04 - "Amarok" bis "Rocky" (Seite 251 bis einschl. Seite 327)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 31 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von schlumeline.

  • Ist ja nix passiert, ich hab den 5. Abschnitt zum Glück schon gelesen :zwinker:

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Hallo Ihr Lieben,


    unsere "Freak-Show" geht weiter und Linna mitten drin! :rollen: Jetzt wird sie nachts auch noch befummelt und will trotzdem nicht endlich mal Hilfe holen? Irgendwie bekloppt, andererseits muss ich sagen, dass ich es sogar bei ihr nachvollziehen kann. Für sie ist es so wichtig immer die Starke zu markieren und sich nicht unterkriegen zu lassen, dass diese "Ich finde den denjenigen alleine" - Nummer doch sehr gut zu ihr passt! Und ich als Leser will ja auch endlich wissen, wer dahinter steckt! :breitgrins: :zwinker:



    Wer wohl immer diese Sätze an die Wand schmiert? Ich hab wirklich überhaupt gar keine Ahnung. Tobi könnte wissen, dass Linna in der "Klapse" war. Aber auch die anderen....
    Irgendwie ist alles so undurchsichtig, und ich finde es schade, dass Frau Belitz nicht wenigstens mal einen klitzekleinen Hinweis auslegt, oder habe ich das nur überlesen?


    Im letzten Abschnitt hat Tobi als Verdächtiger für mich noch gut gepasst, aber jetzt nach den Schmierereien? Das muss doch jemand sein, der Linna genauer kennt, oder? Andererseits könnte es natürlich auch Tobi sein, der sich als Stalker betätigt hat und einfach alles weiß, sein Wissen nur hinter einem unschuldigen Benehmen versteckt? Mh, weiß auch nicht. Verstehe aber auch nicht, wer da Linna so systematisch fertig machen möchte. Obwohl ich manchmal ja fast immer noch glaube, dass sie das selber tut und es sich wirklich einbildet. Aber wahrscheinlich will Frau Belitz genau das erzeugen: Dass sogar der Leser Linna für verdächtig hält! :gruebel:


    Dass das Huhn jetzt schließlich doch nocht stirbt, fand ich auch traurig, aber irgendwie hat es mich dann doch nicht so stark berührt. Bis jetzt habe ich immer noch keine Ahnung, was die Szene mit den Hühnern überhaupt sollte und welchen tieferen Zweck sie erfüllt. Wenn es eine Analogie zwischen Linna und dem Huhn geben sollte, sieht das alles jetzt für Linna nicht mehr so gut aus! :entsetzt:


    Gut hat mir gefallen, dass wir in diesem Abschnitt ein bisschen mehr über Falk erfahren. Nachdem jetzt klar wurde, dass er wohl nach Australien mehr oder weniger ausgewandert ist, stelle ich mir andauernd Hugh Jackmann aus "Australia" vor, wenn Falk erwähnt wird! :breitgrins: :zwinker:



    Kiwi
    Es wurde ja zum Glück immer weniger... ich finde es soll soooo mega betont werden das es eine Band ist.... das haben wir aber ja schon längst begriffen *seufz* Ich hab auch aufgehört mir die Lieder an zu hören, da kam man ja zum Teil gar nicht mehr zum Lesen. :rollen:


    Ja, das ewige Betone der Band und der Lieder nervt mich auch etwas. Ich finde es ja ganz gut gemacht, dass Linna zur Entspannung Lieder in ihrem Kopf hört, aber teilweise werden es mir auch zu viele Lieder und dieses Herausstellen wollen, wie besonders sie doch waren, finde ich auch etwas komisch. Ich werde vielleicht im Nachgang mir noch das ein oder andere Lied anhören, aber jetzt will ich erstmal wissen, wie das alles aufgelöst wird!


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

    &WCF_AMPERSAND"Jeder der sich die Fähigkeit erhält, Schönheit zu erkennen, wird nie alt werden.&WCF_AMPERSAND" (Franz Kafka)


  • Hallo Ihr Lieben,


    unsere "Freak-Show" geht weiter und Linna mitten drin! :rollen: Jetzt wird sie nachts auch noch befummelt und will trotzdem nicht endlich mal Hilfe holen? Irgendwie bekloppt, andererseits muss ich sagen, dass ich es sogar bei ihr nachvollziehen kann. Für sie ist es so wichtig immer die Starke zu markieren und sich nicht unterkriegen zu lassen, dass diese "Ich finde den denjenigen alleine" - Nummer doch sehr gut zu ihr passt! Und ich als Leser will ja auch endlich wissen, wer dahinter steckt! :breitgrins: :zwinker:


    Im ersten Moment hat mich das auch geschockt, dass Linna trotz des nächtlichen "Überfalls" auf der Hütte bleiben will. Ich hätte da schon längst das Handy am Ohr! Aber zu Linna passt es tatsächlich, dass sie da im Alleingang durch will. Bzw. sie vertraut sich ja zumindest Falk an. Der wirkt auf mich im Moment ganz unverdächtig, aber man kann sich hier ja nie sicher sein.



    Das mit der Musik überlese ich einfach und nehme es hin. Bei so vielen Liedern kann ich da nicht mehr auf jedes einzelne eingehen. Hier wäre weniger wirklich mehr gewesen.

    Liebe Grüße, Lilli

  • Im letzten Abschnitt hat Tobi als Verdächtiger für mich noch gut gepasst, aber jetzt nach den Schmierereien? Das muss doch jemand sein, der Linna genauer kennt, oder? Andererseits könnte es natürlich auch Tobi sein, der sich als Stalker betätigt hat und einfach alles weiß, sein Wissen nur hinter einem unschuldigen Benehmen versteckt? Mh, weiß auch nicht. Verstehe aber auch nicht, wer da Linna so systematisch fertig machen möchte. Obwohl ich manchmal ja fast immer noch glaube, dass sie das selber tut und es sich wirklich einbildet. Aber wahrscheinlich will Frau Belitz genau das erzeugen: Dass sogar der Leser Linna für verdächtig hält! :gruebel:


    An Linna habe ich auch schon gedacht, aber ich glaube das einfach nicht. Dann müsste sie schizophren sein, was zwar möglich wäre, aber ich habe einfach das Gefühl, dass es Tobi ist. Er ist mir einfach zu lieb und unscheinbar. Mal gucken, was dabei raus kommt. ;)

  • Für mich hat Tobi irgendwie was Psychopathisches, ich kann mir nicht helfen. Gerade weil er so lieb und unscheinbar ist. Ich finde ihn total unreif und unausgeglichen. Da kann in seinem Inneren einiges brodeln.

    Liebe Grüße, Lilli

  • Hab grade bis zum Ende von "Surfing" gelesen :entsetzt: :entsetzt: :entsetzt:


    Das kann doch eigentlich nur der weichgespülte Tobi gewesen sein.
    Jules und Falk hätten solche "Annäherungsversuche" doch eigentlich nicht nötig zu Maggie passt es irgendwie auch nicht und Simon liegt krank im Bett.
    Aber wer weiß, vielleicht unterschätze ich irgendjemanden? Man muß zur Zeit ja mit allem rechnen :rollen:
    Und vielleicht sind natürlich auch mehrere dran beteiligt - aus dem gleichen Grund oder mit unterschiedlichen Motiven.


    Was ich nicht verstehe - außer natürlich, daß man ja eine Geschichte lesen möchte und es für den Leser spannend bleiben soll - warum hält Linna das aus?
    Ich an ihrer Stelle hätte schon längst einen Notruf geschickt und mich abholen lassen - solange die Handys und er Laptop von Jules noch funktionieren.
    Spätestens glaube schon, als sie auf dem Dachboden aufgewacht ist und der Hosenknopf offen war :entsetzt:


    edit:
    so, jetzt bin ich auch mit dieser Etappe durch und werde gleich mal noch mit Spannung eure Kommentare durchlesen - aber erstmal brauche ich eine kurze Verschnaufpause.
    Meine Güte, es wird immer spannender :entsetzt:


    Blöd, daß nun 3 der Hüttenbewohner blaue Flecke haben - aber es dürfte den Kreis derjenigen, die in Frage kommen, Linna begrabscht zu haben, zumindest einschränken. Ich tippe ja weiterhin auf "Weichspül-Tobi". Bin mir aber nicht sicher, ob er auch das mit den Haaren war. Es könnten ja durchaus verschiedene Leute an den "Aktionen" beteiligt sein.
    Daß sich Linna bereiterklärt hat, sich mit Falk auf die Lauer zu legen, halte ich für keine gute Idee. Was, wenn in der Nacht niemand kommt und etwas auf den Flip Chard schreibt?! Das würde sie doch sehr verdächtigen, oder? :rollen:


    So, jetzt habe ich auch eure Kommehtare durchgelesen :winken:
    Zu den Musiktexten, die im Buch immer wieder auftauchen: mir ist es von Anfang an zu mühsam gewesen, die mir unbekannten Songs bei youtube rauszusuchen. Aber ich fände es durchaus schön, eine Playliste zu haben, um mir die Songs einmal zusammenzusuchen (am besten mit Seitenangabe, wo im Buch sie verwendet wurden). Sowas regt mich dann immer an, auch noch mit dem Buch zu "arbeiten", auch wenn ich die Geschichte schon bis zu Ende kenne :)


    Hat mir auch bei der Splitterherztrilogie schon gut gefallen, ein paar Songanregungen zu bekommen. Ich liebe es zum Beispiel auch, beim Lesen die passende Musik zu hören.


    Jetzt muß ich aber unbedingt erstmal wiessen, wie es mit der Geschichte weitergeht :klatschen:

    :lesen:&nbsp; &quot;Tolkiens Zauber&quot;<br /><br />:popcorn: &quot;Love Steaks&quot;<br /><br />Letztes Hörbuch: &quot;Türkisgrüner Winter&quot;

    Einmal editiert, zuletzt von Orlando ()

  • Auch ich kann absolut nicht nachvollziehen was Linna nun nach diesem Gegrabsche noch auf der Hütte hält.
    Ich an ihrer Stelle hätte spätestens jetzt, vermutlich aber schon viel früher das Weite gesucht.


    Blöd, daß nun 3 der Hüttenbewohner blaue Flecke haben - aber es dürfte den Kreis derjenigen, die in Frage kommen, Linna begrabscht zu haben, zumindest einschränken.


    Ich war total überrascht, dass mehrere nun blaue Augen bzw. Stellen haben. Das ist ja vielleicht ein blöder Zufall (wirkt mir auch irgendwie etwas zu konstruiert). Schade, dass Linna nun immer noch nicht weiß wer es ist.


    Die Wandschmierereien sind ja auch immer unverfrorener. Was soll das und was will der Verursacher erreichen?


    Ich dachte schon, das geht nur mir so. Ich bin nicht so der Musikkenner, die meisten der genannten Titel sagen mir gar nichts und ich überfliege die entsprechenden Absätze auch eher nur noch!


    Ihr sprecht mir aus der Seele! Gerade in diesem Abschnitt ist mir das extrem auf die Nerven gegangen. Ich würde richtiggehend nervös, wenn wieder Musiktitel aufgezählt wurden. Ich finde es reicht damit. Mich blockiert das irgendwie beim lesen.

    Lesen ist meine Leidenschaft

  • schlumeline
    Zu Beginn fand ich es das mit der Musik eigentlich ganz gut, weil aber irgendwann wurde es einfach nur noch nervtötend... Zu Mal man die Lieder halt einfach kennen muss um den Bezug zum Text überhaupt her zu stellen. Etwas weniger wäre hier mehr gewesen...


  • schlumeline
    Zu Beginn fand ich es das mit der Musik eigentlich ganz gut, weil aber irgendwann wurde es einfach nur noch nervtötend... Zu Mal man die Lieder halt einfach kennen muss um den Bezug zum Text überhaupt her zu stellen. Etwas weniger wäre hier mehr gewesen...


    Bei mir war es ähnlich, wobei ich mir die Titel auch zu Beginn schon nicht angehört habe. Aber in den ersten Abschnitten waren es nicht so auffällig viele Texte wie hier in diesem Leserundenabschnitt. Das hat mich beim lesen sehr gestört.

    Lesen ist meine Leidenschaft