Corinna Kastner - Fischland-Mord

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Anne.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Titel: Fischland-Mord
    Autor: Corinna Kastner


    Allgemein:
    319 S; Emons; 2012


    Inhalt:
    Kassandra Voß stolpert praktisch über die Leiche ihres Gastes. Er liegt auf dem Bett in der kleinen Pension die Kassandra erst vor kurzem hier auf dem Fischland eröffnet hat. Die Polizei beginnt zu ermitteln und Kassandra gerät in Verdacht. Es stellt sich heraus das der Tote einen falschen Namen angegeben hat und als Kunstkritiker im geheimen Bilder prüft. Kassandra und ihr Nachbar Jonas, sowie dessen Freund Paul beginne auf eigene Faust zu ermitteln, denn es scheint so als ob die Polizei zu keinem Ergebnis kommt. Dabei stellt sich allerdings heraus das hier wirklich etwas nicht stimmt...


    Meine Meinung:
    Corinna Kastner zählt zu meinen Lieblingsautorinnen. Daher habe ich bisher jeden Roman von ihr gelesen. Fischland-Mord ist ein wenig anders als ihre bisherigen Romane, aber nur in sofern als das dieser eine Krimihandlung hat und im hier und heute spielt. Keine Geistererscheinungen oder mystischen Verstrickungen in die Vergangenheit. Dafür könnte man ohne weiteres sagen es sei ein Romantic Krimi (wenn man so will *gg*). Denn wie in ihren anderen Romanen spielt auch die Liebe ein Rolle. Das fand ich schon in Ordnung so, aber auch hier war schnell klar wer der Glückliche werden würde (noch bevor eine der Figuren es wusste...)


    Leider kann mich Fischland-Mord nicht wirklich überzeugen. Die Krimihandlung wirkt mir zu konstruiert und zu leicht durchschaubar. Andererseits würde ich trotzdem nicht behaupten der Roman sei grundsätzlich schlecht. Ich habe mich in der Geschichte irgendwie trotzdem wohl gefühlt. Einerseits findet man wieder die Regionalen Eigenheiten der Gegend die Corinna beschreibt, das hat mir in ihren Romanen schon immer gefallen und andererseits kenne ich ihre Handschrift und da fühlt man sich doch irgendwie heimisch.


    Es wird übrigens eine Fortsetzung geben, das Ende deutet dies aber auch schon leicht an.


    Von mir gibts 3ratten
    (wenn auch mit dem Zusatz das ich schon mehr erwartet hätte...)

  • Ich schließe mich mal mit meiner bescheidenen Meinung an:


    Sprachlich sehr schön zu lesen wie immer bei der Autorin, leider vom Kriminalfall her teilweise wirklich haarsträubend und unglaubwürdig. Kein Wunder, dass ich irgendwann den Überblick verloren habe. Vom Lesegenuss her liegt es für mich irgendwo zwischen "Die verborgene Kammer" (super) und "Die geheimen Schlüssel" (okay). Da es wohl eine Fortsetzung geben wird, hoffe ich mal auf einen nicht ganz so überkandidelten zweiten Band.


    4ratten, schon weil ich jetzt unglaublich Lust auf einen kleinen Ostseetrip hätte. :breitgrins:

    &quot;Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler&quot; (Philippe Dijan)<br /><br />[url=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/11612.0.html]Mein SUB[/url

  • Fandorina
    Oh schön das es eine weitere Meinung gibt. :) Ich hoffe mal das ich es irgendwann mal schaffe an die Ostsee zu kommen. Mir hat bisher am besten "Die verborgene Kammer" gefallen, gefolgt von "Eileens Geheimnis".
    Die Fortsetzung werd ich wohl trotzdem lesen, man nimmt was man kriegt ;)

  • "Eileens Geheimnis" und "Das Erbe von Ragusa" subben hier noch. "Fischland-Mord" hat mir immerhin wieder richtig Appetit auf diese Bücher gemacht. Und ja, einer Fortsetzung von "Fischland-Mord" würde ich sicher auch eine Chance geben. Die Hauptpersonen wurden ja schon einmal gewohnt liebevoll eingeführt.

    &quot;Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler&quot; (Philippe Dijan)<br /><br />[url=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/11612.0.html]Mein SUB[/url

  • Ich hatte total Lust auf ein Reread, denn ich habe Fischland Mord tatsächlich besser in Erinnerung, als hier in meiner Rezi beschrieben. Ich denke ich mag einfach Corinnas Schreibstil so gerne, das ich mich einfach wohl fühle, auch wenn die Krimihandlung selbst nicht so heraussticht. Ich freu mich sehr auf den Rest der Krimis, inzwischen sind ja einige Fischland-Krimis erschienen und es gibt auch eine weitere Reihe, die dort angesiedelt ist. Wenn man Cozy Krimis Made in Germany mag, fühlt man sich bestimmt genauso wohl wie ich grade.

    Für mich grade ein guter Schokokeksersatz :breitgrins:

  • Von Corinna Kastner habe ich die Bücher "Die verborgene Kammer" und "Die geheimen Schlüssel". Vor Jahren schon habe ich Fischland-Mord gelesen und es hat mir gut gefallen. Zumindest 3-Leseratten-gut.


    Wustrow, Darß, Rostock, Bodden: Alles heimische Begriffe, die mich dies Buch kaufen ließen. Kassandra schaut sogar die Serie "Das Krankenhaus am Rande der Stadt". Die kenne ich noch aus DDR-Zeiten.

    Das Cover ließ mich träumen und beim Lesen des Buches habe ich richtig Heimweh bekommen in die alte Heimat.


    Der Tote stammt aus der Kunstszene und hat mit Kassandras Exmann zu tun gehabt, der auf Wustrow vor Jahren, als sie noch verheiratet waren, mal ziemlich Unruhe gestiftet hat.

    Kassandra, die sich in Wustrow verliebt hat, richtete sich hier eine Pension ein und hielt sich ansonsten von den Nachbarn fern, damit sie ihr Geheimnis hüten kann, das dann doch rauskommt und ihr sogar Sympathien einbringt.

    Durch den Mord hat sie es mit drei Männern zu tun, die mit ihr Nachforschungen betreiben. Obwohl man ziemlich schnell ungefähr wusste, wer zu den Bösen und wer zu den Guten zählte, gab die Auflösung doch noch Überraschendes preis.

    Auch das Zwischenmenschliche kam nicht zu kurz, gab es doch gleich drei Männer, eben die, mit denen sie den Mörder suchte, die sich für Kassandra interessierten. Aber die Auflösung des Falles hatte Priorität.


    3ratten