F.M. Dostojewskij - Schuld und Sühne (2. Teil)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 26 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von gretchen.


  • Ende Teil 2




    Ich habe das Gefühl, dass Raskolnikow lieber überführt werden möchte, als sich selbst stellen zu müssen. So klammert er sich an jeden Strohhalm, um seinen Entschluss sich zu stellen, noch ein wenig aufschieben zu können. Andererseits gibt er ständig irgendwelche Hinweise und macht äuffällige Bemerkungen, die ihn mit dem Mord in Verbindung bringen müssen.


    Ja, er scheint mir etwas von einem Zocker zu haben, der auf intellektuell-spielerische Weise das "Schicksal" herauszufordern versucht. Gibt, wie du schreibst, Hinweise, die andere Menschen durchaus verstehen können.




    Nun ja, er verändert sein Verhalten im letzten Moment zwar, wie du es beschreibst. Aber über seine Motive haben wir keine zuverlässigen Informationen. Meiner Meinung nach passt sein Verhalten zu den Äußerungen über das sittlich angemessene Verhalten im Angesicht des Todes bzw. Schöpfers, wie sie in diesen Szenen zu lesen sind, außerdem zu seiner Selbstinszenierung in der Kneipe (Teil I). Das schließt gleichwohl nicht aus, dass du mit deiner Kritik, ich würde ihn zu hart beurteilen, richtig liegst.


    Was du über die Gaffer schreibst: :daumen: Ich kann sie mir gut mit Foto-Handy vorstellen.


    Liebe Grüße,
    mohan :winken:

  • Ich glaube, ich gebe so langsam auf ... Ich werd andauernd total müde beim Lesen dieses Buches und es kann mich irgendwie nicht mehr fesseln. Vielleicht liegts auch daran, dass ich momentan einfach keine Lust drauf habe. Vielleicht werde ich es irgendwann nochmal "weiterlesen", aber momentan werd ich dafür, glaub ich, eher keine Zeit finden (oder auch suchen wollen) ... Hm ...


  • Ich glaube, ich gebe so langsam auf ... Ich werd andauernd total müde beim Lesen dieses Buches und es kann mich irgendwie nicht mehr fesseln. Vielleicht liegts auch daran, dass ich momentan einfach keine Lust drauf habe. Vielleicht werde ich es irgendwann nochmal "weiterlesen", aber momentan werd ich dafür, glaub ich, eher keine Zeit finden (oder auch suchen wollen) ... Hm ...


    Schade, dass du aufhörst. Aber wenn dir das Buch nicht gefällt...


    Wie es aussieht, scheint die Leserunde ohnehin im Absterben befindlich.


    Liebe Grüße,
    mohan :winken:

  • Schade, dass du aufhörst. Aber wenn dir das Buch nicht gefällt...


    Wie es aussieht, scheint die Leserunde ohnehin im Absterben befindlich.


    Liebe Grüße,
    mohan :winken:



    Ich finde es auch schade..............


    Gruß :winken:


    gretchen

  • Es ist schon schade ... Aber sich durch zu quälen, bringts ja auch nicht. Na ja, vielleicht werd ich ja irgendwann nochmal viel Lust drauf haben. ;)

  • Avila


    Es ist wirklich schade, dass du nicht mehr von der Partie bist. Aber du hast natürlich Recht, sich durch ein Buch zu quälen bringt dir nichts und schadet dem Buch. Wir lesen ja spätestens in Zamonien wieder voneinander. :winken:

  • Hallo Ihr,


    auch ich finde es schade, denn auch ich habe seit Monaten das Buch nicht mehr zur Hand genommen, obwohl ich das Thema super finde.


    Zwar wurde der Mord dilettanisch ausgeführt, er wäre heutzutage sofort aufgeklärt, aber ansonsten paßt wohl noch einiges......


    Ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen, im neuen Jahr wieder reinzulesen.


    Liebe weihnachtlliche Grüße


    gretchen