Eoin Colfer - Artemis Fowl

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 41 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Ingroscha.

  • Band 1: Artemis Fowl
    Band 2: Die Verschwörung
    Band 3: Der Geheimcode
    Band 4: Die Rache
    Band 5: Die verlorene Kolonie


    Wikipedia zu A.Fowl


    Du hast mich dran erinnert dass ich selber mal schaun wollte, ich kenne die Bücher noch nicht !

  • Es gibt da noch ein anderes Buch,
    Die Akte, das nicht zur Serie gehört und zwei Kurzgeschichten beinhaltet.


    Danke!

    Nur der Minderwertige wird das lächerliche System der Gleichheit predigen. Er kann
    <br />sich nicht zum Höheren emporschwingen, deshalb will er ihn zu sich herunterziehen.

  • Hmmm... als ich noch Bibliothek-Gängerin war bin ich immer um die Bücher herumgeschlichen.
    Aber einige meinten es sei ein Versuch auf der Harry-Potter Welle mitzureiten...


    Erzählt doch bitte ein bisschen was darüber wenn ihr die Bücher dann gelesen habt! :winken:

  • Hallo, die "Verlorene Kolonie" habe ich noch nicht gelesen, aber die anderen als Hörbuch gehört. Ich muss sagen, dass ich die sehr sehr schön finde. Aber an Harry Potter werde ich nur erinnert, weil die Hörbücher auch von Rufus Beck gelesen werden und sich somit einige Stimmen ähneln. Die Geschichte ist komplett verschieden und es lohnt sich auf jeden Fall die zu lesen, bzw. vielleicht zu hören. Ich finde die einfach klasse.

  • Schaut mal hier. Da wurde bereits über Artemis Fowl diskutiert, und nicht nur über den ersten Band.
    :winken:

    Ich hieß hier mal caithlin.<br /><br />&quot;If I had a dollar for every time i felt more emotion for a fictional character than people in real life, I could pay for the psychiatric help I obviously need.&quot;

  • Wow, dass es einen fünten Teil gibt wusste ich noch nicht. Teil 1-3 habe ich gelesen. Den 4. bekomme ich vielleicht als Wichtelgeschenk. :breitgrins:


    Hat schon jemand den 5. Teil gelesen?


    LG


    Aurian

  • Lost Colony ist klasse. Artemis wird erwachsen. Aber alles was man an Artemis Fowl und besonders Butler :D mag ist wieder vorhanden. Fairies, Action, Explosionen und diesmal auch eine andere Fairie-Rasse... Habs grade gelesen. Ich persönlich finde die Serie wunderbar. Einfach wunderbar. Hab in dem anderen Thread gelesen das anscheinend nicht viele der Meinung sind aber in meinem Freundeskreis gehört es zu den absoluten Favoriten von grade männlichen Lesern um die 30 die neben High Fantasy auch durchaus Shadowrun-Affin und zugleich Comedy-Liebhaber sind ;)


    Kann ich nur empfehlen für den Freund des Action-Comedy-Fantasy-Crossovers.

    Things that try to look like things look more like things than things. Well known fact Esmerelda &quot;Esme&quot; Weatherwax<br /><br />SLW April :leser: Jean Rabe - Rebellion

  • Das hört sich ja interessant an, auch wenn ich nicht alles verstanden habe! :redface:


    Was ist denn Shadowrun-Affin??


    Übrigens finde ich Artemis Fowl auch klasse (auch wenn ich nicht männlich und um die 30 bin :breitgrins:)


    LG


    Aurian

  • Zitat

    Was ist denn Shadowrun-Affin??


    Shadowrun ist ein Pen&Paper-Rollenspiel in dem Cyberpunk, Fantasy und Action vermischt wird. Gibt es auch aberdutzende Bücher zu. Schau mal bei Amazon.

    Things that try to look like things look more like things than things. Well known fact Esmerelda &quot;Esme&quot; Weatherwax<br /><br />SLW April :leser: Jean Rabe - Rebellion


  • Artemis wird erwachsen. Aber alles was man an Artemis Fowl und besonders Butler :D mag ist wieder vorhanden.


    Hey, dass hört sich echt gut an... die andern Artemis-Bücher habe ich schon verschlungen und den 5. Teil werd ich mir nun wohl auch besorgen XD Kommt Foaly auch wieder drin vor? Das ist nämlich neben Butler mein absoluter Liebling :winken:

  • Sicher. Ohne den (nicht mehr so ganz) paranoiden Zentauren und Über-Geek geht doch nix. Er ist zwar nicht mehr bei der LEPrecon aber les selber ;) . Und Mulch Diggums ist auch wieder dabei :D

    Things that try to look like things look more like things than things. Well known fact Esmerelda &quot;Esme&quot; Weatherwax<br /><br />SLW April :leser: Jean Rabe - Rebellion

  • Ich würde gerne die Artemis Fowl-Bücher im Original lesen, weshalb ich eben mal ein bisschen gesucht habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass es zwei Ausgaben gibt, nämlich einmal diese und einmal diese. Was unterscheidet die beiden Ausgaben? Ich möchte die Bände alle einheitlich im Regal stehen haben und weiß gerade nicht, welche Ausgabe ich kaufen soll. :schulterzuck: Wenn man auf Amazon nach dem ersten Band (das Blaue) sucht, wird dieser mit einem anderen Cover angezeigt, nämlich mit dem Cover von dem ersten Band dieser Ausgabe (Book One). Hat jemand hier im Forum die englischen Bücher? Wenn ja: Welche Ausgabe könnt ihr weiterempfehlen?

  • Eoin Colfer - Artemis Fowl

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Klappentext:


    Artemis Fowl ist erst zwölf Jahre, aber ein genialer Meisterdieb. Mit einem Trick gelangt er in den Besitz des Buches der Elfen und entdeckt ein Geheimnis, von dem kein Mensch etwas ahnte: Tief unter der Erde haben sie überlebt, die Elfen und Gnome, Kobolde und Feen aus den Märchen.
    Doch als er mit einem Haufen Feengold die Ehre seiner Familie retten will und Holly Short vom Polizeikorps der Unterirdischen gefangen nimmt, erkennt Artemis, mit was für einem gefährlichen Gegner er sich eingelassen hat.



    Meine Meinung:


    Artemis Fowl lebt mit seiner Mutter, die nicht ganz bei Verstand ist und den Dienern Juliet und Butler in einem großen Anwesen. Die Familie Fowl ist immer ungesetzlich gewesen und so ist auch Artemis keine Ausnahme. Nur anders als bei seinen Vorgängern will er an das Gold der Elfen und um das zu erreichen, entführt er auch eine Elfe.
    Nun bangen alle Unterirdischen um ihre Zukunft, denn Artemis kennt all ihre Geheimnisse, die er jederzeit ausplaudern kann.
    Die Geschichte an sich war gut, bis auf das Ende, da war mir dann doch etwas zu viel Action.
    Doch was mich mehr störte, war Artemis. Sobald etwas Spannung aufkam, wurde es durch ihn wieder zerstört, da er sich bei allem total sicher war und fast alles direkt nach seinem Plan verlief.
    Aber ansonsten war es gut und ich vergebe 3ratten + :marypipeshalbeprivatmaus:

    Books are the ultimate Dumpees: put them down and they’ll wait for you forever; pay attention to them and they always love you back.<br />John Green - An Abundance of Katherines<br /><br />:lesewetter: Caprice

  • Ich habe mir letzten Sommer alle Teile, auf Englisch, als Audobook angehört und ich habe sie sehr geliebt. ich finde auch den Vergleich mit Harry Potter unangebracht, da es kaum Gemeinsamkeiten gibt.

    &quot;Ganze Literaturen wären nicht, riegelten die Maedchen ihre Türen auf&quot; Kurt Tucholsky

  • Hallo!


    Eoin Colfer: Artemis Fowl


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt:
    Artemis Fowl ist erst zwölf, aber ein genialer Meisterdieb. Mit einem Trick gelangt er in den Besitz des Buchs der Elfen und entdeckt ein Geheimnis, von dem kein Mensch etwas ahnte: Tief unter der Erde haben sie überlebt, die Elfen und Gnome, Kobolde und Feen aus dem Märchen.
    Doch als er mit einem Haufen Feengold die Ehre seiner Familie retten will und Holly Short vom Polizeikorps der Unterirdischen gefangen nimmt, erkennt Artemis, mit was für einem gefährlichen Gegner er sich eingelassen hat.
    (Buch)


    Bewertung:
    Artemis Fowl - Meisterdieb, intelligent, überreifer Zwölfjähriger und gerissen. Das denkt er vermutlich von sich selbst. Die hauptamtliche Mittelpunktsfigur ist auf der einen Seite zwar mit einer nützlichen Menge Intelligenz gesegnet, ist aber viel zu überheblich um zu denken, dass er bei irgendetwas schiefliegen könnte. Dieser Zug an Artemis kann dem Leser zeitweilig unangenehm auffallen.
    Artemis Fowl ist in wenigen Worten zu beschreiben, weswegen er nach etwa der Hälfte nicht mehr halb so interessant wirkt wie am Anfang. Wesentlich vielschichtiger sind hingegen die Gegner, die ein hohes magisches Potential aufweisen. Die Elfen und andere Unterirdische sorgen für manchen lustigen Augenblick. Der Einblick in ihre Welt verrät dem Leser auch manches über die bekannte Welt (Dinge, die mancher schon immer wissen wollte - siehe Seite 236). Unterirdische haben manche mitverfolgenswerte Sichtweise und beeindruckende Erfindungen.


    Spoiler bis Seite 136


    Das Grundgerüst der Handlung ist einfach: Ein Junge, der sich für einen Meisterdieb hält (und vielleicht auch einer ist) versucht die Unterirdischen zu erpressen ein wenig Gold für die Freilassung von Holly Short springen zu lassen. Wirkt einfach und ist es leider auch. Die Handlung ist nicht nach einigen Seiten vorbei, denn selbstverständlich lassen die Unterirdischen sich Fowls freches Verhalten nicht einfach bieten, trotzdem verlieren sie sich in nicht immer spannenden Sequenzen. Auch Foaly ist irgendwann nicht mehr unterhaltsam.


    Elfen sind auch nur Menschen, deswegen verhalten sie sich auch menschlich, obwohl sie die Menschen nicht besonders gut leiden können. Dank ein bisschen Magie bemerkt der Leser dann doch noch einen Unterschied zu den Oberirdischen.


    Die Schreibweise ermöglicht ein gutes Lesen. Die Erzählweise an sich sorgt für Komik. Manches Mal entsteht dennoch der Eindruck die Geschichte käme nicht recht voran. Die Entwicklungen sind gut beschrieben, es fehlt inen aber der nötige Pfeffer um richtig mitreißend zu sein.


    En Buch zum zwischendurch lesen, das auch umgangen werden kann.
    Nachdem mir von der Artemis Fowl - Reihe derart vorgeschwärmt worden war, hatte ich mehr erwartet.


    3ratten


    Liebe Grüße


    Nirika

    „Jeg ser, jeg ser …<br />Jeg er vist kommet på en feil klode! <br />Her er så underligt …“<br /><br />Sigbjørn Obstfelder - Jeg ser

  • Ich habe das Buch nach einigen Tipps von Freunden nun auch endlich gelesen. Eine Inhaltsangabe spare ich mir, da dazu eigentlich alles gesagt wurde. :smile:


    Am Anfang wird Artemis – völlig untypisch für einen zwölfjährigen – als sehr gerissen, willensstark und gefühlskalt dargestellt. Er verfolgt sein Ziel mit einer Verbissenheit, die manch Erwachsener in seinem ganzen Leben nicht erlangt. Dennoch wandelt er sich im weiteren Verlauf des Buches und offenbart schließlich seine kindliche Seite. Er macht Fehler, kalkuliert nicht jedes mögliche Vorgehen des Gegners mit ein und zeigt seine Verbundenheit und Liebe zu seiner Mutter, indem er einen Teil seiner Beute zugunsten ihrer Gesundheit aufgibt.


    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Handlung ist spannend, schnell, hatte keine Längen und der Erzählstil ist sehr klar und dadurch ansprechend und macht ein flüssiges Lesen des Buches möglich.


    Die einzelnen Figuren, besonders Butler und Foaly, sind witzig und bestechen besonders durch ihre Äußerungen. Auch spannende und gefährliche Situationen werden dadurch aufgelockert ohne jedoch die Stimmung zu zerstören.


    Dennoch bleiben die Figuren überwiegend oberflächlich. Der Leser bekommt zwar Informationen über sie, dies betrifft jedoch eher ihr Leben als tiefgründige Charaktereigenschaften. Vielleicht wird sich dies in den weiteren Büchern der Reihe noch ändern – bspw. indem die Figuren nach und nach reifen. Dies bleibt abzuwarten.


    Alles in allem hat mir „Artemis Fowl“ aber trotzdem sehr gut gefallen und ich freue mich bereits auf die folgenden Bücher.


    Ich vergebe 4ratten.


    Der Vollständigkeit halber: Den Vergleich mit Harry Potter kann auch ich nicht wirklich verstehen. Beide Reihen unterscheiden sich (soweit ich das nach Band 1 beurteilen kann) doch deutlich voneinander. Man muss ja auch nicht alles mit den Potter-Bänden vergleichen... :rollen: :zwinker:

    :leser: Plichota/ Wolf: Oksa Pollock - Die Unverhoffte<br /><br />SLW - Annabas: 1/10<br />SLW - Seychella: 0/10

  • Mir blieb das Buch völlig fremd und ich musste mich durchquälen. Das einzig positive, welches ich über Artemis Fowl sagen kann, ist, dass im Vergleich dazu Harry Potter für mich dann doch nicht so schlecht wegkommt.....


    Gruß,
    Tamiami

    :leser: <br />John Updike - Terrorist<br />M. Lewycka - A short history of Tractors in Ukrainian<br />Bobby Henderson - Das Evangelium des Fliegenden Spaghettimonsters<br />M. Crichton - Next<br />Steffen Möller - Viva Poloni

  • Ich habe das Buch auch vor kurzem gelesen und mir hat es ganz gut gefallen.Ganz gut ist relativ und hört sich so nach Naja an.Ist es auch.Also die ganzen Begeisterungsstürme die die Artemis Bücher haben kann ich nun auch nicht so ganz teilen.Das Buch liest sich sehr flüssig,einige Stellen kamen mir recht langatmig vor.Was ich von Artemis halte kann ich nicht so genau sagen,ist ja schon ein kleiner Besserwisser.Was mich auch etwas gestört hat.Ansonsten fand ich das Buch sehr gut nur die Person Artemis hat mich schon manchmal gestört.Ich habe mir den ersten und den zweiten Teil ausgeliehen und werde den zweiten Teil nicht lesen.Mein Fazit,mir hats ganz gut gefallen aber weitere Artemis Bücher werde ich nicht lesen.

  • Für den SLW 2009 :winken::


    Eoin Colfer: Artemis Fowl


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt:
    Artemis Fowl ist erst zwölf, aber ein genialer Meisterdieb. Mit einem Trick gelangt er in den Besitz des Buchs der Elfen und entdeckt ein Geheimnis, von dem kein Mensch etwas ahnte: Tief unter der Erde haben sie überlebt, die Elfen und Gnome, Kobolde und Feen aus dem Märchen.
    Doch als er mit einem Haufen Feengold die Ehre seiner Familie retten will und Holly Short vom Polizeikorps der Unterirdischen gefangen nimmt, erkennt Artemis, mit was für einem gefährlichen Gegner er sich eingelassen hat.
    (Buch)


    Meine Meinung:
    Artemis ist ein sehr untypischer zwölfjähriger Junge. Er ist überdurchschnittlich intelligent, sehr überheblich und sehr "cool". Anstatt die Schulbank zu drücken, wo er wahrscheinlich eh nichts mehr lernen kann, tritt er lieber in die Fußstapfen seines verschwundenen und nun für tot erklärten Vaters. Er wird zum Meisterdieb und versucht einen Fehler der innerhalb der Familie vor Jahren passiert ist auszubügeln. Seine Mutter Angeline bekommt von all dem nichts mit. Sie ist über den Verlust des Vaters wahnsinnig geworden. Butler (sein Leichwächter) und dessen Schwester Juliet stehen voll und ganz hinter Artemis und befolgen treu seine Befehle.
    Artemis kommt auf die Spur von einem nichtmenschlichen Wesen und bekommt bestätigt was er schon lange geahnt hat. Es gibt nicht nur unsere, die oberirdische Welt, nein auch eine unterirdische Welt mit einem riesigen Schatz an Gold. In dieser unterirdischen Welt leben jedoch keine Menschen. Es finden sich dort Elfen, Kobolde, Zwerge, Trolle usw. Und dieser tun alles, damit sie den Menschen in der oberirdischen Welt nicht auffallen und haben sogar eine eigene Polizei/Spezialeinheit, falls ein "Wesen" doch mal in der oberirdischen Welt unterwegs sein sollte.
    Artemis setzt sich von nun an in Kopf an dieses Gold heranzukommen, koste es was es wolle. Diesen Plan durchkreuzen aber einige Wesen, Holly Short die Elfe von der ZUP, ihr Kommander Root, der Technikzentaure Foaly, der Zwerg Mulch und letztendlich ein Troll.


    Die Charaktere sind zum größten Teil sehr liebevoll gestaltet und man kommt super schnell zurecht. Das Buch ist eine Art Fantasy mit einem Schuss Krimi und einem Schuss SciFi, meiner Meinung nach. Die Bände scheinen inneinander abgeschlossen zu sein (befinde mich gerade am Anfang des zweiten Bandes). Sie sollten jedoch in der Reihenfolge gelesen werden, da es eine Entwicklung bei Artemis gibt, sprich, er wird einfach älter :zwinker:. Ich persönliche finde diese Bücherreihe sehr gelungen, auch wenn man sie absolut nicht mit Harry Potter vergleichen kann. Aber das muss man ja auch nicht immer *g*.


    Von mir gibt es deshalb für den ersten Band
    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus:

    Kai Meyer ~ Lanze und Licht

  • Nachdem mich das Forum und auch mein Bruder auf die Reihe gebracht hat, habe ich den ersten Teil gelesen. Ich muss sagen, ich habe selten so herzhaft lachen können. Ich fand die Darstellung der Charaktere und deren Sprüche manchmal einfach nur genial!!! Was mir besonders gefällt, ist dass Colfer so herrlich übertreibt. Jedoch ging mir an manchen Stellen Artemis Besserwisserei auch ein wenig auf den Keks. Ich bin mal gespannt, wie sich das in den nächsten Bänden entwickelt.

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere! - Erich Kästner<br /><br />SLW 2016 9/30