Philip Pullman - Der goldene Kompass

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nad.

  • Guten Morgen zusammen,


    da ich gestern eine lange Autofahrt (als Beifahrerin) hatte, kam ich mal richtig zum lesen, bin bis zum Ende des 15 Kapitel gekommen (hey!wow!). :klatschen:


    Mittlerweile klärt sich so einiges auf, aber immer werden neu Personen /Namen in die Geschichte reingeworfen und ich kann dem dann nicht so richtig folgen.
    Ich finde das es schöne Ideen in der Geschichte gibt, aber so richtig packen tut es mich leider nicht, was ich sehr schade finde, weil so viele so begeistert sind.


    Lyra ist mit den Gyptern in den Norden, und zu ihnen sind noch der Ballonflieger und der Bär, sehr ergreifend fand ich die Szene als Lyra den abgeschnittenen Jungen findet, das stelle ich mir wirklich schrecklich vor wenn den Kindern das passiert.


    Nun will ich natürlich schon noch wissen wie es mit den Kindern, den Gyptern, Asriel und Lyra weiter geht, aber ich glaube danach brauch ich erst ein mal eine Pause bis ich mich den zweiten Teil zuwende.


    LG Nad

  • Schade, dass es euch nicht mitreissen kann. Ich bin erst bei Kapitel 11, allerdings mehr aus Zeitgründen. Wobei ich auch nicht unglücklich wäre, wenn die Fortsetzungen dann jeder für sich liest (bzw. ich Ende Teil 1 aussteigen könnte), irgendwie bin ich gerade in einer völlig anderen Stimmung. :zwinker: Aber ich möchte auch niemanden vor den Kopf stossen... Jugalette?

  • Es ist vollbracht, ich bin durch! :klatschen:
    Fragt mich nicht, wie ich heute die letzten 100 Seiten geschafft habe, aber das lag vielleicht auch daran, daß jetzt endlich einmal etwas passiert ist! Ok, wirklich Action gab es nicht, aber es kam ein wenig Bewegung in die Geschichte und die Personen.
    Am interessantesten war noch die Begegnung mit Lord Asriel....obwohl die auch recht merkwürdig war. Mal ehrlich, Asriel und Mrs. Coulter...da haben sich zwei gesucht und gefunden. Wie die beiden so ein Kind haben konnten, ist mir ein Rätsel....vielleicht wurde sie ja bei der Geburt mit einem anderen Kind vertauscht? :breitgrins:
    Was Staub ist, weiss ich immer noch nicht...und im Moment habe ich auch kein Verlangen danach, mehr zu erfahren, soll heissen, wenn ich jemals die anderen Teile lese, dann wird bis dahin noch einige Zeit vergehn :zwinker:
    Den Rest muss ich erst einmal sacken lassen und warte mal ab, was ihr noch zu sagen habt!

  • Ich bin auch schon seit ein paar Tagen durch mit dem Buch, hab es nur noch nicht geschafft gehabt es euch zu schreiben.


    Das Buch hatte viele schöne Ideen und es wurde auch immer wieder Spannend, doch leider konnte ich nichts mit den Charakteren anfangen,
    bis auf die Daemonen und die Gyptern, fand ich den Rest besonders Mrs. Coulter und Lord Asriel eher unsympathisch.


    Doof ist auch das wir in diesem Teil noch nicht erfahren was nun Staub genau ist.


    Erst fand ich Lord Asriel ja interessant, am Anfang hatte er sich ja auch für sein Kind eingesetzt, aber als er einfach so in die andere Welt ging (und für die Brücke ein anderes Kind benutzte) und auch Mrs. Coulter wider.
    Was denken die sich was dann mit Lyra ist, die kann man doch nicht einfach da lassen, unglaublich. :tsts:
    Die beiden sind zu sehr Wissenschaftler und nur auf ihre Ziele fixiert, ziemlich kühl.


    Ich will auf jeden Fall Wissen wie es weiter geht, aber werde jetzt erst einmal zwei drei andere Bücher dazwischen schieben.


    LG Nad