Seriensammelsucht

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 130 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Hallöchen,


    ich glaube, ich habe gerade eine neue Sucht an mir entdeckt: die Seriensammelsucht!! :entsetzt:


    Es ist nämlich so: *grins*


    In der letzten Zeit habe ich 2 Bücher der Autorin Laura Childs gelesen ("Tod beim Tee" und "Picknick für eine Leiche") und war begeistert!! :klatschen:
    Nun habe ich eben erfahren, dass die Autorin in England schon viele weitere Bücher veröffentlicht hat. Einerseits führt sie die "Teashop Mysteries" weiter, zu denen die beiden oben genannten Romane gehören, andererseits hat sie eine neue Serie begonnen, die sich "Scrapbook Mysteries" nennt.


    Und nun will ich die alle haben, und zwar sofort!!! :breitgrins::bang:


    Mein Problem ist mal wieder, dass ich die Bücher eigentlich lieber auf deutsch hätte, aber hier bei uns sind sie noch nicht erschienen. Und nun habe ich mal wieder groooooße Angst, dass es die ganzen Bücher in Deutschland nicht geben wird. So war es zum Beispiel bei einer meiner Lieblings-Krimiautorinnen Victoria Thompson. Irgendwann wurden ihre Krimis in Deutschland einfach eingestellt, obwohl es in englisch noch weitere Titel gab.


    Und was mache ich nun?? Serie auf englisch vervollständigen, und die nachfolgenden deutschen Titel dann später trotzdem noch kaufen?? Oder warten, ob es in Deutschland auch weitere Titel von ihr geben wird?? Am liebsten würde ich sofort alle Bücher kaufen und mich damit 1-2 Wochen in meinem Bett vergraben!! wolke9.gif


    Kennt Ihr das von Euch auch, dass Ihr von einem tollen Autor dann sofort alle Bücher haben wollt, wenn Euch die Serie ans Herz gewachsen ist??

  • Aber klaro doch! :breitgrins: Bei Elizabeth George z.B. habe ich ab Band 5 oder so auch gleich die englischsprachigen TBs gekauft. Als ehemaliger TB-Fetischist musste ich zwar immer noch soo lange warten, aber das war es mir doch locker wert. Bis hin zu "The Breaker" habe ich auch alle Krimis von Minette Walters unbedingt im Original haben müssen.


    Und von die Krimis von Steven Saylor gingen in Deutschland sogar gerade fast alle oop, als ich die Serie entdeckte. Und im Original gibt es so eine riesige Menge Bücher von dem Mann.


    Ist zwar aufgrund meiner Warterei aufs TB vielleicht nicht komplett das selbe wie bei Dir, aber ich denke doch, dass Du in diesem Forum, wo doch sehr viele Fantasy lesen, zig Gleichgesinnte haben wirst.


    Oh weia, so viel wollte ich zu so später Stunde überhaupt nicht schreiben. :rollen: Bin im übertragenenen Sinne gerade von der Couch gefallen, auf der ich mit einem Buch eingenickt war. :zwinker:

    &quot;Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler&quot; (Philippe Dijan)<br /><br />[url=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/11612.0.html]Mein SUB[/url

  • jaaaaaa :klatschen:


    Ich sag nur: Darkover-Sammelwerke ... 32 wunderschöne HC Bücher plus Atlanten und alle MEINE :breitgrins:


    LG Kati


    P.S. Capesider... ich würde sie auf engl. holen und dann auf deutsch nachkaufen :zwinker:

  • Hmm...ist mir noch icht so oft passiert das ich gesagt habe von der Person will ich alle Bücher. Außer: Jane Austen & J.K. Rowling :breitgrins:
    Aber wer weiss vieleicht kommt das bei nem Anderen Autor/in auch noch vor. So neugierig wie ihr einen auf manche Bücher einen macht.

    Ein nicht zu Ende gelesenes Buch gleicht einem nicht zu Ende gegangenen Weg.<br />(Weisheit aus China)<br /><br />Gruß Pinky

  • Zitat von "Fandorina"

    ...aber ich denke doch, dass Du in diesem Forum, wo doch sehr viele Fantasy lesen, zig Gleichgesinnte haben wirst....


    Oh ja, mich zum Beispiel. Meine Macke ist zudem, die Serien erst komplett, meist gebraucht zuammen zu tragen (oder zumindest den allergrößten Teil) und erst dann mit dem Lesen anzufangen. So stellt sich leider manchmal erst spät heraus, dass ich eine Serie u. U. ganz furchtbar finde :rollen: Da ich die Bücher meist aber nicht neu oder zumindest nicht für den vollen Preis kaufe, kann ich sie dann immer noch guten Gewissens wieder abstoßen.


    Zu den ungelesene "Groß"-Serien, die (fast) komplett bei mir stehen, gehören:
    Raymond E. Feist - Nahezu alle Midkemia-Serien (dank buchticket *g*)
    Steven Erikson - Das Spiel der Götter
    Conan (die liest allerdings mein Schatz)
    Kate Forsyth - Der magische Schlüssel
    Terry Goodkind - Das Schwert der Wahrheit


    und ich arbeite an den Serien von David Gemmel - drei Bücher habe ich schon zusammen :breitgrins:

  • Ich gehöre auch in die Kategorie. Ich hab zB alle deutschen Bücher von Anne Perry, auch wenn mir die modernen Krimis nicht so gut gefallen :redface: Aber der Vollständigkeit wegen, kaufe ich sie trotzdem :breitgrins:


    Und die Fantasy-Serien sind natürlich Pflicht. Wie gesagt Bücherwurm Unterkategorie Jäger und Sammler. Escht.gif

    Liebe Grüße<br />Galadriel<br /><br />Das Lächeln ist eine Kurve, die manches gerade biegt.

  • Ich habe auch immer dieses Seriensammelkaufsuchtproblem, weswegen ich mir immer gut überlege, ob ich ein Buch aus einer neuen Krimiserie anfange...


    Ich kaufe dann auch schon mal noch nicht übersetzte Bücher in englischer Sprache, wenn ich es nicht mehr abwarten kann. Wobei meistens gilt: Ich muß sie nicht unbedingt gleich lesen, das Besitzen alleine macht mich schon glücklich...


    Capesider Wer ist Victoria Thompson? So typisch englische Krimis oder mehr in Richtung Thriller gehend?


    Bei uns hat ein neuer dreistöckiger Gondrom aufgemacht, vielleicht könnte ich dort mal meinem Jäger-und Sammlertrieb nachgehen...und noch mehr Bücher kaufen, obwohl ich schon überhaupt keinen Platz mehr habe...


    Liebe Grüße :urlaub:


    Bianca

  • Wenn mir ein Buch gefällt, kaufe ich gern auch weitere von dem Autor/der Autorin. Und wenn ich keinen Bock mehr auf die Serie habe, hab ich kein Problem, aus derselben auszusteigen. Unter Vervollständigungszwang leide ich nicht.


    Verschiedene Dinge habe ich bei Serien zu hassen gelernt:
    * Ich kaufe mir ein x-beliebiges Buch und kapiere nur die Hälfte, weil ich nicht wusste, dass das Band 5 einer 10-teiligen Reihe ist.
    * Ich steige zu Beginn einer tollen Serie ein, und er Autor kommt mit dem Nachschub ums Verrecken nicht um die Kurve.
    * Die Übersetzung einer Serie wird mittendrin eingestellt, und ich spreche die Originalsprache nicht. Und die Dinger gibt's auch nicht auf Englisch.


    Englischsprachige Bücher lese ich eh immer im Original. Ich hab zu viele Übersetzungen gemacht um nicht zu wissen, wie viel da unterwegs verschütt geht.

  • Seriensammelsucht (SSS) - Schönes Thema für einen Perry Rhodan - Fan wie mich!


    Ihr seid sammelsüchtig wenn ihr


    - jede Ausgabe eurer Sammelobjekte haben müßt, und wenn sie sich nur im Titelbild unterscheiden,
    - in Tränen ausbrecht, wenn eure Sammelobjekte nochmal in identischer Form neu aufgelegt werden, aber eine neue Reihennummer erhalten,
    - Sammelbände selbst dann noch kauft, wenn ihr die Einzelausgaben in mehrfacher Ausfertigung besitzt,
    - von jedem Sammelobjekt mindestens drei Ausfertigungen habt: Eines signiert/ungelesen, eines unsigniert/ungelesen und eines unsigniert/gelesen...

  • Geht so bei mir, ich sammle eigentlich nur die Harry Potters, Jamie und Claire, die Lynley-Krimis und die Kay-Scarpetta-Krimis.


    Von Jostein Gaarder muss ich neue Bücher auch unbedingt haben, aber der schreibt ja keine Serien.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Zitat von "Bianca"

    Capesider Wer ist Victoria Thompson? So typisch englische Krimis oder mehr in Richtung Thriller gehend?


    Es sind schon typische Krimis, sehr unblutig und sehr menschlich. Das tolle an den Büchern ist, dass man während des Lesens immer Indizien geliefert bekommt und so als Leser richtig mitermitteln kann. Das ist ja z.B. bei den Martha Grimes-Krimis anders, denn da bekommt man am Ende die Auflösung serviert und wäre von selber nie darauf gekommen!


    Ich habe schonmal ein Topic zu Victoria Thompson eröffnet, das kannst Du Dir ja mal anschauen:


    Victoria Thompson: "Mord..." (Krimiserie)


    Ich kann die Bücher nur allerwärmstens empfehlen. Auf deutsch gibt es 4, allerdings werden sie im normalen Handel nicht mehr verkauft, nur noch gebraucht. Und in englisch gibt es noch 3 weitere Teile, die ich mir auch noch besorgen muss! :bang:

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Hört sich ja wirklich sehr gut an...nur schade, daß die nicht mehr im Buchhandel erhältlich sind. Vielleicht gönne ich mir die englischen Ausgaben...


    Danke für den Tip!


    Liebe Grüße


    Bianca

  • Meine Sammlungen beruhen eher darauf, dass ich beim Einkauf zu faul war, einen neuen Autor auszuprobieren. Also habe ich einen Autor gewählt, von dem ich wusste, das würde mir gefallen (z.B. Cadfael-Krimis). Wenn ich neugierig bin, kaufe ich ohne Rücksicht auf den Autoren - nur beeinflusst vom Klappentext. So geraten z.B. Paul Auster oder Petra Oelker in meine Bücherregale.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Also für mich käme niemals in Frage, ein Buch zu lesen, welches bereits einige Vorgänger hat.
    Wenn, dann kauf ich mir den ersten Teil und die folgenden dann nach und nach. Wenn ich jedoch ein Buch besitze und es folgt noch ein weiteres, dann muss ich das natürlich haben, da das Buch dann unkomplett wäre....

    Life is either a daring adventure or nothing
    ~ Helen Keller, 1940

  • Oh jaaa, ich bin auch Sammlerin.


    Aktuell bin ich gerade der finnischen Autorin Leena Lehtolainen "verfallen". Ich hatte mit "Die Todesspirale" begonnen und war begeistert. War aber der 4. Fall der Kommissarin, tja - und da mussten natürlich die Fälle 1-3 auch noch her :breitgrins:


    Und ich wurde nicht enttäuscht - die sind alle richtig gut.


    Und mein Wichtelbuch hat gerade meine Mankell-Sammlung erweitert! :bang:


    Grüßle,
    Medora :blume:

  • Zitat von "Marypipe"

    ...Wenn ich jedoch ein Buch besitze und es folgt noch ein weiteres, dann muss ich das natürlich haben, da das Buch dann unkomplett wäre....


    Und dass du das unmöglich ertragen kannst, wissen wir doch :zunge:

  • Auch ich bin dem Seriensammelfieber verfallen.Bei mir steht alles von Harry Potter,John Grisham,Glenn Meade,Patrick Robinson und die Ostenardgeschichte von Tad Williams im Bücherregal :zwinker:

  • Ingroscha


    Da hast du aber recht!!! :-)


    OT: Ich habe jetzt tatsächlich zum Semesterbeginn eine neue Technik entwickelt, wie ich es schaffe, nicht immer so schwer schleppen zu müssen und trotzdem noch alles in Folie zu behalten.
    Ich hab mir für schweinegeld so viele kleine Ordner geholt (ich glaube, da macht man eigentlich Fotos rein im A4 Format oder so), in denen schon 40 Folien eingebettet sind. Für A4 Formate. Das heißt also, ich hab jetzt für jedes Fach einen extra Ordner mit Platz für 80 DIN A 4 Blätter (jeweils Vor- und Rückseite). Und da ich an einem Tag höchstens 3 verschiedene Ordner brauche, schleppe ich auch nicht mehr einen dicken Ordner mit mir rum! :breitgrins::breitgrins::breitgrins: Tataaaaaaaaaaaaa!


    Grüße,


    Eure durchgeknallte Marypipe

    Life is either a daring adventure or nothing
    ~ Helen Keller, 1940

  • Serien haben die unangenehme Eigenschaft, sich in mein Leben zu drängen. Sobald ich mir in einem Second-Hand-Buchladen, auf dem Flohmarkt oder aus einer Remmikiste ein Buch mitnehme, das mich vom Klappentext her interessiert, kann ich mich darauf verlassen, daß es der dritte oder fünfte oder neunte Band einer Serie ist, die der Verlag nicht mehr veröffentlicht. Meine Schwester hat schon eine Standardfrage entwickelt ("Und wieviele neue Serien hast Du angefangen?"), wenn ich ihr von Bucheinkäufen erzähle. Außerdem hat sie die Regel aufgestellt, wenn Rio eine Serie komplettiert, fängt sie gleichzeitig zwei neue an. Was gar nicht stimmt :zwinker: (manchmal jedenfalls nicht).


    Mein RUB ist daher auch eingeteilt in Einzelbände, "fertig gesammelte Serien" und "angefangene Serien", unterteilt nach Genre (Fantasy nimmt dabei über die Hälfte des RUBs ein).


    Bei Fantasy muß ich alle Büche einer Serie komplett haben, bevor ich ein Buch davon lese (rüberwink zu Ingroscha :breitgrins: ). Und ich ärgere mich hin und wieder über Fehlkäufe. Bei Krimis bin ich schlauer, sobald ich da den ersten Band einer Reihe habe, fange ich an zu lesen und bemühe mich um die Einhaltung der Chronologie. Aber Verlage sind ja manchmal so gemein, daß sie die Reihenfolge einfach willkürlich ändern oder nicht auf dem Buch angeben. Das finde ich extrem ärgerlich.


    Fazit: Serien gehören abgeschafft ( :zwinker: ) und Serien bereichern das Leben.


    Rio

  • seriensammelsucht... und wie... sowas hab ich eigentlich auch schon mit autoren alleine. wenn ich einen finde, der mir gefällt, will ich meist alles von dem haben.
    aber dieser grund, genau wie die seriensammelsucht sind dafür verantwortlich, daß ich momentan meine 5 terry pratchett bücher da stehen lasse, wo sie stehen, weil ich angst hab, daß es mir gefällt wenn ich einen lese. bisher hab ich nämlich noch nichts von ihm gelesen und der hat eindeutig zuviel geschrieben um die sammlung dann mal eben zu vervollständigen. genauso mit anderen potentiellen kandidaten... berling, rice und co... die lass ich erstmal alle stehen...