Habt Ihr auch schon mal ein Buch verloren?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 53 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von goat.

  • Hallo!


    Gestern war ich in der Bib und wollte mir noch ein bisschen Lesestoff für meinen Urlaub mitnehmen und natürlich meine gelesenen Bücher abgeben. Der Biblliothekar hat mir gesagt dass ich noch zwei Bücher daheim hätte :redface: Eines davon habe ich auch direkt gefunden, das andere ist wie von Erdboden verschluckt. Normalerweise liegen meine LeihBücher und mein SUB auf dem selben Regal, aber da ist es nicht. Wir haben gestern unsere gesamte Wohnung umgestülpt und sogar in der Verwandschaft herumtelefoniert, ob jemand das Buch versehentlich eingesteckt hat, aber Fehlanzeige. Das ist mir natürlich superpeinlich und eigentlich auch nicht meine Art. Jetzt frage ich mich: bin ich die Einzige, der so etwas passiert ist oder gibt es ausser mir noch andere, die ihre Bücher verlieren :confused:


    Liebe Grüße
    Kirsten

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Hallo Kirsten,


    ich kann dich beruhigen, du bist nicht die Einzige, der sowas passiert. Obwohl ich die Bücherei Sachen auch immer nur auf einem Stapel habe, haben wir (eigentlich ja mein Mann) auch schon Zeitschriften extrem verlegt, das war eine Suche. Gefunden haben wir diese dann durch Zufall in unseren eigenen Zeitschriften.
    Und meiner Mutter ist eine Zeitschrift mal ins Altpapier mitgekommen. Die musste dann natürlich ersetzt werden.


    Astrid

  • Hallo Kirsten,


    du wirst das Buch genau dann finden, wenn du es nicht mehr suchst. Vermutlich sogar erst, wenn du es der Bücherei schon ersetzt hast. :zwinker:


    Ja, es passiert mir auch, daß ich mal ein Bibliotheksbuch verlege. In den allermeisten Fällen findet es sich aber wieder an. Aktuell suche ich gerade eine Zeitschrift, die meine Tochter entliehen hat. Aber die ist garantiert nicht im Altpapier gelandet.


    Auch in der Bücherei, in der ich arbeite, kommt es bei unseren Büchereinutzern sehr selten vor, daß ein Buch "richtig" weg ist. Meistens taucht es doch hinterm Schrank, auf irgendeinem Stapel oder im Ferienhaus, wo man den letzten Urlaub verbracht hat, wieder auf.


    Mein Mann hat mal ein Buch, das ich ihm gerade erst geschenkt hatte, im Flugzeug liegenlassen. Sehr ärgerlich.


    Viele Grüße
    Katja

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

  • Hallo Kirsten, hast du schon in der Bib im Regal geguckt?
    Dummerweise passiert es auch schon mal, dass man als Bib-MitarbeiterIn denkt man hätte ein Buch zurückgebucht, weil der Scanner gepiept hat, das Programm hat dann aber das Buch gar nicht akzeptiert.
    Solche Bücher wandern dann unverbucht zurück ins Regal.


    Ein Bibliotheksbuch habe ich zum Glück noch nicht verloren, aber ich weiß ganz sicher, dass ich ein gebundenes Exemplar von der "Vermessung der Welt", die Frage ist nur WO?


    :winken:
    bibse

    Wear the old coat and buy the new book (Austin Phelps)

  • Liebe Kirsten


    Leider ist mir das auch schon passiert. Im letzten Semester habe ich mir eines Morgens für eine Wirtschaftsvorlesung, die ich wegen einer Überschneidung nicht besuchen konnte, das Buch dazu gekauft. Da ich den ganzen Tag lang Vorlesungen und Seminare hatte, sowie einen Kurs zur Literatursuche und abends noch ein Forschungskolloquium, habe ich jede Stunde den Aufenthaltsort gewechselt. Als ich abends dann zuhause war, habe ich mit Schrecken festgestellt, dass ich die Tüte mit dem teuren (!!!) Buch nicht mehr hatte und es wohl irgendwo liegen geblieben war. Ich habe dann versucht zu rekonstruieren wo ich überall war, auf welchen Klos, in welchen Cafeterias etc., aber ich konnte mich überhaupt nicht mehr daran erinnern bis wann ich den Plastiksack noch hatte. Ich hab am nächsten Tag auch alles abgesucht und die verschiedenen Fundbüros angefragt, aber das Buch blieb verschollen. So habe ich es mir ein paar Wochen später nochmal gekauft... Darüber habe ich mich wirklich sehr geärgert. Leider ist sowas aber typisch für mich :grmpf:.


    Ich hoffe, dass dein Buch doch noch wieder auftaucht!
    Liebe Grüsse,
    Meli

    :leser: <br />Joyce Carol Oates - Du fehlst

  • Hallo!


    bibse: danke für den Tipp. Beim nächsten BibBesuch gucke ich ins Regal. Aber ich befürchte wirklich dass das Buch irgendwo bei uns verkramt wurde. Ein so großes Buch zu übersehen ist nämlich fast so eine Kunst wie es zu verlieren :rollen:


    Liebe Grüße
    Kirsten

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • :entsetzt:
    Zum Glück habe ich bisher noch kein Buch verloren. Ich hoffe, das bleibt auch so...

    Books are the ultimate Dumpees: put them down and they’ll wait for you forever; pay attention to them and they always love you back.<br />John Green - An Abundance of Katherines<br /><br />:lesewetter: Caprice

  • Verloren habe ich noch keines, aber verlegt schon mehrere. Zum Glück fanden sie sich alle irgendwann wieder.


    Den Fall mit der Bücherei hatte ich auch schon, dass ein Buch angemahnt wurde, das ich schon längst abgegeben hatte. Wir haben es dann gemeinsam gesucht und auf seinem Platz im Regal gefunden. Vielleicht ist es bei dir ja auch so, Kirsten.


    Grüße
    Doris

  • Mir ist das passiert, allerdings weiß ich nicht wie bzw. ich habe es verliehen und weiß nicht mehr an wen^^. Aber es handelte sich "nur" um "Charlie und die Schokoladenfabrik". Habs mir aber schon wieder bei Tauschticket ertauscht. :D

    MfG Mandel :-)<br />-------------------------------------------------------<br /><br />&quot;Ein Apartment voller kluger Bücher ist das<br />Erotischste überhaupt&quot; - Nick Hornby<br /><br />&lt;b&gt;Mein Blog: http://www.BuchLeben.com&lt;/b&gt;

  • Im Rahmen meines Umzugs hier in den Norden sind zwei Bücher, ein Nachschlagewerk, ein Lehrbuch, spurlos verschwunden. Gsd waren das meine eigenen Bücher, trotzdem hab ich mich geärgert. Weil mir das auch so gar nicht nachvollziehbar war, wie definitiv in einer Bücherkiste verstaute Bücher verschwinden konnten...

  • Vorübergehend verschwinden bei mir Bücher öfter. Das funktioniert mit solchen im Monsterformat ebenso gut wie mit kleinen, schmalen Bändchen. Normalerweise tauchen die Bücher nach einigen Tagen in einem Bücherstapel auf, auf den ich sie NIE gelegt habe. In meiner Wohnung spukts!


    Ein Buch musste ich allerdings einer schwedischen Bibliothek als verschollen ersetzen. Das habe ich im Urlaub der Deutschen Bahn "gespendet". :rollen:

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Ich hab noch kein Buch verloren, aber zwei Bücher sind bei mir einfach mysteriös verschwunden. Das eine ist schon Jahre her, war ein Reclam und ich bin damals davon ausgegangen, dass es hinter das Regal gefallen ist. Als ich dann umgezogen bin und die ganzen Möbel weg waren, hab ich erwartete, dass es wieder auftaucht, aber leider, es war weg.
    Das andere ist noch viel komischer. Ich habe die Rabbi-Bücher von Kemelman gelesen und die ersten sieben haben ja alle einen Wochentag im Titel. Ich hab sie nach dem Lesen der Reihe nach ins Regal gestellt - und eines Tages, etwa ein Jahr später, ist der Dienstag verschwunden. Einfach so nicht mehr im Regal. Ich bezweifel, dass irgendeiner meiner Freunde wahllos ein Buch aus dem Regal herauszieht und mitnimmt. Und verborgt hab ich es sicher nicht. Es hat sich einfach in Luft aufgelöst.

  • Guten Morgen,


    mir ist das bis jetzt auch noch nicht passiert. Und wenn es passieren sollte, dann wäre es "nur" mein privates. In einer Bibliothek bin ich gar nicht angemeldet.

    Ist Buchkaufrausch gefährlich? ;-)

  • Büchereibücher habe ich zum Glück noch keine verloren. Allerdings ist das bei meiner Schusseligkeit und den Mengen die ich immer wieder mit nach hause schleppe schon ein kleines Wunder.
    Das einzige Buch das ich tatsächlich mal verloren habe ist ein Dirke Weltatlas den ich irgendwo in der Schule liegengelassen habe. Dummerweise war das noch nicht mal mein eigener sondern der meiner Freundin. :redface:
    Das war schon sehr peilich als ich mit gaaaanz viel Schokolade und einem Ersatzatlas bewaffnet beichten musste....

  • Ich glaube, das einzige Buch, was ich jemals verloren habe, war Jostein Gaarders "Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort". Das muss während eines Umzugs irgendwie verschütt gegangen sein. Das fand ich wirklich schade, denn das Buch hatte mir mein Vater geschenkt und eine liebe Widmung reingeschrieben. :traurig:

  • Hallo!


    In meiner Wohnung spukts!


    Bei uns wahrscheinlich auch denn wir finden oft Sachen an Plätzen wiedr wo wir sie nie hingelegt haben. Unsere Maus können wir (noch) nicht verdächtigen weil sie noch nicht mobil genug ist. Seit unserem Einzug vor einem Jahr vermisst mein Mann auch seinen Lieblingsfleece. Wahrscheinlich verlangt die Wohung einfach jedes Jahr ein Opfer und diemsmal hat es eben ein Buch erwischt.


    Liebe Grüße
    Kirsten

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Verloren? Bis jetzt noch nie. Verlegt ebenfalls nicht, außer zu Umzugszeiten. Jedenfalls, was meine eigenen Bücher betrifft. *klopf auf Holz*
    Verliehen und nie wiedergesehen? Ja! Aber das ist ein anderes Thema. *grmbl*


    Mit meinen Schulbüchern war das damals etwas anders. Irgendwie kamen die dauernd weg. Sehr rätselhaft. ;)


  • Mit meinen Schulbüchern war das damals etwas anders. Irgendwie kamen die dauernd weg. Sehr rätselhaft. ;)


    Ja, dieses Phänomen kenne ich auch. Ich besitze keines meiner alten Schulbücher mehr. Eigendlich blöd weil da ein paar Klassiker drunter waren.


    Das einzige "Buch" das ich je verloren habe war eine Ausgabe des lustigen Taschenbuchs. Wir machten damals mit der Schule eine Woche Schneeurlaub in Seefeld, Österreich und habe es auf dem Zimmer vergessen. Darüber ärgere ich mich heute noch.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Ich habe mal ein (ausgeliehenes) Physikbuch in der Schule liegenlassen. Kurz vor Schuljahresende tauchte es im Sekretariat auf, total beschädigt. Ich konnte natürlich nicht beweisen, dass ich es nicht kaputtgemacht hatte und musste ein neues kaufen :heul:


    Meine Wohnung hat beim Umzug eine Blumenvase gefressen. Die suche ich schon seit bald fünf Jahren, aber sie ist wie vom Erdboden verschluckt :schulterzuck:

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen