Deutscher Buchpreis 2012

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 76 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Annabas.

  • Das Buch wird aber, so wie ich es empfinde, derzeit ziemlich gehypt - für mich auch ein aussichtsreicher Kandidat auf den Preis.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • also ich habe am Montag mit einem Literaturkritiker und einer Buchhändlerin gesprochen und die glauben, dass Thome den Preis gewinnen wird...die Buchhändler haben bei der Preisverleihung wohl relativ viel mitzusprechen, weil sich das Buch ja auch (vor allem in der Weihnachtszeit) gut verkaufen soll...

  • ?? Ich dachte, der Preis wird von einer Jury verliehen ... da haben doch Buchhändler nichts mitzusprechen. Oder sehe ich das jetzt falsch?

    "Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne." (Jean Paul)


  • ?? Ich dachte, der Preis wird von einer Jury verliehen ... da haben doch Buchhändler nichts mitzusprechen. Oder sehe ich das jetzt falsch?


    In der Jury sitzt auch _ein_ Buchhändler.


    Gruß, Thomas

  • Ja, okay ... aber die Masse hat kein Stimmrecht. :zwinker:

    "Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne." (Jean Paul)

  • Hätte ich nicht gedacht. Da hat man also doch das m.E. sprachlich schönste Werk ausgezeichnet. Hat ein Buch mit einem sperrigen Thema gewählt, welches sicher nicht als leicht verdaulich unter dem Weihnachtsbaum zu legen ist.


    Die Entscheidung gefällt mir, nachdem alle auf Thome gesetzt haben.


    Gruß, Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von Klassikfreund ()

  • Ich bin mit der Entscheidung auch zufrieden und werde mir das Buch bei der Bibliothek ausleihen, sobald es "frei" ist.
    Danke für den link mit dem Interview, klassikfreund.


    Liebe Grüße

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.<br />(Hermann Hesse)

  • Da hat ein interessantes Buch gewonnen!
    Ob ich es in Gänze lesen will, weiß ich noch nicht - da warte ich erstmal ein paar Rezensionen ab.


    Grüße von Annabas :winken:

  • Eigentlich hatte ich vor, das Buch, das den Preis gewinnt zu lesen, aber mich macht hier weder das Cover, noch der Inhalt an. Komischerweise sind es immer diese Bücher, die gewinnen, die ich gar nicht lesen mag :rollen: Also lasse ich es auch dieses Jahr sein und hoffe, dass eines meiner Favoriten beim Schweizer Buchpreis das Rennen macht.

    //Grösser ist doof//


  • Da hat ein interessantes Buch gewonnen!
    Ob ich es in Gänze lesen will, weiß ich noch nicht - da warte ich erstmal ein paar Rezensionen ab.


    Grüße von Annabas :winken:


    Das Internet ist doch schon voll davon. FAZ, NZZ, SZ alle großen haben es besprochen. Oder auch auf Literaturkritik.


    Gruß, Thomas

  • aber mich macht hier weder das Cover, noch der Inhalt an.


    Die Inhaltsbeschreibung spricht mich auch überhaupt nicht an.
    Das Cover fand ich aber von Anfang an interessant. Ich habe eine Schwäche für Justiz- und Regierungsräumlichkeiten, besonders für ältere :breitgrins:



    Die Wolkenbruch-Schickse wär auch was für mich, die habe ich mir vorgemerkt.

  • Das Internet ist doch schon voll davon. FAZ, NZZ, SZ alle großen haben es besprochen. Oder auch auf Literaturkritik.


    Ich meinte Rezensionen hier im Forum. :smile: