Anregungen, Neuentdeckungen.... nur wo?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von rubenselfe.

  • Hallo ;)


    Ich suche seit einiger Zeit neue Bücher die mich fesseln, in sich hineinziehen, nicht mehr loslassen.
    Seit ich Bücher wie "Die Bücherdiebin", "Erbarmen" oder "Seelen" gelesen habe, erscheinen mir alle anderen Bücher irgendwie nichts sagend, kaum bedeutend....


    Wie geht es euch dabei?
    Wo bekommt ihr neue Ideen her?
    Wo findet ihr neue Buch-Highlights?

    Ich bin, was du träumst.<br />Ich wache immer über dich.<br />Ich bin, was deine Hand lenkt.<br />(gez. Seele)

  • Per Zufall^^ keine Ahnung, ich kenn halt auch meinen Lesegeschmack mittlerweile ganz gut und weiß daher recht schnell was mir gefällt oder weniger gut gefällt. Da vermeide ich doch schon das meiste. Ansonsten lohnt auch ein Griff in meinen SUB immer mal wieder. Da hilft mir die SUBWette manchmal sogar wirklich weiter. Außerdem hilft es auch relativ unbedarft an ein Buch heranzugehen, da kann die Überraschung dann auch um so größer werden. ;)

  • Huhu :winken:


    Ich finde beim Stöbern hier im Forum meine neuen Favoriten.
    Hier gibts tolle Rezis und Diskussionen, ich lasse mich davon recht gern anstecken.
    Außerdem kennt man nach einer Weile die Leute mit ähnlichem Lesegeschmack. Das ist sehr praktisch :breitgrins:


    Kommende Neuerscheinungen schaue ich mir auf Seiten an, die das listen.
    Hier funktioniert das ja gerade aus technischen Gründen nicht *schnief*
    Da lasse ich mich von Klappentext und Cover inspirieren. Ich kaufe selten spontan, warte dann eher auf Rezis hier.
    Und SUB gibt auch noch eine Mega-Auswahl her :breitgrins:
    Das ist wie ein kleiner Buchladen, nur mit Lieblingsgenre *hihi*


    LG Kati

    Einmal editiert, zuletzt von Kati ()


  • "Die Bücherdiebin"


    Ich hab es ja nicht gelesen, aber: Reizen dich denn nicht die Bücher, die die Bücherdiebin klaut? (Geht es darum gar nicht? :breitgrins: Ich stelle mir vor, dass zumindest einige erwähnt werden.)
    So komme ich meistens zu neuen Büchern. Sie werden in anderen Büchern erwähnt, oder Autoren werden erwähnt, oder in einem Buch wurde etwas Interessantes angerissen, zu dem ich gerne mehr wissen möchte... dazu noch die paar Dutzend, die hier und in anderen Foren lobend erwähnt werden und interessant klingen, und ich habe wirklich nie Probleme, etwas Neues zu finden.
    Oder ich finde per Zufall ein neues Genre, dann lese ich meistens "Die Klassiker" des Genres gleich hinterher (oder lege sie zumindest auf den SuB). "Seelen" zB, ist das nicht im weitesten Sinne Science Fiction? Da lassen sich hier bestimmt prima Tipps auftreiben, was es da noch mehr und besser zu entdecken gibt.

    &quot;A book is to me like a hat or a coat - a very uncomfortable thing until the newness has been worn off.&quot; (Charles B. Fairbanks)

  • Du bist hier angemeldet und fragst ernsthaft, wo man Anregungen zu neuen Büchern bekommt? ;)
    - Na wo, wenn nicht hier!
    Mir fallen immer wieder interessante Bücher im "Was lest ihr gerade" auf, dann schaue ich sie mir bei amazon an und wenns gut klingt, kaufe ich sie (wenn ich gerade flüssig bin). Oder du schaust dir Threads in den jeweiligen Buchdiskussionsforen an, in Sparten die dich interessieren...

  • Ich finde die meisten Tipps hier oder auch im Klassikerforum. Wenn viele Meinungen zu einem bestimmten Buch auftauchen, werde ich meistens neugierig und versuche mein Glück damit. Die Bücherdiebin war so ein Fall.


    Ansonsten lese ich gerne neue Bücher von Autoren, die ich schon kenne und zu schätzen weiß. Wenn mir der Stil gefällt, ist es fast egal, worum es geht.


    Grüße
    Doris

  • Auf Bücher kann man wohl auf unterschiedlichste Art aufmerksam werden. Ich selber werde durch das Forum hier schnell neugierig auf Bücher die mir bisher unbekannt sind, oder aber durch die Zeitschrift Bücher.
    Aber auch durch das stöbern in Buchläden oder durch die Buchempfehlungen von Elke Heidenreich bei youtube:
    http://www.youtube.com/user/litCOLONY

    Ein nicht zu Ende gelesenes Buch gleicht einem nicht zu Ende gegangenen Weg.<br />(Weisheit aus China)<br /><br />Gruß Pinky

  • Seit ich hier (im Forum bin) hat sich meine Wunsch-lese-Liste ziemlich schnell vergrößert. Ich bekomme die meisten Anregungen von den hier vorgestellten Büchern.
    Aber auch in der Bücherei bei uns werden gerne Bücher unter einem bestimmten Motto gesondert vorgestellt, da sind dann auch welche dabei, die mir anderweitig nicht aufgefallen sind.
    Und manchmal ist es einfach nur der Titel oder das Bild, das mich zum mitnehmen überredet.

  • Also super Tipps find ich eigentlich immer in der Zeitschrift BÜCHER. Z.B. zuletzt Hand aufs Herz von Anthony McCarten :smile:

  • Seit dem ich hier im Forum bin, kann ich mich vor Anregungen nicht mehr retten... ich hab in einem monat ca. 20 Bücher gekauft und meine Wunschliste hat sich verdoppelt bis verdreifacht :breitgrins:


    Ich schau mir die Rezis an und schau auch immer was die Leute hier gerade kaufen oder lesen...
    aber ich kauf auch viele Bücher einfach auf verdacht nach Klappentext... bei uns in der Familie sind schon mal 4 Personen die lesen (aber nicht jeder alles), ein paar lesende Kolleginnen und eine Freundin mit der ich Bücher tausche/leihe, hab ich auch, da sind neue Bücher immer willkommen und finden ihre "Leser"...


  • Also super Tipps find ich eigentlich immer in der Zeitschrift BÜCHER. Z.B. zuletzt Hand aufs Herz von Anthony McCarten :smile:


    Interessant^^ ich persönlich habe diese Zeitschrift wieder aufgegeben, weil bisher praktisch jedes Buch das dort vorgestellt wurde und das ich mir notiert hatte für meinen Geschmack Schrott war^^


  • Interessant^^ ich persönlich habe diese Zeitschrift wieder aufgegeben, weil bisher praktisch jedes Buch das dort vorgestellt wurde und das ich mir notiert hatte für meinen Geschmack Schrott war^^


    Echt ?? Also ich finde da immer was, schreibe es dann raus und schau nochmal die Rezis bei Amazon und hier et. dazu an und wenn alles passt kauf ich es mir :smile: Ich finde die Zeitung ist toll aufgemacht und äußerst informativ. Aber dass ist natürlich alles wie immer Geschmackssache :smile:


    LG Julia

  • Mein Problem ist das ich schnell die Lust an einem Buch verliere. Wenn ich mich beispielsweise bie Amazon erkundige, reichen schon 3 oder 4 negative meinungen aus und ich traue mich nicht mehr an das buch ran..... ich hab angst vor literarischer enttäuschung :sauer:

    Ich bin, was du träumst.<br />Ich wache immer über dich.<br />Ich bin, was deine Hand lenkt.<br />(gez. Seele)


  • Wenn ich mich beispielsweise bie Amazon erkundige, reichen schon 3 oder 4 negative meinungen aus und ich traue mich nicht mehr an das buch ran..... ich hab angst vor literarischer enttäuschung :sauer:


    Wenn bei einem Buch NUR begeisterte Meinungen sind, neige ich eher dazu, von dem Buch enttäuscht zu werden, da ich sonst oftmals zu hohe Erwartungen habe. Mir ist es da eher lieber, wenn von allem was vorhanden ist, schlechte Meinungen, wie auch begeisterte :zwinker:
    Jeder hat doch einen anderen Geschmack und Sachen, die andere kritisieren, können dem anderen hingegen total gefallen und begeistern!


    Die Zeitung "Bücher" habe ich bisher einmal gelesen, fand ich ganz nett, auch wenn es dort nur höchstens 1-2 Bücher gab, die mich interessiert haben.
    Die meisten Anregungen finde ich immernoch hier im Forum, vorallem bei bestimmten Mitgliedern, oder aber auch bei vielen Blogs...

    Books are the ultimate Dumpees: put them down and they’ll wait for you forever; pay attention to them and they always love you back.<br />John Green - An Abundance of Katherines<br /><br />:lesewetter: Caprice

  • Samia
    Ganz ehrlich? Mut zum eigenen Geschmack!! Du weißt ja was Dir gefällt und das Dir nicht so liegt! Bloß weil z.B. bei Amazon es mehrere Leute nicht gut oder gut fanden muss das ja nicht mit deinem Geschmack in Verbindung stehen!


    Hier im Forum ist es natürlich manchmal etwas einfacher. Bei so manchem weiß ich das ich die Bücher die derjenige mag nicht lesen brauche, einfach weil unsre Geschmäcker zu verschieden sind.^^


    @Jona
    Gefunden hab ich schon so manches, aber irgendwie hat es mir beim Lesen dann so gar nicht gefallen. Da mir das dann mehrmals in Folge passiert ist, hab ich für mich festgestellt das ich wohl einfach einen andren Geschmack habe als die Redaktion der Zeitschrift^^

  • Ich finde auch die meisten Buchanregungen hier im Forum - dadurch habe ich mir bestimmt die letzten 70 Bücher gekauft. Manchmal aber auch in Zeitungen/Zeitschriften oder einfach beim Stöbern im Buchladen und anlesen. Ich denke auch du musst deinem Gefühl vertrauen, Enttäuschungen wird es wohl immer mal geben - aber Mut zu Neuem ist wichtig.

    Liebe Grüße<br />JaneEyre<br /><br />Bücher haben Ehrgefühl. Wenn man sie verleiht, kommen sie nicht zurück<br />Theodor Fontane

  • Auch ich hole mir die meisten meiner Anregungen hier im Forum. Ganz hilfreich finde ich aber bei Amazon diese *Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch...* und die *Lieblingslisten*, unter denen sich dann Bücher zu einer bestimmten Genre/Thema/Grundstimmung u.Ä. finden lassen. Oder man klickt bestimmte Schlagworte an, da kann man schön stöbern, sich in aller Ruhe die Klappentexte durchlesen und meistens habe ich dann schon ein Bauchgefühl dafür, ob das Buch für mich persönlich interessant sein könnte. Die Rezensionen überfliege ich nur, denn diese sind für mich tatsächlich nicht ausschlaggebend.
    Eines muss ich aber noch erwähnen und das sind meine heißgeliebten Grabbelkisten. Da lasse ich mich meist von Cover (jaja, doch, ich kenne das Sprichwort, welches es dazu gibt... :rollen: :breitgrins:) und Titel leiten und kaufe dann oft spontan und lasse mich überraschen (bei den Preisen von Grabbelkistenbüchern habe ich da auch kein schlechtes Gewissen). So habe ich schon viele tolle Schätze entdeckt. :eis:

    Ich hieß hier mal caithlin.<br /><br />&quot;If I had a dollar for every time i felt more emotion for a fictional character than people in real life, I could pay for the psychiatric help I obviously need.&quot;


  • Wenn ich mich beispielsweise bie Amazon erkundige, reichen schon 3 oder 4 negative meinungen aus und ich traue mich nicht mehr an das buch ran...


    Dann hättest du aber "Seelen" doch auch nie lesen dürfen :breitgrins:
    Mit Enttäuschungen muss man leben lernen, die machen die Buchperlen nur noch besser.

    &quot;A book is to me like a hat or a coat - a very uncomfortable thing until the newness has been worn off.&quot; (Charles B. Fairbanks)

  • Seit ich hier im Forum angemeldet bin kann ich mir vor lauter Anregungen gar nicht mehr retten. Alleine der "Was lest ihr gerade?" und "Eure neuesten Bücher"-Thread bringen mich auf unzählige neue Bücher, die mein Interesse wecken. Und auch Amazon bietet mir immer wieder neue Ideen (wodurch ich mich doch schon ziemlich oft zu Spontankäufen hab verleiten lassen... :breitgrins:)


    Bei Kundenrezensionen bei Amazon passe ich allerdings immer auf. Manchmal ist es echt witzig zu sehen, dass z.B. eine Person ein Buch absolut umwerfend fand und in den höchsten Tönen lobt und dann trotzdem nur zwei oder drei Sterne vergibt... :zwinker:

    :leser: [color=#CC0077]<br />Leo Tolstoi - Anna Karenina<br />Geneva Lee - Royal Passion<br />Frank Schätzing - Tod und Teufel<br />Patrick Rothfuss - The Name of the Wind<br />Maggie Stiefvater - The Raven Boys

    Einmal editiert, zuletzt von Juggalette ()

  • Hallo miteinander,


    die meisten Anregungen hole ich mir aus dem Forum hier. Und seit ich Tauschticket entdeckt habe, kann ich auch bedenkenlos jedes Buch anfordern, das mich irgendwie interessiert - kostet ja (fast) nichts. Wenn ich ein Buch kaufen muss, bin ich da schon vorsichtiger. Außerdem habe ich noch die Zeitschrift "Bücher" abonniert, hier sind auch immer interessante Vorschläge drin.


    Die Amazon-Rezensionen kann ich sehr schlecht einschätzen, auf die verlasse ich mich weniger, meistens wird ja eh alles gelobt. Daher lese ich mir lieber (sofern vorhanden) die schlechten Rezensionen durch, aus denen erfahre ich oft mehr.


    Viele Grüße von Annabas :winken: