Die Versuchung eines Wühltisches

Achtung! Momentan ist die Registrierung deaktiviert, weil die Zukunft von Literaturschock dank politischer Entscheidungen ungewiss ist (Uploadfilter).
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 63 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von melanie.

  • Wühltische? Da ist bei uns meist nur so'n Esoterikzeug und veraltete Ratgeber ...


    Bei einer Sonderverkaufsaktion - Bücher ordentlich auf einem laaaangen Tisch aufgestapelt - hab ich vorigen Monat die "Hühner-Enzyklopädie" mitgenommen, zum halben Preis. Ist nix Unanständiges, ist einfach nur ein Buch über Geflügel. Das liegt jetzt bei mir im Büro und meine Kollegen und ich suchten nach Ähnlichkeiten mit real existierenden Kollegen. Es gibt hier 'ne Abteilung, die intern nur "Der Gockel und seine Hennen" genannt wird.


    Die Wühltischexperten hier würde ich zu gern mal auf einen hausinternen Verlagsflohmarkt mitnehmen. Man stelle sich vor: Lagerhalle im Keller, und dort palettenweise Restbestände aus dem eigenen Programm und denen der Partnerfirmen. Bücher, Videos, DVDs, CDs, Werbegeschenke, Sprachkurse, Globen ... whatever. Zu Minipreisen. Was vorner mal 100 Euro gekostet hat, kostet da vielleicht noch 5.


    Die Gassen sind eng, die Öffnungszeiten kurz, und Kollegen, Lieferanten, Geschäftsfreunde etc. stürmen schlag 12 Uhr die Bude. Die heiße Schlacht am kalten Büffet ist da ein Dreck dagegen.


    Nachdem ich bei diversen Flohmarktaktionen an der Kasse das Gefühl hatte, meine Arme werden sekündlich länger durch das "Buchhalten", bin ich seit ein paar Jahren dazu übergegangen, so eine Rentner-Shopping-Karre ("Hackenporsche") mitzunehmen und das dann schon beim Einkauf vollzuladen.Die Kollegen toben, weil das Kärrelchen in den engen Gängen im Weg ist, aber mehr und mehr kommen auch auf den Geschmack und bringen eins mit. Damit kann man bequem an die Kasse *fahren*. Gut, das, was nicht ins Wägelchen passt, sondern in Rucksack und Taschen, das trägt man halt trotzdem, aber was tut man nicht alles.


    Hinterher wird dann im Kollegenkreis verglichen: "Ah, so einen Bildband von Ägypten muss ich auch noch holen, das ist was für meinen Onkel." - "He, wo hast du den Harry Potter her, den hab ich gar nicht gesehen." - "Mist, ich hab keine Personenwaage mehr bekommen!"


    Die Flohmärkte verlieren auch bei altgedienten Mitarbeitern nie ihre Anziehungskraft. Beim nächsten bin ich auch wieder mit von der Partie, auch wenn das bedeutet, dass ich dann zwei Wochen lang am Schleppen bin, bis ich all den Krempel zu Hause habe.

  • Hallo Vandam,


    Auf deinen internen Flohmarkt würde ich gerne mal mitgehen ! Das klingt ja echt toll !

    liebe Grüsse melanie

  • Zitat von "Vandam"

    Die Wühltischexperten hier würde ich zu gern mal auf einen hausinternen Verlagsflohmarkt mitnehmen. Man stelle sich vor: Lagerhalle im Keller, und dort palettenweise Restbestände aus dem eigenen Programm und denen der Partnerfirmen. Bücher, Videos, DVDs, CDs, Werbegeschenke, Sprachkurse, Globen ... whatever. Zu Minipreisen.


    :anbet::anbet::anbet: Das ist ja grandios! Ich bin ja absoluter "Schnäppchenfan", renne wie ihr ja wohl schon mitbekommen habt ständig zum Flohmarkt und freue mich über jeden Remittendentisch. Dieser Verlagsflohmartk wäre für mich ein absolutes Jahreshighlight! :anbet::anbet::anbet:


    btw: Ich hätte es am liebsten, dass mein "Titel" Schrecken der Flohmärkte, auf immer so bleibt :breitgrins:

  • Hallo ihr,


    also ich mag Wühltische wahsinnig gerne. Aber weniger weil ich da Bücher finde, die ich eh schon gesucht habe, sondern viel mehr weil ich dort auf Bücher stoße, von denen ich nicht mal wusste, dass sie existieren.


    So habe ich auf Wühltischen schon viele wirklich geniale Bücher gefunden, sogar eines meiner Lieblingsbücher, "Pluto, der Tierfreund" v. Laren Stover, stammt daher.


    Darum stürze ich mich wirklich auf jeden Wühltisch, sogar auf die vom Kaufhof :redface:


    Viele Grüße
    N.

  • ich stürze mich auch immer auf jeden wühltisch. schlimm finde ich, wenn die bücher einfach so da rein geschmissen werden. :grmpf:
    meist stapel ich die, während ich sie durchgucke, alle fein säuberlich hin ;)

  • Die Wühltische vom Kaufhof sind nicht immer schlecht, im Gegenteil. In letzter Zeit wird das Angebot aber immer schlechter. Da liegen monatelang die selben Schwarten drauf, und zwar so lange, bis sie völlig zerfleddert sind.

  • Heute bei real:


    Wells, Rebecca - Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern
    Wilder Perkins - Im Auftrag der Krone (natürlich BAnd 3 einer reihe)
    Jeffrey Archer - ein Mann von Ehre
    Terry Jones - Douglas Adams' Raumschiff Titanic


    Ansonsten ist ab 23.09. wieder Taschenbuchtage bei der Mayerschen, da werde ich dann um Punkt 10 auf der Matte stehen und an mich raffen was ich finden kann *fg*

  • Da bin ich ja erleichtert, dass noch andere Leute die Wühltische neu sortieren und fein säuberlich aufstapeln. Ich dachte schon, ich spinne ein bisschen! :zwinker:


    Das schöne Buch "Julie und Romeo" für 2,50 gab es übrigens auch beim Kaufhof, da war ich ganz erstaunt, denn sonst ist dort nie was für mich dabei.

  • Och, ich mag Wühltische auch sehr gerne, aber irgendwie sind das immer ganz olle Bücher, von denen mich nichts anspricht :sauer:


    Aber nichtsdestotrotz werde ich mich trotzdem wieder auf den nächsten stürzen, irgendwann wird schon mal was dabeisein... :breitgrins:

    Viele Grüsse,
    <br />
    <br />Josie

  • Ich liebe Wühltische :smile: sehr zum Leidwesen meines Umfeldes (.. kann daran nämlich nicht vorbei gehen :breitgrins: )

    LG, Ariadne

  • Zitat von "Capesider"

    Da bin ich ja erleichtert, dass noch andere Leute die Wühltische neu sortieren und fein säuberlich aufstapeln. Ich dachte schon, ich spinne ein bisschen! :zwinker:


    :klatschen::zwinker::breitgrins::winken:

  • Ganz lange hab ich mich von Wühltischen ferngehalten.
    Erst seit ca. einem Jahr schau ich öfter mal rein. Allerdings ist mir bis vor kurzem kein genialer Fang gelungen, eher hier mal eins und da mal eins.


    Erst diese Woche hab ich richtig zugeschlagen: 4 Bücher, die eh auf meiner to-buy-Liste gestanden haben, für zusammen 6,50 €. Zwei davon sind Mängelexemplare, hab aber auf den ersten Blick nicht gesehen, dass Seiten fehlen. Hoffentlich gibts beim Lesen keine bösen Überraschungen !!

  • Ich LIEBE Wühltische mit Remittenden. Eine ganze Zeitlang habe ich mich aber dran vorbei ziehen lassen, weil ich mit dem Lesen nicht mehr hinterher kam.
    Sie sind aber Glückssache und man muss immer wieder mal unverrichteter Dinge seiner Wege ziehen. Da tauchen die schon zitierten alten Ratgeber auf oder Bücher aus Sparten, die man nicht mal mit der Kneifzange lesen möchte (individuell sehr verschieden).


    Wühltische sind ein Glücksfall für die Vielfalt auf dem Regal. Viele Bücher, die ich dort erstanden habe, hätte ich mir nie zum Originalpreis gekauft.
    Zudem finde ich immer wieder Bücher, die ich gesucht habe und nun günstig bekomme. Schee isses!!

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Ich gehe morgen wieder auf Schnäppchenjagd.
    Unsere Bib macht immer am ersten freitag im Monat einen Bücherflohmarkt im Keller.
    Ich habs vorher noch nie geschafft dahin zugehen, weil ich ja immer arbeiten muss. Bin richtig gespannt.

    It is the quality of one’s convictions that determines success, not the number of followers! *Remus Lupin*

  • Auf den letzten Seiten habt Ihr Euch gefragt, ob alle Wühltischler so bekloppt sind, den Tisch zu sortieren bzw. zu ordnen.


    Ja, ich gehöre auch dazu: Ich stopfe Lücken mit obenauf liegenden Büchern und räume Bücher in bereits durchsuchte Reihen, damit ich in den kommenden besser blättern kann. Am liebsten suche ich nämlich in den Kästen, in denen die Bücher aufrecht stehen.


    Es mag Zufall sein, aber für mich sind Wühltische, in denen die Bücher alle kuntibunti mit dem Cover nach oben reingeworfen werden, bisher nie ergiebig gewesen, Ich habe den Eindruck, da liegt immer der größte Schund drauf. Bücher zu TV-Serien, Biografien von Boygroups und all solche Sachen...

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Ich liebe Wühltische. Den Großteil meines SUBs habe ich daraus.

    Zitat

    aber für mich sind Wühltische, in denen die Bücher alle kuntibunti mit dem Cover nach oben reingeworfen werden, bisher nie ergiebig gewesen


    Ist mir auch schon aufgefallen. Meist liegt das daran, das diese Wühltische schon fünfmal durchgesehen wurden und dann wirklich nur noch das unverkäufliche Zeug drin liegt.

  • Ich kann an Wühltischen auch nie vorbei gehen. Ganz furchtbar ist es derzeit im Thalia in Karlsruhe. Die haben die Bücher nichtmal gescheit hingestellt, sondern einfach in einen großen Bottich geschmissen. Die liegen also da so verquetscht und man kann gar nicht dran vorbei gehen, weil mich das so verrückt macht, dass die da so rumliegen und sich wohlmöglich knicken und durchbiegen. Also geh ich da immer hin und schaff etwas Ordnung. Und ich hab gemerkt, dass die wirklich guten Bücher immer ganz unten liegen. Ich hab da schon einige Schnäppchen rausgezogen...


    Grüßle,


    Marypipe

    Life is either a daring adventure or nothing
    ~ Helen Keller, 1940

  • Hallo allerseits


    Zitat von "Marypipe"

    Ich kann an Wühltischen auch nie vorbei gehen. Ganz furchtbar ist es derzeit im Thalia in Karlsruhe. Die haben die Bücher nichtmal gescheit hingestellt, sondern einfach in einen großen Bottich geschmissen. Die liegen also da so verquetscht und man kann gar nicht dran vorbei gehen, weil mich das so verrückt macht, dass die da so rumliegen und sich wohlmöglich knicken und durchbiegen. Also geh ich da immer hin und schaff etwas Ordnung. Und ich hab gemerkt, dass die wirklich guten Bücher immer ganz unten liegen. Ich hab da schon einige Schnäppchen rausgezogen...


    Grüßle,


    Marypipe


    Marypipe - das find ich gut !! Ich habe auch schon oft auf Wühltischen ein wenig Ordnung geschaffen, dabei aber immer gedacht: für wen eigentlich??? Zwei Stunden und alles sieht wieder genau so aus. Trotzdem, es ist furchtbar, wenn die armen Dinger da so achtlos rumliegen. Selbst wenn selten etwas Interessantes dabei ist ...


    :schmetterling:


    Daniela

    bitte wühlt bei booklooker mal in meinen Angeboten (elahub) - ich verkaufe für die Katzenhilfe Göttingen :) -

  • Oh ja ich gehör auch zu den Wühltischaufräumern. *g* Aber momentan mach ich da um meine Lielingswühltischbuchhandlung einen großen Bogen. Darf ja eh nichts kaufen. :sauer:
    Tja aber ansonsten hab ich da eigentlich recht oft eingekauft. Praktisch álle meine Klaus Mann Bücher sind von dort. Und ab und an findet man da sovieles was man im Buchhandel nicht mehr unbedingt bekommt. *Herrlich* Irgendwie macht es auch spass so rumzustöbern. Die Blicke der Leute sind aber auch recht amüsant. Wenn man dann mit einem ganzen Stapel in den Laden geht wo andre nur ein Buch nehmen. Und erst der erleichterte Blick des Buchändlers die Bücher endlich mal zu verkaufen :breitgrins: Außerdem hab ich ihm ja das aufräumen auch noch abgenommen *lach* aber die meisten Bücher hab ich echt nur durch das aufräumen gefunden.