Kochen! Das Goldene von GU

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Jaqui.

  • Dann springe ich auch mal auf den Kochzug hier im Forum auf und schreibe meine Eindrücke zum Goldenen Kochbuch von GU. :breitgrins:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kochen! Das Goldene von GU




    Erste Eindrücke:


    Genauso wie bei der vegetarischen Ausgabe des goldenen Kochbuchs, die ja hier schon sehr ausführlich und interessant besprochen wurde, ist das Auffälligste am Goldenen Kochbuch der Rezepte-Quickfinder. Man bekommt hier einen schnellen Überblick über die Rezepte und statt einer alphabetischen Sortierung kann man hier einfach nach der Hauptzutat und unter verschiedenen Kategorien suchen. Will man zum Beispiel etwas Asiatisches kochen und hat noch Schweinefilet übrig, findet man auf Anhieb zwei passende Rezepte.


    Die 700 Rezepte sind in 10 Kategorien unterteilt:



    [li]Salate und kalte Vorspeisen[/li]
    [li]Warme Vorspeisen und Snacks[/li]
    [li]Suppen und Eintöpfe[/li]
    [li]Saucen und Dips[/li]
    [li]Kartoffeln, Gemüse und Hülsenfrüchte[/li]
    [li]Nudeln, Reis und Getreide[/li]
    [li]Fleisch, Wild und Geflügel[/li]
    [li]Fisch und Meeresfrüchte[/li]
    [li]Desserts und Süßspeisen[/li]
    [li]Einmachen[/li]


    Ich habe das Buch jetzt seit ca. 6 Wochen und finde die Rezepte sehr abwechslungsreich. Es ist wirklich für jeden etwas dabei: Gourmet und bodenständiger Esser, sowie Kochanfänger und Küchenprofi.


    Ich muss gestehen, dass ich selbst noch nicht so viel getestet habe, aber das, was ich getestet habe, hat mir bisher immer sehr gut geschmeckt. Ich bin absoluter Kochanfänger und habe deshalb erst einmal mit den leichten Rezepten begonnen, aber die sind mir alle ganz gut gelungen, was natürlich Mut macht, mehr auszuprobieren. Mein bisheriger Favorit war die Spinat-Lachs-Pfanne, die sehr einfach und unglaublich lecker war. Da ich am nächsten Tag noch ein wenig übrig hatte (aber zu wenig für eine ganze Portion), hat ein kurzer Blick ins Kochbuch gereicht und... Tadaa... der Rest wurde dann als Füllung für den Pancake mit Lachs und Spinat verwendet.


    Mein bisheriges Aha-Erlebnis mit dem Kochbuch war aber definitiv der Ofenschafskäse. Das Rezept ist total schnell gemacht und man muss die Küche nicht einmal groß einsauen. Einfach Schafskäse, Olivenöl, ein paar Zwiebeln und Oliven in Alufolie einwickeln und ab in den Ofen. Das Rezept hat mir so gut geschmeckt, dass ich es mittlerweile schon sehr oft gemacht habe und einfach alles mit ins Päckchen packe, was der Kühlschrank so hergibt: getrocknete Tomaten, frische Tomaten, Zucchini, Peperoni... Meine Alufolie-Päckchen werden dadurch immer größer, aber was soll's. Man will ja satt werden. :breitgrins:


    Eine nette Ergänzung zu den üblichen Rezepten sind die Kategorien "Saucen und Dips", sowie "Einmachen". Beide Kategorien sind nicht sehr umfangreich, aber es reicht, um sich ein paar Anregungen zu holen. Von den Dips habe ich gerade eben einen Feta-Bärlauch-Dip gemacht, der sehr lecker und einfach war. An die "Einmachen"-Kategorie habe ich mich noch nicht so wirklich heran getraut, aber das kommt dann demnächst. Am interessantesten finde ich hier die englische Orangenmarmelade und den Orangenlikör.


    Generell fällt mein Urteil sehr gut aus. Ich habe schon ein paar Kochbücher, finde das Goldene von GU aber am ausgewogensten. Es finden sich darin festliche Gerichte und Einfaches (wie mein mittlerweile geliebter Ofenschafskäse).


    Ich vergebe 5 goldene Kochlöffel... äh... Ratten! :breitgrins:


    5ratten

    "This was another of our fears: that Life wouldn't turn out to be like Literature" (Julian Barnes - The Sense of an Ending)

  • Ja, gerade den Quickfinder find ich richtig gut. Auf den Ofenschafskäse bin ich neidisch, durch meine Allergie kann ich den nicht ausprobieren. Gibts bei dem Rezept einen Alternativvorschlag für andern Käse?


  • Ja, gerade den Quickfinder find ich richtig gut. Auf den Ofenschafskäse bin ich neidisch, durch meine Allergie kann ich den nicht ausprobieren. Gibts bei dem Rezept einen Alternativvorschlag für andern Käse?


    Nein, leider nicht. Hast du es mal mit Halloumi ausprobiert? Den grillt man doch auch meistens und ich kann mir gut vorstellen, dass das funktioniert.

    "This was another of our fears: that Life wouldn't turn out to be like Literature" (Julian Barnes - The Sense of an Ending)


  • Den gibts ja auch aus Kuhmilch oder? Das wäre eine gute Alternative. Danke für den Tip. :winken:


    Weißen Käse gibt es meines Wissens auch aus Kuhmilch :winken:

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")

  • Ich hab gestern auch mal wieder ein bisschen gekocht und es gab den Lachs mit Spinatkruste. Das ging unglaublich schnell und war total lecker. Ich werde nächstes Mal allerdings etwas mehr Sahne nehmen als angegeben war, da er schon ein wenig trocken war.


    Als Nachtisch gab es dann eine Ziegenkäsemousse mit Rotweinkirschen und da hätte ich mich reinlegen können. Die Mousse an sich ist supergut, leicht und frisch. Und mit den Rotweinkirschen zusammen schmeckt das wirklich toll. Ich finde, das ist ein Dessert, was man gut im Sommer essen kann (dann würde ich die Mousse mit frischem Obst servieren) und im Winter dann mit den warmen Rotweinkirschen.

    "This was another of our fears: that Life wouldn't turn out to be like Literature" (Julian Barnes - The Sense of an Ending)

  • Huhu,


    um dieses Buch schleiche ich ja auch schon länger rum...ist es auch für fortgeschrittene Köchinnen interessant?


    LG
    Alexa


  • um dieses Buch schleiche ich ja auch schon länger rum...ist es auch für fortgeschrittene Köchinnen interessant?


    Schwierige Frage... Ich suche mir als Anfängerin natürlich eher die leichten Rezepte raus, aber so beim Durchblättern gerade wäre mir jetzt kein Gericht aufgefallen, dass ich mir nicht zutrauen würde. Ich denke, dass es nicht so anspruchsvoll wie z. B. einige von den Jamie-Oliver-Büchern ist. Die Zutaten sind alle recht gängig und Gerichte mit einem Wow-Faktor habe ich jetzt auch nicht wirklich gefunden.


    Meiner Meinung nach ist das GU-Kochbuch eher für die alltägliche Küche und für Menschen wie mich geeignet, die einfach mal ein wenig Inspiration brauchen, weil sie sonst immer dasselbe kochen und einkaufen.

    "This was another of our fears: that Life wouldn't turn out to be like Literature" (Julian Barnes - The Sense of an Ending)

  • Okay, danke für Deine Einschätzung :winken: , es hört sich doch eher nach einem Basic-Kochbuch an . Ich werde mal schauen, ob ich irgendwo durchblättern kann, vielleicht lohnt es sich ja doch.


    LG
    Alexa

  • Das Kochbuch steht bei uns auch in der Küche. Es ist, finde ich, ein sehr allgemeines Kochbuch, man findet halt alles mögliche dadrin. Viele interessante Rezepte, aber von der Schwierigkeit nicht zu hoch. Das macht die Gerichte, zumindest die, die wir bisher gekocht haben, deshalb aber nicht weniger Schmackhaft, manchmal fehlt der gewisse Kick.
    Ich persönlich habe allerdings Probleme mit dem Index, warum auch immer, er ist komisch sortiert.

  • Das Buch habe ich mir letzte Woche per Fernleihe bestellt und ich hoffe, dass es bald kommt. Ich suche nämlich noch nach einem Grundkochbuch, in dem so ein paar Basics erklärt werden.

    Was wäre mein Leben ohne Bücher? Einfach nur leer. <br /><br />Zu viele Bücher, die ich lesen möchte und zu wenig Zeit, sie alle zu lesen.

  • Ich bin nun auch stolze Besitzerin des Goldenen :klatschen:


    Heute wird gleich mal die Reissuppe mit Zucchini und Feta ausprobiert. Es köchelt schon gemütlich auf dem Herd und mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen. Das Buch ist schon gespickt mit Post-its. Für einen Monat weiß ich schon mindestens was ich kochen will.


    Mrs.Dalloway:
    Den Ofenschafskäse gehe ich gleich mal suchen. Der hört sich ja super an.

    Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

  • Das Buch ist bei mir auch eingezogen und ist schon voll mit Post its. :breitgrins:


    Probiert hab ich die bärlauchcremesuppe die sehr lecker war. Aber auch einige andere Sachen werden demnächst ausprobiert.