[Thriller] Christoph Scholder - Oktoberfest

Achtung! Momentan ist die Registrierung deaktiviert, weil die Zukunft von Literaturschock dank politischer Entscheidungen ungewiss ist (Uploadfilter).
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Spatzi79.

  • Christoph Scholder - Oktoberfest


    scholder01.jpg


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Erstveröffentlichung in Deutschland: 2010
    gelesen von: Detlef Bierstedt
    Laufzeit: 16 Std. 56 Min. (ungekürzt)


    Klappentext:


    Der zweite Wiesn-Sonntag. Weiß-blau erstreckt sich der Himmel über München, Tausende strömen auf das größte Volksfest der Welt. Partystimmung, so weit das Auge reicht, ausgelassen tanzen die Leute in den riesigen Zelten. Niemand ahnt, dass dieser Nachmittag um exakt vier Minuten vor sechs in einem Höllenszenario enden wird. Denn genau zu diesem Zeitpunkt gibt Oleg Blochin, der skrupellose Kommandeur einer russischen Elite-Soldateska, seinen Männern den Befehl, das Betäubungsgas im ersten Bierzelt freizusetzen. Und das ist erst der Anfang: Schlag auf Schlag geht es weiter, 70 000 Menschen werden zu Geiseln in einem hochriskanten Spiel auf Leben und Tod...


    Meine Meinung:


    "O’zapft is!" Jedes Jahr besuchen rund sechs Millionen Menschen die "Wiesn", das Münchner Oktoberfest, das seit 1810 auf der Theresienwiese veranstaltet wird. Am 26. September 1980 starben 13 Menschen bei der Explosion einer Bombe am Haupteingang des Münchner Oktoberfests und nun kehrt der Terror nach München zurück. Christoph Scholder beschreibt in seinem Debüt die größte Geiselnahme der menschlichen Geschichte mit erschreckender Realität und Brutalität. Die komplette Theresienwiese wird von Terroristen kontrolliert, die auch vor Massenmord nicht zurückschrecken, um ihren Plan durchführen zu können. Die einzige Hoffnung scheint da der mysteriöse Kapitän zur See Wolfgang Härter zu sein.


    "Oktoberfest" kommt erst sehr langsam in Fahrt. Christoph Scholder holt weit aus, führt Protagonisten in mehreren parallenen und zeitversetzen Erzählsträngen ein. Dabei erfährt man schon vorab vieles über die Hinter- und Beweggründe der einzelnen Personen, wenngleich man sich auf das meiste noch keinen Reim machen kann. Alle Fäden laufen dann auf dem Oktoberfest zusammen und schlagartig wird man von der rapide ansteigenden Spannungskurve fast überrumpelt.


    James Bond war gestern. Nun heißt es: "Mein Name ist Härter. Wolfgang Härter." Wie James Bond wirkt unser Held Härter natürlich auch oft etwas überzogen und leider konnte der Autor es sich nicht verkneifen, unsere Regierungsspitze so zu glorifizieren, wie man das nur von Roland-Emmerich-Filmen und dem amerikanischen Präsidenten kennt. Das ist aber nur ein klitzekleiner Wermutstropfen in einem ansonsten rundum gelungenen und sehr spannenden Hörbuch.


    Detlef Bierstedt, bekannt als deutsche Synchronstimme von George Clooney, liest "Oktoberfest" meisterhaft. Einzig seine Interpretation der Stimme des Polizeibeamten Kroneder ist etwas misslungen. Dessen Aussprache klang weniger bayrisch und mehr wie ein Gemisch aus fränkisch und russisch - dabei kann Bierstedt bei einigen anderen Protagonisten das Bayrische so gut imitieren.


    Bei der hier vorgestellten Version des Hörbuches handelt es sich die sehr empfehlenswerte, da ungekürzte, Ausgabe von Audible. Keinen einzigen Satz dieser spannenden Geschichte möchte ich missen. Rundum empfehlenswert, aber eine Warnung muss ich aussprechen: Gerät man in den Sog der Geschichte, gibt es kein Entrinnen mehr.


    4ratten

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")

    Einmal editiert, zuletzt von nimue ()

  • nimue ist schuld, wenn ich dieses Jahr nicht aufs Oktoberfest gehen kann - ich hab neulich auf einer längeren Autofahrt mit dem HB begonnen und es ist echt schrecklich gut... Ich brauch ne lange Zugreise irgendwohin!!

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**


  • nimue ist schuld, wenn ich dieses Jahr nicht aufs Oktoberfest gehen kann - ich hab neulich auf einer längeren Autofahrt mit dem HB begonnen und es ist echt schrecklich gut... Ich brauch ne lange Zugreise irgendwohin!!


    :breitgrins:

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")


  • nimue ist schuld, wenn ich dieses Jahr nicht aufs Oktoberfest gehen kann - ich hab neulich auf einer längeren Autofahrt mit dem HB begonnen und es ist echt schrecklich gut... Ich brauch ne lange Zugreise irgendwohin!!


    Ich konnte das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen, nur gegen Schluss war ich extrem genervt, weil ich so verwirrt war und ich nicht gern von Bücher verwirrt werde :)

  • Das Buch subt hier auch noch... wenn ich nicht demnächst irgendwohin muss und das HB fertighören kann, werde ich weiterlesen. Aber ich glaube, als HB kommt das noch viel unheimlicher :entsetzt:

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**