SuB-Listen-Wettbewerb 2011 - Fragen zum Wettbewerb

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 1.599 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Annabas.


  • Pandora
    Bei mir ging das vor allem deshalb weil man wieder ein eigenes Motto bilden konnte. Auf die sonstigen Listen passte mein SUB dieses Mal so gar nicht.


    Ja, die ist schon attraktiv. Ich habe auch vom letzten Jahr noch so eine Mottoidee übrig, die mich reizt, aber nachdem ich dieses Jahr schon 10 Bücher nicht geschafft habe, wäre es nicht sehr klug, noch eine 5er-Liste dazuzunehmen.


  • Liebste Annabas,


    ich würde Dich bitten diese beiden Listen abzusegnen :smile: Ich habe zwar keinen Fehler entdeckt, aber der Sicherheit halber...


    Da ist alles ok. :smile:

  • @ Annabas: Danke :winken:

    Die Literatur gibt der Seele Nahrung,<br />sie bessert und tröstet sie.<br /><br />:lesen:<br />Alfred Kerr: Die Biographie


  • :lupe: Sind da im Hintergrund nicht ein paar Vogelsilhouetten drauf?


    Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie lange ich da gestern schon drauf gestarrt habe! Das ist nämlich ein mit Tinte beschriebenes Schriftstück im Hintergrund und die "Flecken" sahen für mich wie Einrisse in dem Pergament aus. Hundert Prozent sicher bin ich mir aber jetzt nicht mehr, denn hier bei dem Amazonbildchen wirkt es tatsächlich mehr wie Vogelschatten. :confused: Wenn ich direkt auf das Cover schaue, kann ich aber nicht Kopf und Flügel ausmachen, ist doch recht unregelmäßig.


    Hat denn jemand zufällig das Buch und kann mal einen kritischen Blick drauf werfen?

  • @Holden: Ich wollt nur mal sagen dass ich total begeistert von deinen persönlichen Motto-Listen bin. Super Idee auch die Sonderaufgaben! Gerade die "Mit dem Rucksack durch........" Liste würde mich persönlich reizen.


    Nein Dreamy pfui Finger weg, eine Liste reich,.............pfui
    :hm:

    Lieber barfuß als ohne Buch. <br />(Isländisches Sprichwort)<br /><br /><br />:leser:

  • Dreamy
    Dankeschön! :) Ich hab auch lang dafür gebraucht. :rollen: eigentlich hatte ich ja schon eine Idee, aber logischerweise haben dann die Bücher nicht auf die Idee gepasst. Man sollte sich vielleicht einfach nicht schon vorher Bücher raussuchen die man für die SUBWette lesen möchte :lachen: und dann est die Idee dazu. Tja und dann kam die Idee auf einmal, dann hab ich noch ein paar Sachen ausgetauscht damit es passt und schwupp :breitgrins:
    Ansonsten bin ich immer gerne bereit andre zu inspirieren :breitgrins:


    Pandora
    Oh so ein persönliches Motto von Dir würd mich aber sehr interessieren :breitgrins:


  • Ansonsten bin ich immer gerne bereit andre zu inspierieren :breitgrins:


    Dieses Angebot nehme ich gerne an, zumal Du, wenn ich mich recht erinnere, auch Historikerin bist. Ich möchte eine persönliche Mottoliste zum Thema "Frauen in der Geschichte" zusammenstellen:
    - Dorothea Keuler: Verlorene Töchter: Historische Skandale aus Baden und Württemberg
    - Milbry Polk: Frauen erkunden die Welt
    - Kerstin Merkel: Deutsche Frauen in der Frühen Neuzeit
    - Sigrid Damm: Cornelia Goethe
    - Andrea van Dülmen: Frauen. Ein historisches Lesebuch


    Meine bisherige Sonderaufgabe lautet:
    Eine Kurzbiographie zu der behandelten Frau/ zu einer der behandelten Frauen schreiben, und hervorheben, was mich, ob positiv oder negativ, besonders beeindruckt hat.


    Finde ich aber ein bißchen unkreativ. Hättest Du eine Idee/ Inspiration? Gerne sind auch andere gefragt :smile:

    Die Literatur gibt der Seele Nahrung,<br />sie bessert und tröstet sie.<br /><br />:lesen:<br />Alfred Kerr: Die Biographie

  • Hm immerhin geht es ja auch um Skandale, vielleicht könntest Du ja einfach irgendwas pikantes aus dem Leben der Werten Damen schreiben, das interessiert immer ;) (und weckt auch bei uns Studenten im Seminar die Aufmerksamkeit gewaltig :lachen: )

  • Ich nehme natürlich wieder die Seychella-Liste, auch wenn ich mir diesmal ein Buch dazuholen musste (ich habe keine Anthologien).
    Ist die Liste dann so in Ordnung?


    1. Es handelt sich um eine Anthologie.
    „Das Fest der Vampire“ (Hrsg.: Carsten Polzin)


    2. Zu diesem Buch gibt es zum Zeitpunkt der Listenverkündung noch keinen Thread.
    „Tiefer Schlaf“ von Frances Fyfield


    3. Der Autor stammt aus deinem Heimatland.
    „Eros“ von Helmut Krausser


    4. Sandhofer ist Schuld! Auf dieses Buch bist du durch einen anderen Literaturschockler aufmerksam geworden.
    „Venus im Pelz“ von Leopold von Sacher-Masoch


    5. Das Buch hat mindestens 666 Seiten.
    „Die Elfen“ von Bernhard Hennen


    6. Das Buch ist Teil einer bereits angefangenen Reihe.
    „Das schaurige Spital – Eine Reihe betrüblicher Ereignisse Band 8“ von Lemony Snicket


    7. Im Titel ist eine Jahreszeit oder Tageszeit vertreten.
    Sommerland“ von Malcom Knox


    8. Im Titel taucht eine Farbe auf.
    „Rubinrot – Liebe geht durch alle Zeiten“ von Kerstin Gier


    9. Im Titel ist eine Pflanze zu finden.
    „ Das Rätsel der schwarzen Lotosblüte: Sano Ichiros sechster Fall“ von Laura Rowland


    10. Im Titel ist eine Zahl vertreten.
    „Als die Uhr dreizehn schlug“ von Philippa Pearce

    "Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne." (Jean Paul)

  • :lupe: Sind da im Hintergrund nicht ein paar Vogelsilhouetten drauf?


    Egal ob nur Flecke oder Vögel - vor allem ist im Titel ja ein Beruf enthalten "Die Seelenjägerin" und disqualifizert sich dadurch. :teufel:

    Wir sind irre, also lesen wir!


  • Egal ob nur Flecke oder Vögel - vor allem ist im Titel ja ein Beruf enthalten "Die Seelenjägerin" und disqualifizert sich dadurch. :teufel:


    :entsetzt: Uff, das ist mir völlig entgangen! Gut, dass ein paar Leute noch mit aufpassen. :zwinker:


    Heimfinderin: Du brauchst leider ein Ersatzbuch.


    Grüße von Annabas :winken:


  • Egal ob nur Flecke oder Vögel - vor allem ist im Titel ja ein Beruf enthalten "Die Seelenjägerin" und disqualifizert sich dadurch. :teufel:



    Heimfinderin: Du brauchst leider ein Ersatzbuch.


    :ploed: Saltanah, du nimmst aber auch immer wieder jedes Wort völlig auseinander :nudelholz: Aber du verwechselst da was. Ein normaler Jäger jagt Wild, diese Jägerin hier jagt Seelen und dies steht so in keinem Berufsverzeichnis. Wenn dafür ein richtiger Beruf stehen würde, dann Pfarrer. :pueh::zwinker:


    Ach menno, dann muss ich eben schweren Herzens auf das tolle Motto verzichten und such mir jetzt was anderes...

  • Also... wenn man es ganz genau nimmt, ist Jäger eher ein Hobby als ein Beruf. Förster wäre der Beruf... aber ob Die Seelenförsterin so gut bei den Lesern angekommen wäre? :confused:

    "Sorry, ich sags wie es ist. wer cdu wählt, handelt gesellschaftlich verantwortungslos. cdu-wähler*innen stehen für mich auf einer stufe mit masken- und impfverweigerern. und nein: unwissenheit lass ich nicht gelten. sich zu informieren gehört zur gesellschaftlichen verantwortung. Michael Seemann


  • Hm immerhin geht es ja auch um Skandale, vielleicht könntest Du ja einfach irgendwas pikantes aus dem Leben der Werten Damen schreiben, das interessiert immer ;) (und weckt auch bei uns Studenten im Seminar die Aufmerksamkeit gewaltig :lachen: )


    Recht hast Du, wobei dass ja unter "was mich beeindruckt hat" fallen könnte. Naja, ich lasse es mal so.


    Was meinst Du Annabas?


    Mein persönliches Motto: Frauen und ihre Geschichte(n)
    - Dorothea Keuler: Verlorene Töchter: Historische Skandale aus Baden und Württemberg
    - Milbry Polk: Frauen erkunden die Welt
    - Kerstin Merkel: Deutsche Frauen in der Frühen Neuzeit
    - Sigrid Damm: Cornelia Goethe
    - Liv Ullmann: Lebenswege


    Meine bisherige Sonderaufgabe lautet:
    Eine Kurzbiographie zu der behandelten Frau/ zu einer der behandelten Frauen im Buch schreiben, und hervorheben, was mich besonders beeindruckt hat (Skandale, Heldentaten o.ä.).

    Die Literatur gibt der Seele Nahrung,<br />sie bessert und tröstet sie.<br /><br />:lesen:<br />Alfred Kerr: Die Biographie

    Einmal editiert, zuletzt von Madicken ()


  • Also... wenn man es ganz genau nimmt, ist Jäger eher ein Hobby als ein Beruf. Förster wäre der Beruf... aber ob Die Seelenförsterin so gut bei den Lesern angekommen wäre? :confused:


    :belehrerin: Nichts da, den Jäger als Beruf gibt es auch heute noch:

    Zitat

    Die Rechtsgrundlage für die Ausbildung zum Berufsjäger ist heute in Deutschland die aus den §§ 4 und 5 des Berufsbildungsgesetzes abgeleitete „Verordnung über die Berufsausbildung zum Revierjäger/zur Revierjägerin” vom 18. Mai 2010 (BGBl. I S. 631, ber. S. 795). Sie ersetzt ab dem 1. August 2010 die bisher maßgebliche „Revierjäger-Ausbildungsverordnung – RevjAusbV” vom 26. April 1982 (BGBl. I S. 554).


    (Quelle)

    Wir sind irre, also lesen wir!

    Einmal editiert, zuletzt von Saltanah ()


  • Also... wenn man es ganz genau nimmt, ist Jäger eher ein Hobby als ein Beruf.


    Das ist leider nicht ganz so, bei Wikipedia kann man das über den Beruf Jäger nachlesen. Hab mich auch vorhin da schlau gemacht.


    Grüße von Annabas :winken:


    EDIT: Saltanah war schneller. :zwinker:

  • Eieieieiei.... erwischt. Tut mir leid, Heimfinderin :breitgrins:

    "Sorry, ich sags wie es ist. wer cdu wählt, handelt gesellschaftlich verantwortungslos. cdu-wähler*innen stehen für mich auf einer stufe mit masken- und impfverweigerern. und nein: unwissenheit lass ich nicht gelten. sich zu informieren gehört zur gesellschaftlichen verantwortung. Michael Seemann