Offizielle LR: José Eduardo Agualusa - Die Frauen meines Vaters

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bettina.

  • Nachdem die Leseländer Südafrika mit Andrew Browns "Würde" und [url=http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php/board,76.0.html]Algerien[/url] mit Yasmina Khadras "Die Schuld des Tages an die Nacht" schon sehr viel Interesse bei Euch gefunden haben, laden wir sehr gerne noch ein drittes Mal nach Afrika ein, genauer: nach Angola (nicht nur ...).


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    José Eduardo Agualusa - Die Frauen meines Vaters


    Kurzbeschreibung
    Faustino Manso, ein berühmter angolanischer Musiker, hinterlässt nach seinem Tod sieben Frauen und 18 Kinder. Als seine jüngste Tochter Laurentina, eine in Portugal lebende Filmemacherin, von ihrem Vater erfährt, reist sie nach Angola, um das turbulente Leben des verstorbenen Musikers nachzuzeichnen.
    Faustinos Spuren führen Laurentina und ihre drei Mitreisenden Mandume, Bartolomeu und Pouca Sorte durch Küstenstädte des südlichen Afrika, von Angola über Namibia nach Südafrika und Mosambik. Auf ihrer Suche lernen sie Faustinos Frauen, Musikerkollegen und Kinder kennen, und es entsteht das Bild eines vielseitigen, aber auch widersprüchlichen Mannes, der durch Charme und Musik einen tiefen Eindruck im Leben vieler Menschen hinterlassen hat.
    Parallel dazu schildert José Eduardo Agualusa seine eigene, reale Reise mit der englischen Dokumentarfilmerin Karen Boswall und dem Fotografen Jordi Burch. Die Pfade beider Reisen liegen so nah beieinander, dass Wirklichkeit und Fiktion zu sich gegenseitig bedingenden und Spannung erzeugenden Gefährten werden.
    Leicht, humorvoll und vielstimmig breitet Agualusa ein Panorama des südlichen Afrika aus, seiner kolonialen Vergangenheit und seiner kulturellen und gesellschaftlichen Gegenwart.


    Über den Autor
    José Eduardo Agualusa, geb. 1960 in Huambo/Angola, studierte Agrarwissenschaft und Forstwirtschaft in Lissabon. Er veröffentlichte Gedichte, Erzählungen und Romane, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Für seinen Roman "Das Lachen des Geckos" wurde er 2007 mit dem britischen Independent Foreign Fiction Prize ausgezeichnet. Er lebt als Schriftsteller und Journalist in Portugal, Angola und Brasilien.


    [hr]


    Leserundenstart am 19. November
    Für die Leserunde stellt uns der A1 Verlag freundlicherweise Verlosungsexemplare zur Verfügung!
    Anmeldeschluss für die Verlosung: 22. Oktober (für die Anmeldung genügt es, das hier im Thread zu vermerken)


    Moderation
    Bettina


    Teilnehmer
    jääkaappirunous
    Aldawen
    stefanie_j_h
    Saltanah (?)
    schokotimmi


    Anmeldung für Freiexemplare
    jääkaappirunous
    Aldawen
    stefanie_j_h
    schokotimmi
    Bettina

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

    Einmal editiert, zuletzt von Aldawen ()

  • Die Inhaltsbeschreibung wirkt verlockend - vor allem auch das Schlagwort "Reise".
    Dieses Buch würde mich schon reizen. :breitgrins:


    Ich wäre dabei und würde mich natürlich auch über ein Freiexemplar freuen.

  • Selbstverständlich lese ich hier mit, Freiexemplar wäre auch nett :smile:

  • Mich würde das Buch auf jeden Fall auch interessieren. Das einzige Problem ist, dass ich es mir aktuell einfach nicht leisten kann, so viel Geld für ein Buch auszugeben. Ich könnte also nur mitmachen, falls ich ein Freiexemplar kriege, oder ich das Buch noch irgendwo günstig kaufen kann.

    ~~better to be hated for who you are, than loved for who you&WCF_AMPERSAND're not~~<br /><br />www.literaturschaf.de

  • Interessieren tut es mich schon, aber ich bin ja zur Zeit mehr als unzuverlässig, was die Teilnahme an Leserunden angeht. Schreibt mich mal mit ? auf die Liste. Ich will nicht an der Verlosung teilnehmen, sondern werde mir das Buch auf Englisch zulegen.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Hallo,


    dank des Hinweises im "Lesen rund um die Welt" Thread bin ich aufmerksam geworden und mich interessiert das Buch auch. Ich möchte mich also für LR anmelden - ein Freiexemplar wäre auch sehr schön...


    Grüße
    schokotimmi

    Weltreise: 43/223 - 19,3%

  • Vielleicht paßt für den ein oder anderen ja auch einer der Orte aus Agualusas Lesereise: Klick!

  • Hi,


    wow schon wieder ein Freiexemplar. Das ist ja toll! Vielen lieben Dank.
    Ihr seit super, dass ihr immer so tolle Aktionen organisiert. Das kann man gar nicht oft genug sagen.


    Grüße
    schokotimmi

    Weltreise: 43/223 - 19,3%

  • Angekommt :breitgrins:


    Agualusas Buch lag heute in der Post - vielen Dank :winken:

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Mein englisches Exemplar ist auch da. Ob ich aber tatsächlich mitlese (und vor allem mitdiskutiere), kann ich noch nicht fest sagen. Abgesehen von meiner allgemeinen Leserundenuntauglichkeit ist da auch noch das Stockholmer Filmfestival, in das die Leserunde fällt. Die anderthalb Wochen werde ich weitgehend im Kino verbringen. Zwischen den Filmen werde ich zwar zum Lesen kommen, aber ob ich abends noch die Energie habe, was zum Buch zu schreiben, steht in den Sternen.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Kannst Du nicht im Kino tippen? Ich hätte da einen Laptop mit beleuchteter Tastatur :breitgrins:


    Ich würde mich freuen, wieder von Dir zu lesen. :winken:

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa