Douglas Adams - Die "Anhalter"-Reihe / The Hitchhiker's Guide to the Galaxy

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 114 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von sandhofer.

  • Hallo!


    Ich habe mir "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams gekauft, und jetzt liest es mein Freund (eigentlich Nichtleser). Er amüsiert sich prächtig dabei, und ich sitze daneben und staune.
    Da es ihm anscheinend so gut gefällt, wollte ich euch mal fragen, ob die weiteren Bände der Reihe genauso gut sind. Wer hat sie gelesen und mag etwas dazu sagen?


    Mit einem lieben Gruss


    Alfa Romea


    PS: Ich habe das Buch noch nicht gelesen... :redface: Aber gut, sobald Schatz damit fertig ist... *krall*


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Wer anderen folgt, wird nie zuerst ankommen.

    Einmal editiert, zuletzt von nimue ()

  • [Privatmeinung on]
    Also von Band 1 bis 4 hat die Originalitaet und Qualitaet systematisch abgenommen. Aber Band 5 der vierbaendigen Triologie ist wieder ein ganzes Ende besser. Ausserdem hat er da den Dreh gefunden, nicht noch einen sechsten Band schreiben zu muessen. Aber das musst Du selbst herausfinden. :breitgrins:

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym, 2001

  • Zitat von "BigBen"

    Aber Band 5 der vierbaendigen Triologie...


    :breitgrins::breitgrins::breitgrins:


    Danke, BigBen! Ich dachte mir schon, dass es einen Grund hat, wieso vorwiegen vom ersten Band und selten von der Reihe gesprochen wird...


    Gruss


    Alfa Romea

    Wer anderen folgt, wird nie zuerst ankommen.

  • Huhu Alfa,


    ich habe die ersten vier Bände gelesen, danach wurde es mir zu doof (allerdings...wenn Ben recht hat...). Der erste Teil ist definitiv auch der beste! allerdings muss man den Humor mögen. Ich fand ihn oft etwas zu platt (im Gegensatz zu Terry Pratchett).


    Psst...@Ben: Trilogie schreibt man nur mit einem "o" :breitgrins:


    Liebe Grüße
    nimue

    "Der Glaube an Gott ist prägend für mein Verständnis der Welt", schrieb Laschet, "wenn man daran glaubt, dass es nach dem Tod irgendwie weitergeht, macht man auch Politik anders als zum Beispiel ein Kommunist, der bis zum Lebensende dringend mit allen Mitteln das Paradies auf Erden schaffen will."


    Ein Muster-Katholik führt künftig die CDU


    "Sorry, ich sags wie es ist. wer cdu wählt, handelt gesellschaftlich verantwortungslos. cdu-wähler*innen stehen für mich auf einer stufe mit masken- und impfverweigerern. und nein: unwissenheit lass ich nicht gelten. sich zu informieren gehört zur gesellschaftlichen verantwortung. Michael Seemann

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat von "nimue"


    Psst...@Ben: Trilogie schreibt man nur mit einem "o" :breitgrins:


    Darfst das ueberzaehlige "o" behalten. :winken:

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym, 2001

  • Zitat von "nimue"


    Der erste Teil ist definitiv auch der beste! allerdings muss man den Humor mögen. Ich fand ihn oft etwas zu platt (im Gegensatz zu Terry Pratchett).


    Ging mir genau so! Habe den ersten Teil noch leidlich genießen können, danach ging es nur noch bergab...

    Gesegnet diejenigen, die nicht gegoogelt haben, und dennoch glauben.

  • Hmmm, also ich hab mich bei der gesamten fünfteiligen Trilogie köstklich amüsiert und würde niemandem empfehlen, vorher aufzuhören, weil ihm etwas entgehen würde. Klar kann man sagen, dass der ertse Teil der beste ist, aber das macht die anderen nicht schlecht, ist nur eine Frage des Maßstabs.
    Und platt ist der Humor meiner Meinung nach auch höchstens oberflächlich betrachtet, da stecken schon eine Menge Gedanken dahinter. Klar kommen auch mal derbere Sachen vor, aber von zB einem Vogonen darf man sich keine subtile Ironie erwarten...


    kurz gesagt: Lesen. Alle Teile. So bald wie möglich. :)

  • Hallo zusammen!


    Zitat von "nimue"

    Ich habe die ersten vier Bände gelesen, danach wurde es mir zu doof (allerdings...wenn Ben recht hat...). Der erste Teil ist definitiv auch der beste! allerdings muss man den Humor mögen. Ich fand ihn oft etwas zu platt (im Gegensatz zu Terry Pratchett).


    "mitunterschreib (ausser das mit Terry Pratchett - wer is'n dat?)*


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • *sichderallgemeinenmeinunganschließ* Die ersten beiden Romane sind wirklich lustig und gehören auch untrennbar zusammen. Band 3 und 4 sind eigentlich überhaupt nicht mehr witzig - allenfalls noch amüsant. Band 5 ist... hm... zwar recht unterhaltsam, aber eigentlich verzichtbar.

  • Also ich fand alle fünf Bände toll! :klatschen:


    Klar, es stimmt schon, nach den ersten zwei gehts etwas abwärts. Aber lesenswert ist es doch allemal.


    LG
    Rainer

    Zwei Dinge sind unendlich : Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher<br />* Albert Einstein *

  • Ich habe den ersten Band gelesen und er gefiel mir sehr gut. Den zweiten habe ich glaube ich nie beendet, da es mir irgendwann zu bunt wurde. Ein Freund hat vor Kurzem alle 5 Bände gelesen und ist von allen begeistert. So unterschiedlich sind Geschmäcker halt :breitgrins:

  • Hallole!


    Jetzt macht Ihr mir richtig Lust, die Bücher zu lesen! Ich habe mir vor ein paar Wochen "The Ultimate Hitchhiker's Guide to the Galaxy, A Trilogy in Five Parts" gekauft und habe so ein kleines Gefühl, dass er bald von meinem SUB ins Regal der gelesenen Bücher wandert :breitgrins:


    Liebe Grüße
    Kirsten

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Hallo zusammen!


    Ach so ... Fantasy ... ich dachte schon, ich hätte einen SF-Autor verschlafen ... :zwinker:


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Danke für die vielen Meinungen! Ich werde mal schauen, was ich dann daraus mache... :zwinker:


    Gruss


    Alfa Romea

    Wer anderen folgt, wird nie zuerst ankommen.

  • werde das auch noch unbedingt lesen, bekomme alle fünf bände nach den sommerferein von einem Freund :klatschen:
    hm, Fforde wird ja ein wenig mit Adams verglichen, da ich nur Ffordes Bücher bis jetzt kenne, kann ich mir darüber kein Urteil bilden. Was denkt ihr darüber?

    smiley-channel.de_lesen020.gif:<br />Zeruya Shalev- Mann und Frau

  • Hallo Booki,


    mach nicht den Fehler, Fforde mit Adams vergleichen zu wollen. Da wirst Du nur enttäuscht! Fforde schreibt um LÄNGEN besser, anspruchsvoller und hintersinniger. Jedenfalls meiner Meinung nach :winken:


    Liebe Grüße
    nimue

    "Der Glaube an Gott ist prägend für mein Verständnis der Welt", schrieb Laschet, "wenn man daran glaubt, dass es nach dem Tod irgendwie weitergeht, macht man auch Politik anders als zum Beispiel ein Kommunist, der bis zum Lebensende dringend mit allen Mitteln das Paradies auf Erden schaffen will."


    Ein Muster-Katholik führt künftig die CDU


    "Sorry, ich sags wie es ist. wer cdu wählt, handelt gesellschaftlich verantwortungslos. cdu-wähler*innen stehen für mich auf einer stufe mit masken- und impfverweigerern. und nein: unwissenheit lass ich nicht gelten. sich zu informieren gehört zur gesellschaftlichen verantwortung. Michael Seemann

  • Hallo zusammen!


    Ffforde? Ein SF-Autor, den ich verschlafen hätte? Oder doch wieder Fantasy?


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Auweia, Fforde einzuordnen würd mir jetzt ganz schwer fallen...
    Hat aber sowohl SF als auch Fantasy-Element, zwangsläufig *fg*
    (sowie Elemente etlicher andere Genre, einschließlich Bedienungsanleitungen)


    Diese Vergleiche, wenn ein neuer Autor gepusht wird, find ich sowieso dämlich, Fforde ist ja nicht nur mit Adams, sondern auch mit Pratchett und sogar den Monty Pythons verglichen worden, was mir nie im Leben einfallen würde... Fforde ist Fforde und wem das nicht reicht, dem kann nicht mehr geholfen werden ;)

  • danke euch für eure antworten :zwinker: also mir fällt es auch schwer, den Fforde in ein genre einzuordnen :breitgrins: aber das zeigt ja, wie vielfältig seine Bücher sind :klatschen:

    smiley-channel.de_lesen020.gif:<br />Zeruya Shalev- Mann und Frau