06 - Eros Teil 2 (Seite 468 bis einschl. Seite 552)

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 57 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Hier könnt Ihr zu Eros Teil 2 (Seite 468 bis einschl. Seite 552) schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    2018: In Belgien erschießt die Polizei ein 2-jähriges Kind. In Deutschland sitzt ein 2-jähriges Kind in Abschiebehaft. Europa wird also von 2-jährigen bedroht.

  • Dieser Leseabschnitt war bei mir zunächst geprägt von Verwirrung und wachsendem Unverständnis, bis dann endlich der Groschen fiel und mir klar wurde, was Sassenach schon im vorigen Leseabschnitt vermutet hatte: Ellie ist befallen, und zwar von Angelo!


    Vermutlich begann das tatsächlich schon bei der Szene mit dem verlassenen Haus. Auch die Schlafwandelszene erklärt sich so (wenn man sich an das Verhalten der Katzen erinnert und den später geschilderten Einfluß, den Angelo auf Katzen hat).


    Dabei ist Angelo wahrscheinlich ein sehr mächtiger Mahr, denn Colin kann ihn offenbar nicht so leicht aus dem Feld schlagen... Ellie merkt überhaupt nicht, was vorgeht. Sie wird immer egoistischer. Als sie zu Angelos Haus ging, fragte ich mich schon, ob sie jetzt völlig anfängt zu spinnen. Daß er in dem verlassenen Dorf auftauchte und Ellie auffing, konnte ja wohl auch kein Zufall sein - auch das hat Ellie nicht gemerkt. Aber der Super-Gau war, daß sie, nachdem sie Angelo gebeten hatte, den Tierarzt für Louis zu rufen, nicht sofort zu Colin zurückging, sondern bei Angelo blieb. An der Stelle war dann selbst mir klar, daß das nicht mit rechten Dingen zuging.


    Es ist durchaus geschickt eingefädelt von Angelo. Er geht bei Ellie genau in die Lücken, die Colin hinterläßt, und bietet Ellie genau das, was sie bei Colin entbehrt. Und er benutzt ihre Grischa-Schwärmerei dazu.


    Ich weiß gar nicht, wieviel Zeit vergangen ist, die Ellie in diesem Zustand verbringt und verträumt. Und wo ist Colin abgeblieben und was tut er die ganze Zeit? Hoffentlich hat er Ellie nicht aufgegeben, sondern nutzt die Zeit, um herauszufinden, wie er Ellie von Angelo befreien kann.


    Diese Wendung der Geschichte gefällt mir gut. Endlich tut sich mal wieder etwas. Und im Nachhinein wird einem klar, wie Bettina Belitz das allmählich vorbereitet hat. Im Leseabschnitt 4 hatte Wendy ja festgestellt, daß Ellie sich im Lauf der Geschichte zurückentwickelt. Die Erklärung dafür haben wir nun.


    Es wird wohl ein böses Erwachen für Ellie werden, wenn sie erwacht (was ich hoffe).


    Interessant auch in diesem Zusammenhang die Überschrift des Buchabschnittes - Eros. Ich dachte, das bezöge sich auf Colin, das ist aber offentlich nicht der Fall.


    Und hier gab es auch eine Textstelle, an der mein Verdacht erhärtet wurde, Gianna sei schwanger. Nämlich als sie mit Ellie in der Küche sitzt, nachdem Ellie von Angelo zurückgekehrt ist, und Paul kommt herin, und dann fragt Gianna ihn: "Habt ihr alles bekommen?" (S. 543)
    Ich hoffe doch mal, daß die beiden keine Abtreibung vorbereiten! :entsetzt::entsetzt:

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

  • Jaaaaa! Jetzt wird es doch interessant.


    Ich freue mich ein wenig über diese Erklärung für Ellies komisches Verhalten in der Vergangenheit, ich fand das Ellie-Bashing eh ziemlich ungerecht und hab immer gedacht: "Jetzt wartet doch erstmal ab".


    Angelo ist wirklich sehr geschickt, aber ich muss sagen, Colin macht es ihm grad auch nicht besonders schwer mit seinem Verhalten. Die Geschichte mit Charlotte hätte mich auch genervt und mit noch nicht einmal 20 Jahren vermutlich zu Trotzhandlungen provoziert.


    Nun muss ich schnell weiterlesen, ich fange nämlich bei solchen Wendungen immer extremes Spekulieren an. *augenroll*


    Achso: doch, ich denke mittlerweile auch mit ziemlicher Gewissheit, dass Gianna schwanger ist, im Teil davor ist davon den Rede, dass sie rundlicher im Gesicht geworden ist.

    "Die meisten Menschen wollen nicht eher schwimmen als bis sie es können. Ist das nicht witzig? Natürlich wollen sie nicht schwimmen! Sie sind ja für den Boden geboren, nicht fürs Wasser. Und natürlich

  • Das ist tatsächlich wahr? Ellie ist befallen? Ich will es eigentlich gar nicht glauben. Aber sie ißt nicht mehr, sie schläft nicht mehr, die Zeichen sind wohl eindeutig. Als Angelo Swimmy, ein Kinderbuch das Ellie geliebt hat. erwähnte. Erst da fing ich an es zu glauben.


    Angelo ist sehr geschickt. Eigentlich gibt er Ellie was sie braucht. Nähe, Unterhaltung. Er erinnert sie an Grischa. Ist viel zugänglicher als Colin.


    Und warum verhält Colin sie so seltsam. Weiß er was Sache ist? Wird er nun um Ellie kämpfen? Jetzt freue ich mich total auf den nächsten Abschnitt.

  • Ganz ehrlich das war sooooo klar!! Angelo ist einfach für mich als Leser viel zu offensichtlich vorgegangen. Das Ellie es nicht kapiert hat ...


    Ich glaube ja das Angelo vielleicht auch dafür verantwortlich ist das Elli so isoliert von ihren Freunden ist das sein Befall dafür gesorgt hat.
    Aber wie ihr ja schon sagt er macht es geschickt... wie ein Psychopath nähert er sich seinem Opfer und lullt sie ein... sie kann gar nicht merken was passiert weil es in ihr normales Leben so geschickt eingeflochten wird...


    Dennnoch... auch wenn mir alles bisher besser gefällt als in Scherbenmond. So ganz ist der Funke nicht übergesprungen bisher. Es gefällt mir, aber ich habe nicht das gleiche Gefühl wie bei Splitterherz. Schade irgendwie hatte ich am Anfang ja schon sehr gehofft ich begeisterter sein würde. Ich lese wirklich gerne weiter aber Gefühlsmäßig bin ich nicht ganz so tief mitten drin.

  • Das letzte Kapitel hat mir aber dann wieder sehr gefallen. Vor allem die Bezüge zu Eichendorfs Gedicht Mondnacht (eines meiner Lieblingsgedichte) hat sehr schön gepasst!


    Irgendwie schwanke ich immer wieder zwischen ich finds so schön und ich weiß nicht so recht was ich von Dornenkuss wirklich halten soll. Andererseits ist der Titel wirklich passend! Der Roman hat wirklich viele Dornen die mich hi und da straucheln lassen, einfach macht es mir Frau Belitz dieses Mal nicht einzuschätzen ob es mir nun wirklich gefällt. Ich glaube das kann ich dieses Mal wirklich erst ganz am Ende sagen. Bei beiden Vorgängern wusste ich recht schnell was ich darüber denke und das hat sich dann auch nicht mehr sehr geändert. Hier ändert es sich manchmal von Seite zu Seite :katze:


  • Irgendwie schwanke ich immer wieder zwischen ich finds so schön und ich weiß nicht so recht was ich von Dornenkuss wirklich halten soll. Andererseits ist der Titel wirklich passend! Der Roman hat wirklich viele Dornen die mich hi und da straucheln lassen, einfach macht es mir Frau Belitz dieses Mal nicht einzuschätzen ob es mir nun wirklich gefällt. Ich glaube das kann ich dieses Mal wirklich erst ganz am Ende sagen.


    Ich glaube so ähnlich geht es mir auch. Das Buch ist ein Wechselbad.
    Dann lies mal weiter, es kommt noch so einiges! :teufel:

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

  • Echt in der Badewanne? Dazu ist mir der Roman zu schwer... ich hab eh bei Büchern immer Angst das sie mir ins Wasser fallen könnten (deshalb les ich in der Badewanne auch nicht) aber hier wäre es mir noch viel gefährlicher^^

  • OT - HoldenCaulfield : es gibt von IKEA so ein praktisches Holzdingens, darauf findet vom dicken Roman bis zum Glas Rotwein und sogar noch eine Kerze Platz. :)

    "Die meisten Menschen wollen nicht eher schwimmen als bis sie es können. Ist das nicht witzig? Natürlich wollen sie nicht schwimmen! Sie sind ja für den Boden geboren, nicht fürs Wasser. Und natürlich


  • Ganz ehrlich das war sooooo klar!! Angelo ist einfach für mich als Leser viel zu offensichtlich vorgegangen. Das Ellie es nicht kapiert hat ...


    Also mir war das nicht klar - jedenfalls solange nicht, bis Ellie nur noch zu Angelo rannte und Colin völlig abservierte.
    Daß Ellie es nicht kapierte, ist ja gerade Folge des Befallenseins.

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

  • Mir war das auch nicht so recht klar - wahrscheinlich ist es schon zu lange her, dass ich die anderen Bände gelesen habe, und somit die Zeichen für einen Befall das letzte Mal gesehen habe.


    Angelo macht vordergründig so einen harmlosen Eindruck, aber als er in der verfallenen Kirche auftauchte, fand ich das schon auch sehr suspekt.
    Wobei ich da mal wieder nur den Kopf über Ellie schütteln konnte! Wenn im Auto irgendeine böse Anzeige leuchtet, kann man doch nicht einfach auf gut Glück weiterfahren! Und dass man ein heißlaufendes Auto vielleicht mal abstellt, bevor es endgültig kocht, ist ja selbst mir als völligem Technik-Laien klar :rollen:


    Im Nachhinein ist das mit Angelo aber schon offensichtlich. Diese ganzen Dinge, die Ellie so mag, geschmolzene Kinderschokolade, das Kinderbuch, etc.
    Warum lässt Colin das zu? Wo steckt der denn?


    Gewundert habe ich mich, dass Ellie tatsächlich das Eichendorff-Gedicht nicht kannte... das ist doch eins der bekanntesten deutschen Gedichte überhaupt, oder?
    Aber schon im Abschnitt vorher musste ich lachen, ständig werden irgendwelche Bands und Songs genannt, von denen ich noch nie gehört habe, aber ausgerechnet "What a wonderful world" kennt Ellie dann nicht, das könnte ich auswendig mitsingen :breitgrins:

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Doch, mir war es auch klar. Und ich hatte auch schon einen Befall VOR der Szene mit dem verlassenen Haus im Verdacht.
    Die Hinweise, die sich häufen ganz peu à peu, das hat Bettina Belitz wirklich gut & spannend gemacht.

    "Die meisten Menschen wollen nicht eher schwimmen als bis sie es können. Ist das nicht witzig? Natürlich wollen sie nicht schwimmen! Sie sind ja für den Boden geboren, nicht fürs Wasser. Und natürlich

  • Naja Angelo ist ein Mahr - und andren Mahren außer Colin vertrau ich kein Stück ich - zusammen mit der Grischa Sache die ja auch schon im ganzen Roman Thema war und den Begebenheiten mit den Tieren, konnte es eigentlich nur so sein das ihm nicht zu trauen ist (zu viele Krimis im Leben schulen wohl doch *ggg*).


    Sassenach
    Ja das hat mir auch besonders gut gefallen. Gerade das sie zum Beispiel immer wieder glaubt eine Schlange zu sein - total gruselig^^


  • Gewundert habe ich mich, dass Ellie tatsächlich das Eichendorff-Gedicht nicht kannte... das ist doch eins der bekanntesten deutschen Gedichte überhaupt, oder?


    Stimmt, jetzt wo du es sagst... als Super-Abiturientin sollte sie im Deutschunterricht eigentlich schonmal von diesem Gedicht gehört haben.


    Man könnte es höchstens so deuten, daß sie es durch Angelos Einfluß vergessen hat. Sie hat ja so manches andere auch vergessen...

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

  • Ah - da stand ich wohl auf dem Schlauch :redface:

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Ich traue mich noch nicht, eure Posts zu lesen, da ich noch nicht so weit bin in diesem Abschnitt. Aber hier ist mir etwas aufgefallen, worüber ich mich doch sehr wundern musste.


    Auf Seite 485 berührt Ellie zum ersten Mal den Skorpion, der neben ihrem Bett an der Wand sitzt. Der sitzt doch da schon seit Wochen und sie hat immer wieder betont, dass sie sich nicht fürchtet, dass sie ihn als Freund sieht. Und dann steht da folgendes:

    Zitat

    Stolz, meine Furcht überwunden zu haben, ohne dass mir etwas zugestoßen war, sank ich in einen wohltuenden Schlaf, der mir von der ersten Sekunde an schön, wilde Träume schenkte


    Welche Furcht??? Bin ich zu blöd, um es zu verstehen, oder hat sie nicht 300 Seiten lang beteuert, dass sie weiß, dass ihr weder Skorpion noch die Schlangen etwas anhaben wollen?


    Entweder, Frau Belitz hat das Buch schlampig überarbeitet, die Lektoren haben auch nichts bemerkt oder sich nicht drum geschert, oder es ist sowieso allen egal, weil es an dieser Stelle schon so wirr und langweilig ist, dass ein kleiner Fehler auch keinen Unterschied mehr macht. :rollen:


    Auch das Treffen mit Angelo war wieder kurz und wenig aufschlussreich. Das Gedicht, von dem Ellie denkt, es geht um sie, ist schon fast übermäßig zufällig da gelegen. Ich möchte Angelo gerne trauen. Inzwischen wird mir nämlich auch Colin höchst unsympathisch. Was glaubt er denn? Er ist ein Mahr, kein Tyrann! Will Ellie praktisch an sich ketten. Auch wenn er schlussendlich nachgibt und ihr - oh, vielen Dank der güte Herr! - ihre Freiheit zugesteht, bin ich entsetzt!


    Ein Kapitel lese ich noch, dann reicht's mir wieder für heute. Wenn es kein Leserunden-Buch und der Abschluss einer Trilogie wäre, hätte ich schon längst abgebrochen.

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Wendy, ich verstehe das so: zwischem dem Anschauen von Spinnen und Skorpionen und dabei keine Angst zu haben, und dem aktiven Berühren eines potentiell gefährlichen Tiers ist halt nochmal ein Unterschied.


    Ich fürchte mich auch nicht, wenn eine Schlange durch meinen Garten kriecht, aber deswegen würde ich sie noch lange nicht streicheln wollen :zwinker:

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**