Vegetarisch! Das Goldene von GU (Unser Selbstversuch zur Fastenzeit)

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 605 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Valentine.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ich kopiere mal meinen ersten Eindruck aus dem allgemeinen Thread:


    Hier gibt es die Rubriken:
    - Salate und kalte Vorspeisen
    - warme Vorspeisen und Snacks
    - Suppen und Eintöpfe
    - Kartoffeln, Gemüse und Hülsenfrüchte
    - Nudeln, Reis und Getreide
    - Tofu und Tempeh
    - Desserts und Süßspeisen


    Auf jeder Seite ansprechende Farbfotos, überschauliche Zutatenlisten und dazu noch Erklärungen (Küchenpraxis zu jeder Rubrik). Hier werden Grundzutaten und der Umgang mit ihnen genauer erläutert. Auch gibts es direkt bei den Rezepten Tauschtipps von einzelnen Zutaten oder Hintergründe zu Gewürzen etc.


    Ich habe spontan zu genau diesem Kochbuch gegriffen, weil es informativ scheint, mich nicht mir Zutaten erschlägt und die außerdem nicht alle fremd wirken. Nützt mir ja nichts, wenn ich jedes Ding recherchieren muss und die Zutaten nur über komplizierte Wege erhalten kann.


    Die praktische Phase folgt. Holden, bist du dabei? :breitgrins:


    LG Kati :winken:

  • Logo :breitgrins:
    Ich hatte ja schon im Fastenthread geschrieben das ich in der Fastenzeit (also erstmal nach Fasching bis zum 8. April) jede Woche drei Rezepte daraus ausprobieren möchte. Ich finde auch sehr praktisch das auf den ersten Seiten ein Schnellfinder zusammengestellt ist wenn man keine genauere Idee hat, aber schon weiß auf welches Gemüse man Lust hat, oder ob man grad lieber ein Rezept mit Reis oder Nudeln möchte, findet man dort dazu
    zb:
    Reis mit Aubergine, die Zubereitungszeit und die Seitenzahl des Rezepts.
    Das finde ich sehr praktisch wenns mal schneller gehen muss und lädt aber auch mal zum Spontankochen ein.


    Zudem haben mir auch die Vielfalt der Rezepte sehr gefallen. Ich bin also gespannt^^

  • Ich bin begeistert von eurem Selbstversuch und werde eure Kocherlebnisse neugierig verfolgen. In meiner Bücherei ist das Buch leider momentan verliehen, aber sobald es wieder ausleihbar ist, werde ich mal anhand eurer Erfahrungen mitkochen!

  • Ich freu mich schon auf heute Abend. Da werde ich ganz in Ruhe das Buch durchblättern (wie schon so oft *Magen knurr*) und mein erstes Rezept aussuchen. Allerdings habe ich schon gemerkt, dass sehr viel mit Koriander gekocht wird. Da ich den aber nicht mag, ersetze ich durch Sellerie. Ansonsten bin ich völlig schmerzfrei, was Geschmacksexperimente angeht. Mensch, das wird ein Spaß. :breitgrins:


    Hast du schon Favoriten bei den Rezepten, Holden?


    Und dürfen wir auch Desserts? Eigentlich müssen die doch sein, wenn wir das Kochbuch ausgiebig testen wollen. :err:



    Ich bin begeistert von eurem Selbstversuch und werde eure Kocherlebnisse neugierig verfolgen. In meiner Bücherei ist das Buch leider momentan verliehen, aber sobald es wieder ausleihbar ist, werde ich mal anhand eurer Erfahrungen mitkochen!


    Prima, foenig. :klatschen:

  • Och ich find Deserts gehören dazu :breitgrins: da sind ja auch Rezepte dabei die gar nicht so ungesund sind^^
    Ich werd auch heut abend mal in Ruhe darin blättern. Spontan steh ich aber auf alle Rezepte mit Linsen :breitgrins: rote, gelbe, braune, find ich toll :breitgrins: Koriander ist ja eines meiner Lieblinngsgewürze, schade das es das hier zu Lande nicht so leicht frisch zu bekommen ist.

  • Ich freue mich auch schon auf eure Berichte. Ich wünschte, ich könnte mitmachen :smile:

    //Grösser ist doof//

  • Ich reihe mich ein unter die interessierten Beobachter, aber nicht aus fastentechnischen Gründen, sondern weil es vegetarische Rezepte sind. Und ja, bitte auch Berichte über die Desserts, schließlich muss ich meine Kinder zufriedenstellen :zwinker:.


    Ich wünsche euch schon mal viel Spaß beim Kochen und guten Appetit!


    Das ist mal eine Leserunde der anderen Art :smile:

  • Doris
    Och bei mir ist die Motivation auch vor allem einfach wieder mehr Gemüse zu essen, auch solches das ich noch nicht so oft gegessen habe. Für mich ist auch die Abwechslung interessant.^^ Zum Beispiel Rote Beete. Das kenn ich nur in ganz wenigen Varianten und das finde ich schade.


  • Ich werd auch heut abend mal in Ruhe darin blättern. Spontan steh ich aber auf alle Rezepte mit Linsen :breitgrins: rote, gelbe, braune, find ich toll :breitgrins:


    Oh ja, Linsen mag ich auch. Bin schon gespannt, was du dir aussuchst.


    Ich habe mich für den Anfang für etwas einfaches (hoffe ich) entschieden. Bei mir gibt es Samstag Süßkartoffelpuffer (S.264) dazu eine Joghurt-Kräuter-Sauce. Und zum Dessert werde ich diese Quarkcreme mit Apfelmus und Haferkeksen (S. 457) probieren.


    So, da steht es. Jetzt muss ich nicht mehr ständig durch 500 Seiten Kochbuch blättern und hungern. Das bleibt jetzt zu bis zum Einkauf. :breitgrins:

  • Huhu,


    Ihr zwei. Eure Projekt ist klasse. Ihr habt mich jetzt so angefixt, dass ich mir das Buch gestern bestellt habe - jetzt bin ich schon total gespannt.


    LG
    Alexa


  • Huhu,


    Ihr zwei. Eure Projekt ist klasse. Ihr habt mich jetzt so angefixt, dass ich mir das Buch gestern bestellt habe - jetzt bin ich schon total gespannt.


    LG
    Alexa


    Wie schön! Machst du ganz unverbindlich mit? :heybaby:

  • Kati
    Der Smiley ist ja klasse :zwinker: .


    Ich möchte mir jetzt erst mal morgen das Buch anschauen und dann entscheiden. 3 mal pro Woche werde ich aber ganz sicher nicht schaffen, da ich nur an vier Tagen die Woche koche und keine Vegetarierin bin. Nach spätestens einer Woche schweben dann nämlich sonst den ganzen Tag verlockende Rumpsteaks über mir und mich überkommt die Sehnsucht.


    LG
    Alexa

  • alexa


    Ja, mach nur ganz in Ruhe. Solltest du dich spontan zum Kochen entscheiden, freuen wir uns hier über deine Eindrücke. :smile:


    Die Diskussionen gehen übrigens schon los. Ich habe die ganze Woche schon nichts fleischiges an der Arbeit gegessen und eine Kollegin wollte mir gerade erzählen, dass wir nicht umsonst unsere Zähne haben, vegetarisches Essen ganz schrecklich trocken wär und überhaupt meinem Körper dann wichtige Stoffe fehlen. Was müssen "echte" Vegetarier nur aushalten?
    Ich sehe es schon kommen... das wird nicht nur ein Experiment, mich bewusst gesund zu ernähren, sondern auch Vorurteilen zu trotzen. Aber mir geht es fabelhaft, das Gerede ist mir total egal. Ich schreite erhobenen Hauptes, mit gutem Körpergefühl und unschwabbelig durch den Flur. :err:

  • Ich habe die ganze Woche schon nichts fleischiges an der Arbeit gegessen und eine Kollegin wollte mir gerade erzählen, dass wir nicht umsonst unsere Zähne haben, vegetarisches Essen ganz schrecklich trocken wär und überhaupt meinem Körper dann wichtige Stoffe fehlen. Was müssen "echte" Vegetarier nur aushalten?


    Frag' mal Veganer - oder besser: Erzähle mal Bekannen zum Schein, dass Du selbst ab sofort Veganer bist. Du wirst ganz neue Seiten an den Menschen kennenlernen :zwinker:


    20 Jahre esse ich nun kein Fleisch mehr, aber das mit dem "trocken" war selbst mir neu - dabei dachte ich ernsthaft, dass ich schon alle Vorurteile über mich ergehen lassen musste :breitgrins:


    Missionarischer Eifer hin oder her - ich muss zugeben, dass ich vermute, dass viele Vegetarier deshalb so offensiv gegen Fleischesser argumentieren und beinahe fanatisch erscheinen, weil sie das alles einfach nicht mehr hören und dabei lächeln wollen. Nur ja keine Spaßbremse sein. Ist ja alles sooo lustig und gaaar nicht böse gemeint. Und eigentlich geht es einen ja nichts an und man selbst isst ja auch nur ganz wenig Fleisch und überhaupt :err:


    Das Gerede ist einem erst mal wirklich egal. Wenn man solche Sprüche aber immer und immer wieder hören muss, dann vergeht einem irgendwann der Spaß daran. Du kannst Deiner Kollegin ja einfach mal diesen Artikel schicken.


    Ich finde euer Experiment richtig klasse und genauso wie mein Vegan-Versuch letztes Jahr meinen Horizont in persönlicher Hinsicht stark erweitert hat, habe ich das Gefühl, dass sich die gleiche Entwicklung hier abzeichnen wird. Schön. Über den eigenen Tellerrand zu sehen ist immer toll. Das Buch steht auch schon länger auf meiner Wunschliste.

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")

    Einmal editiert, zuletzt von nimue ()

  • Hallo ihr Lieben,


    das Buch hat meine 15-jährigr Tochter von ihrer Patin zu Weihnachten bekommen und es gleich mit vielen Post its geschmückt, um interessante Rezepte zu markieren.


    Da ich in der Fastenzeit auch weniger Fleisch essen möchte werden wir sicher das ein oder andere Rezept daraus kochen. Allerdings werden das bestimmt keine drei pro Woche sein. :redface:


    Den Thread finde ich toll und ich bin schon auf eure Berichte gespannt.


    Liebe Grüße
    Aurian

  • Hallo zusammen,


    habt ihr schon etwas gekocht? Auch mich würden eure Erfahrungen mit dem Buch interessieren. Insbesondere, ob die Rezepte einfach, machbar und alltagstauglich sind und ob sie gelingen. Oder ob man (wie leider oft bei vegetarischen Kochbüchern) eine ganze Palette exotischer Zutaten braucht, die man i.d.R. nicht im Hause hat.


    Ich besitze drei vegetarische Kochbücher, koche aber aus allen jeweils nur wenige Gerichte, die ich teils auch abgewandelt habe. Alles andere war irgendwie nicht hinzukriegen... Ich habe also meine Standardrezepte, bin aber immer an neuen Ideen interessiert.


    Also, ich warte gespannt auf die Berichte.
    Grüße, kaluma

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

  • Huhu,


    ich bin ja ganz begeistert über unsere vielen Zuschauer. Hoffentlich blamieren wir uns nicht, Holden. :breitgrins:


    Eben habe ich schon ein wenig eingekauft. Der Rewe bietet ein gutes Sortiment an Bioprodukten, da fühle ich mich gut aufgehoben. Morgen werde ich mich aber noch im Reformladen inspirieren lassen. Ich bin einfach neugierig und mag stöbern.


    Nimue
    Das Trockene bezog sich auf Bratlinge und Tofu. Das war wohl die einzige Veggi-Erfahrung und gilt jetzt scheinbar für alles. Ich werde aber fleißig auch in meinem Umfeld berichten, was ich so tolles esse und mich von den Reaktionen überraschen lassen. *hrhr


    Zitat von kaluma

    Insbesondere, ob die Rezepte einfach, machbar und alltagstauglich sind und ob sie gelingen. Oder ob man (wie leider oft bei vegetarischen Kochbüchern) eine ganze Palette exotischer Zutaten braucht, die man i.d.R. nicht im Hause hat.


    Bei mir geht es am Samstag los mit Süßkartoffelpuffern und einem Dessert. Die Zutatenliste ist sehr überschaubar, lediglich Zitronengras und Haferkekse fehlen mir noch. Ausführlich kommt der erste Praxistest dann aber mit Fotos am Wochenende. :winken:


  • Das Trockene bezog sich auf Bratlinge und Tofu. Das war wohl die einzige Veggi-Erfahrung und gilt jetzt scheinbar für alles.


    :lol:

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")


  • Die Diskussionen gehen übrigens schon los. Ich habe die ganze Woche schon nichts fleischiges an der Arbeit gegessen und eine Kollegin wollte mir gerade erzählen, dass wir nicht umsonst unsere Zähne haben, vegetarisches Essen ganz schrecklich trocken wär und überhaupt meinem Körper dann wichtige Stoffe fehlen. Was müssen "echte" Vegetarier nur aushalten?
    Ich sehe es schon kommen... das wird nicht nur ein Experiment, mich bewusst gesund zu ernähren, sondern auch Vorurteilen zu trotzen. Aber mir geht es fabelhaft, das Gerede ist mir total egal. Ich schreite erhobenen Hauptes, mit gutem Körpergefühl und unschwabbelig durch den Flur. :err:


    Toll, dass du da so drüber stehst :zwinker:
    Ich frage mich, ob die Leute auch so reagieren würden, wenn jemand jeden Tag seinen Burger oder sein Schnitzerl verdrücken würde und damit tatsächlich Schaden an sich selbst üben würde! :rollen:
    Und Vegetarier essen ja ohne Zähne, interessant :breitgrins:

    “Grown-ups don't look like grown-ups on the inside either. Outside, they're big and thoughtless and they always know what they're doing. Inside, they look just like they always have. Like they did when they were your age. Truth is, there aren't any grown-ups. Not one, in the whole wide world.” N.G.


  • Ich frage mich, ob die Leute auch so reagieren würden, wenn jemand jeden Tag seinen Burger oder sein Schnitzerl verdrücken würde und damit tatsächlich Schaden an sich selbst üben würde! :rollen:


    Sicher nicht, denn das ist ja mittlerweile normal.


    Ich bin auch schon ganz gespannt auf eure Berichte und ob die Gerichte leicht nachzukochen sind. Die vegeratischen Bücher, die ich hier habe, sind kaum nachzukochen. :rollen:


    Katrin