08 - Agape Teil 2 (Seite 627 bis einschl. Seite 709)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 50 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Aurian.

  • Hier könnt Ihr zu Agape Teil 2 (Seite 627 bis einschl. Seite 709) schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    2018: In Belgien erschießt die Polizei ein 2-jähriges Kind. In Deutschland sitzt ein 2-jähriges Kind in Abschiebehaft. Europa wird also von 2-jährigen bedroht.

  • Wow, ist in dem Abschnitt viel passiert.


    Ellie weiß nun vieles über den Tod ihres Vaters. Vor allem das Angelo ihren Vater getötet hat. Was sie in der Höhle von Morpheus alles erfährt ist der pure Wahnsinn. Angelo beobachtet Ellie schon seit vielen, vielen Jahren. Grischa wurde von ihm benutzt um Ellie schließlich in seine eigenen Arme zu treiben. Weil sie nämlich bei Angelo das findet was Grischa ihr nicht geben konnte.


    Ellie ist entsetzt, auch von sich selbst. Morpheus gibt ihr mit auf den Weg das eine Rettung möglich ist, sie aber keine Pläne machen dürfe. Als sie dann wieder in Italien ankommt, ist mein Herz beinahe stehen geblieben. Ellie stürzt sich gleich wieder in Angelos Arme. Ich war mir wirklich nicht sicher ob er sie so schnell wieder unter Kontrolle gebracht hat, oder ab Ellie nun Angelo täuscht.


    Das Treffen auf der Wiese geht mir dann fast ein bißchen zu schnell. Da stehen sich alle Gegenüber und mit dem nächsten Satz liegt Ellie zu Hause im Bett und Paul liest ihr einen Brief seines Vaters vor. Erst im weiteren Verlauf erfährt man dann aus dem Gespräch zwischen Paul und Elie das sie Angelo geblendet hat. Ihm das genommen hat wo er mit jagte. Seine Augen.


    Colin taucht nur noch mal ganz kurz auf und ich hoffe wirklich, dass er Ellie verzeihen kann. Es wäre doch nun wirklich zu schade, wenn wir da nicht doch ein klitzekleines Happy End erleben würden.


    WAhnsinn :klatschen: Ich freue mich schon auf morgen, dann werde ich das Buch beenden :klatschen:

  • Hab ich euch doch noch eingeholt :breitgrins:
    EIgentlich ging es mir ein wenig zu schnell mit Ellis Rettung und dem Finden einer Lösung für ihre Befallenheit. Aber gut da wir ja die Ereignisse nur aus ihrer Sicht kennenlernen wäre das wohl auch dauerhaft etwas langatmig geworden. Momentan denke ich mir wäre eine andre Sichtweise zum Beispiel Tilmann zumindest bei Dornenkuss ganz interessant und würde auch Ellis komplizierte und schwierige Art etwas entgegensetzen und eben alles ein wenig auflockern. Es herrscht ja schon eine bleierne Schwere auf Allem. Klar bedingt durch die Ereignisse. Eigentlich hatte ich ja auf eine Rettungs und Findeaktion für Ellis Papa gehofft. Nun kann sie also letztendlich nur noch sich selbst, die Freundschaft und ihre Liebe retten.


    Edit:
    Endlich hat Elli wieder zu sich gefunden, ich hoffe sehr das sie es schafft sich vor allem mit Colin wieder aus zu söhnen. Das wünsch ich ihr sehr, aber auch Tilmann soll ihr nicht verloren gehen (Gianna ist mir egal *gg*). Dennoch hätte ich insgesamt gerner viel viel mehr von ihm gelesen :breitgrins:

  • Was mir nicht ganz klar ist, ist die Frage des Vertrauens. Woher weiß Ellie, dass Morpheus auf ihrer Seite ist? Ich finde da einen enormen Widerspruch in der Geschichte. Natürlich muss man auch irgendwann mal zum Ende der Geschichte kommen, aber andererseits läuft es hier für meinen Geschmack ein wenig unplausibel.

    "Die meisten Menschen wollen nicht eher schwimmen als bis sie es können. Ist das nicht witzig? Natürlich wollen sie nicht schwimmen! Sie sind ja für den Boden geboren, nicht fürs Wasser. Und natürlich

  • :entsetzt: :entsetzt: Der Mord an dem Skorpion war ja mal ganz schön beuruhigend! Ich finde das war krasser als alles was davor so passiert ist... was kann denn der Skorpion für die Geschehnisse?? :grmpf:


    Das Tilmann sie dann doch nicht im Stich lässt und mit kommt finde ich schön, auch wenn ich durchaus verstehen könnte wenn er nein gesagt hätte. Die letzten Wochen waren ja schon sehr schwierig und haben Elli immer weiter von allem weggetrieben.


    Die Blendung war genial - jaja, ich steh halt auf solche Beschreibungen :breitgrins: Wirklich eine schlaue Idee! Intuitiv und irgendwie sehr Elli wie ich finde.
    Ich kann gut verstehen das sie nun erstmal abstand brauchte um sich zu fangen und auch ihr schlechtes Gewissen mit sich selbst wieder in Einklang zu bringen. Das es endlich zu einer Aussprache kommt - das war ja eh überfällig (eigentlich schon seit der ersten Seite des Romans...) Es ist doch wie im echten Leben, wenn man nicht mit einander redet geht alles schief und kaputt und im richtigen Moment kann man es dann doch nur noch lösen wenn man sich einen Ruck gibt...


  • Was mir nicht ganz klar ist, ist die Frage des Vertrauens. Woher weiß Ellie, dass Morpheus auf ihrer Seite ist? Ich finde da einen enormen Widerspruch in der Geschichte. Natürlich muss man auch irgendwann mal zum Ende der Geschichte kommen, aber andererseits läuft es hier für meinen Geschmack ein wenig unplausibel.


    Hm ich glaube das ist Intiuitiv. Andererseits hat sie ja zu dem Zeitpunkt erkannt das Angelo schlecht ist... Du hast schon recht irgendwie hätte sie da misstrauischer sein müssen! Ich glaub auch das es eben noch einen Helfer geben musste damit Elli erkennt was wirklich passiert ist. Colin wäre ja doch ein wenig kitschig gewesen *g* indirekt hat er ja Morpheus zu ihr geschickt. Ich finde so wirklich erkennen kann man ja erst das man Morpheus vertrauen kann, als Elli Angelo blendet und er mit seinen Aussagen recht behalten hat.

  • Zitat

    von HoldenCaulfield

    Der Mord an dem Skorpion war ja mal ganz schön beuruhigend! Ich finde das war krasser als alles was davor so passiert ist... was kann denn der Skorpion für die Geschehnisse??


    Ja, die Szene fand ich auch hart. Sie hängt sich das Vieh dann auch noch um den Hals. Mich hat ja ein bißchen gewundert das Tillmann da nichts zu gesagt hat, aber der scheint wirklich ziemlich auf Drogen zu sein.


    Ich hoffe wirklich sehr, dass Tillmann auch wieder zu sich findet. Der war mir von Anfang an sehr sympathisch.

  • Du gehst auf Zitat, klar. Dann lässt du nur den Befehl bis zur ] stehen und den Text, den du zitieren willst. Am Ende muss [/quote] stehen.

    "Die meisten Menschen wollen nicht eher schwimmen als bis sie es können. Ist das nicht witzig? Natürlich wollen sie nicht schwimmen! Sie sind ja für den Boden geboren, nicht fürs Wasser. Und natürlich


  • Du gehst auf Zitat, klar. Dann lässt du nur den Befehl bis zur ] stehen und den Text, den du zitieren willst. Am Ende muss [/quote ] stehen.


    Wenn du jetzt dieses Posting nimmst und auf "Zitat" drückst, dann siehst du, wie man es macht.

    "Die meisten Menschen wollen nicht eher schwimmen als bis sie es können. Ist das nicht witzig? Natürlich wollen sie nicht schwimmen! Sie sind ja für den Boden geboren, nicht fürs Wasser. Und natürlich

  • So, jetzt erfahren wir endlich mal ein paar mehr Zusammenhänge über Mahre. :klatschen: Vorausgesetzt, man kann Morpheus Glauben schenken.


    Grischa taucht nun endlich auf und Ellie erfährt, daß Angelo wohl auch ihn befallen hat, wohl um sie zu beobachten. Unklar ist mir noch immer, was Angelo von Ellie will. Laut Morpheus ist Ellie eine Auserwählte, die aus reinem Willensakt zu einem Mahr werden kann. Aber woher weiß er das? Und ist das vielleicht der Grund dafür, daß Ellies Vater überhaupt von einem Mahr zum Zweck der Verwandlung angefallen wurde? Das wäre ja hart für Ellie. Aber das spricht Morpheus nicht aus.


    Nicht klargeworden ist mir auch, was Ellies Vater eigentlich in Italien wollte (früher war immer die Rede von Rebellen, die wurden jetzt nicht mehr erwähnt) und warum Angelo nun wirklich Ellies Vater getötet hat. Weil er keine Halbblute dulden konnte? Aber warum hat er Ellie dann befallen? War es sein eigentliches Ziel, sie zum Mahr zu machen - aber was hat er davon? :confused:


    Des weiteren ist mir unklar geblieben, was genau Ellie aus ihrer Abhängigkeit von Angelo geweckt hat. Sie hatte ihr Gespräch mit Morpheus doch schon wieder vergessen, als sie auf diesen Berg ging. Ich kann den Punkt nicht sehen, an dem ihr die Erkenntnis kam... Irgendwie kommt mir das alles nicht logisch vor.


    Muß übrigens ein tolles Bild gewesen sein, wie sie da hinaufsteigt, mit dem Skorpion um den Hals und Schlangen im Haar, und dann die beiden brennenden Äste in ihren Händen.


    Schön fand ich, daß es Colin war, der Morpheus aufgesucht und um Hilfe gebeten hat. So ist er also tatsächlich nicht untätig geblieben. Und nebenbei erfahren wir, daß auch Colin der Einzige seiner Art ist, genauso wie Ellies Vater.
    Und schön auch, daß Tillmann dafür gesorgt hat, daß im enscheidenden Moment alle anwesend sind, sie Ellie lieben.


    Und Colin hat also Morpheus das Telefonieren beigebracht. :breitgrins: Bleibt für mich die Frage, woher wußte Morpheus die Telefonnummer von Giannas Ferienhaus. :breitgrins: :breitgrins:


    So, und nun auf zum Endspurt!

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

    Einmal editiert, zuletzt von kaluma ()


  • :entsetzt: :entsetzt: Der Mord an dem Skorpion war ja mal ganz schön beuruhigend! Ich finde das war krasser als alles was davor so passiert ist... was kann denn der Skorpion für die Geschehnisse?? :grmpf:


    Den Skorpion hatte doch Angelo zu ihr geschickt, oder nicht?

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

  • Zwei Dinge sind mir noch aufgefallen. Ich grüble ja immer noch, wie nun die Zusammenhänge sind mit den Mahren (finde es auch nicht gut, daß wir als Leser da so mit Informationen knapp gehalten werden von Frau Belitz).


    Auf S. 652 sagt Morpheus: "Wenn die Menschlichkeit einmal verloren ist, ist es unmöglich, sie wiederzuerlangen." Und auf S. 656 sagt er: "Er [Colin] möchte sterben. Niemand soll ihn dafür anklagen, denn es ist das einzig Menschliche, was ihm jemals widerfahren kann."
    Das erste klingt nicht gut, in Bezug auf die Rückverwandelbarkeit von Mahren. Ich hatte eigentlich die Hoffnung, daß Colin sich am Ende zurückverwandeln wird... :sauer:
    Und wie ist das zweite zu verstehen. Was ist denn mit der Liebe? Ich dachte Colin liebt Ellie. Und Mitgefühl, das er ja schon bewiesen hat? Sind das keine menschlichen Emotionen? :gruebel: Und wen meint der Abschnittstitel (Agape) - ich dachte eigentlich Colin.

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

    Einmal editiert, zuletzt von kaluma ()

  • Tja, Fragen über Fragen. Bisher finde ich die Anworten auch recht dünn. Das einzige, was im nächsten Teil (bisher) gelöst wird, ist das Rätsel um das Kreuz auf der Europa-Karte.


    Aber die Frage nach der Erkenntnis, also wann Ellie innerlich umgeschwungen ist, um dann Angelo zu blenden, hätte ich schon gerne noch beantwortet.

    "Die meisten Menschen wollen nicht eher schwimmen als bis sie es können. Ist das nicht witzig? Natürlich wollen sie nicht schwimmen! Sie sind ja für den Boden geboren, nicht fürs Wasser. Und natürlich

  • kaluma


    Ich hab Angelo so verstanden das er niemanden gegen sich duldet. Ellis Vater musste sterben weil er sich gegen ihn auflehnte und nicht auf seine Seite kommen wollte. Also eine sehr egoistische Handlung.
    Elli wollte er wohl als seine Gefährtin haben und ich denke auch das es ihn gereizt hat weil sie laut den Erklärungen recht leicht zu verwandeln ist. So hab ich das verstanden. :)

  • Puh, nachdem das Buch ja zu Anfang ein recht gemächliches Tempo hatte, geht es nun ganz schön zur Sache.


    Endlich taucht Grischa auf, wenn auch nur als Schlafender und Ellies "Besessenheit" von ihm klärt sich auf, das war alles von Angelo inszeniert. D.h. er manipulierte Ellie, seit sie 14 war.
    Mich wundert, dass sie jetzt nur ein bisschen darüber nachdenkt, was in ihrem Leben dann eigentlich echt war und was von Angelo kam, die Gedanken kommen mal kurz auf, aber erstaunlicherweise verfällt sie nicht in tiefe Grübelei, wie es sonst bei ihr üblich ist.


    Der Kampf gegen Angelo ging eigentlich recht schnell. Offensichtlich kann man Mahre also auch noch auf andere Arten vernichten (ist er denn nun auch wirklich tot?)
    Die Szenen, wie ihre Lieben da so hinter ihr auftauchen und sie unterstützen, fand ich schon ein wenig pathetisch. Aber gut, irgendwie müssen zum Ende hin ja alle nochmal dabeisein (auch Lars :breitgrins: ).

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • In diesem Abschnitt passiert ja eine ganze Menge. Die Szenen mit Morpheus fand ich sehr interessant, wenn auch zum Teil zu geheimnisvoll. Alles habe ich da nicht verstanden. Endlich, endlich bekommen wir auch eine Erklärung, warum Grischa ständig in Ellies Gehirn herumspukt. Mich hat es gewundert, dass Ellie in diesem Hotel in Grischas Träume sehen kann.


    Als Ellie dann in Italien gleich wieder zu Angelo läuft, dachte ich wirklich, er hat jetzt schon wieder die absolute Kontrolle über sie. Sie hatte ja ihre ganzen Erkenntnisse schon wieder vergessen (oder nicht?) Aber durch den Schmerz hat sie sich wieder erinnert. Irgendwie war mir das dann aber ein bisschen zu verwirrend, wer jetzt wen beeinflusst.


    Dass Tillmann wirklich dermaßen drogenabhängig ist, hätte ich ja nicht gedacht. Trotz Entzugserscheinungen hält er sich aber mal wieder wacker und organisiert die Freundesbegleitung für Ellie. Der Kampf ging dann mal wieder recht schnell über die Bühne. Ein kleines Bisschen mehr hätte da nicht geschadet. Aber im Großen und Ganzen war es okay.


    Aber warum ist Colin jetzt schon wieder verschwunden? Der macht mich noch wahnsinnig!

    Liebe Grüße, Lilli


  • Offensichtlich kann man Mahre also auch noch auf andere Arten vernichten (ist er denn nun auch wirklich tot?)


    Ich denke nicht, dass er tot ist, nur unschädlich gemacht. So ähnlich wie bei Francois.


    Zitat


    Die Szenen, wie ihre Lieben da so hinter ihr auftauchen und sie unterstützen, fand ich schon ein wenig pathetisch. Aber gut, irgendwie müssen zum Ende hin ja alle nochmal dabeisein (auch Lars :breitgrins: ).


    Mir kam es vor wie im Theater, wo am Ende alle Schauspieler nochmal auf die Bühne kommen und sich verbeugen :breitgrins:

    Liebe Grüße, Lilli

  • Hallo,



    Endlich taucht Grischa auf, wenn auch nur als Schlafender und Ellies "Besessenheit" von ihm klärt sich auf, das war alles von Angelo inszeniert. D.h. er manipulierte Ellie, seit sie 14 war.


    Ich bin richtig froh, dass Ellies Besessenheit in Bezug auf Grischa vollständig erklärt wird. Immer wieder habe ich mich gewundert, dass sie versucht Kontakt mit ihm zu knüpfen, wo das doch eigentlich gar nicht ihre Art ist.



    Der Kampf gegen Angelo ging eigentlich recht schnell. Offensichtlich kann man Mahre also auch noch auf andere Arten vernichten (ist er denn nun auch wirklich tot?)


    Ich glaube nicht, dass Angelo vernichtet ist. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass er schlafende Menschen befallen kann, wenn er sie denn findet, blind wie er ist. Allerdings wird er nie mehr einen Menschen so an sich binden können, wie das bei Ellie der Fall war.



    Aber warum ist Colin jetzt schon wieder verschwunden? Der macht mich noch wahnsinnig!


    Colin ist mir auch ein Rätsel. Warum ist er so kalt zu Ellie? Gerade er müsste doch eigentlich wissen, dass sie nicht aus freiem Willen gehandelt hat.


    Morpheus hat mir gut gefallen und er erklärt einiges, wie z.B. warum Angelo Leo getötet hat.


    Als Ellie im Wald Angelo gegenübertritt kam sie mir vor wie eine Mischung aus einer Amazone und Medusa, mit dem toten Skorpion und den Schlangen.


    Das Buch macht mich noch wahnsinnig. Es kommt mir vor wie eine Achterbahn. Nachdem mir der 7. Abschnitt zu ausführlich war, hat mir dieser Abschnitt wieder gut gefallen. Leider sieht es im Moment nicht nach einem Happy End aus. Mal schauen, was die restlichen 100 Seiten noch bringen.


    Liebe Grüße
    Aurian