03 - Mania Teil 1 (Seite 193 bis einschl. Seite 290)

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 37 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Hubsy.

  • Was für Assoziationen habt ihr denn da? Lassie heißt doch schlicht und einfach Mädchen.

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.


  • Was für Assoziationen habt ihr denn da? Lassie heißt doch schlicht und einfach Mädchen.


    Ja, ich wundere mich auch gerade. Den Hund verstehe ich ja noch, aber so wie Colin den Kosenamen verwendet, ist es doch klar, was gemeint ist. Und lassie finde ich immer noch besser als "Schatz". Da stört mich eher das "mein Herz". Das ist mir dann doch zu dick aufgetragen.

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • "Mein Herz", finde ich überhaupt nicht zu dick aufgetragen. Ich finde, er sagt das viel zu selten! :breitgrins:

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch


  • Für mich ist Lassie ein berühmter Fernsehhund, nämlich ein Collie ;)


    Ah! :pling: Danke. Ist doch immer gut, Bildungslücken zu schließen. Dank Wikipedia bin ich jetzt im Bilde.


    Und ich finde es auch schön, und gar nicht übertrieben, wenn Colin "mein Herz" sagt.

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.


  • "Mein Herz", finde ich überhaupt nicht zu dick aufgetragen. Ich finde, er sagt das viel zu selten! :breitgrins:


    Ja ich find das klingt auch viel mehr nach Liebe als Lassie... Ich find das jeden Falls total schön und bin da ganz Deiner Meinung :breitgrins: andererseits würde es dadurch auch ein wenig an Besonderheit verlieren. Ich finde das ist irgendwie total intim wenn er das zu ihr sagt.

  • Wenn man bedenkt, das Englisch seine Muttersprache ist, ist für ihn selbst "lassie" sicher das initimere Wort. So oder so - dass er sie innig liebt steht außer Zweifel. :breitgrins:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Ich finde das total schön, wenn er sie "mein Herz" nennt, vor allem, wenn man bedenkt, dass Mahre ja kein Herz haben. Ellie ergänzt ihn also, nur zusammen sind sie vollkommen :)

    Liebe Grüße, Lilli

  • Ich hab bei Lassie auch immer die Hund-Assoziation und finde Lillis Interpretation von "mein Herz" total schön :herz:

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Endlich bin ich auch hier durch und möchte nun kurz meine Eindrücke schildern:


    Das mit Ellies Schlafwandeln und den verrückten Träumen (z.B. dass sie selbst eine Schlange sei) wird immer abstruser. Ich bin schon jetzt schwer gespannt was dabei noch rauskommt. Ich hatte aber auch schon an einen Mahr gedacht... vielleicht erleben wir da ja noch eine riesen Überraschung :zwinker:


    Ich bin froh, dass Colin endlich wieder da ist! :klatschen:
    Jetzt hat die Geschichte etwas mehr an Fahrt gewonnen. Ich liebe die Szenen zwischen Colin und Ellie! Besonders gut hat mir die gefallen, wo sie über das Kinderkriegen reden. Da sagt Ellie: "Ich will kein Kind haben, Colin, schon allein deshalb nicht, weil ich es so über alle Maßen lieben würde, dass ich keinen Tag mehr existieren könnte, ohne aus Angst, ihm könne etwas zustoßen, wahnsinnig zu werden..."
    Das fand ich soooooo schön! Zumal ich ähnlich denke... ich will zwar trotzdem Kinder, aber ich glaube auch, dass ich zwischendurch wahnsinnig werden würde vor Angst.
    Ob da vielleicht doch eine Schwangerschaft möglich wäre, wenn Ellie sich nicht von ihm so stressen lassen würde?


    Die Idee von Tillmann mit den Pilzen ist gut und könnte funktionieren. Ich kann Ellie aber auch gut verstehen... ich würde das niemals ausprobieren, soviel Angst hätte ich! Aber ich bin trotzdem gespannt, was dann mit den zwei passiert.


    Insgesamt ist für 300 Seiten eigentlich noch nicht viel passiert... deswegen hoffe ich, dass das Ganze langsam mal ein bißchen mehr Inhalt noch bekommt. Wenigstens stimmt für mich die Atmosphäre und die melancholische Stimmung :rollen:

    &quot;Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderen Welt: man soll ihn nicht wecken.&quot;&nbsp; -Richard Benz- <br />:leser:&nbsp;&nbsp; Karin Slaughter - Letzte Worte<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Hermann Hesse - Siddharta<br />

  • Hallo Ihr Lieben,


    diesen Abschnitt empfand ich jetzt auch um einiges besser, als den vorhergehenden! Endlich taucht Colin wieder auf, auch wenn sein Verhalten nicht so einfach ist. Schlimm für Ellie, dass er sie immer wieder an ihr Versprechen erinnert, aber er versucht ihr ja auch immer mehr klar zu machen, dass sie kein normales gemeinsames Leben führen könnten.


    Schlimm fand ich schon die kurze Erwähnung von dem Restaurantbesuch, wo sie immer kritischer beäugt worden sind, bis Colin schließlich aufgestanden und gegangen ist. Aber irgendwie ist die Reaktion der Menschen da viel heftiger, als sie noch im Westerwald war, oder? Ich habe so das Gefühl, dass die Menschen jetzt auf einmal sofort auf ihn anspringen, während er im Westerwald wenigstens noch irgendwo auftauchen konnte... ? :gruebel:


    Ganz toll hat mir die Szene mit Colin und Louis am Meer gefallen! Da wurde Colin mal akzeptiert und ich habe das Bild, wie die beiden im Wasser toben richtig vor Augen gesehen. Das war echt klasse!



    Ich liebe die Szenen zwischen Colin und Ellie! Besonders gut hat mir die gefallen, wo sie über das Kinderkriegen reden. Da sagt Ellie: "Ich will kein Kind haben, Colin, schon allein deshalb nicht, weil ich es so über alle Maßen lieben würde, dass ich keinen Tag mehr existieren könnte, ohne aus Angst, ihm könne etwas zustoßen, wahnsinnig zu werden..."
    Das fand ich soooooo schön! Zumal ich ähnlich denke... ich will zwar trotzdem Kinder, aber ich glaube auch, dass ich zwischendurch wahnsinnig werden würde vor Angst.
    Ob da vielleicht doch eine Schwangerschaft möglich wäre, wenn Ellie sich nicht von ihm so stressen lassen würde?


    Das Gespräch fand ich auch sehr gut. Vor allem fand ich aber interessant, dass Ellie's Blutungen aussetzen, da sie mit Colin geschlafen hat. Das ist schon ein bisschen gruselig. Schön langsam bekomme ja sogar ich ein Bild davon, wieso die anderen Frauen früher oder später Angst vor ihm bekommen haben. Da kann es einem schon unheimlich werden. Ellie's Ausruf hat zwar wieder sehr gut zu ihr gepasst, aber da denkt sie auch noch nicht richtig weiter. Jetzt ist sie 18 Jahre alt und sieht das noch locker. In 10 Jahren sieht die Welt ganz anders aus...


    Mein Bauchgefühl sagt mir ja irgendwie, dass es hier wohl nicht auf ein Happy-End hinauslaufen wird. Dafür wird schon zu deutlich aufgezeigt, dass ein Leben zwischen Mahr und Mensch eigentlich nicht möglich ist... :entsetzt:


    Tief getroffen hat mich auch der Verlust von Mister X! Das ist wirklich furchtbar! :heul:


    Interessanterweise regt mich Gianna gar nicht auf! Sie kann ich irgendwie ganz gut verstehen und ich denke, dass es so eine Nervensäge braucht, damit Ellie überhaupt aus ihrem Schneckenhaus gekrochen kommt. Obwohl sie sich ja mittlerweile mehr mit Skorpionen und Schlangen anfreundet! :entsetzt: Das ist ja wirklich übel! Mir kommt das auch alles reichlich komisch vor und ich denke ja auch, dass es irgendetwas mit ihrer Kopfverletzung zu tun hat???


    Tilmann, der alte Junkie, baut Pilze an! Ich finde das auch nicht gut, dass er mit Drogen experimentiert, aber irgendwie finde ich ihn dabei so lustig! :breitgrins: Alleine der Aufwand, den er betrieben hat, damit die Pilze die Fahrt überleben! Klasse! :breitgrins: Na, ob der Plan funktionieren wird, wage ich ja zu bezweifeln, aber ich lasse mich gerne überraschen!


    Dafür müssten Colin und Ellie aber glücklich werden, um Tessa anlocken zu können und davon sind sie ja derzeit noch weit entfernt... Nur die eine Nacht war mal wieder mehr Nähe vorhanden. Na, ich lass mich überraschen. Schön langsam kann es auch wegen mir etwas mehr Aktion geben... :zwinker:


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

    &WCF_AMPERSAND"Jeder der sich die Fähigkeit erhält, Schönheit zu erkennen, wird nie alt werden.&WCF_AMPERSAND" (Franz Kafka)

  • Eigentlich passiert nicht sonderlich viel in diesem Abschnitt bis auf die Tatsache, dass Colin auftaucht. Nun kochen die Gefühle hoch aber nicht in Richtung glücklich sein. Hier wird viel geredet, diskutiert, auch geschwiegen, aber es geht nicht wirklich voran.


    Gianna ist eigentlich wie eh und je, allerdings muss ich sagen, dass ich momentan ihre Ängste durchaus verstehen kann. Es ist eben dieses bevorstehende Ungewisse, das ihr Angst macht und mit dem sie nicht umgehen kann. Ehrlich gesagt finde ich es sonderbar, dass die vier so ewig dort in diesem Haus abhängen ohne groß Pläne zu schmieden. Eigentlich hätten sie dann erst gar nicht losfahren müssen.


    In dem Moment als davon die Rede ist, dass Colin den Eindruck hat in dem Haus wäre ein muffiger Geruch, leichter Schimmel zu spüren, war eigentlich klar, dass etwas vorgeht. Jetzt im Nachhinein verbinde ich das mit Tillmans Pilzzucht. Die brauchen doch eine Menge Feuchtigkeit und das riecht bestimmt nicht sonderbar gut. Komisch eigentlich, dass die anderen das nicht bemerkt hat. Vollkommen unklar ist mir aber noch wie diese Pilzhalluzinationen nun bei der Bekämpfung von Tessa helfen sollen.


    Colin erinnert Ellie an ihr Versprechen, aber wie schon zuvor verdrängt sie dieses Thema. Es ist aber doch eigentlich offensichtlich, dass es nicht auf eine gemeinsame Zukunft zwischen Ellie und Colin hinauslaufen wird. Vielleicht taucht hier doch noch Grischa auf. Oder aber der Mahr in Colin müsste mit Tessas Tod vollkommen verschwinden. Aber ist das denbar und möglich? Oder ist Colin vielleicht irgendwo und irgendwie auch Grischa?


    Ich habe ja eine Weile gebraucht um hier weiterzulesen und das liegt wohl in erster Linie daran, dass mich das Buch noch nicht wirklich gepackt hat. Mir geht es hier einfach nicht voran und mit den dauernden Gesprächen und Zickereien kann ich nicht gut umgehen. Ich verspreche mir endlich mehr vorankommen in Richtung Tessa und einer Lösung.


    Der Tod von Mister X war übrigens ein sehr trauriger Punkt in diesem Abschnitt. Er hätte doch weiterleben sollen. Er war so ein starker Charakter. Irgendwie ganz anders als die menschlichen Darsteller in dieser Geschichte.

    Lesen ist meine Leidenschaft

  • Mir hat Mr. X. danach dann sehr gefehlt. Irgendwie als ob die Autorin die Katze loswerden wollte damit sie darüber nicht mehr schreiben muss um sich auf andres zu konzentrieren...


  • Mir hat Mr. X. danach dann sehr gefehlt. Irgendwie als ob die Autorin die Katze loswerden wollte damit sie darüber nicht mehr schreiben muss um sich auf andres zu konzentrieren...


    Ich fand den Tod von Mr. X auch sehr traurig, doch ich finde er hat deutlich gemacht wie Colins Leben aussieht: Immer wieder Abschied von geliebten Wesen.


    Liebe Grüße
    Aurian

  • So, ich habe es nun auch geschafft das alte Jahr hinter mir zu lassen und gönne mir ein paar Std. Zeit zum lesen.
    Ich bin völlig verwirrt...
    Ich versteh weder warum Ellie keine Angst mehr vor Krabelviechern hat, noch warum sie nicht sich nicht endlich einen Plan zurechtlegt.
    Immer muss jemand anderes (meist Tillmann) ihren kleinen knochigen Hintern aus der Bredullie ziehen.
    Und als hätten wir es nicht gewusst geht Tillmann soweit seine eigene Gesundheit, nein sein eigenes Leben aufs Spiel zu setzen um Ellie und Colin glücklich zu sehen.
    Natürlich ist auch bei ihm eine Spur Egoismus dabei, immerhin hat Tessa ihn irgendwie verändert...
    Er ist ernster geworden, sachlicher, kann anscheinend nicht mal das herrliche Wetter und den schönen Strand genießen und eine Freundin hat er sich auch noch nicht angelegt.
    Wobei ich ja wieder schlucken musste wie Ellie sich zu ihm auf die Matratze auf seinem Balkon gelegt hatte, da liegt manchmal so ein knistern in der Luft, so wie damals in diesem Schwitzezelt oder ganz früher auf dem Trip in Hamburg.
    Vielleicht wird da ja noch was, obwohl das wohl kein Happy End wär.


    Was Colin angeht (endlich ist er da) ich warte immer auf die Beschreibung seiner Haare, ich finde das so faszinierend wie Fr. Belitz diese beschreibt und ich habe schon ein richtiges Bild von dieser wogender Schönheit und guck dann resignierend zu meinem Freund auf und frag mich: Warum kann er nicht solche Haare haben? (Haar-fetischist?!?!? Naja ;) )
    Als glücklich kann man die Beziehung der beiden aber gerade nicht bezeichnen und da alle auf ein Sexerlebnis gewartet haben, finde ich es umso schöner das es so ein einfacher Moment war der das Glück heraufbeschwor, ein Moment in dem sie sich noch nicht einmal berührt hatten.
    Das fand ich toll...


    Naja, ich könnt noch einiges erzählen, aber ihr wisst ja eigentlich alles schon aus den anderen Posts und ich muss zur Schule ;)
    Ich bin auf jeden Fall noch dran, zwar ein bisschen langsamer als alle anderen, aber dafür genieße ich es umso mehr.
    Man liest sich

    Wenn du mich nochmal dutzt, hau ich dir &#39;ne Delle in die Gewürzgurke!&nbsp; :)&nbsp;&nbsp; (Carlo Pedersoli)