05 - Nachrichten von C. bis Nahaufnahmen (Seiten 243 bis einschl. 301)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Wendy.

  • Hallo ihr Lieben,


    hier können wir zu den Kapiteln "Nachrichten von C." bis "Nahaufnahmen" (Seiten 243 bis einschl. 301) diskutieren. Spoilermarkierungen sind aufgrund der Einteilung nicht nötig.


    Liebe Grüße
    nimue

    2018: In Belgien erschießt die Polizei ein 2-jähriges Kind. In Deutschland sitzt ein 2-jähriges Kind in Abschiebehaft. Europa wird also von 2-jährigen bedroht.

    Einmal editiert, zuletzt von nimue ()

  • Colin schreibt Ellie einen Brief, in dem er versucht zu erklären, was passiert ist.


    Tilman gibt zu, dass er seit dem letzten Sommer nicht mehr richtig schlafen kann - schreckliche Vorstellung!


    Ellie und er versuchen, einen Beweis für Pauls Befall durch einen Mahr zu finden, indem sie eine Kamera in seinem Schlafzimmer aufbauen.
    Dass Paul von einem Mahr heimgesucht wird, ist für die beiden mittlerweile eine Tatsache, der Mahr kommt nachts übers Wasser und klettert dann die Hauswand hoch *grusel* - offensichtlich fürchten sich also nicht alle Mahre vor Wasser...


    Ellie trifft die Journalistin, die sie laut Brief ihres Vaters kontaktieren soll, in einer Kunstausstellung. Bei der Kontaktaufnahme stellt sie sich ganz schön doof an :breitgrins:
    Also wenn mich jemand dermaßen wirr anlabern würde, würde ich mich bestimmt nicht zum Essen einladen lassen, da könnte der Bruder noch so tolle Augen haben *lach*

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Dieser Teil hat mir richtig gut gefallen!
    Erstmal mochte ich Colins Brief und die Art, wie er auf Ellie eingeht und mit ihrem Problem umgeht.
    Dass Tillmann jetzt eine größere Rolle spielt, hat mir auch gefallen, als er am Anfang so abweisend zu Ellie war, dachte ich noch, dass es eher nicht so sein würde. Ich mag die Gespräche zwischen Tillmann und Ellie und vor allem Tillmanns Kommentare, die bringen dann doch mal ein bisschen Leichtigkeit in das Ganze. Und das ist auch gut so, denn die Sache mit dem Mahr finde ich schon sehr gruselig. Ich bin mal gespannt, was die Aktion mit der Kamera bringt.
    Lustig war auch Ellies Gespräch mit der Journalistin, sie hat schon Recht, ihre Small-Talk-Fähigkeiten sind etwas eingerostet. :breitgrins:
    Allerdings ist die Situation wieder nicht nur lustig, sondern irgendwie auch wieder morbide, mit diesen uralten Senioren (ich hatte sie mir etwas rüstiger vorgestellt) und dem Bild, das auf Ellie einen solchen Eindruck macht.

    :lesen: Cathy Ytak: Rendez-vous sur le lac<br /><br />Deine Freunde sind die, die neben dir stehen, wenn die Welt Death Metal spielt.<br />(Aleksander Melli: Das Inselexperiment)<br /><br />SLW 2011<br />Seychella-List

  • Der arme Tillmann! Ich stelle mir gerade vor, wie schrecklich es sein muss, wenn man über so einen langen Zeitraum nicht mehr richtig schlafen kann. Da muss man doch halbwegs wahnsinnig werden! Er hat dennoch aber immer wieder super Ideen und schafft es Ellie mit seiner etwas unbeholfenen aber dennoch sehr charmanten Art zu trösten und zu helfen. Auch ich finde, dass er viel Leichtigkeit ins Geschehen bringt. Er ist irgendwie toll!


    Bei dem Gespräch zwischen Ellie und der Journalistin wusste ich nicht, ob ich mich nun nach einer Luke im Erdboden suchen sollte oder mich vor Lachen wegschmeißen sollte. Ellie hat das Feingefühl von einem Elefanten im Porzelanladen. Wenn ich die Journalistin gewesen wäre, dann hätte mich nichts auf der Welt dazu gebracht, zu ihr zu gehen. Kein Geld, keine blauen Augen, kein gutes Essen, nichts!


    Ich bin mal gespannt, wie das Essen mit den vieren verlaufen wird. Es wird sicherlich interessant!

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere! - Erich Kästner<br /><br />SLW 2016 9/30

  • Bei dem Gespräch zwischen Ellie und der Journalistin wusste ich nicht, ob ich mich nun nach einer Luke im Erdboden suchen sollte oder mich vor Lachen wegschmeißen sollte. Ellie hat das Feingefühl von einem Elefanten im Porzelanladen. Wenn ich die Journalistin gewesen wäre, dann hätte mich nichts auf der Welt dazu gebracht, zu ihr zu gehen. Kein Geld, keine blauen Augen, kein gutes Essen, nichts!


    Jaaa, bei mir hat das auch einen akuten Fall von Fremdschämen ausgelöst :breitgrins:

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Ich muss sagen das Buch löst bei mir bisher ein Wechselbad der Gefühle aus. Im Gegensatz zum vorangegangenen Abschnitt, der mir überhaupt nicht wirklich gefallen hat, ist dieser nun wieder wirklich gut gewesen. Ellie und Tillmann kommen sich näher, aber nur insoweit als sie sich gegenseitig stützen und helfen und gemeinsame Pläne entwickeln. Das hat mir richtig gut gefallen auch wenn es ja eigentlich auf "Mit"initiative von Collin hin geschieht.



    Bei dem Gespräch zwischen Ellie und der Journalistin wusste ich nicht, ob ich mich nun nach einer Luke im Erdboden suchen sollte oder mich vor Lachen wegschmeißen sollte. Ellie hat das Feingefühl von einem Elefanten im Porzelanladen. Wenn ich die Journalistin gewesen wäre, dann hätte mich nichts auf der Welt dazu gebracht, zu ihr zu gehen. Kein Geld, keine blauen Augen, kein gutes Essen, nichts!


    Tja, bei der Idee die Journalistin auf diese Art anzusprechen habe ich auch wirklich gestaunt. Ich anstelle dieser Dame würde wohl auch nicht zu der Verabredung gehen. Aber ich vermute, dass sie vielleicht doch mehr weiss als sie zugibt. Mit dem Namen Fürchtegott schien sie nicht direkt etwas anfangen zu können, aber ich hatte das Gefühl, dass der Name Sturm sie stutzig gemacht hat.


    Ich bin nun gespannt, ob Elli und Tillmann den Mahr wirklich filmen können und dann einen Beweis in Händen halten, aber glauben tue ich das ehrlich gesagt nicht. Paul und Tillmann können einem beide leid tun, aber der eine von beiden kennt wenigstens die Ursache für seinen Schlafmangel.

    Lesen ist meine Leidenschaft

  • Ich hab den Abschnitt bereits gestern schon gelesen, war aber zu k.o. um was dazu zu schreiben.


    Dieser Mahr ist mir echt nicht geheuer. Mich hat's richtig gegruselt als dieses Ding an der Hausfasade hochgekletert ist. Ich bin echt mal gespannt wie sie diesen Mahr loswerden wollen.


    Hoffentlich funktioniert Tillmanns Plan mit der Super 8 Kamera. Als Tillmann von Ellie die Autoschlüssel haben will um die Kamera abzuholen weigert sich Ellie zuerst. Tillmanns Begründung wieso er lieber selbst fahren will fand ich zum schießen. :breitgrins: Ich drück den beiden die Daumen, dass ihr Plan klappt und sie Paul endlich die Augen öffnen können. Er kann einem richtig leid tun genauso wie Tillmann. Die beiden sind echt gestraft.


    Ich bin auch mal gespannt, ob sich diese Journalistin blicken lässt. Sie ist mir etwas suspekt.

    Du bereust nie die Dinge, die Du getan hast. Nur die, die Du nicht getan hast !&nbsp; :gruebel:

  • Der Abschnitt beginnt mit Nachrichten von C.
    Colins Brief fand ich sehr gut. Er erlärt einiges und das war für mich und bestimmt auch für Ellie und Tillmann ziemlich interessant.


    Tillmann wächst mir übrigens immer mehr ans Herz. Seine Kommentare sind teilweise echt lustig und ich musste das ein oder andere Mal richtig lachen. Und er tut Ellie gut.


    Paul wird mir langsam auch sympathischer. Er tut mir richtig leid. Wenn das wirklich schon über Jahre geht, dann muss er ziemlich kräftig sein, dass er das durchsteht. Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich glaube ja noch immer, dass Francois was mit seiner Wandlung zu tun hat. Vllt. ist ja sogar er der Mahr?


    Tillmann tat mir auch sehr Leid. Wenn er schon über ein halbes Jahr nicht mehr richtig schlafen konnte, das muss furchtbar sein.


    Ellies Aktion in der Kunsthalle verleitet wirklich zum Fremdschämen. Ich wäre aucn nicht zum Essen gekommen. Aber ich bin gespannt, was das noch wird.


    Wirklich gruselig fand ich die Stelle, an der der Mahr die Wand hochklettert und der faulige Geruch hereinwabert. Da bekam ich die totale Gänsehaut. Ich bin sehr gespannt, ob das mit dieser anderen Kamera klappt. Das mit der digitalen Kamera war ja wohl nichts. ;)


    Auch, wenn ichs jetzt schon öfter mal gesagt habe: Bis jetzt gefällt mir das Buch wirklich gut.

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch

  • Irgendwie finde ich den Band gar nicht so schlecht, wie ihr anderen. Er ist anders ja, und zugegeben, der Zauber von Splitterherz fehlt ein wenig (wobei ch denke, dass liegt daran, dass die Liebesgeschichte zwischen Ellie und Colin hier leider ein wenig einfriert), aber er ist definitiv nicht schlecht. :breitgrins:


    Mal gucken, wie ich es am Ende dann sehe. ;)

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch


  • Tillmann wächst mir übrigens immer mehr ans Herz. Seine Kommentare sind teilweise echt lustig und ich musste das ein oder andere Mal richtig lachen. Und er tut Ellie gut.


    Jaaaaaa, das denke ich auch. Ich mochte ihn ja immer schon, aber langsam wird er mehr und mehr zu einem wichtigen Teil auch in Ellies Leben. Ein richtiger Freund eben, der einen aufzieht und doch trösten, wenn's einem mal schlecht geht. Dass er Ellie Schokolade gebracht hat, fand ich einfach nur süß!



    Paul wird mir langsam auch sympathischer. Er tut mir richtig leid. Wenn das wirklich schon über Jahre geht, dann muss er ziemlich kräftig sein, dass er das durchsteht. Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich glaube ja noch immer, dass Francois was mit seiner Wandlung zu tun hat. Vllt. ist ja sogar er der Mahr?


    Genau den Gedanken hatte ich auch. ich dachte auch, Francois wird ja als Solarium-geschädigt beschrieben. Vielleicht ist er ja so braun um sein Mahr-Aussehen zu verbergen?


    Dieser Abschnitt hat mir übrigends wieder richtig Spaß gemacht. Als der Mahr an der Hauswand hochgekletter ist, hatte ich auch Gänsehaut. Sowas von gruselig. :entsetzt:
    Ellies Aktion in der Kunsthalle war zum Schreien. Mag zwar sein, dass Frau Vespucci nicht die sympathischste ist, aber wenn mich ein wildfremdes Mädel anspricht und dann wirres Zeug und eine Einleidung zum Abendessen mit bevorstehendem Verkupplungsversuch vor sich hinbrabbelt... ich wäre wahrscheinlich auch nicht sehr viel netter gewesen.
    Allerdings wird die Journalistin und ihr Aussehen so genau beschrieben, dass ich denke, sie hat auf jeden Fall irgendetwas mit Mahren zu tun. Ausgemergelt, schlechte Haltung, wirkt grantig, das passt ja alles.


    Also, für mich geht es jetzt endlich los mit der Geschichte.
    Dass jetzt eine Super 8 Kamera angeschafft wird, finde ich auch spannend. Nicht nur, weil der Mahr dann hoffentlich gefilt werden kann, sondern auch weil ich hoffe, zu lernen, wie man solche Filme entwickelt. Da freut sich der Streber in mir. :breitgrins:


    Also ich ziehe mich jetzt, da ich mit KillerKiwi wieder gleichauf bin, zurück und lese noch ein paar Kapitel. :leser:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog


  • Irgendwie finde ich den Band gar nicht so schlecht, wie ihr anderen. Er ist anders ja, und zugegeben, der Zauber von Splitterherz fehlt ein wenig (wobei ch denke, dass liegt daran, dass die Liebesgeschichte zwischen Ellie und Colin hier leider ein wenig einfriert), aber er ist definitiv nicht schlecht. :breitgrins:


    Mal gucken, wie ich es am Ende dann sehe. ;)


    Für mich liegt's weniger an der Liebesgeschichte (obwohl die natürlich schon wunderschön war in Band 1), sondern an der ganzen mystischen Stimmung. Die damals noch etwas tussige Ellie im Wald und auf dem Land - Pferde, Katzen, von mir aus Spinnen und ganz viel Natur. Und mittendrin Colin. DAS war die Mischung, die es irgendwie so besonders gemacht hat. Aber du hast Recht. Warten wir's einfach ab.

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Ich glaube, ich habe einen anderen ersten Band gelesen als ihr. Ich habe dort nämlich schon das gewisse Etwas vermisst :rollen:
    Insofern gefällt mir Scherbenmond nicht schlechter, sondern fast sogar besser :)


    Den Brief von Colin fand ich wie all sein Geschreibsel wunderschön. Irgendwie kann er seine Liebe auf dem Papier besser ausdrücken als in natura ;)
    Sonst finde ich ihn immer so abweisend.


    Tillmann hat sich wirklich super entwickelt, gut dass Ellie ihn als Freund hat, dem sie vertrauen kann.


    Die Idee mit der Super 8-Kamera könnte ganz aussichtsreich sein, ich frage mich nur, wie Tillmann zu einem eBay-Account kommt, er ist doch noch nicht 18?


    Jetzt bin ich mal gespannt auf das Essen am Samstag :)

    Liebe Grüße, Lilli


  • Die Idee mit der Super 8-Kamera könnte ganz aussichtsreich sein, ich frage mich nur, wie Tillmann zu einem eBay-Account kommt, er ist doch noch nicht 18?


    Ach, der hat sicher die Kreditkarte von Paul geklaut. :breitgrins:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog