grrr oder Auch Bücher können einen ärgern

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 572 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kirsten.

  • Eigentlich logisch. Verstößt man gegen das 7. Gebot und wird erwischt, kann man sich mit Hilfe des gestohlenen Jura-Buchs wieder aus der Affäre ziehen :zwinker:

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.


  • Eigentlich logisch. Verstößt man gegen das 7. Gebot und wird erwischt, kann man sich mit Hilfe des gestohlenen Jura-Buchs wieder aus der Affäre ziehen :zwinker:


    Wenn man gut genug ist zumindest. :breitgrins:

  • Über das Buch, das ich lese, ärgere ich mich nicht, aber über die Reihenfolge der Herausgabe. :grmpf:


    Es ist der 5. Band einer tollen Krimireihe, Band 1-3 habe ich auch gelesen, aber Band 4 ist beim Herausgeben/Übersetzen irgendwie übersprungen worden.
    Und jetzt stoße ich dauernd auf Hinweise, die ich vermutlich zuordnen könnte, wenn ich Band 4 gelesen hätte - aber das geht ja gar nicht!
    Im Original (italienisch) lesen kann ich leider nicht. Ich habe jetzt beschlossen, den Verlag mal anzuschreiben.


    Grüße von Annabas :winken:

  • So was ist grauenvoll, wenn Reihen in der falschen Reihenfolge übersetzt werden! Da hab ich mich auch schon mehr als einmal total geärgert!

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**


  • So was ist grauenvoll, wenn Reihen in der falschen Reihenfolge übersetzt werden! Da hab ich mich auch schon mehr als einmal total geärgert!

    Mich auch! Ich hasse so etwas! :grmpf:
    Und das zieht sich durch alle Genres. (Und beschränkt sich leider auch nicht auf nur auf Bücher, in TV-Serien ist so etwas auch nervig, wenn die Folgen nicht chronoligisch gesendet werden.)


    Momentan befürchte ich gerade auch Schlimmes für die "Woman of the Otherworld"-Reihe, weil da in der Übersetzung nun auch ein Band übersprungen wurde. Mal sehen, wieviele Anspielungen ich nicht verstehen werde...
    Ganz schrecklich fand ich auch, dass bei der "Troubelshooter"-Reihe von Suzanne Brockmann mitten in der Reihe zu übersetzen begonnen wurde. Der erste deutsche Band war der eigentlich der achte Band und mit dem hatten sie unglücklicherweise auch noch einen Band erwischt, der voll auf die übergreifende Serienhandlung setzte. Als Neuling war es nahezu unmöglich sich in dem Personen- und Beziehungswirrwarr der Troubelshooter zurecht zu finden. Ich habe mich durch die ersten hundert Seiten gebissen, bis ich alle einigermaßen zuordnen konnte, aber andere haben sicher nicht die Geduld dazu.


    So was macht man doch einfach nicht! Da vergrault man doch die Leser! :rollen:


    Was liest du denn gerade, Annabas?
    Toller italienischer Krimi klingt ganz nach etwas für meinen Vater!

  • Das ist etwas, das ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, Serien unchronologisch zu übersetzen. Das ist doch völlig sinnfrei.

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Sinnfrei für jeden Leser, aber wahrscheinlich nicht aus marktwirtschaftlichen Gründen.


    Vielleicht hat sich der besagte 4. Band von Annabas in Italien schelcht verkauft und die fürchten in Deutschland das gleiche Phänomen?


    Bei Armstrong ist es sicher so. Da hat sich der fehlende Band in den USA schlechter verkauft und hat auch schlechtere Kritiken bekommen. Die denken wahrscheinlich, dass es nicht ganz so schlimm ist, weil die Bände immer wieder von verschiedenen Personen handeln und eine abgeschlossene Geschichte erzählen. Dumm ist eben nur, dass diese Geschichten meist (mal mehr, mal weniger) Einfluss auf den gesamten Weltenentwurf haben.


    Und bei Brockmann würde es mich nicht wundern, wenn der 8. Band der erste gewesen wäre, der ganz vorne in der New York Times-Bestsellerliste gelandet ist und der deutsche Verlag sich dachte, dann fangen wir doch einfach mal mit den ersten Kracher an. Oder was die sich auch immer sonst denken. :rollen:


  • Sinnfrei für jeden Leser, aber wahrscheinlich nicht aus marktwirtschaftlichen Gründen.


    Vielleicht hat sich der besagte 4. Band von Annabas in Italien schelcht verkauft und die fürchten in Deutschland das gleiche Phänomen?


    Bei Armstrong ist es sicher so. Da hat sich der fehlende Band in den USA schlechter verkauft und hat auch schlechtere Kritiken bekommen.


    Das klingt plausibel,
    an so etwas hatte ich gar nicht gedacht.


    @ Annabas
    Ich bin auch neugierig, welche Reihe du gerade liest.


  • Was liest du denn gerade, Annabas?
    Toller italienischer Krimi klingt ganz nach etwas für meinen Vater!



    @ Annabas
    Ich bin auch neugierig, welche Reihe du gerade liest.


    Es ist die Reihe um den Commissario Ricciardi von Maurizio de Giovanni.
    Hier eine Rezi.


    In der Reihe hat auch mal der Verlag gewechselt, das wird nicht gerade Klarheit bringen. :rollen:

  • Ich empfehle bei der Reihe, bei Band 1 anzufangen.
    Es tauchen bei "Der Gabe" gerade immer weitere Personen auf, die ich aus den vorangegangenen Büchern schon kenne.


    Grüße von Annabas :winken:


  • Ich habe jetzt beschlossen, den Verlag mal anzuschreiben.


    Antwort vom Suhrkamp-Verlag:

    Zitat

    Bislang steht noch nicht fest, ob und wann der vierte Band der Reihe von uns verlegt werden wird.


    :sauer:

  • Ich ärgere mich gerade über Mary Janice Davidson "Aus versehen Prinzessin". Auf jeder Seite kommt mindestens zwei Mal das böse Sch... Wort vor.


  • Ich ärgere mich gerade über Mary Janice Davidson "Aus versehen Prinzessin". Auf jeder Seite kommt mindestens zwei Mal das böse Sch... Wort vor.

    :breitgrins: Kann ich nachvollziehen!
    Das ist der Grund, warum ich z.B. bei J.R. Ward lieber zur Übersetzung greife, denn die ist bereinigt. Im Original ist die Sprache wesentlich deftiger, was mir eindeutig zu viel ist.


    @ Annabas: Danke für den Titel! Ich habe es mal auf den Wunschzettel meines Vaters gesetzt. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass der 4. Teil doch noch erscheint!

  • Ich habe mir "Schöne neue Welt" gekauft, aber erst hinterher herausgefunden, dass das die Übersetzung ist, in der die gesamte Geschichte nach Berlin versetzt wurde... Ich kann mich damit irgendwie nicht anfreunden, deshalb werde ich mir eine andere Übersetzung kaufen... oder gleich das Original lesen...

    //Grösser ist doof//


  • Ich habe mir "Schöne neue Welt" gekauft, aber erst hinterher herausgefunden, dass das die Übersetzung ist, in der die gesamte Geschichte nach Berlin versetzt wurde...


    Ich wußte gar nicht, daß es eine solche Ausgabe gibt.
    So etwas finde ich einfach unnötig.

  • Gibt es inzwischen eigentlich eine vernünftige Übersetzung? Ich kenne auch nur diese "verdeutschte" Variante :rollen:

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Ich habe auch die Berliner Variante gelesen. Allerdings finde ich nicht, dass der Ort bei dieser Geschichte einen erwähnenswerten Unterschied macht.

    Wahnsinn ist bei niederer Lautstärke weniger störend.

    Dieter Nuhr

  • Nein, aber gerade deshalb finde ich die Berlinisierung unnötig.

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)