Schwangerschafts-, Baby- und Erziehungsbücher

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 53 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Madicken.

  • Guten Morgen an alle! :winken:


    Wer kann mir helfen?


    Ihr kennt doch sicher diese Babybücher, in die Eltern selber Fotos, Fußabdrücke, Haarsträhnen etc. selbst einkleben können.
    Für eine frische oder werdende Mutter (und davon gibt es bei uns momentan ziemlich viele) ist das sicher ein schönen Geschenk.
    Leider ist die Auswahl bei Amazon ziemlich groß und die Beschreibungen ziemlich dürftig.
    Kann jemand von euch mir eines besonders empfehlen oder von einem besonders abraten?


    Lieben Dank im Voraus für eure Hilfe!


    Kiala

  • Es gibt auch Fotoalben mit einigen Seiten "Vorspann", auf denen Maße, Gewichte, Haarlocken etc. eingeklebt bzw. eingetragen werden können.


    Vielleicht wäre das eine preiswerte(re) Alternative.

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Mein Vorschlag ist zwar nicht preisgünstig, dafür ist dieses Buch aber echt wunderschön. :smile:


    Bei amazon scheint es nicht mehr erhältlich zu sein, aber ich bin mir ziemlich sicher, es noch vor einem Monat bei Weltbild gesehen zu haben. :smile:


    Es ist Platz für eine Haarlocke, Seiten für Geburtstage, erstes Weihnachtsfest, Zähne, Krankheite, eben alles, was bei einem kleinen Kind so anfällt.
    Umrahmt ist das Ganze mit vielen schönen Bildern von Anne Geddes auf jeder Seite.


    Ich kann es wirklich nur empfehlen :zwinker:

  • Vielen Dank ihr beiden! :knuddel:
    Dann werde ich gleich mal auf der Weltbildseite vorbeischauen.

  • huhu Kiala,


    ich halte ja auch schon seit längerer Zeit nach solchen Büchern Ausschau, und dieses hier habe ich mir aufgeschrieben, weil ich es so wunderschön fand:


    "Mein allererstes Lebensjahr"


    Innen sind schon Listen reingedruckt, die man ausfüllen kann, und es ist farblich wirklich total schön gestaltet!! :herz:


    EDIT: Wenn Du noch ein Geschenk für eine werdende Mutter suchst, finde ich ein Schwangerschaftstagebuch auch eine sehr schöne Idee. Da habe ich leider noch keine konkreten Lieblinge, aber ich weiß schon sicher, dass ich auch unbedingt eines haben will!! :klatschen:
    Es gibt Tagebücher, in denen für jede Schwangerschaftswoche schon kurz steht, was im Körper passiert, und dann gibt es Felder für verschiedene Sachen, die man eintragen kann, z.B. Gedanken, wie fühle ich mich, usw.


    Oder es gibt Schwangerschaftstagebücher, die einfach viele freie Seiten zum Schreiben haben und vielleicht ein paar Stichworte geben, was man aufschreiben kann, oder es sind schöne Bilder von Schwangeren oder Babys mit drin. Finde ich eine sehr schöne Idee! :smile:

  • Hallo,


    welche Bücher über Kindererziehung bzw. Entwicklung könnt ihr mir empfehlen? Der Markt ist da ja riesig und mit Sicherheit gibt es wie immer Tops und Flops.


    Ich selbst habe bis jetzt gelesen:


    Jesper Juul - Das kompetente Kind:
    Auf der Suche nach neuen Werten für die Kindererziehung und eine moderne Familie ist eines deutlich geworden: Kinder haben von Anfang an eine eigene Persönlichkeit und sind damit menschlich und sozial kompetente Partner ihrer Eltern. Wir Erwachsenen müssen lernen, auch störendes Verhalten in Botschaften zu übersetzen. Denn Erziehung ist ein Entwicklungsprozess - für die Eltern ebenso wie für die Kinder.


    Die moderne Familie ruht längst nicht mehr auf den angeblich bewährten ethischen Fundamenten, die früher in allen Erziehungsfragen Halt boten. Wie vergeblich und sogar schädlich es sein kann, wenn man heute zu den traditionellen Erziehungsprinzipien zurückkehren will, zeigt der international renommierte dänische Familientherapeut Jesper Juul in diesem Buch. Denn alle Kinder sind in menschlicher und sozialer Hinsicht kompetent. Wir Erwachsenen müssen lernen, ihr Verhalten, auch wenn es uns gestört erscheint, in Botschaften zu übersetzen. Erziehung ist ein Entwicklungsprozess - auch für Eltern.


    Meine Meinung: Hat mir gut gefallen, weil zum einen keine Pauschallösungen erbracht werden und zum anderen Kinder als eigene Persönlichkeiten gesehen werden.


    Babyjahre (Die frühkindliche Entwicklung aus biologischer Sicht) von Remo H. Largo:
    Die Bedürfnisse eines Säuglings und Kleinkinds zu erkennen und richtig zu deuten ist für Eltern nicht immer leicht, besonders wenn es ihr erstes Kind ist. Sprechen kann das Baby nicht, aber es hat eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich auszudrücken. Der erfahrene Kinderarzt Professor Remo H. Largo will mit seinem Buch das Verständnis bei Eltern und Erziehern für die biologischen Gegebenheiten und die Vielfalt des kindlichen Verhaltens wecken. Dabei orientiert er sich nicht an abstrakten Normen oder überlieferten Erziehungsprinzipien, sondern schärft den Blick für das individuelle Kind und vermittelt Einsichten in seine entwicklungs- und altersspezifischen Eigenheiten. Der Bestseller "Babyjahre" wurde für diese Taschenbuchausgabe grundlegend überarbeitet und aktualisiert.


    Meine Meinung:
    Die biologische Entwicklung eines Kindes fand ich sehr gut und verständlich dargestellt. Und es wird auch klargestellt, dass sich jedes Kind auch nach seinem Tempo entwickelt. Man soll sich also nicht strikt an Entwicklungsstufen halten, weil jedes Kind ein Individuum ist.


    Auf meinen SUB liegen noch "PEKip: Babys spielerisch fördern" von Pulkkinen, "Das Geheimnis glücklicher Kinder" von Biddulph, "Wunder des Lebens (Wie ein Kind entsteht)" von Tsiaras.


    Ich bin schon sehr auf eure Empfehlungen gespannt! :smile:


    Liebe Grüße
    wolves

  • Eigentlich "brauchen" tut man die ja nicht. Ich empfehle immer wieder nur das eine - nicht nur für werdende Eltern auch einfach so, weil es erhellend ist. :zwinker:


    Das Taschenbuch ist nicht sehr hübsch, jetzt gibt es endlich aucheine Geschenkausgabe, vermutlich weil es auch andere so oft verschenkt haben wie ich.

    Viele Grüsse,

    Weratundrina

  • Hallo!


    Ich fand "Kinder fordern uns heraus" von Rudolf Dreikurs einen äußerst brauchbaren Erziehungsratgeber.


    Er schreibt verständlich, nachvollziehbar und v.a. anhand praktischer Beispiele und gibt wirklich brauchbare, aus dem Leben gegriffene Tipps, wie man mit Schwierigkeiten oder Entwicklungsstufen umgeht.

    :blume:&nbsp; Herzliche Grüße!&nbsp; :blume: <br />creative

  • Nur dass einem diese logischen Folgen in den bestimmten Situationen leider nicht einfallen. :zwinker:


    Aber das war schon OK.

    Viele Grüsse,

    Weratundrina

  • Danke für die Tipps! Habe beide Bücher heute bestellt :smile:
    Eine Freundin von mir bekommt noch Zwillinge, vielleicht sollte ich "Auf der Suche nach dem verlorenen Glück" gleich zweimal bestellen? Mal sehen.

  • Ich habe aktuell ausgeliehen:
    Remo H. Largo: Babyjahre


    In der Beschreibung heißt es:
    Der erfahrene Kinderarzt Remo H. Largo hat mit seinem Buch über die frühkindliche Entwicklung ein Erziehungsbuch ganz anderer Art geschrieben. Er konfrontiert die oft unsicheren Eltern nicht mit einer idealen Entwicklung oder mit Erziehungsprinzipien, erläutert also nicht, wie und wozu sich ein Kind entwickeln soll. Er will vielmehr bei Eltern und Erziehern Verständnis für die biologischen Gegebenheiten wecken und für die Vielfalt kindlichen Verhaltens. Mit einer Gesamtauflage von über 150.000 Exemplaren gehört dieses Standardwerk zu den erfolgreichsten Erziehungsratgebern.


    Mir persönlich gefällt das Buch ganz gut, weil Largo wirklich nicht von Idealfällen ausgeht, sondern Tipps gibt, aber eben auch darauf hinweist, dass alle Kinder unterschiedlich sind und man Zeit, Geduld braucht, um sein Kind kennenzulernen und die passenden Methoden zu entwickeln.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Ein Buch, was herrlich humorig mit den Schreckensszenarien umgeht, ist der Comic "Babyblues".


    Zwar nerven mich die nächtlichen Unruhephasen und ähnliche Dinge in der Realität hin und wieder, aber über die treffsicheren Comics kann ich wunderbar ablachen und daach hat das Kind wieder ein paar Minuten Schreien bei mir gut :breitgrins:

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Den Largo finde ich auch sehr gut!


    Abgesehen davon kann ich noch folgende Bücher empfehlen:


    - Jean Liedloff: Auf der Suche nach dem verlorenen Glück
    - Hetty van de Rijt: Oje, ich wachse
    - Jennifer Louden: Wir tun uns gut - Das Wohlfühlbuch für Schwangere (das Buch hat mir am Anfang der Schwangerschaft und im Wochenbett das Leben gerettet. Es wird im Juni neu aufgelegt und ist wirklich superklasse! :klatschen: )

  • hallo. ich bin auf der suche nach büchern zum thema schwangerschaft, geburt, baby.
    ins auge gefasst habe ich bisher folgende:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    vieleicht kennt der ein oder andere ja eines der bücher & kann etwas dazu sagen.
    oder jemand hat andere emfehlungen oder "warnungen"?
    tausend dank. :)

    Einmal editiert, zuletzt von Ingroscha ()

  • Hast Du einen konkreten Grund? ;)


    Ich kenne nur das hier:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    , allerdings in einer alten Ausgabe (aus der Schwangerschaftszeit meiner Mutter;) ).


    Unsere Muttis können Dir bestimmt noch ein paar gute Tips geben.


    EDIT: guck mal hier (vielleicht können wir die Threads ja zusammenfügen lassen!?)

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

    Einmal editiert, zuletzt von Valentine ()

  • Hallo!


    Mein Mann hatte mir "Das große Babybuch" von Gertrud Teusen geschenkt und ich fand es sehr gut.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Außerdem sehr geholfen hat mir das "Handbuch Baby" von Francel Wells Burck. Es ist sehr übersichtlich und man findet wirklich zu jedem Thema was. Ein tolles Buch!


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    LG Claudi

  • Ich bin zwar eine der erwähnten Muttis, habe aber nur ein einziges Buch gehabt - und das auch noch geliehen.
    Das war

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    .
    Damit bin ich zurande gekommen, fand aber viele Inhalte, von denen ich der Meinung war, das sei "eigentlich eh klar".
    Interessant waren die zeitlichen Abläufe, wann sich was entwickelt und wie sich mein Körper auf das Kind einstellt und verändert und warum er bestimmte Reaktionen zeigt. Da hätte ich mir manchmal aber mehr Infos gewünscht.
    Denn uninteressant fand ich Infos wie "Qualität der Nahrung beachten". Da wäre ich auch ohne Buch drauf gekommen.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Hallo,


    ich habe zwar sehr viele Schwangerschaftsratgeber quer gelesen, aber so richtig ausführlich geholfen hat mir nur der Geburtsvorbereitungskurs bei meiner Lieblingshebamme! :klatschen:


    Ich hatte das oben erwähnte GU-Buch "Schwangerschaft und Geburt", dann noch das Schwangerschaftsbuch von Bellybutton (das ist sehr witzig und nett zu lesen, würde ich empfehlen!), den Ratgeber "Das Baby ist da", "Geburt vorbereiten und bewusst erleben" von Ines Albrecht-Engel (auch sehr gut, da hätte ich auch noch eins abzugeben, das ich schon ewig bei Buchticket einstellen will) und einiges mehr.


    Die Bücher von Ines Albrecht-Engel finde ich sowieso sehr empfehlenswert. Außerdem die (auch schon im verlinkten Thread erwähnten) Bücher "Auf der Suche nach dem verlorenen Glück" von Jean Liedloff, "Wir tun uns gut - das Wohlfühlbuch für Schwangere" von Jennifer Louden und "Die Hebammensprechstunde" von Ingeborg Stadelmann.

  • ohje, ich hab mich noch gar nicht bedankt für eure empfehlungen...
    tausend dank, ich schau mir das alles mal genauer an, damit ich gerüstet bin, wenn's denn mal einen konkreten grund gibt. ;)