Rund um die Buchpreisbindung

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 154 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Wenn es einen gebundenen Ladenpreis hat, muss ein Buch in Deutschland überall dasselbe kosten, egal ob in der Apotheke, im Bastelgeschäft, oder im Supermarkt. :winken:

    Liebe Grüße,<br />Verena<br /><br />&WCF_AMPERSAND"Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben?&WCF_AMPERSAND" Gandalf in &WCF_AMPERSAND"Die Gefährten&WCF_AMPERSAND", J.R.R. Tolkien

  • Hallo Räubertochter,


    wenn ich jetzt bei amazon nachschaue- woran würde ich das dann erkennen? Klingt das sehr doof??? :wegrenn:

    Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark.Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen.Hermann Hesse

  • Das weiß ich auch nicht, ob Amazon das kennzeichnet :breitgrins:


    Ich würde aber mal annehmen, dass 99% aller bei Amazon direkt erhältlichen Bücher noch preisgebunden sind (also, die es bei Amazon selbst gibt, keine Marketplace Bücher).

    Liebe Grüße,<br />Verena<br /><br />&WCF_AMPERSAND"Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben?&WCF_AMPERSAND" Gandalf in &WCF_AMPERSAND"Die Gefährten&WCF_AMPERSAND", J.R.R. Tolkien


  • Hallo Räubertochter,


    wenn ich jetzt bei amazon nachschaue- woran würde ich das dann erkennen? Klingt das sehr doof??? :wegrenn:


    Nirgends ist das zu erkennen. Warum auch? Deutschsprachige Bücher sind grundsätzlich preisgebunden.


    Gruß, Thomas

  • Und wenn jetzt ein Buch trotzdem teurer verkauft würde- kann man den Händler darauf aufmerksam machen?

    Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark.Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen.Hermann Hesse


  • Deutschsprachige Bücher sind grundsätzlich preisgebunden.


    Das ist nicht ganz richtig. Es gibt die sogenannte Ladenpreisaufhebung, die den (Buch-)händler von einem festen Preis entbindet. Manchmal geben die Verlage gleichzeitig eine unverbindliche Preisempfehlung dazu, aber nicht immer.


    Außerdem gibt es manchmal Bücher, die gar nicht erst mit festem Preis erscheinen, zB oft bei den Regionalia, oder wenn sie von "buchfremden" Herstellern herausgegeben werden.



    Und wenn jetzt ein Buch trotzdem teurer verkauft würde- kann man den Händler darauf aufmerksam machen?


    Ich würde das tun. Er verstößt damit nämlich gegen das Preisbindungsgesetz.



    wenn ich jetzt bei amazon nachschaue- woran würde ich das dann erkennen?


    So, jetzt habe ich es nachgesehen. Amazon kennzeichnet Bücher, deren LP aufgehoben wurde, mit dem Zusatz [Restexemplar]. Hier ein Beispiel: Alfred Biolek - Bio Mein Leben


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Liebe Grüße,<br />Verena<br /><br />&WCF_AMPERSAND"Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben?&WCF_AMPERSAND" Gandalf in &WCF_AMPERSAND"Die Gefährten&WCF_AMPERSAND", J.R.R. Tolkien

  • Danke Dir für Deine Recherche :zwinker: .Ich werde da jetzt mal verstärkt drauf achten.

    Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark.Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen.Hermann Hesse

  • Bei deutschsprachigen Büchern gibt es dann keine Sonderangebote mehr.


    Gruß, Thomas

  • War es nicht sowieso schon so, dass es bereits eine (inoffizielle) Buchpreisbindung für eBooks in Deutschland gab? Soweit ich weiß, hatten sich die Verlage darauf verständigt, dass ihre eBooks überall zum gleichen Preis angeboten werden. Also egal ob bei Amazon, Thalia oder ganz woanders: Ich habe auch schon früher für dasselbe eBook überall dasselbe bezahlt.


    Hier dazu ein (offenbar noch nicht aktualisierter) Text des Börsenvereins:

    Zitat von http://www.boersenverein.de/preisbindung

    E-Books
    Aus gegebenem Anlass: E-Books unterliegen ebenfalls der Preisbindung. Schließlich gilt der feste Ladenpreis laut Buchpreisbindungsgesetz auch für Produkte, die Bücher „reproduzieren oder substituieren“ (Paragraf 2 Abs. 1 Ziff. 3).

  • Wer sich intensiver damit beschäftigen will (oder sich das mal angucken will...)


    Hier der Link zur Debatte im Bundestag, bereitgestellt von Phoenix:

  • Soso, die FDP will, dass die Buchpreisbindung in Deutschland wegfällt. What could possibly go wrong? Diese Partei ist zum Kotzen <X

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")