02 - Fischnapping - Seiten 67 bis 153 / Kapitel 4 bis 6

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bettina.

  • Hier könnt Ihr die Kapitel 4 bis 6 besprechen.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

    Einmal editiert, zuletzt von Bettina ()

  • Ich habe mich gerade mit Kapitel 4 verlustiert, bevor ich ein kleines Picknick im Wald vorbereiten muss. Ich werde kein Scrabble einpacken - nach den Erfahrungen auf den letzten Seiten wäre das unserer Familie nicht zuträglich :zwinker:


    Robin ist ja ein ganz schöner R-S-H-A-C (wieviele Punkte kriege ich dafür?). Ein Unsympath durch und durch und ich kann Als Wut bestens nachvollziehen, wenn man derart gelinkt wird. Nun stellt sich heraus: Al schubst nicht zum ersten Mal :entsetzt: Der Mann hat Erfahrung darin!


    Sollte Carol erfahren haben, dass Al versucht hat, seine Klippengeschichte gegen seine Freilassung zu tauschen, dann erschiene es mir durchaus logisch, dass sie versuchen könnte, Robins Tod damals als dieselbe Masche zu verkaufen. Es war außer den beiden keiner am Berg und die Dreiergruppe, die Al und Robin damals überholt hatte, schien nie wieder aufzutauchen.
    Außerdem könnte es Carol leicht vorkommen, Al zu verknacken, nachdem es schon einmal passiert war - noch dazu, mit einem Mord, der gar nicht seiner war.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa


  • Ein Unsympath durch und durch und ich kann Als Wut bestens nachvollziehen, wenn man derart gelinkt wird. Nun stellt sich heraus: Al schubst nicht zum ersten Mal :entsetzt: Der Mann hat Erfahrung darin!


    Oh ja, das Scrabble-Spiel war fies! Ich kann Als Wut auch total gut verstehen. So ein linker ...... Eumel ... dieser Robin! Ich hätte Al den Sieg echt gegönnt (wobei wir mal wieder bei der Sympathie für ihn wären :zwinker: ) und dass er Robin in die Pantoffeln gepinkelt hat, ja hmmm, nicht gerade nett ... aber ich habe sehr gelacht. :breitgrins:
    Und, aha, unser Al hat also Übung im Klippen-runter-schmeißen! Wer hätte das gedacht? :entsetzt: :breitgrins: Hat er vielleicht noch mehr Leute auf diese Art und Weise entsorgt, weil sie ihm auf die Nerven gingen? Da tun sich ja Abgründe auf! :zwinker:


    Ja, da ist es kein Wunder, dass Carol versucht, ihren Vater für die Sache dranzukriegen, nachdem sie von seinem letzten Vergehen erfahren hat. Wenn sie nun Anklage erhebt, muss es den Beamten ja wie ein Déjà-vu vorkommen.


    Abgesehen von der schrägen und absurden Handlung finde ich auch die Personen toll dargestellt. Ich finde ja, die Geschichte könnte man total gut verfilmen oder? Ich hatte das beim ersten Buch schon gedacht. Mit entsprechend guten Schauspielern könnte ich mir das sehr gut vorstellen. :breitgrins:

  • Ich habe vorhin Kapitel 5 gelesen. Darin scheint die Erklärung für den Buchtitel zu stecken: Fischnapping bzw. im Originaltitel Rump Stake.


    Die Rump hat ja Nerven. Al soll den Karpfen von ihrem Ex-Mann klauen, damit sie ihn erpressen kann? Nur, weil sie etwas über den ominösen Vorfall an der Klippe weiß? Sie liebt es offensichtlich, mit anderen Leuten zu spielen.


    Ich versuche seither, mir das Puzzle zusammen zu setzen, wer damals auf der Klippe gewesen sein könnte. War es in der Tat eine andere Person oder ist etwas dran an der Behauptung von Michaela, sie hätte den Sturz als Turmspringerin ohnehin überlebt? Letzteres finde ich zwar etwas an den Haaren herbei gezogen, aber vielleicht mache ich mir ja auch falsche Vorstellungen von der Klippe. Ich sehe immer ein Klippenmonster vor mir (à la Cliffs of Moher) - dabei könnte die Klippe durchaus "nur" wenige Meter hoch sein und die Besten der bekloppten Klippenspringer hüpfen heute von über 20m runter.


    Ein hoch interessantes Kapitel, das mir Michaela insofern näher bringt, dass ich sie persönlich nicht näher kennen lernen möchte und das mir schlicht ein neues Rätsel bringt.



    Oh ja, das Scrabble-Spiel war fies! Ich kann Als Wut auch total gut verstehen. So ein linker ...... Eumel ... dieser Robin!


    Oha ja! Das mit dem Eumel wusste Robin sehr genau, wenn er so ein guter Spieler war.



    Ja, da ist es kein Wunder, dass Carol versucht, ihren Vater für die Sache dranzukriegen, nachdem sie von seinem letzten Vergehen erfahren hat. Wenn sie nun Anklage erhebt, muss es den Beamten ja wie ein Déjà-vu vorkommen.


    Abgesehen von der schrägen und absurden Handlung finde ich auch die Personen toll dargestellt. Ich finde ja, die Geschichte könnte man total gut verfilmen oder? Ich hatte das beim ersten Buch schon gedacht. Mit entsprechend guten Schauspielern könnte ich mir das sehr gut vorstellen. :breitgrins:


    Ich schätze auch, dass Carol auf diesen Déjà-vu-Effekt setzt.
    Verfilmung? Wäre eine gute Idee! Der Witz an der Sache ist, dass ich bei Al immer das Gesicht von Binding selbst vor mir sehe. :err:

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

    Einmal editiert, zuletzt von Bettina ()

  • Ich finde ja, die Geschichte könnte man total gut verfilmen oder? Ich hatte das beim ersten Buch schon gedacht. Mit entsprechend guten Schauspielern könnte ich mir das sehr gut vorstellen. :breitgrins:


    Da fällt mir die Frage mit der Tür ins Haus: Wer sollte die Rollen denn übernehmen?
    Vorschläge aller Art erbeten :urlaub:

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa


  • Da fällt mir die Frage mit der Tür ins Haus: Wer sollte die Rollen denn übernehmen?


    Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Kommt ja auch drauf an, ob es eine deutsche oder internationale Produktion werden soll. :zwinker:


    Aber vielleicht Ingo Naujoks als Al? Das könnte ich mir so spontan ganz gut vorstellen. Für Michaela kommt ja nur ein Mann-Weib in Frage, da muss ich mal schauen.... ...(edit: Katy Karrenbauer :breitgrins: ) Hmmm, und Audrey, da müsste ja auch jemand zu finden sein. Ach und die Schnüffelnase! Inge Meysel hätte die sicher gut spielen können. :breitgrins:

  • Okay, Al schubst also nicht das erste Mal. :zwinker:
    Bei Robin fühle ich aber auch eine gewisse Schadenfreude in mir. :breitgrins: Er ist wirklich ein R-S-H-A-C.


    Tja, und nun soll Al für Mrs Rump eine Entführung organisieren - ausgerechnet Mini Ha Ha. Den Namen finde ich wunderbar! :klatschen:
    Übrigens: bei Torvill und Dean klingelte immer etwas in meinem Hinterkopf. Ich kannte die Namen gut, wusste aber nicht, woher. Musik? Schauspieler? Bis ich Google befragt habe und da hat es dann endlich Klick gemacht. :pling: Hattet ihr die Namen gleich erkannt? Ist ja auch schon eine Weile her, dass die beiden berühmt waren.
    Was Mini Ha Ha bedeuten soll, ist mir noch nicht ganz klar - ich habe bei Google mehrere Erklärungsmöglichkeiten gefunden, aber welche davon zutrifft, weiß ich auch nicht.


    Es sind auch nach diesem Abschnitt noch viele Geheimnisse offen:
    Wer/was ist "Nelson"? Wen hat Al denn nun von der Klippe gestoßen? Michaelas Hinweise machen nur noch neugieriger. Ist Mini Ha Ha die Reinkarnation von Mutter Theresa? :breitgrins: Oder von jemand anderem? Wann wird wohl Carol auftauchen?



    Vorschläge aller Art erbeten


    Schwierig! Als Al könnte ich mir Kevin Spacey vorstellen.



    Inge Meysel


    :Kreuz: Lieber Tana Schanzara. Die hatte mehr Pfeffer.


    Grüße von Annabas :winken:

  • Aber vielleicht Ingo Naujoks als Al? Das könnte ich mir so spontan ganz gut vorstellen. Für Michaela kommt ja nur ein Mann-Weib in Frage, da muss ich mal schauen.... ...(edit: Katy Karrenbauer :breitgrins: ) Hmmm, und Audrey, da müsste ja auch jemand zu finden sein. Ach und die Schnüffelnase! Inge Meysel hätte die sicher gut spielen können. :breitgrins:


    Naujoks? Ja, der bekommt auch dieses leicht unangenehme an Al hin. Der Gute ist als Mann schon recht simpel gestrickt. Wobei ich bei Michaela an einen ganz anderen Typ Frau denke. In Kapitel 6 vergleicht Al Michaela mit Katherine Hepburn. Die Hepburn kann ebenso gut mit der Schaufel schuften wie auf dem Empfang gut aussehen - aber ich kann sie mir nicht so durchtrieben vorstellen :redface: Vielleicht fällt mir ja noch jemand ein.


    Audrey? Geht Manon Strache? Oder Hildegard Krekel?



    :Kreuz: Lieber Tana Schanzara. Die hatte mehr Pfeffer.


    Eine Helen Vita ein paar Jahre jünger würde auch gehen.



    Es sind auch nach diesem Abschnitt noch viele Geheimnisse offen:
    Wer/was ist "Nelson"? Wen hat Al denn nun von der Klippe gestoßen? Michaelas Hinweise machen nur noch neugieriger. Ist Mini Ha Ha die Reinkarnation von Mutter Theresa? :breitgrins: Oder von jemand anderem? Wann wird wohl Carol auftauchen?


    Ich darf wirklich nicht hoffen, dass ich mit jedem Kapitel der Lösung einen Schritt näher komme. Es ist eher so, dass ich mich Schritt für Schritt davon entferne :breitgrins:
    Diese Hinweise auf Nelson machen einen neugierig. Ist Nelson sowas wie Als Bonsai? Eine Art Schlachtruf? Oder ist Nelson eine Person mit irgendeiner Bedeutung? Da Al seinen Kopf derzeit irgendwo weiter unten denken lässt, müssen wir wohl aufpassen, wo die Fallstricke liegen.


    Wie durchgeknallt ist denn Adam totlach
    Dem Koi die Reinkarnation von Mutter Teresa nachzusagen und das ganz ohne Zutun von Mrs B's guten Selbstgedrehten? Da gehört eine Menge dazu. Ich kann nachvollziehen, dass man an Adams Seite nicht wirklich langfristig bleiben mag.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa


  • Übrigens: bei Torvill und Dean klingelte immer etwas in meinem Hinterkopf. Ich kannte die Namen gut, wusste aber nicht, woher. Musik? Schauspieler? Bis ich Google befragt habe und da hat es dann endlich Klick gemacht. :pling: Hattet ihr die Namen gleich erkannt? Ist ja auch schon eine Weile her, dass die beiden berühmt waren.


    Ja, die beiden und ihren Eistanz mochte ich als Kind total gerne und habe immer vor dem Fernseher geklebt. Eine Zeitlang habe ich Eistanz-Veranstaltungen dann regelmäßig angeschaut.



    Wobei ich bei Michaela an einen ganz anderen Typ Frau denke. In Kapitel 6 vergleicht Al Michaela mit Katherine Hepburn.
    Audrey? Geht Manon Strache? Oder Hildegard Krekel?


    Ich habe auch einen ganz anderen Typ für Michaela im Kopf gehabt, trotzdem ist mir die Katy spontan vor die Linse gerutscht, weil ich glaube (obwohl ich sie bisher nur in kurzen Ausschnitten überhaupt gesehen habe), dass sie sie gut spielen könnte, so wie Michaela mit Al umspringt. :breitgrins:
    Hildegard Krekel würde dem Bild, das ich von Audrey habe, recht nahe kommen. Aber ich finde es insgesamt echt schwierig, jemanden auszudeuten. Ich würde das echt gerne verfilmt sehen, aber am liebsten mit Schauspielern, die ich noch nicht kenne, und die ganz jungfräulich zu den Typen passen. :breitgrins:



    Diese Hinweise auf Nelson machen einen neugierig. Ist Nelson sowas wie Als Bonsai? Eine Art Schlachtruf? Oder ist Nelson eine Person mit irgendeiner Bedeutung?


    Hier war mein erster Gedanke ja auch, dass es ihr persönlicher Schlachtruf sein könnte, wie Als Bonsai. Aber wer weiß? Hier muss man sicher mit allem Möglichem und Unmöglichem rechnen, soweit ich den Autor nun kennengelernt habe. Vielleicht ist es der Name eines Fisches. :breitgrins:


    Jedenfalls geht es mir wie dir, ich wollte keinen Kontakt zu Michaela haben. Ich mag sie bisher nicht und traue ihr nicht über den Weg. Allein schon, wie sie Al auf die Pelle rückt und jetzt sogar neben ihm wohnt. Aber Al scheint sie sehr zu gefallen, nun gut. Jedem das Seine. :breitgrins:


    Filmreif war auf jeden Fall Als Sturz, bzw. der Sturz des Steaks im Gasthaus. Einmal kurz am Hund abgewischt und wieder auf den Teller gelegt. :entsetzt: totlach


    Der Humor ist echt klasse. Fast verschluckt habe ich mich dann auch, als es hieß, der Koi sein die Reinkarnation von Mutter Teresa! Das war sicher ihr Traum zu Lebzeiten, "für den Lohn ihrer Güte als preisgekrönter Karpfen zurückzukehren". :rotfl: Dieser Rump ist ja auch abgedreht. Ist da eigentlich noch jemand normal! :breitgrins:


    Herrlich! Und herrlich auch ihr Entführungs-Plan. Na, dass kann was werden, wenn sie mit dem Tretboot ankommen, um den Fisch zu klauen und das Lösegeld dann ins Wasser werfen lassen, um danach zu tauchen! Was ist das denn für eine Idee? Na, da bin ich jetzt aber echt mal auf die Ausführung gespannt!


  • Herrlich! Und herrlich auch ihr Entführungs-Plan. Na, dass kann was werden, wenn sie mit dem Tretboot ankommen, um den Fisch zu klauen und das Lösegeld dann ins Wasser werfen lassen, um danach zu tauchen! Was ist das denn für eine Idee? Na, da bin ich jetzt aber echt mal auf die Ausführung gespannt!


    Die Übergabe ist immer der schwache Punkt, weil das Geld einen Fixpunkt markiert, an den der Verbrecher kommen MUSS. Wenn Michaela "ihren" Adam ohne Vorankündigung auf's Meer fahren lässt, könnte die Polizei dort in der Tat keine Observierung aus dem Stegreif hinbekommen und Michaela hätte eine Chance. Wenn sie freilich da auftaucht, wo Al es vermutet bzw. sie es voraussagt. Ihr stünde auch jeder Weg offen, sonstwo hin zu tauchen und Al als Fischnapper an Land zu lassen.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Bettina
    Ja, das stimmt. Aber ich sehe das Geld schon mit der Strömung wegschwimmen, den Behälter aufplatzen und das Geld durchweichen oder so was in der Art. Irgendwie kann ich kaum noch glauben, dass hier um Al herum noch irgendwas ohne Probleme verlaufen könnte. :breitgrins:


  • Bettina
    Ja, das stimmt. Aber ich sehe das Geld schon mit der Strömung wegschwimmen, den Behälter aufplatzen und das Geld durchweichen oder so was in der Art. Irgendwie kann ich kaum noch glauben, dass hier um Al herum noch irgendwas ohne Probleme verlaufen könnte. :breitgrins:


    Ja und was ist eigentlich mit der geplanten Übergabe des Fisches? Soll der vielleicht auch mit aufs Boot? Das Wasser würde ihm dann aber nicht gut bekommen falls er ausbüchst.


    :redface:
    Ich hinke hier ja etwas hinterher, aber ich hoffe ihr seid noch alle da und leistet mir zumindest lesende Gesellschaft.
    Eure Diskussion über mögliche Schauspieler/innen ist ja höchst interessant, aber ich denke das ist einfach ein sehr subjektives Empfinden.
    Heimfinderin schrieb:

    Zitat

    Für Michaela kommt ja nur ein Mann-Weib in Frage, da muss ich mal schauen.... ...(edit: Katy Karrenbauer )


    Ja, Michaela kann gut anpacken, aber andererseits ist sie dann stellenweise auch wieder sehr weiblich beschrieben. Ich denke da nur an die Farbe rosa.


    Die Szene mit dem Scrabbelbetrug war wirklich heftig und nun ist ja klar, dass Al eben doch nicht wirklich ein Unschuldslamm ist, aber man kann ihn ja vollkommen verstehen. Also er hat meine volle Sympathie.


    Wo aber soll nur die Idee von Michaela Rump hinführen und warum springt Al darauf überhaupt an? Juckt es ihn momentan wirklich so stark und hat er gar keine Befürchtungen wieder dort zu landen wo er gerade herkommt? Dann ist es vorbei mit der Haikunst und den Küssen mit Schnüffelnase. Ich glaube ja immer noch, dass hinter Michaelas Idee etwas ganz anderes steckt. Ein perfider Plan. Sie ist doch mit allen Wassern gewaschen, aber was will sie genau?


    Der Abschnitt ist einfach klasse. So viele tolle Szenen!! Die Erzählung über Michaelas Hochzeit und die Landung im Fischteich. Ich liebe diesen Erzählstil :breitgrins:

    Lesen ist meine Leidenschaft


  • Ich hinke hier ja etwas hinterher, aber ich hoffe ihr seid noch alle da und leistet mir zumindest lesende Gesellschaft.


    Aber klar, ich bin auf jeden Fall da und lese deine Eindrücke. :winken:


  • Wo aber soll nur die Idee von Michaela Rump hinführen und warum springt Al darauf überhaupt an? Juckt es ihn momentan wirklich so stark und hat er gar keine Befürchtungen wieder dort zu landen wo er gerade herkommt? ... Ich glaube ja immer noch, dass hinter Michaelas Idee etwas ganz anderes steckt. Ein perfider Plan. Sie ist doch mit allen Wassern gewaschen, aber was will sie genau?


    Michaela ist absolut undurchsichtig. Sie dürfte von Audrey genug erfahren haben, um zu wissen, wie sie Al packen kann. Das ist für mich das Faszinierende an der Figur Al: Ich kann mit ihm mitfiebern, obwohl viele Szenen eigentlich zeigen, dass er Grips hat wie ein Hochflorteppich und zu Gewaltausbrüchen neigt. Michaela kann mit ihm umgehen wie mit einer Schachfigur.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa