Tobias O. Meißner - Die dunkle Quelle

Leserunde mit Tobias O. Meißner ab 06.09.2019: Evil Miss Universe [Gesellschaftskritische Romantic Comedy]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 69 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Ingroscha.

  • Zitat von "Tobias O. Meißner"

    ...aber eventuell lenkt Ihr ab Band 3 das Scheinwerferlicht ein wenig auf Begebenheiten, die ich sonst hätte zu kurz kommen lassen.


    Das sind ja hervorragende Aussichten :-) Auch von mir dann ein paar Antworten, ich habe die anderen Postings absichtlich noch nicht gelesen, um mich nicht zu beeinflussen. Bin sehr gespannt, was im Vergleich der Antworten dann rauskommt :breitgrins:


    Frage 1: Wer ist Dein Lieblingscharakter im ersten Band?
    Rodraeg Talavessa Delbane - Ich mag seine diplomatische Vorgehensweise und wie er mit Menschen umzugehen weiß. Er ist nicht perfekt, Gewalt ist nicht unbedingt sein Weg - er ist mir wirklich sympathisch.


    Frage 2: Hattest Du eine Lieblingsszene? Wenn ja, welche?
    Ja, sogar zwei. Die eine ist Rodraegs Ansprache gegenüber Migal, als er im Begriff ist das Mammut zu verlassen. Diese ist sehr gelungen und gibt ziemlich genau wieder, was ich Migal auch gerne an den Kopf geworfen hätte. Das er trotzdem gegangen ist, gefiel mir übrigens sehr gut, alles andere wäre inkonsequent gewesen und der Charakter dann für mich unglaubwürdig.
    Die zweite Szene findet sich auf S. 347. Rodraeg erzählt Riban das Geschehene und nimmt dabei auch den Leser noch einmal kurz mit auf die Reise. Dabei vergisst er auch "Kleinigkeiten" nicht, eine wirklich schöne Aufzälung, die zum Nachdenken über das Gelesene anregt und zeigt, dass auch kleine Dinge wichtig sind bzw. sein können.


    Frage 3: Welche der im ersten Band aufgeworfenen und noch nicht beantworteten Fragen (oder Probleme) interessiert Dich am meisten?
    Wer wird das neue Mitglied? Was genau ist mit Hellas passiert und ... ist er ein Mensch? Und natürlich der große Plot - die vier Quellen, die Götter etc. - wie geht es damit weiter?


    Frage 4: Wie schätzt Du die Zukunftschancen des MAMMUTS ein? (Damit meine ich nicht, wie sich das Buch verkauft, sondern rein inhaltlich: Werden und können die Jungs und das Mädchen Erfolge verbuchen?)
    Mit Rodraeg an der Spitze haben sie auf jeden Fall gute Chancen. Relevant für weitere Erfolge ist aber auch, wer zur Gruppe hinzukommen wird, wie er/sie sich eingliedert und welche Fähigkeiten die Person hat.


    Und Frage 5: Vertraust du Riban Leribin? (das ist der rückwärts alternde Magier, der dem KREIS vorsteht)
    Hm, vertrauen? Ich bin mir nicht ganz sicher. Einerseits vertraue ich ihm, u. a. da er anfangs so vorsichtig mit Rodraeg war. Ihm seine Skepsis zu zeigen und dann Rodraegs Verhalten zu beobachten, hielt ich für ein gutes Mittel etwas über ihn zu erfahren. Das macht ihn für mich vertrauenswürdig.
    Andererseits frage ich mich, wer ihm diesen üblen "Zauber" verpasst hat und - viel wichtiger - was er angestellt hat, um so etwas abzubekommen. Leider weiß ich nicht mehr, ob das im Buch bereits erklärt wurde. :redface:


    Tobias, vielen Dank für deine Leserundenbegleitung. :blume: Es hat mir ebenfalls sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die nächste Runde mit dir :zwinker:

  • Okay, dann mache ich mich auch mal an die Fragen... :smile:


    Frage 1: Wer ist Dein Lieblingscharakter im ersten Band?
    Naenn. Ich finde sie exotisch und möchte unbedingt mehr über ihre (noch ausstehenden) Fähigkeiten der Götterkommunikation erfahren.


    Frage 2: Hattest Du eine Lieblingsszene? Wenn ja, welche?
    Ich hatte nicht direkt Lieblingsszenen. Besonders gut hat mir der ruhige Anfang gefallen, in dem Rodraeg erst einmal das Quartier ausstaffiert und Leute rekrutiert. Der richtige Auftakt zu der Action gegen Ende. :smile:


    Frage 3: Welche der im ersten Band aufgeworfenen und noch nicht beantworteten Fragen (oder Probleme) interessiert Dich am meisten?
    Ich möchte mehr über die Königin und ihre Ziel erfahren. Außerdem interessiert natürlich das neue Mitglied und der neue Auftrag.
    Und natürlich bin ich auch auf die Gesamtauflösung der komplexen Göttersache sehr gespannt.


    Frage 4: Wie schätzt Du die Zukunftschancen des MAMMUTS ein? (Damit meine ich nicht, wie sich das Buch verkauft, sondern rein inhaltlich: Werden und können die Jungs und das Mädchen Erfolge verbuchen?)


    Ich gehe davon aus, das das MAMMUT durchaus Erfolge verbuchen kann, aber auch Rückschläge. Alles andere wäre unrealistisch und würde meiner Meinung nach nicht zum hingelegten Auftakt passen.
    Außerdem denke ich, daß vielleicht auch noch der ein oder andere Charakter ausgetauscht wird. Vielleicht sehen wir ja auch Migal wieder?


    Und Frage 5: Vertraust du Riban Leribin? (das ist der rückwärts alternde Magier, der dem KREIS vorsteht)
    Ich kann ihn absolut nicht einschätzen. Manchmal halte ich ihn für durchaus vertrauenswürdig, ein andermal denke ich, daß er egoistische Motive hat. Die Welt und ihre Umweltprobleme kann ihm ja aufgrund seiner kurzen Lebenserwartung recht egal sein.

  • Von mir auch nochmal vielen lieben Dank für diese schöne Leserunde Tobias. :winken: Es hat wirklich Spass gemacht Dein Buch zu lesen und hier zu disskutieren.


    Deine Fragen beantworte ich Dir natürlich auch noch sehr gerne.


    Frage 1: Wer ist Dein Lieblingscharakter im ersten Band?
    Oh das ist eine ziemlich schwere Frage weil es einige sehr interresante und auch sympatische Charakter in diesem Buch gibt, von denen man mehr erfahren will.
    Aber wenn ich mich für einen entscheiden müsste würde ich Hellas Borgondi nehmen. Er ist so schön geheimnissvoll, irgendwie hat er was von (entschuldige den Vergleich) Aragon dem Waldläufer. Ich hoffe auf jedenfall das er uns noch lange erhalten bleibt und das wir mehr über Ihn erfahren.


    Frage 2: Hattest Du eine Lieblingsszene? Wenn ja, welche?


    Ich glaube das ich die Schlüsselszene zeimlich am Ende am besten fand in der Achildea, Rodraek erklärt was es mit den 4 Quellen und der Zehnzahl auf sich hat. Da wurde mir schnell einiges klar, war eben so ein richtiges AhaErlebniss :pling: .

    Frage 3: Welche der im ersten Band aufgeworfenen und noch nicht beantworteten Fragen (oder Probleme) interessiert Dich am meisten?


    :hm: Das Geheimniss um die 4 Quellen und was es mit dem Kontakt zu den Göttern auf sich hat. Und vor allen Dingen ob und welche Rolle Ryot Melron noch spielen wird.


    Aber vor allen Dingen will ich mehr über die fantastischen Wesen dieser Welt erfahren :zwinker: .



    Frage 4: Wie schätzt Du die Zukunftschancen des MAMMUTS ein? (Damit meine ich nicht, wie sich das Buch verkauft, sondern rein inhaltlich: Werden und können die Jungs und das Mädchen Erfolge verbuchen?)


    Ich denke ja auch wenn sie sehr wahrscheinlich noch einige Schläge und Niederlagen einstecken werden müssen.
    Ich über nehmen mal Deinen Vergleich mit dem Mammut. So ein kleines frischgeborenes Mammut muss ja auch erst lernen zu laufen und sich in der Welt zu behaupten und dabei fällt es eben auch hin, aber aus Fehlern und Erfahrungen lernt man.


    Und Frage 5: Vertraust du Riban Leribin? (das ist der rückwärts alternde Magier, der dem KREIS vorsteht)


    Puh was ist das denn für ne Frage :entsetzt: ?
    Also bis jetzt habe ich Ihm vertraut weil Naen Ihm vertraut.
    Aber jetzt wo Du so eine Frage gestellt hast fang ich an zu zweifeln :sauer: *grummel* Jetzt hab ich wenigstens was worüber ich nachdenken kann bis zum Frühjahr :grmpf: [/b]

    Lieber barfuß als ohne Buch. <br />(Isländisches Sprichwort)<br /><br /><br />:leser:

  • Hallo Tobias :winken:
    ich kann mich allen anderen nur anschließen und mich für die Leserundenbegleitung bedanken. Wenn diese Leserunde dir auch etwas gebracht hat, dann umso besser.. :smile:


    Nun zu deinen Fragen (die zum Teil richtig knifflig sind)


    Frage 1: Wer ist Dein Lieblingscharakter im ersten Band?
    Ganz klar: Rodraeg. Den habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Und ich finde er hat seine Sache richtig gut gemacht, auch wenn nicht immer alles glatt gelaufen ist. Bei den Bösen fand ich Deterio sehr interessant.
    Frage 2: Hattest Du eine Lieblingsszene? Wenn ja, welche?
    Puh, das ist wirklich schwierig. Ich kann mich da ehrlich nicht auf eine bestimmte Szene festlegen. Vorhin, als ich die Antworten der anderen gelesen habe, habe ich bei vielen ihrer Bemerkungen gedacht "genau, diese Szene fand ich auch toll". Unter anderem eben die Szene, wo Bestar Migal den Stein auf den Fuss hat fallen lassen. Aber auch die ruhigeren Passagen, die Rio angesprochen hat (die Reisen oder die Besichtigung der Stadt Warchaim, die Stellen, wo man mehr über die Welt, in der Rodraeg lebt, erfahren hat). Aber auch das actionreiche Ende in der Schwarzwachsmine.
    Frage 3: Welche der im ersten Band aufgeworfenen und noch nicht beantworteten Fragen (oder Probleme) interessiert Dich am meisten?
    Also Fragen wurden meiner Meinung nach genug aufgeworfen - das war ja schließlich auch so beabsichtigt, mit diesem Epilog, den du uns hingeknallt hast? Dementsprechend brenne ich auch besonders darauf zu erfahren, was die Königin eigentlich vorhat. Und was es mit diesem *schnell nachschlagen geh* Akamas auf sich hat. Ach ja, und mehr über diesen Affenmenschenfeldzug - bitte!!
    Frage 4: Wie schätzt Du die Zukunftschancen des MAMMUTS ein? (Damit meine ich nicht, wie sich das Buch verkauft, sondern rein inhaltlich: Werden und können die Jungs und das Mädchen Erfolge verbuchen?)
    Ach, ich vertraue darauf, dass Redraeg und seine Mammut-Jungs sich schon gut schlagen werden. Natürlich wird es auch weiterhin Rückschläge geben, ganz klar, aber ich bin mir sicher, dass das Team an den Schwierigkeiten nur weiter wachsen werden. Außerdem würde es mir ziemlich seltsam vorkommen, 12 Bände lang nur über eine Gruppe zu lesen, die nichts auf die Reihe bringt. :zwinker:
    Und Frage 5: Vertraust du Riban Leribin? (das ist der rückwärts alternde Magier, der dem KREIS vorsteht)
    Schon wieder so eine schwierige Frage... kann ich wirklich nicht beantworten. Ich bin so richtig hin und her gerissen. Einerseits vertraue ich darauf, dass Naenn und die übrigen Kreis-Mitglieder sich nicht alle zum Narren halten lassen würden, andererseits ist mir dieser Leribin schon ein wenig suspekt. Ich bin sicher, dass auch der Kreis noch nicht alles über ihn weiß... Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass er das Mammut sabotieren würde. Schließlich geht die ganze Kreis- (und damit im weiteren Sinne auch die Mammut-)Sache auf seine Initiative zurück, und wieso sollte er sich damit selbst ins Bein schießen??


    lg,
    Tamora :blume:

  • Erstmal Entschuldigung, daß ich mich drei Tage lang nicht gemeldet habe - ich war viel unterwegs.
    Vielen herzlichen Dank für Eure spannenden Antworten auf meine gar nicht allzu brillanten Fragen. Ihr habt ja tatsächlich ALLE geantwortet: super! Ihr seht aber, weshalb meine Fragen für mich so interessant waren: Wenn als Lieblingscharaktere lauter unterschiedliche Figuren genannt werden, zeigt mir das, daß ich mit meiner "Ensemblearbeit" auf dem richtigen Weg bin. 95 Prozent des Buches werden ja durch Rodraegs Augen geschildert, und dennoch konnten sich Naenn, Bestar und Hellas an ihm vorbei in Eure Herzen vorarbeiten. Sehr gut. (Ich bin jetzt schon gespannt, wie Ihr das neue MAMMUT-Mitglied finden werdet. Meine Freundin hat den "Neuen" gleich zu ihrem Favoriten erklärt ...)
    Toll fand ich auch, wie Ihr in Euren Gedanken über den weiteren Verlauf stellenweise fast prophetisch seid (DEFINITIV werden wir Migal noch mal wiedersehen), in mancherlei Hinsicht aber auch vollkommen im Dunkeln oder sogar in die Irre tappt, das muß ja auch so sein.
    Mit meiner Riban-Frage habe ich ja was angerichtet. Nun ergibt es ja tatsächlich keinen Sinn, daß er Teams gründet, nur um sie anschließend in die Pfanne zu hauen. Es sei denn, er ist komplett wahnsinnig (so wirkt er aber nicht) oder - das Erreichen des Zieles ist viel komplexer, als Normalsterbliche sich das vorstellen können. Mehr über ihn und den Verjüngungszauber, der ihn "erwischt" hat, gegen Ende von Band 2.


    Falls noch weitere Fragen von Euch auftauchen - ich kann ja ab und zu mal auf dieser Seite nachschauen, ob noch jemand etwas gepostet hat.
    Ansonsten sehen wir uns - wer möchte - im Januar wieder im düsteren PARADIES - und dann schon ab März zur von mir mit großer Spannung erwarteten Runde zu IM ZEICHEN DES MAMMUTS 2: DIE LETZTEN WORTE DES WOLFS, das ich in den kommenden beiden Monaten fertigschreiben werde.
    Bis dahin
    Tobias

    Erzähler von Mammuten und Schwertern

  • Tobias
    Die Leserunde hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Vielen lieben Dank.


    Ansonsten bis März :winken: (für Paradies bin ich nicht tough genug :zwinker:)

  • Hallo Tobias,


    ich freue mich auch schon sehr auf den 2. Teil!


    Ich schicke Dir dann noch per Mail den Link zur Paradies-Leserunde - vermutlich aber erst im Dezember. Ist das o.k.?


    Liebe Grüße
    nimue

    2018: In Belgien erschießt die Polizei ein 2-jähriges Kind. In Deutschland sitzt ein 2-jähriges Kind in Abschiebehaft. Europa wird also von 2-jährigen bedroht.

  • Hallo Tobias,


    ich freue mich schon, dich bald wieder zu lesen :smile: Beim "Paradies der Schwerter" bin ich auf jeden Fall dabei, das Hardcover wartet hier schon im Regal.
    Bis bald :winken:

  • Huhu,


    kurze Info: Das Interview mit Tobias ist online :winken:


    Liebe Grüße
    nimue

    2018: In Belgien erschießt die Polizei ein 2-jähriges Kind. In Deutschland sitzt ein 2-jähriges Kind in Abschiebehaft. Europa wird also von 2-jährigen bedroht.

  • Zitat von "nimue"


    Welcher war das denn?


    Gestern in der Buchhandlung habe ich nun endlich auf das verwendete Papier bei Piper geachtet und siehe da, sie scheinen es jetzt standardmäßig zu verwenden. Ich hatte zum Beispiel die Ulldart-Reihe in der Hand und die neuen Auflagen hatten das FSC-Zeichen.