Jostein Gaarder - "Sofies Welt"

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 68 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Jari.

  • Jostein Gaarder - "Sofies Welt"


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Als eines Tages ein geheimnisvoller Brief Sofie in ihrem Geheimversteck erreicht, soll sich ihr Leben und ihre Einstellung dazu schlagartig verändern. Ein unbekannter Briefeschreiber unterrichtet sie in Philosophie - begonnen an deren Ursprung und endend in unserer Zeit.


    Doch Sofies Leben spielt auch ohne philosophische Gedanken ordentlich verrückt. Mit jedem neuen Philosophen kommen sie und ihr Lehrer der Wahrheit ein kleines Stückchen näher und müssen bald bemerken, dass sie selbst in ein Spiel verworren sind, das viel größer ist, als sie bisher angenommen hatten. Es gibt viele Geheimnisse, die bis zum Schluss ungeklärt bleiben. Warum erhält Sofie neben ihrem Philosphiekurs in Briefform auch Ansichtskarten aus dem Libanon, die an eine gewisse Hilde adressiert und mit einem Datum aus der Zukunft abgestempelt sind? Wer ist diese geheimnisvolle Hilde? Und was hat Sofie mit ihr zu tun?


    Das Buch ist das reinste Vergnügen, wenn es auch zeitweise etwas langatmig ist und an ein Schulbuch erinnert. Andererseits - wenn alle Schulbücher so geschrieben werden, würde ich vielleicht hin und wieder mal eines lesen :zwinker:
    Geschickter hätte man die Geschichte der Philosophie wohl kaum verpacken können. Jedes kleine Detail wird verständlich dargestellt mit Beispielen gespickt, die wirklich jeder Laie versteht, verpackt in eine spannende Geschichte um die Wahrheit, die Wirklichkeit und die Verbindung zweier Mädchen zueinander, die sich noch nie gesehen haben...


    Ich persönlich habe ja einige Zeit und mehrere Nebenlektüren gebraucht, um mich durch dieses Buch zu ackern. Aber eigentlich ist nur ein Teil Überwindungssache. Ab der Mitte geht das Lesen wieder so schnell, dass man fast traurig ist, wenn die Geschichte aufhört.
    Ich würde das Buch vor allem allen Schülern empfehlen, die Philosophie in der Schule lernen oder sich auch nur so dafür interessieren und ich glaube, dass man - obwohl mit Philosophennamen nur so um sich geschmissen wird - jeder eine Menge aus diesem Buch lernen kann.
    Frei nach dem Motto: Ich lese, also bin ich.


    4ratten

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

    Einmal editiert, zuletzt von Wendy ()

  • Hallo Wendy,


    wow! Eine tolle Rezension! Darf ich die auch auf Literaturschock bei der Buchvorstellung veröffentlichen?


    An "Sofies Welt" habe ich mich schon zweimal versucht und immer wieder bei der Hälfte abgebrochen. Die anderen Bücher von Gaarder mochte ich allerdings sehr gerne. Hmm...weiß auch nicht, warum ich nicht mit Sofie warm geworden bin.


    Liebe Grüße
    nimue

    "Sorry, ich sags wie es ist. wer cdu wählt, handelt gesellschaftlich verantwortungslos. cdu-wähler*innen stehen für mich auf einer stufe mit masken- und impfverweigerern. und nein: unwissenheit lass ich nicht gelten. sich zu informieren gehört zur gesellschaftlichen verantwortung. Michael Seemann

  • Hi, nimue!


    Sicher darfst du die verwenden! :smile:


    Ich hab auch zwei Anläufe gebraucht, aber nach der Hälfte wirds wirklich, wirklich gut!!! *empfehl*

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Hallo!


    Nimue hat Recht- eine tolle Rezension! Ich mag dieses Buch sehr, ich nehme es immer mal wiedr in die Hand um ein bisschen darin rumzuschmökern (nochmal ganz durchlesen wäre mir dann auch zu viel :rollen: )
    Es gibt übrigens auch eine Verfilmung. Die kann natürlich nicht so ausführlich sein und Sofie sieht ganz anders aus (blond!) als in dem Buch beschrieben und Alberto Knox- der Philosophielehrer- ist auch teilweise ein bisschen anders dargestellt (er wird zum Beispiel von dem Ausschnitt einer Frau abgelenkt)...
    Wusstest du, dass auf die Idee kam, das Buch zu schreiben, nach dem er "das Kartenspiel" geschrieben hatte? Er überlegte welches Buch der Junge, ich habe seinen Namen vergessen :redface:, wohl gerne lesen würde....
    Huch, habe ich viel gebrabbelt... :entsetzt:
    Nachttraum

  • Zitat von "Nachttraum"

    Es gibt übrigens auch eine Verfilmung. Die kann natürlich nicht so ausführlich sein und Sofie sieht ganz anders aus (blond!) als in dem Buch beschrieben und Alberto Knox- der Philosophielehrer- ist auch teilweise ein bisschen anders dargestellt (er wird zum Beispiel von dem Ausschnitt einer Frau abgelenkt)...


    Den Film hab ich noch nicht gesehen, aber ich kann mir sowieso nicht vorstellen, wie man dieses Buch verfilmen soll. Aber ich werd ihn mir bei Gelegenheit mal ansehen :smile:


    Zitat von "Nachttraum"

    Wusstest du, dass auf die Idee kam, das Buch zu schreiben, nach dem er "das Kartenspiel" geschrieben hatte? Er überlegte welches Buch der Junge, ich habe seinen Namen vergessen :redface:, wohl gerne lesen würde....


    Meinst du "Das Kartengeheimnis"? Ein KartenSPIEL kenne ich nicht und ich weiß leider auch nicht, welchen Jungen du meinst :redface: Da hast du mich jetzt ein bisschen verwirrt! :?:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Ja, Kartengeheimnis, 'tschuldigung! :redface:
    Hans-Thomas heißt er, glaube ich. Der Sohn, der mit seinem Vater auf die Suche nach der Mutter geht.
    LG
    Nachttraum :sonne:

  • Ochsooooo :breitgrins:
    Das Buch hab ich bis jetzt noch nicht gelesen, aber eine Freudin von mir liebt es so innig, dass sie es immer und überall hin mitschleppt! :rollen:


    So ein richtiges "Lieblings-Lieblings-Lieblingsbuch" hab ich bis jetzt noch nicht gefunden, aber ich hoffe das kommt noch. Bin ja noch so jung :P

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Mir gefällt die Bedeutung des "Jokers", aber ich will natürlich nichts verraten, wenn du es noch nicht gelesen hast... :zwinker:
    Ich habe auch nicht so ein Buch, aber es gibt welche, in denen ich immer mal wieder blättere und die ich am liebsten immer mit mir rumschleppen würde :breitgrins:

  • "Sofies Welt" hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Und ich werde mich hüten, mir den Film anzuschauen :D


    Allerdings mag ich die dünneren Bücher von Gaarder noch lieber, vor allem "Das Kartengeheimnis", "Vita Brevis", "Das Orangenmädchen" und "Durch einen Spiegel..."

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • "Durch einen Spiegel..." ist einfach- und ich weiß, dass das abgeschmackt klingt - wunderschön, aber mit "Vita brevis" konnte ich gar nichts anfangen.
    Ansonsten würde ich für zwischendurch (oder als Nebenlektüre, wenn man "Sofies Welt" liest :zwinker: ) "der seltene Vogel" von Gaarder empfehlen. Es handelt sich um eine Ansammlung von Erzählungen und Kurzgeschichten, die, jede für sich, überaus interessant und abwechslungsreich sind; hier ein kleiner Auszug aus "Theobald und Theodor":
    "Theobald war eine Romanfigur, die sich nicht länger der Phantasie ihres Autors unterwerfen wollte. Theobald wollte Taten vollbringen , wie sie sich der Autor nicht träumen ließ. Er wollte zu Wörtern greifen, die es im Wortschatz des Autors nicht gab..."
    Die hier angeschnittene Thematik kennt man ja schon in gewisser Weise von Gaarder, aber das Buch birgt auch noch ganz andere Ideen.
    Im Allgemeinen finde ich immer, dass Gaarders Texte einen norwegischen Charme haben, obwohl ich das gar nicht wissen kann, weil ich noch nie dort war..


    Und das "orangenmädchen" steht jetzt auf meiner Wunschliste!
    Gruß
    nachttraum

  • Hm, eigentlich schon alles gesagt .. aber ich kann Dir, nimue, auch nur wärmstens empfehlen, die zweite Hälfte auch noch zu lesen! Das Buch wird zum Schluss hin wirklich immer besser. Zumindest ich dachte mir nach der Hälfte "naja, ganz nett...", um nach der letzten Seite dann fast schon versucht war wieder von vorne anzufangen ... zählt auf jeden Fall zu jenen Büchern, die durch einen guten Schluss noch einige Punkte nach oben rutschen!

  • Nun denn. Wohl an.


    Erstmal Kompliment zu dieser Rezesion. Nicht nur weil es sehr gut formuliert ist, sondern weil sie sicher das Interesse weckt, dieses Buch zu lesen.
    Ich habe das Buch vor laaaanger Zeit gelesen. Doch mit dieser Rezesion kommen wieder Erinnerungen an dieser Geschichte hoch. Und das zeugt doch davon, dass Du mit dieser Ausarbeitung mein *Lese-Ich* getroffen hast. :-)


    Nochmals Kompliment


    das RM

    &quot;Die Leute wissen nicht, was es einen Zeit und Mühe kostet, um Lesen zu lernen. Ich habe achtzig Jahre dazu gebraucht und kann noch nicht sagen, daß ich am Ziele wäre.&quot;
    <br />
    <br />Johann Wolfga

  • Danke, Runenmeister! Jetzt werd ich doch glatt rot :redface: . Ach übrigens... meine Dissertation zu den ersten 20 Seiten Otherland ist fertig :breitgrins:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Zitat von "Nachttraum"

    Ansonsten würde ich für zwischendurch (oder als Nebenlektüre, wenn man "Sofies Welt" liest :zwinker: ) "der seltene Vogel" von Gaarder empfehlen. Es handelt sich um eine Ansammlung von Erzählungen und Kurzgeschichten, die, jede für sich, überaus interessant und abwechslungsreich sind; hier ein kleiner Auszug aus "Theobald und Theodor":
    "Theobald war eine Romanfigur, die sich nicht länger der Phantasie ihres Autors unterwerfen wollte. Theobald wollte Taten vollbringen , wie sie sich der Autor nicht träumen ließ. Er wollte zu Wörtern greifen, die es im Wortschatz des Autors nicht gab..."


    Stimmt, die Kurzgeschichten fand sogar ich als Kurzgeschichtenhasser toll :breitgrins:.


    Und das Orangenmädchen kann ich nur noch mal wärmstens empfehlen. Den Geschichtenverkäufer mochte ich im übrigen auch sehr!

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Zitat von "Valentine"

    Stimmt, die Kurzgeschichten fand sogar ich als Kurzgeschichtenhasser toll :breitgrins:.


    Hm, sollte ich die vielleicht auch einmal lesen, um meine Kurzgeschichtenphobie zu bekämpfen? :zwinker:


    Sofies Welt habe ich allerdings auch erst beim zweiten Anlauf zu Ende gelesen und habe mich hinterher gefragt, wieso eigentlich. Aber ich kenne noch andere, denen es auch so ging.
    Ich habe es dann ein zweites Mal mit meinem Patenkind zusammen gelesen, danach fand ich es richtig klasse.


    Ganz anders erging es mir mit dem "Orangenmädchen". Konnte ich kaum weglegen.


    Viele Grüße

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.
    <br />(Carl Hilty)

  • Sofies Welt hat mir persönlich zwar sehr gut gefallen, aber ich finde, als Gaarder-Einstieg gibt es Geeigneteres!


    Den Geschichtenverkäufer werd ich auch bald als TB in Händen halten (obwohl ich ihn schon kenne - aber für die Sammlung musste er sein!)

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Ich schleich ja schon ewig lange um Sofies Welt herum, aber ich habe mich bisher nicht so ganz getraut! Von Gaarder habe ich bisher noch nichts gelesen!


    Würdet ihr eher ein anderes Buch von ihm als Einstieg empfehlen ... und welches?


    LG Curly :sonne:

    :lesen: Die Blutlinie - Cody McFadyen