Stephen King - Der Anschlag/11.22.63

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 53 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von TheNightingale.


  • Ich bin erst auf Seite 25 :redface: Aber bis hierhin hat es mir gefallen :err:


    Süß :breitgrins:

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")

  • Süß :breitgrins:


    Nicht wahr? Aber King muss sich jetzt etwas gedulden, hab ein anderes Buch dazwischen geschoben. Wer 900 Seiten hat, darf sich ruhig etwas Zeit lassen!

    //Grösser ist doof//

  • Ich habe auf Seite 400 erst einmal ein Hörbuch dazwischen geschoben. Hat aber nichts mit dem Buch zu tun. Damit wird es dann entweder gleich noch ein wenig oder spätestens morgen weitergehen.


    Welche Ausgabe hat denn 900 Seiten? Mein TB hat ca. 1050, das englische HC hatte etwas über 700.

    &quot;Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler&quot; (Philippe Dijan)<br /><br />[url=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/11612.0.html]Mein SUB[/url

  • Ich hab eine E-Book-Version, da steht irgendwas von 900 Seiten. So genau hab ich aber nicht geguckt. Könnten auch so um die 800 sein, keine Ahnung.

    //Grösser ist doof//


  • Ich hab eine E-Book-Version, da steht irgendwas von 900 Seiten. So genau hab ich aber nicht geguckt. Könnten auch so um die 800 sein, keine Ahnung.


    Das erklärt einiges.

    &quot;Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler&quot; (Philippe Dijan)<br /><br />[url=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/11612.0.html]Mein SUB[/url

  • Ich lese es gerade, bin fast am Ende des ersten Drittels und bin hellauf begeistert. Mich interessieren die „neueren“ Romane von King (so ab 2010) eigentlich kaum, bis auf ein paar Ausnahmen. „Joyland“ war Klasse, aber bei Büchern wie „Mr. Mercedes“ oder „Der Outsider“ habe ich es nicht mal über die Leseprobe hinaus geschafft.

    „Der Anschlag“ ist wirklich eine tolle Geschichte, die Seiten fliegen nur so dahin und bisher fand ich nicht eine Passage langweilig oder uninteressant. Man fiebert mit Jake aka George die ganze Zeit mit und ist gespannt, was er sich als nächstes ausdenkt, um sein(e) Vorhaben in die Tat umzusetzen.

    Wenn es so weitergeht und der Rest des Buches nicht abfällt, ist es ein aussichtsreicher Kandidat für mein Jahreshighlight.

    Und, na ja, Zeitreise ist eins meiner liebsten Subgenres in der Phantastik. Ich liebe es, wenn das Hirn mit Paradoxe verknotet wird.


  • "Der Anschlag" hat mir von allen Kings am besten gefallen. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört, das war super. David Nathan und so :herz:

    Irgendwann muss ich mir die gedruckte Ausgabe besorgen, um darin zu blättern.


    ***

    Aeria

  • Die Lektüre ist bei mir schon ewig her, das war noch zu Schulzeiten. Aber ich kann mich erinnern, dass ich das Buch damals als King-untypisch empfunden habe. Gefallen hat es mir allemal.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • "Joyland" und dieses hier sind bis heute meine Lieblings-Kings.

    Die Lektüre ist bei mir schon ewig her, das war noch zu Schulzeiten.

    Meinst Du vielleicht eher "Das Attentat"? Das hier ist erst 2011 erschienen.

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Ups, das stimmt:whistling: Ich habe mir nur die letzten Postings durchgelesen, deshalb ist mir die Verwechslung nicht aufgefallen.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Es ist aber auch ungünstig, dass die Bücher so ähnliche Titel haben. "Attentat" hätte auf dieses Buch eigentlich sogar besser gepasst als "Anschlag", finde ich. Man hätte theoretisch auch den 22.11. übernehmen können.

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Ich verstehe manche Buchtitel deutschsprachiger Ausgaben sowieso nicht. Ist wahrscheinlich auch ne Marketing-Sache.

    Schlimm sind auch andere englische Titel für die übersetzten deutschsprachigen Exemplare. Lisey's Story = Love, End Of Watch = Mind Control..... Da könnte man ewig weitermachen.