Sally Brampton - Immer Ärger mit den Kerlen

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bine1970.

  • Sally Brampton - Immer Ärger mit den Kerlen  

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Hildamay Smith,35 Jahre, glücklich unverheiratet, beruflich erfolgreich, dankt dem lieben Gott allmorgendlich dafür, dass sie alleine lebt – ohne Mann, jedoch nicht ohne Männer…
    Denn dass die Liebe auch nicht das Gelbe vom Ei ist, sieht sie an ihren vier besten Freundinnen, die um sie herum lieben, leiden, betrogen werden (und betrügen), das Glück suchen und auch finden, aber meist nicht für lange…
    Doch dann lernt Hildamay Sky kennen, eine aufgeweckte 9jährige Göre mit sehr eigenen Ansichten.
    Und plötzlich wird ihr so wohlgeordnetes Leben völlig auf den Kopf gestellt.
    Ehe sie sich versieht, steckt Hildamay in einer höchst ungewöhnlichen Liebesgeschichte…



    Hmmm, was soll ich zu dem Buch sagen? Es hat mir gut gefallen.
    Irgendwie passt der Titel nicht wirklich zu der Geschichte dahinter. Klar gibt es Ärger mit den Kerlen, aber genauso gut könnte das Buch „Immer Ärger mit den Frauen“ heissen
    Wie es im Klappentext schon steht, sind die Freundinnen von Hildamay nicht gerade ohne.


    Kate, das Hausmütterchen: wird nach Strich und Faden von ihrem Mann betrogen und sie weiß es, trotzdem würde sie sich niemals von ihm trennen.
    Delilah, verheiratet: betrügt ihren Mann, verliebt sich in den anderen und trennt sich von ihrem Nochehemann
    Liz. Single,: möchte ein Kind, aber keinen Mann, wie sie das anstellt ist schon ganz witzig und dann noch
    Cassie, der Vamp: kein Mann ist vor ihr sicher, ihre ganze Art fand ich nur aufdringlich und nervend


    Hildamay, war für mich die normalste und vernünftigste, von ihrem Liebesleben hat man kaum etwas erfahren, dafür von ihren Ticks umso mehr.
    Aber diese Ticks fand ich richtig schön.
    Tja und dann kam Sky, die 9jährige.
    Ein ganz liebes und doch armes Ding. Sie lebt mit ihrer Mutter, die als ihre Schwester durchging und dem Hausdrachen Oma, zusammen, jedoch hat sie nichts zu lachen, bis Sky Hildamay auf der Strasse anspricht.
    Für beide verändert sich etwas. Aber was?
    Das möchte ich nicht verraten, nur soviel, das ist keine Liebesgeschichte wie ich sie erwartet hätte, nein sie ist besser und tiefgründiger.
    Sehr gut geschrieben und kein bissel kitschig.
    Das Buch hat mir Spaß gemacht.

    :biene:liest !


    SLW 2020: 09/10

    gelesen: 55/55

  • Dem kann ich mich bedenkenlos anschließen!


    Der Inhalt des Buches hat mit Titel und Aufmachung rein gar nichts zu tun.
    Ich hab´s vor Jahren gelesen und scharwenzele jetzt schon seit längerer Zeit immer wieder drum herum, um es mir nochmal zu Gemüte zu führen.
    Spätestens im Sommer, wenn die Tage lang sind und mein Stühlchen in der Sonne steht, werde ich nochmal nach diesem Roman greifen.


    Ich freu mich schon drauf.


    LG
    Mone

    Lach, wenn´s zum Weinen nicht reicht.<br /><br />:lesen:

  • Dieses Buch habe ich 1993 gelesen und könnte jetzt nichts mehr vom Inhalt wiedergeben, aber ich weiß noch, dass ich hellauf begeistert war und mich gut amüsiert habe. Das war eine Phase, in der ich viel Chick-Lit las, aber dieses Buch hob sich für mich aus der Masse hervor. Mich würde interessieren, ob es mir heute immer noch so gut gefallen würde. Irgendwann danach las ich auch noch Hochzeitskleid, ungetragen von Sally Brampton, das aber leider bei weitem nicht an ihr erstes Buch herankam.


    Grüße
    Doris

  • Wow.. bin überrascht das ich mit meiner positiven Meinung zu diesem Buch nciht alleine da stehe :klatschen:

    :biene:liest !


    SLW 2020: 09/10

    gelesen: 55/55