Akif Pirinçci - Felidae

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von dubh.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Francis, der samtpfotige Klugscheißer, ist neu im Revier. Mit seinem Besitzer Gustav ist er in ein Haus gezogen, dessen merkwürdige Geschichte und atmosphärische Absonderlichkeiten ihn sogleich ahnen lassen, daß hier etwas nicht stimmt. Und als er kurze Zeit später bei seinem ersten Erkundungsspaziergang auf einen grausam zugerichteten toten Artgenossen stößt, ist ihm klar, daß hier sein Intelligenzquotient gefordert ist. So rollt sich vor dem Leser mit katzenartiger Geschwindigkeit eine Geschichte von atemberaubender Spannung auf: eine Geschichte von serienmäßigen Morden und religiösen Sekten, von rolligen Katzen und Computern, von Wahnideen und Omnipotenzphantasien . . . Eine Tierfabel, die in einem spannenden und furiosen Finale menschliche Abgründe enthüllt.


    Meine Meinung:


    Nun sehe ich Katzen mit wirklich anderen Augen, da bekommt die Aussage "Hunde haben Herrchen, Katzen Bedienstete" eine erweiterte Bedeutung!
    Habe das Buch an 1 1/2 Tagen gelesen, an einigen Stellen gelacht, an anderen war ich betrübt. Francis, dieser kluge Kater, hat mich wirklich beeindruckt, auf eine solche Geschichte muss man erst mal kommen.
    Neben dem tierischen Aspekt der Geschichte kommt auch der Krimiaspekt nicht zu kurz: Eine ungeheuerliche Geschichte und ein Täter, der einem so sympathisch ist, dass man es ihm nicht zutraut.
    Werde definitiv noch andere Bücher von diesem Autoren lesen!


    Entdecke grade meine Liebe zu Tierkrimis! Schafe, Katzen, was kommt noch? :breitgrins:


    5ratten

  • Inhalt:


    Bereits als Francis mit seinem Dosenöffner in das neue Haus zieht, realisiert der Kater, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Doch das, was in den nächsten Monaten auf ihn zuskommt, übertrifft selbst seine kühnsten Erwartungen.
    Ein Mörder hat es auf die Katzen des Reviers abgesehen und bringt sie auf bestialische Art und Weise um. Francis, ganz der Klugscheisser, macht sich daran, Licht ins Dunkel zu bringen. In welche dunklen Abgründe der menschlichen und der tierischen Seele er dabei blicken muss, realisiert er erst, als er schon mittendrin steckt...


    Meine Meinung:


    "Felidae" von Akif Pirinçci ist einer, wenn nicht der, Klassiker der Katzenliteratur. Besserwisser Francis schleicht auf Samtpfoten an die blutigen Mordfälle heran und lässt den Leser dabei einen Blick in die Welt der Katzen erhaschen.


    Pirinçci erzählt seinen Krimi rasant, ruckzuck sind wir in der Geschichte drin und Ereignis folgt auf Ereignis. Der Autor schafft es mit seinem ausgefeilten Spannungsaufbau, dass der Leser von der Geschichte ergriffen wird und einen angenehmen Schauer seinen Rücken runterlaufen spürt. Leider verliert sich die Spannung gegen Ende hin ein wenig, aber dennoch bleibt man liebend gern bei der Geschite dabei.


    In "Felidae" werden viele heikle und oftmals verdrängte Themen angesprochen: Tierversuche, religiöser Wahn, Grössenwahn, Rassenwahn und Irrsinn. Es wird ein vielschichtiges Diagramm einer Seele gezeigt und was Qualen aus einem Lebewesen machen können. Somit ist dieses Buch sehr vielschichtig und regt zum Nachdenken und Diskutieren an.
    Wie weit darf man im Namen der Gesundheit gehen? Wie viel braucht es, um einen Gepeinigten zum Peiniger werden zu lassen?
    Es ist vor allem dieser Teil des Buches, der mich fasziniert hat und vom dem die Geschichte lebt. Es ist ein Werk, das man mehrmals lesen kann, um immer wieder neue Aspekte zu finden.


    An manchen Stellen ist "Felidae" ziemlich blutig, wobei sich dies meiner Ansicht nach auf Francis' Träume begrenzt. Jedoch muss man auch bei diesen Schilderungen ab und an leer schlucken. Überhaupt ist die Stimmung in diesem Werk düster und geheimnisvoll gehalten.
    Dass die Protagonisten Katzen sind, passt zu dieser leicht bedrückten und unsicheren Stimmung.


    Fazit:


    Ein spannender, packender und grausiger Krimi, der nicht nur für Katzenfans geeignet ist. Wer vielschichtige Titel mag, sollte sich "Felidae" nicht entgehen lassen, es bietet sehr viel Stoff. Feinfühlige Zeitgenossen müssen sich jedoch darauf gefasst machen, dass es hier auch blutig zugeht.
    Ansonsten hat "Felidae" alles, was ein guter Krimi braucht. Einen sympathischen Ermittler, skurrile Figuren, dunkle Ereignisse und einen Twist.


    Das Lesen von Piriniçcis Buch hat mir grosse Freude bereitet. Ich habe schon viel davon gehört und fand es toll, es auch endlich zu lesen. Francis mochte ich von Beginn an und ich war sehr schnell mitten im Geschehen. Schlussendlich konnte ich sogar selbst herausfinden, wer der Mörder war.


    4ratten

    //Grösser ist doof//

  • Bei Akif Pirinçci handelt es sich um einen Autor, der sich in den letzten Jahren sehr deutlich sexistisch, islamfeindlich, rechtspopulistisch und menschenverachtend geäußert hat. Gegen ihn wurden mehrere Verfahren wegen Volksverhetzung geführt - unter anderem wegen der sogenannten "KZ-Passage" in einer Rede bei einer Pegida-Demonstration im Oktober 2015.


    Aus diesen Gründen wurde der Thead hier geschlossen und weitere Beiträge zu diesem Autor werden künftig gelöscht. So jemandem wird bei uns keine Plattform geboten.

    Liebe Grüße

    Tabea

  • dubh

    Hat das Thema geschlossen