08 - Agape Teil 2 (Seite 627 bis einschl. Seite 709)

Leserunde mit Tobias O. Meißner ab 06.09.2019: Evil Miss Universe [Gesellschaftskritische Romantic Comedy]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 50 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Aurian.

  • Aurian
    So ging es mir auch den ganzen Roman über. Ich weiß immernoch nicht wie ich das Buch bewerten soll. Zu Mal mir im nachhinein auch noch Sachen aufgefallen sind die ich doof finde. (Und andre wiederum die ich total gut find) Ich glaub ich werds wohl nie genau wissen was ich davon halte *g*

  • Mein finales Fazit des Buches fällt inzwischen immer schlechter aus. Hätte Frau Belitz nicht mit dem ersten Band der Geschichte soviele Punkte bei mir eingesammelt und mich derart in die Geschichte gesaugt, würde mein Urteil noch schlechter ausfallen.


    Es bleiben zuviel Ungereimtheiten, leider.


    Ja, zum Beispiel, warum Colin so lieblos mit Ellie umgeht. Es gibt nun ja wirklich keine Grund mehr dafür.

    "Die meisten Menschen wollen nicht eher schwimmen als bis sie es können. Ist das nicht witzig? Natürlich wollen sie nicht schwimmen! Sie sind ja für den Boden geboren, nicht fürs Wasser. Und natürlich


  • Aurian
    So ging es mir auch den ganzen Roman über. Ich weiß immernoch nicht wie ich das Buch bewerten soll. Zu Mal mir im nachhinein auch noch Sachen aufgefallen sind die ich doof finde. (Und andre wiederum die ich total gut find) Ich glaub ich werds wohl nie genau wissen was ich davon halte *g*


    Ja, ganz genauso geht es mir auch. Es gibt Kapitel oder Szenen, die mir richtig gut gefallen, die schön oder spannend oder sogar tiefsinnig sind. Und dann kommen wieder Dinge, die einfach nicht passen, oder mich nerven oder einfach überzogen sind. Ich bin ja noch nicht ganz durch, aber mir graut es schon vor der Rezi. :redface:


  • Ob die anderen sich auch schwer tun mit der Rezi? Vielleicht sind sie aber auch nur im Weihnachtsstress. :smile:


    Beides. :winken:


    Auch bei mir ist es so, daß mir im Nachhinein mehr und mehr Ungereimtheiten auffallen.
    Gleichzeitig beginne ich schon, so einiges aus der Handlung wieder zu vergessen.

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

  • Bei mir ist es auch beides :)


    Und jetzt sind auch noch Ferien und GG hat Urlaub. Für die Rezi brauch ich aber meine Ruhe. Aber sie kommt noch *schwör*

    Liebe Grüße, Lilli

  • Ich frag einfach mal so ganz unbedarft: soll/darf jeder Rezis schreiben, ja? Wird es sogar erwartet? Oder von so Neulingen wie mich eher nicht?

    "Die meisten Menschen wollen nicht eher schwimmen als bis sie es können. Ist das nicht witzig? Natürlich wollen sie nicht schwimmen! Sie sind ja für den Boden geboren, nicht fürs Wasser. Und natürlich


  • Ich frag einfach mal so ganz unbedarft: soll/darf jeder Rezis schreiben, ja? Wird es sogar erwartet? Oder von so Neulingen wie mich eher nicht?


    Jeder darf hier zu jedem Buch eine Rezi schreiben. Und bei einer Leserunde wird es wirklich erwartet.

    Liebe Grüße, Lilli

  • HM was heißt erwartet. Es ist nicht automatisch Pflicht aber jeder (egal ob neu oder nicht!!!!) darf selbstverständlich eine Rezi oder nochmal einen Kommentar schreiben! :)


    Sassenach
    Ich fänds schön wenn Du im Thread dann noch ein bissl was zu schreibst vor allem weil auch nicht jeder hier in die Leserunde reinliest und so entsteht auch im Rezithread ein gutes Bild vom Buch. Es muss ja auch nichts langes sein :)

  • Ich muss gerade einfach ein bißchen was los werden...
    Ich habe den Agape-Teil bisher verschlungen und bin noch mittendrin, aber ich bin gerade einfach so gebannt...


    Oh mein Gott!
    1) Ellies vater ist tot (damit habe ich im Leben nicht gerechnet! Aber das macht mir die Autorin noch sympathischer, da es eigentlich realistischer ist, wie das Friede-Freude-Eierkuchen-Ende)
    2) Es war auch noch Angelo
    3) Endlich löst sich auch die Geschichte mit Grischa


    Im Moment bin ich bei der Stelle, wo Ellie sich mit Angelo zu der "Wandlung" trifft und dann ihre Familie und Freunde auftauchen.
    Ich schreibe am Ende nochmal eine ausführlichere Rezi... aber gerade musste ich meiner Überraschung einfach mal Luft machen. Außerdem finde ich die zweite Hälfte des Buchs jetzt schon wesentlich gelungener als den ersten.

    &quot;Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderen Welt: man soll ihn nicht wecken.&quot;&nbsp; -Richard Benz- <br />:leser:&nbsp;&nbsp; Karin Slaughter - Letzte Worte<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Hermann Hesse - Siddharta<br />

  • Achtung, hier kommt das Nörgel-Kommando! :stillgestanden::breitgrins:


    Meine Güte, was für ein Schwachsinn.


    Dass Bettina Belitz offensichtlich von Anfang nicht so recht wusste, was sie mit dem Handlungsstrang von Ellies Vater anfangen soll, wird jetzt ganz klar. Da lässt sie ihn einfach sterben. Und nichtmal "live", sondern Ellie sieht das ganze nur in einer Rückblende. Angelo - dessen Motive dafür sowas von an den Haaren herbeigezogen sind - ist auch noch der Böse. Wieder ein neuer Bösewicht, weil seit Splitterherz kein Spannungsbogen vorhanden war.
    Am Ende erfinden wir dann noch schnell irgendwelche fadenscheinigen Erklärungen, wie alles - ja wirklich alles - zusammenhängt. Sogar dieser Grischa-Wahn.


    Ich bin mit den Erklärungen nicht nur nicht zufrieden, ich finde sie billig und peinlich. Eine Autorin, die ein so schönes Buch wie Splitterherz geschrieben hat, kann so etwas fabrizieren??? :entsetzt:


    Dass Ellie schlussendlich doch zu sich gefunden hat, war auch für mich eine Erlösung. Mögen tu ich sie zwar trotzdem nicht mehr (was für ein Gör!), aber immerhin ist sie jetzt wieder erträglich zu lesen.
    Tillmann ist mir immer noch der Liebste, auch wenn Frau Belitz ihm zum Ende hin etwas seltsame Worte in den Mund legt. Dieses ganze "Mit Drogen kriegt man ja auch niemanden dazu, einen zu mögen" soll wohl implizieren, dass er heimlich doch gerne mehr von Ellie wollte. Das musste echt nicht sein. Dass die beiden sehr enge Freunde waren und NICHT MEHR war doch von Anfang an das Schönste an der Beziehung. Die Erektion im Zelt war lustig und verständlich und hat meiner Meinung nach auch nicht viel mit Beziehungswunsch zu tun. Wenn sich ein nackter Frauenhintern an die Vorderseite eines Mannes schmiegt, finde ich es wenig überraschend, dass sich da was regt. :elch:


    Morpheus mochte ich sehr gerne. Ich bin gespannt ob wir erfahren was auch ihm wird und ob er seinen lang lang laaaaangersehnten Tod auch bekommt. :traurig: So eine tragische Figur!


    Ich habe noch die letzten 100 Seiten vor mir und frage mich allen ernstes, was da eigentlich noch kommen soll. Vermutlich schnulziges Blabla und vielleicht erfüllt Ellie ihr Versprechen gegenüber Colin. Eines kann ich aber sagen: Das war das letzte Buch von Frau Belitz, das ich gelesen habe. Splitterherz empfehle ich weiterhin wärmstens, aber die "Folgebände" waren für mich eine schlimme Zeitverschwendung. :grmpf:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Wendy
    :knuddel: Einiges von dem was Du geschrieben hast kann ich nachvollziehen :breitgrins: und ich kann auch verstehen wenn Du nichts mehr von ihr lesen möchtest. Sie schreibt übrigens laut eigenen Aussagen bereits an einem Roman der im Herbst 2012 erscheinen wird :breitgrins: Ich denke ich werde ihn wohl schon lesen (vielleicht schreibt sie ja einen Einzelroman der schön ist - von Reihen rate ich ihr außer bei Luzie und Leander ;) eher ab - wehe das versaut sie mir *g*...) aber eher nicht kaufen (und wenn das Cover noch so verlockend ist *g*)

  • Am Ende erfinden wir dann noch schnell irgendwelche fadenscheinigen Erklärungen, wie alles - ja wirklich alles - zusammenhängt. Sogar dieser Grischa-Wahn.


    Ich bin mit den Erklärungen nicht nur nicht zufrieden, ich finde sie billig und peinlich. Eine Autorin, die ein so schönes Buch wie Splitterherz geschrieben hat, kann so etwas fabrizieren??? :entsetzt:


    Die Erklärungen, vor allem auch für den Grischa-Wahn, waren für mich durchaus logisch und in Ordnung. Ich denke aber, man hätte das nicht so langweilig aufziehen müssen (Grischa fand ich furchtbar langweilig) und wenn es nicht anders geht, hätte man es halt weglassen sollen.


    Zitat

    Ich habe noch die letzten 100 Seiten vor mir und frage mich allen ernstes, was da eigentlich noch kommen soll.


    Das habe ich mich auch gefragt und dann hat es Frau Belitz doch tatsächlich geschafft, mich wieder rumzukriegen. Die letzten 100 Seiten waren die besten vom ganzen Buch! Endlich kam mal Gefühl auf.

    Liebe Grüße, Lilli

  • Hallo Ihr Lieben,


    in diesem Abschnitt war ja richtig was los und es gab zumindest auch ein paar Auflösungen! :klatschen: :zwinker:


    Die Erklärungen, vor allem auch für den Grischa-Wahn, waren für mich durchaus logisch und in Ordnung. Ich denke aber, man hätte das nicht so langweilig aufziehen müssen (Grischa fand ich furchtbar langweilig) und wenn es nicht anders geht, hätte man es halt weglassen sollen.


    Ich muss sagen, ich wäre der Autorin ja wirklich böse gewesen, wenn sie die ganze Zeit diesen furchtbaren Grischa erwähnt und dann keine Auflösung geliefert hätte. So wie es jetzt beschrieben wurde, fand ich das sehr gut und endlich ist für mich auch nachvollziehbar, wieso Ellie jahrelang voller Sehnsucht immer an Grischa denkt. Das muss ich ja sagen, war schon etwas, was mich bei Angelo misstrauisch gemacht hat, dass er so eine perfekte Verkörperung von Grischa darstellt.


    Aber schon sehr erschreckend, wie Angelo Ellie jahrelang schon verfolgt hat und auch Francois auf ihren Bruder angesetzt hat. Hier habe ich auch endlich die Erklärung bekommen, dass es kein Zufall ist, dass fast alle Familienmitgliedern von Mahren befallen werden, sondern da schon ein Plan dahinter steckt.


    So genau habe ich nur auch noch nicht verstanden, was der Antrieb von Angelo war: Die allumfassende Macht? Und der Vater stand ihm dabei im Weg, da er einige auf die "gute" Seite ziehen wollte? :schulterzuck: Auf jeden Fall habe ich es so verstanden, dass Ellie ein sehr mächtiger Mahr hätte werden können, da sie doch jetzt schon zu viel fühlt und damit die perfekte Partnerin für Angelo geworden wäre, da sie andauernd ihre Gier hätte befriedigen wollen! Die Erklärung fand ich sehr gut!


    Die Erklärungen von Morpheus fand ich klasse und den Showdown oben auf dem Berg habe ich ja schon fast mit einem gewissen Schmunzeln gelesen. Da stehen sich die verfeindeten Heere gegenüber... Das Ende des Kampfes war dann wieder super schnell: Ellie blendet Angelo und damit ist die meiste Arbeit getan. Mh, Ok! Ging mir wieder etwas schnell, aber mit der Warnung von Morpheus im Hinterkopf und seinem Rat, Ellie soll sich ganz auf ihre Gefühle verlassen, ergibt das dann doch alles Sinn!


    Warum Colin sich weiterhin von ihr fern hält, verstehe ich auch nicht. Aber vielleicht muss sie erstmal sich selber wieder mögen, bevor sie sich ihm stellen kann? Auf das Ende mit den Beiden bin ich ja jetzt echt gespannt.


    Und eine Erklärung für Tilmann's Drogensucht wäre auch ganz gut! Ich bin gespannt auf den letzten Abschnitt! Kann die Achterbahnfahrt mit diesem Buch auch nur unterschreiben! Der totale Irrsinn! :grmpf: :rollen: :breitgrins:


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

    &WCF_AMPERSAND"Jeder der sich die Fähigkeit erhält, Schönheit zu erkennen, wird nie alt werden.&WCF_AMPERSAND" (Franz Kafka)

  • Das habe ich mich auch gefragt und dann hat es Frau Belitz doch tatsächlich geschafft, mich wieder rumzukriegen. Die letzten 100 Seiten waren die besten vom ganzen Buch! Endlich kam mal Gefühl auf.


    Dem kann ich inzwischen zustimmen. Für micht heißt das immer noch nicht, dass sie wirklich gut waren, aber definitiv das Beste am ganzen Buch!
    Das Verhältnis 700 Seiten Langeweile zu 100 guten Seiten ist aber schon ein harter Fall. Vor allem - und ich begreife es immer noch nicht und werde es wohl nie begfreifen - wo doch Bettina Belitz in Splitterherz so wunderbar geschrieben hat. Es wirkt fast, als wäre Band 1 von einer ganz anderen Person. Vielleicht braucht die Arme wirklich mal lange Urlaub. *seufz*

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog


  • Dem kann ich inzwischen zustimmen. Für micht heißt das immer noch nicht, dass sie wirklich gut waren, aber definitiv das Beste am ganzen Buch!
    Das Verhältnis 700 Seiten Langeweile zu 100 guten Seiten ist aber schon ein harter Fall. Vor allem - und ich begreife es immer noch nicht und werde es wohl nie begfreifen - wo doch Bettina Belitz in Splitterherz so wunderbar geschrieben hat. Es wirkt fast, als wäre Band 1 von einer ganz anderen Person. Vielleicht braucht die Arme wirklich mal lange Urlaub. *seufz*


    Ihr macht mich ja jetzt echt neugierig, was mich auf den nächsten 100 Seiten noch erwartet... :breitgrins: :zwinker:
    Ich habe ja so das Gefühl, dass Splitterherz eigentlich zuerst als 1 Band angelegt war und dann nur wegen dem Erfolg 2 weitere Bände geschrieben worden sind? :gruebel:


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

    &WCF_AMPERSAND"Jeder der sich die Fähigkeit erhält, Schönheit zu erkennen, wird nie alt werden.&WCF_AMPERSAND" (Franz Kafka)

  • Wendy
    Ich habe schon an mehr Stellen als Du *g* die Autorin von Splitterherz wiedererkannt, auch in Scherbenmond. Aber leider hat sie es eben nur in Band eins wirklich geschafft alles doofe aus der Handlung heraus zu halten. Ein Reread käme bei mir nur für Splitterherz in Frage, die Andren beiden Bände werd ich wohl nicht nochmal aufschlagen. Böse gesagt, zum Glück musste ich für Dornenkuss kein Geld ausgeben *gg* (dann hätt ich mich glaub doch geärgert, auch wenn ich es nach wie vor besser finde als Scherbenmond und mehr Punkte gefunden habe die mir gefallen als Du^^)

  • @Tammy
    Die These vertreten Wendy und ich ja auch. Ich glaub das der Roman erst gegen Ende des Schreibprozesses auf eine Triologie ausgearbeitet wurde. Da es ja bestimmte offene Fragen gibt, könnte mir aber vorstellen das der Verlag da Wünsche für eine Triologie geäußert hat.

  • @Holden: In Scherbenmond hatte sie auch noch "gute Zeiten". Da kam zumindest beim Showdown und bei gewissen Szenen mit Colin auf der Insel die gute, alte Frau Belitz raus. Aber auch da war schon so viel unnötiges, langweiliges Blabla dabei, dass ich mich doch sehr wundere.


    Ich bin auch froh, dass ich Dornenkuss als Freiexemplar bekommen habe. Vielleicht lasse ich mich hinreißen und verschenke es an jemanden, der sich über die signierte Ausgabe freut. Mal sehen (die Covers sind ja doch wunderschön und machen sich toll im Regal)...

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog