Jean M. Auel - Ayla und der Clan des Bären

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 73 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kiba.


  • Nachdem Broud nun sein erstes Tier erlegt hat ( Und nun zum Mann geworden ist ) steht der Einweihung ja nichts mehr im Wege.Irgendwie ist er mir sofort sympathisch gewesen. Und die Geste für Oga einen Speer herzustellen fand ich richtig klasse. Ich bin sehr gespannt, ob wir noch mehr über die Beziehung der beiden Jungen erfahren werden.


    Echt? Ich finde ihn ziemlich arrogant irgendwie und mir ist er so gar nicht sympathisch. Aber woher das so rührt, weiß ich irgendwie auch nicht. Vielleicht ändert sich meine Meinung ja noch.


    Izas Geschichte finde ich auch sehr tragisch ... Aber ich hoffe ja, dass sie zwar ein Mädchen kriegt, aber trotzdem nicht für ewig ihr Feuer mit Creb teilen muss. Sie braucht doch trotzdem einen richtigen Mann, der sie so liebt, wie sie es verdient. :)

  • Echt? Ich finde ihn ziemlich arrogant irgendwie und mir ist er so gar nicht sympathisch. Aber woher das so rührt, weiß ich irgendwie auch nicht. Vielleicht ändert sich meine Meinung ja noch.


    :lachen: Ich sehe grade mir ist da ein Fehler unterlaufen. Es ist gar nicht Oga sondern Vorn dem er einen Speer machen will.... Ich schreib mir aber auch manchmal einen Mist zusammen :redface:



    Ich kann Broud nicht leiden - dieser Hass (und meines Erachtens Eifersucht) ist einfach nur unangemessen und total gemein. Ayla tut ihm doch nichts.


    Hmmm,ich habe grade erst die ersten paar Zeilen über Broud gelesen. Vielleicht ändert sich meine Meinung ja doch noch. Ihr seid bestimmt schon weiter wie ich und habt vielleicht schon ein paar andere Informationen. :zwinker:


    Heute habe ich noch nicht eine Seite geschafft zu lesen. Diese blöden Arbeitszeiten :grmpf: Aber ich bleibe am Ball. Mal schauen vielleicht schaffe ich später im Bett noch ein paar Seiten.

    :leser: Sebastian Fitzek - Noah

  • Soweit bin ich auch noch nicht. Durch die Uni und Karneval ist meine Lesezeit momentan ein wenig eingeschränkt und ich befinde mich auf Seite 108. Aber irgendwie ist mir Broud trotzdem unsympathisch.


    Hihi, das mit dem Speer ist mir zwar aufgefallen, aber ich wusste ja, was du meintest. Was soll Oga schon mit nem Speer anfangen? Ich glaube, über'n Kind von Broud würde sie sich mehr freuen. ;)

  • Ja, diese Namen Oga, Ona, Aga, Aba sind schon schwierig. Vielleicht hätte ich mir direkt so einen kleinen Clan-Stammbaum aufmalen sollen. Ich bin ganz gut vorangekommen: bis Seite 285! Die Geschichte plätschert so vor sich hin, Ayla hat sich selbst

    , und ich bin sicher, das fliegt irgendwann auf. Dann bekommt sie vermutlich ganz schrecklichen, gewalttätigen Ärger!

    Wahnsinn ist bei niederer Lautstärke weniger störend.

    Dieter Nuhr


  • Hihi, das mit dem Speer ist mir zwar aufgefallen, aber ich wusste ja, was du meintest. Was soll Oga schon mit nem Speer anfangen? Ich glaube, über'n Kind von Broud würde sie sich mehr freuen. ;)


    Das stimmt wohl :breitgrins: Die Gute scheint ja mächtig verliebt zu sein. Ich bin ja mal gespannt ob sie wirklich mit ihm das Feuer teilen wird.... Und falls nein, gewinnt sie zumindest grade eine Freundin. Denn so wie es aussieht freunden sich die beiden Mädels ja ein wenig an. Vielleicht findet Ayla ja doch noch ihren Platz in diesem Clan. Auch wenn die anderen sich nicht so richtig mit ihr anfreunden können.


    @ Kiba:


    Meine Güte. Du legst aber einen Affenzahn vor. :schwitz: Ich komm irgendwie überhaupt nicht hinterher. Hihi,stimmt. Ich glaube ich hätte mir auch mal so einen Clan-Stammbaum anlegen sollen. Mir schwirrt ganz schön der Kopf. Das ist ja fast schon so wie bei Rebecca Gablè :breitgrins:

    :leser: Sebastian Fitzek - Noah

  • Ich bin ca auf Seite 170.


    Hm, mit dem Namen geht es. Ich merk mir meistens nur die wichtigen, die anderen überles ich einfach. :breitgrins:


    Ich find die Totem-Kampf-Theorie von wegen schwanger werden sehr interessant. Und statt irgendwelcher Geister hatte ich die ganzen Zeit kleine Samen im Kopf. Das war ziemlich lustig.
    Interessant fand ich auch, dass die Clan-Leute so gar kein mathematisches Verständnis haben und das als Zauberei abtun.


    Ansonsten finde ich das Buch gar nicht so schlecht. Ich habe schon immer wieder das Verlangen nach dem Buch zu greifen, um weiter zu lesen. Für mich immer ein gutes Zeichen.

  • Twiceybaby,
    ich beeil mich nur, damit ich bald zur Belohnung ein schöneres Buch lesen kann. Darauf freu ich mich schon. :breitgrins:

    Wahnsinn ist bei niederer Lautstärke weniger störend.

    Dieter Nuhr

  • Ich bin ungewöhnlich gut vorangekommen: Seite 390! :smile: Das liegt nicht zuletzt daran, dass ich derzeit wegen Kurzarbeit nur 4 Tage die Woche arbeite. Unter anderem hat das auch etwas mehr Lesezeit zur Folge.


    Ayla hat zum 2. Mal einem Kind das Leben gerettet, aber diesmal

    Die Strafe ist recht merkwürdig: ein auf einen Monat befristeter Todesfluch. Erst dachte ich, die Clanleute würden Ayla einfach ignorieren und somit bestrafen, aber später wird klar, dass sie wirklich glauben, Ayla sei tot und nur noch ihr Geist zu sehen. Ganz schön abgefahren. Und für den Betroffenen sicher eine ziemlich schreckliche Situation!

    Wahnsinn ist bei niederer Lautstärke weniger störend.

    Dieter Nuhr


  • Ich find die Totem-Kampf-Theorie von wegen schwanger werden sehr interessant. Und statt irgendwelcher Geister hatte ich die ganzen Zeit kleine Samen im Kopf. Das war ziemlich lustig.


    Ansonsten finde ich das Buch gar nicht so schlecht. Ich habe schon immer wieder das Verlangen nach dem Buch zu greifen, um weiter zu lesen. Für mich immer ein gutes Zeichen.


    :lachen: Stimmt. Das ist allerdings witzig... Mir geht es ähnlich wie Dir mit dem Buch. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten geht es gut voran. Leider schaffe ich es kaum in der Woche zu Schmökern. Aber dafür wird das dieses Wochenende nachgeholt :smile:



    Twiceybaby,
    ich beeil mich nur, damit ich bald zur Belohnung ein schöneres Buch lesen kann. Darauf freu ich mich schon. :breitgrins:


    :zwinker: Jetzt verstehe ich. Ich dümpel immer noch auf Seite 110 herum. Aber gleich nach dem Frühstück werde ich es mir mit Ayla gemütlich machen.

    :leser: Sebastian Fitzek - Noah

  • Hallo Ihr Lieben!


    Wie versprochen, gucke ich immer mal wieder rein, wie Euch Ayla gefällt.
    Oh Mann, da war ich doch erschrocken, daß Ihr anfangs alle Eure Schwierigkeiten hattet. Damit hatte ich nicht gerechnet. Mir haben die Ayla-Bücher immer so gut gefallen, da dachte ich, allen anderen muß es ebenso gehen.


    Aber wie ich sehe, seid Ihr ja drangeblieben. Das freut mich!


    Kiba
    Soooo schlimm kann es doch gar nicht sein, wenn Du ein solches Tempo vorlegst, oder?
    Darf ich Dir jetzt noch Bücher empfehlen oder bist Du für alle Zeiten mißtrauisch, was meine Tipps angeht? :aaa:


    @alle
    Wie macht Ihr das denn in Euren Leserunden, wenn einer soviel schneller ist als der Rest oder wenn einer der Gruppe hinterherhinkt? Ich kann mir das in der Praxis nicht so recht vorstellen, wie das funktionieren soll. Weil, eine Diskussion über den Inhalt ist dann ja fast unmöglich, wenn alle an verschiedenen Stellen im Buch sind...


    LG
    Mone

    Lach, wenn´s zum Weinen nicht reicht.<br /><br />:lesen:

  • Ich bin bei Seite 250 und es gefällt mir immer besser.


    Broud allerdings geht mir tierisch auf die Nerven und ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich einen Gefallen mit seinem Verhalten tut. Vor allen Dingen da man ja auch zB an Zoug sehen kann, dass sein Verhalten nicht gerade auf Begeisterung bei den anderen stößt.


    Aylas Jagdversuche gefallen mir außerordentlich gut. Vor allen Dingen hoffe (und denke ich), dass sie nicht ewig in dem Clan bleiben wird und da wird ihr das Jagen mit der Schleuder sicherlich noch sehr nützlich sein. Süß ist auch das Zeichen von ihrem Totem. Schön, wie sie den Glauben daran hat und der ihr Kraft gibt, vor allen Dingen auch in Bezug auf Broud.


    Zoug mag ich im Allgemeinen sehr. (Wie Broud auch mit ihm umgesprungen ist, war wirklich hart. Broud ist wirklich mehr als arrogant und selbstverliebt ... Das geht wirklich gar nicht!) Interessant auch, wie er bemerkt, dass Ayla ihn beobachtet, vor allen Dingen auch wenn er Vorn unterrichtet. Aber er legt es ganz anders aus, er würde niemals auf die Idee kommen, dass Ayla damit beabsichtigt, sich das Schleudern selbst beizubringen. Das ist wirklich interessant, da sieht man, dass Aylas Verhalten jenseits von gut und böse für die Clan-Leute ist.


    Ich wollte noch irgendetwas Wichtiges sagen, aber das ist mir grad irgendwie entfallen ...

  • Mone,
    natürlich erwarte ich nächstes Mal wieder eine Empfehlung von Dir! Quasi als Test... :breitgrins:



    Tja, Broud, der Unsympath. Man möchte ihm auf jeder 2. Seite eine reinschlagen. So geht es mir jedenfalls. Dieses Sklavendasein der Frauen ist schon eine üble Vorstellung.

    Wahnsinn ist bei niederer Lautstärke weniger störend.

    Dieter Nuhr

  • Ja, auf jeden Fall. Ich könnte mir auch gar nicht vorstellen, so zu leben. Aber wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum wir soviel Sympathie für Ayla hegen, denn ich könnte mir gut vorstellen, dass Frauen im Mittelalter genauso den Kopf über Ayla geschüttelt hätten wie die Clan-Frauen. Wobei ... wahrscheinlich muss man noch nicht mal allzu weit zurück gehen ... Oder noch nicht mal zeitlich zurück gehen, sondern nur örtlich. Es gibt ja durchaus noch Länder, in denen Frauen nicht anders (wenn nicht sogar noch schlechter) behandelt werden als die Clan-Frauen.


    mone
    Ich kann mich durchaus auch mit den anderen noch über das Buch unterhalten, wenn ich schon ein wenig weiter bin. Nur mit spoilern sollte man vorsichtig sein, aber wenn man dick die Seitenangaben vor Postings setzt, kann man ja selbst entscheiden, ob man das jetzt lesen will oder nicht. Und wenn man später soweit ist, kann man das Lesen nachholen und darauf eingehen und dann kann sich immer noch eine Diskussion ergeben. :)

  • Ich bin mittlerweile auf Seite 457 (ich beginne jetzt dann mit Kapitel 21):


    Ayla ist definitiv ein Kind des Glücks. Ihr Totem legt ihr harte/schwere Prüfungen auf, aber sie besteht sie alle. Ich habe nur Bewunderung für diese Frau über.


    (In diesem Spoiler wird sehr sehr sehr viel gespoilert)


    Ayla tut mir so leid.


    Ich hoffe wirklich, dass sie irgendwann über allen Problemen, allen voran Broud, stehen kann.

  • Ich bin nun mittlerweile bis Seite 200 gekommen. Und es ist so einiges passiert :schwitz:


    Mir wird nun langsam klar, warum Ihr Broud nicht so wirklich leiden könnt. Er ist wirklich sehr geltungsbedürftig. Und es scheint so als wenn er immer im Mittelpunkt stehen will. Auch geht mir sein Verhalten gegenüber Ayla ziemlich auf den Keks. Als ob die Kleine etwas für ihr Totem könnte. Und die " Show" stiehlt sie ihm ja auch nicht mit Absicht. Aber auch Brun verhält sich nicht wesentlich besser Ayla gegenüber. Aber wie sagt man: Der Apfel fällt ja nicht weit vom Stamm :breitgrins:


    Auf jeden Fall scheint ja nach dem Einzug endlich wieder Alltag in den Clan einzukehren. Die Männer gehen zur Jagd und die Frauen kümmern sich um ihren Kram. Faszinierend fand ich den Unterricht den Ayla in der " Zeichensprache " bekam. Sie scheint wirklich ein helles Köpfchen zu sein. Und mit Iza`s zusätzlicher Hilfe klappt es von Tag zu Tag besser. Leider erfreut das aber auch wieder nicht jedes Clanmitglied :rollen:


    Und so kommt es das Ayla zum ersten Mal weint. Ein wenig mußte ich über Creb`s und Iza`s Reaktion lächeln. Scheinbar hatte noch nie eines der anderen Clanmitglieder geweint. Aber zum Glück kommt das bei Ayla nicht so oft vor. Denn sie lernt die Gepflogenheiten des Clans und versucht sich immer anzupassen.


    Wenig später gebärt Iza dann auch ihr erstes Kind. Und siehe da: Es ist das heißersehnte Mädchen :bang: Ganz grausam finde ich wie der Clan mit den mißgestalteten Neugeborenen umgeht. Einfach wegschaffen und liegen lassen :kommmalherfreundchen: :kotz: Das müßte man auch mal mit denen machen. Nur gut, dass Iza`s Mädchen ganz " normal " ist.


    Ayla hingegen benimmt sich immer mehr wie eine kleine angehende Medizinfrau. Sie nimmt immer mal wieder ein krankes Tier mit in die Höhle. Sie hegt und pflegt diese Tiere bis sie wieder gesund sind. Auch wenn Brun am Anfang über dieses Verhalten verärgert war, duldet er es mit der Zeit doch.


    Iza scheint sehr krank zu sein. Sie ist körperlich gar nicht mehr in der Lage sich um Uba zu kümmern. Also übernimmt Ayla immer mehr die Rolle der " Ersatzmutter " Aber die beiden scheinen sich ja auch blendend zu verstehen.



    Zoug mag ich im Allgemeinen sehr. (Wie Broud auch mit ihm umgesprungen ist, war wirklich hart. Broud ist wirklich mehr als arrogant und selbstverliebt ... Das geht wirklich gar nicht!)


    Dem kann ich nur zustimmen. Endlich mal jemand der Broud die Stirn bietet. Auch Ayla geht Broud`s Demütigung runter wie Öl. Und das ist auch gut so :smile:


    Das heimliche Üben mit der Schleuder fand ich sehr mutig. Was wäre wohl passiert, wenn sie jemand erwischt hätte ?! Bestimmt hätte sie den Clan verlassen müssen.


    Ich hoffe, dass ich heute Nachmittag noch ein paar Seiten schaffen werde. Ich bin dann später mal wieder :leser: :smile:

    :leser: Sebastian Fitzek - Noah

    Einmal editiert, zuletzt von Twiceybaby ()


  • Ich habe das Buch gerade beendet und bin zwiespältig, wie ich das Ende finden soll. Ist es traurig, ungerecht, in Ordnung? Bin gespannt wie es euch damit gehen wird.


    Puh. Na, dann spiele ich ja demnächst hier den Alleinunterhalter. :zwinker: Ich habe vorhin noch ein paar Seiten gelesen. Allerdings brauche ich immer so lange, weil ich mir ja auch immer Notizen mache :rollen:

    :leser: Sebastian Fitzek - Noah