NetGalley - Bücher kostenlos lesen für Blogger/Rezensenten/Bibliothekare

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 80 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Würd ich auch nicht überbewerten. Soweit ich sehen kann, gibt es ja die Möglichkeit Rezis im nachhinein zu verfassen, auch dann wenn man das Buch nicht über Netgalley gelesen hat. Wenn ich überlege was sich bei mir an Rezis angesammelt hat, die ich theoretisch außerhalb des Forums weiter einstellen könnte. Von daher.

  • Würd ich auch nicht überbewerten. Soweit ich sehen kann, gibt es ja die Möglichkeit Rezis im nachhinein zu verfassen, auch dann wenn man das Buch nicht über Netgalley gelesen hat.

    Zank Aber....ihr vergesst...dass, die netGalley Bücher alles Neuerscheinungen sind. Von daher, kann man die Bücher, die bei netGalley eingestellt werden, ja noch nicht gelesen haben. Oder mache ich da einen Denkfehler?

  • Igela Zum Teil sind da auch Bücher dabei die mehr als zwei Jahre alt sind und nach wie vor anfragbar. Und soweit ich das bisher sehe, kann man auch Bücher die archiviert sind weiterhin bewerten.

    Ach so, okay. Das wusste ich nicht...da ich dort relativ neu bin. Danke für die Auskunft.

  • Hm, wirklich? Ich seh da keine Möglichkeit, archivierte Bücher oder überhaupt Bücher, die ich nicht direkt von Netgalley erhalten habe, auf der Seite zu rezensieren.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Igela Ich hab noch mal genauer geschaut. Archivierte Titel kann man nicht neu bewerten. Aber nach dem doch schon auch Titel dabei sind, die nicht mehr ganz neu sind, kann ich mir schon gut vorstellen, das man trotzdem auf die hohe Anzahl kommen konnte (in der Challenge die Netgalley veranstaltet hat). Da ja so auch mehr Titel anfragbar waren als nur ganz neue.


    @Dani Stimmt, es sah nur so aus (deshalb hatte ich auch auch soweit ich das sehe geschrieben^^).

  • Igela Zum Teil sind da auch Bücher dabei die mehr als zwei Jahre alt sind und nach wie vor anfragbar. Und soweit ich das bisher sehe, kann man auch Bücher die archiviert sind weiterhin bewerten.

    Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich auch wesentlich mehr rezensieren können.


    Zum ersten wurde ich bei einer Anfrage abgelehnt und zwar für "Witchborn" von Nicholas Bowling. :nudelholz:

    Und gerade sind viele Bücher auf Netgalley die gerade auch auf vorablesen verlost werden. Das gibt hinterher ja eine wahre Flut an Rezensionen. Da schlägt der Punktesammler ja gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Igela Zum Teil sind da auch Bücher dabei die mehr als zwei Jahre alt sind und nach wie vor anfragbar. Und soweit ich das bisher sehe, kann man auch Bücher die archiviert sind weiterhin bewerten.

    Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich auch wesentlich mehr rezensieren können.


    Zum ersten wurde ich bei einer Anfrage abgelehnt und zwar für "Witchborn" von Nicholas Bowling. :nudelholz:

    Das war auch nur eine Vermutung von mir, die sich aber als falsch herausgestellt hat. Aber so wie Dani geschrieben hat, muss man die Bücher schon über Netgalley angefragt haben, damit man sie überhaupt rezensieren kann.

  • Zum ersten wurde ich bei einer Anfrage abgelehnt und zwar für "Witchborn" von Nicholas Bowling. :nudelholz:


    Bei mir ist es so, dass ich eigentlich Bücher eines Verlages immer abgelehnt bekomme. Und zwar vom Piper Verlag. Warum, weiss ich auch nicht so genau...

  • Bei mir ist es so, dass ich eigentlich Bücher eines Verlages immer abgelehnt bekomme. Und zwar vom Piper Verlag. Warum, weiss ich auch nicht so genau...

    Bist du schon länger dort angemeldet? Für mich ist das noch ziemlich neu, durch die Lese-Challenge und die ganze Werbung auf Facebook bin ich da erst auf die Seite gestoßen.

    Deswegen habe ich auch erst fünf Bücher dort rezensiert. Auf ein paar andere Bücher warte ich immer noch auf eine Bestätigung (waren "Wunschbücher"), die kommen aber erst im Juli heraus und ich habe keine Ahnung ab wann sie die Bücher rausgeben. Kann ja sein dass ich dafür auch nicht in Frage komme.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Ich war da schon ewig angemeldet, aber hab erst vor einiger Zeit angefangen, dort öfter mal was anzufragen.

    Zum einen krieg ich fast alles ja auch direkt über die Verlage, wenn ich will, zum anderen bin ich früher noch nicht so komplett auf ebooks umgestiegen gewesen.

    Am Anfang hab ich ein paar Ablehnungen bekommen, inzwischen eigentlich nicht mehr.

    Mir gehts da aber auch nur um 2-3 Verlage, zu denen ich keinen direkten Kontakt habe und deren Bücher ich dann halt über netgalley anfrage.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Bist du schon länger dort angemeldet?

    3 Monate oder so...eigentlich seit ich entdeckt habe, dass man auch von ebooks vernünftige Rezensionen schreiben kann... :winken:zu Dani79 !

    So viele Bücher habe ich auch noch nicht angefragt. Die 3 Absagen, die ich bekommen habe, waren vom Piper Verlag. Ich finde die Seite eigentlich toll, doch ich picke mir gezielt Bücher raus. Aber wie gesagt, so viele sind es nicht.

  • bin ich früher noch nicht so komplett auf ebooks umgestiegen gewesen.

    Doppeltes Perfekt ... kennen das die Allgäuer auch?

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Keine Ahnung. Ich bin kein Allgäuer :-P

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Und gerade sind viele Bücher auf Netgalley die gerade auch auf vorablesen verlost werden. Das gibt hinterher ja eine wahre Flut an Rezensionen. Da schlägt der Punktesammler ja gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

    Echt? Das gibt ja Fluten ;-)

    Gestern erst habe ich einen Beitrag entdeckt, in dem sich eine Bloggerin genau wegen des Massenauftretens einzelner Titel gegen Rezensionsexemplare gewehrt hat.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Bei diesen Titeln haut ja nun auch amazon eine Grenze rein und lässt nicht mehr alle Rezensionen zu.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**