Ein großer SUB oder Was soll ich bloß lesen?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 485 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Saltanah.

  • Moin Leute,


    bei mir ist es so, dass ich ein Buch bestelle, weil ich gerade in der Stimmung für diesen oder jenen Titel bin. 2 Tage später (Idealfall) habe ich dann das Buch zu Hause, aber die Stimmung ist weg.
    Dann habe ich in der Zwischenzeit im Forum, von Freunden oder bei Amazon etwas neues entdeckt.


    Ein Teufelskreis...


    Ich hoffe, dass ich mit dem Kaufen bald meine Stimmung eingeholt habe...


    CU Lyros

    P.S.:Das Posting spiegelt meine Gedanken wieder, Rechtschreibung und Grammatik hingegen sind frei erfunden. <br /><br />Gott denkt in den Genies, träumt in den Dichtern u

  • Das ist wirklich eine schwierige Sache...


    Ich überlege erst einmal, auf welches Genre ich Lust habe und dann erst überlege ich mir das konkrete Buch. Es kann allerdings dann auch vorkommen, daß mich das Buch nach den ersten Seiten nicht so anmacht und ich es ins Regal zurückstelle...dann fängt die Sucherei wieder von vorne an. :lachen:

  • Ich kenn das auch ich bin einmal ein halbes Jahr lang von einer Buchhandlung zur nächsten gerannt, weil ich ein Buch unbedingt haben wollte und als ich es dann hatte, kam ich drauf das es mich eigentlich nicht mehr wirklich interessiert. Schön blöd oder?


    lg Pünktchen

    &quot;Ich bin wichtig&quot;,schrie das Sandkörnchen.

  • Servus, der Herr May ist mal wieder in da House!


    Und er möchte wissen, nach welchen Kriterien ihr in euren SuB greift.
    Er ziel-und planlos oder wisst ihr schon genau, was ihr als nächstes lesen wollt.
    Bei mir auf dem SuB liegen jetzt nämlich nur noch unsterbliche Klassiker der Literaturgeschichte, die zwar alle vom Inhalt her hoch interessant sind, aber leider auch ziemlich langweilig, wenn man als Studicus den ganzen Tag solche Werke ließt.


    Ich hab mir einfach mal "Felidae" geschnappt, bin aber leider schon fast wieder durch und brauche nun wirklich Hilfe! :sauer:

    &quot;Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen.&quot;<br />Konfuzius<br />

  • Wie wärs denn einfach mit "Francis - Felidae II" (vorausgesetzt Felidae hat dir gefallen)? :zwinker:

  • Ja ja, hier versammeln sich die Leidensgenossen, die sich für kein Buch entscheiden können. Mein SUB ist ja bereits nach Genres unterteilt und innerhalb des Genres Fantasy gibt es auch noch drei Unterkategorien (angefangene Serie (kann ich also noch nicht lesen), fertige Serien und Einzelbände sowie die Abteilung "Serien, bei denen ich bereits einen oder mehrere Bände gelesen habe). Dennoch: nichts ist schwieriger, als ein neues Buch zum Lesen zu finden.


    Fertige Serien haben oft einen großen Fehler: ich bin ihren einzelnen Bänden jahrelang hinterhergejagt und jetzt so froh sie zu haben, daß ich sie nicht lesen möchte. Oder das Thema spricht mich nicht an. Oder sie haben mehr als zwei Bände :zwinker: Oder sie passen so perfekt in das Regalfach, daß die Lücke, die entstünde, wenn ich sie herauszöge, nicht mit einer anderen Serie gefüllt werden kann.


    Die Einzelbände waren bis Anfang diesen Jahres nach Datum des Erhalts geordnet. Das verursachte aber dermaßen große Gewissensbisse, wenn ich ein Buch vorzog, das noch keine fünf oder zehn Jahre im Regal ausharren mußte, daß ich die Bücher jetzt alphabetisch nach Autor sortiert habe.


    Dann gibt es da noch den Stapel Bücher, die ich mir vom Tierheim-Flohmarkt geliehen habe und die ich "irgendwann" einmal lesen möchte. Ich sehe den Stapel regelmäßig durch, finde aber selten etwas, das mich spontan anspricht.


    Meistens überlege ich zu Beginn des Buchfindungsprozesses, welches Genre, welche Stimmung, welches Thema mich interessiert bzw. momentan beschäftigt. Das erleichtert die Suche (meistens finde ich aber genau das, was ich jetzt gerne lesen würde, bei den angefangenen Serien und zwar ausgerechnet bei einer Serie, bei der mir der erste Band fehlt :grmpf: ) Oft lasse ich mich auch vom Aussehen des Buchrückens oder des Covers leiten (letzteres ist derzeit vor allem die Regel, weil ca. 100 Bücher keinen Platz mehr im Regal haben und auf diversen Stapel vor den Regalen herumlungern). Meine Lieblingsmethode ist aber immer noch würfeln (mit diesen erstklassigen, vielseitigen Fantasy-Rollenspiele-Würfeln - ich habe alles von 3-seitigen bis hin zu 24-seitigen :breitgrins: ). Allerdings kommen dabei hin und wieder erhalte ich dabei auch immer wieder Bücher, die ich zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht lesen möchte. :sauer:


    LG, Rio

  • Rio: Die Würfelmethode ist toll aber mal ganz ehrlich - wie oft betrügst du dabei? :zwinker::breitgrins:


    Ich hatte mir vorgenommen bei meiner Buchauswahl, von Regalbrett zu Regalbrett zu springen. Heißt ich beginne oben in einem meiner Regale und entnehme daraus ein ungelesenes Buch nach Wahl. So bin ich vor ein paar Monaten zu "Waylander" von David Gemmell gekommen, was ich dann aber furchtbar langweilig fand. :rollen: Das war Grund genug diese Methode nicht beizubehalten :breitgrins:
    Momentan habe ich so viele angefangene Bücher, dass es mir nicht allzu schwer fällt, eines davon auszuwählen, bevor ich ein neues beginne. Sehr hilfreich sind natürlich die hier stattfindenden Leserunden, da weiß man immer was man lesen soll :breitgrins: Ich sortiere auch ein wenig vor, so habe ich z. B. einen Fantasy-Zyklus und zwei andere Bücher auf einem Regal über unserem Bett stehen, diese sollten möglichst als nächstes gelesen werden. Auf dieses Regal darf man nicht so viel draufstellen, es hält glaube ich nur 20 Kilo aus, das ist dabei auch sehr hilfreich :smile:

  • Zitat von "Ingroscha"

    Rio: Die Würfelmethode ist toll aber mal ganz ehrlich - wie oft betrügst du dabei? :zwinker::breitgrins:


    Betrügen? Ich doch nicht :breitgrins: Ich ändere höchstens mal die Würfelmethode oder verzähle mich "versehentlich" :breitgrins:


    Mir fiel gerade ein, daß ich ja auch noch das Listensystem habe. Alle paar Monate überfällt mich der Drang, eine Liste mit den Büchern zu erstellen, die ich demnächst mal lesen möchte. Neben absoluten Highlights (also Büchern, die mich stark reizen) sind darunter auch die Alibi-Bücher (also solche, die schon ewig rumsubben oder die ich aus sonstigen Gründen endlich mal lesen sollte). Allerdings neige ich dazu, diese Listen nach Fertigstellung nicht weiter zu beachten, freue mich jedoch immer diebisch, wenn mir eine alte Liste in die Hände fällt und ich eine paar Bücher darauf durchstreichen kann. :breitgrins:


    Rio

  • Zitat von "Rio"

    Betrügen? Ich doch nicht :breitgrins: Ich ändere höchstens mal die Würfelmethode oder verzähle mich "versehentlich" :breitgrins:


    Wie konnte ich dir auch nur Betrug unterstellen :lol: böses Wort! :breitgrins: Mir gefallen deine Methoden, besonders das Würfeln - werde ich wohl auch mal versuchen.

  • Zitat von "Ingroscha"


    Wie konnte ich dir auch nur Betrug unterstellen :lol: böses Wort! :breitgrins: Mir gefallen deine Methoden, besonders das Würfeln - werde ich wohl auch mal versuchen.


    :bang: Genau, würfeln ist klasse, kann ich nur empfehlen! Das macht fast noch mehr Spaß als die anschließende Lektüre! :zwinker:

  • Mir faellt die Entscheidung auch immer schwer.
    Am liebsten wuerde ich als erstes meine neuesten Errungenschaften lesen,
    aber so wuerden in meinem SUB einige Buecher wohl nie gelesen werden. :rollen:
    Manchmal waehle ich ein Buch je nach Umfang aus, bei duennen Buechern verkleinert sich der SUB schneller. :zwinker:
    Mit noch nicht beendeten Serien habe ich auch noch ein Problem. Einerseits wuerde ich die erschienenen Baende gerne recht zuegig lesen, aber dann muss man u.U. Jahre warten, bis es dann wieder weiter geht!
    Deshalb versuche ich, solche Serienbuecher moeglichst lange in meinem SUB zu halten.

  • Hallo!


    Bei mir geht es zur Zeit nicht um "Was soll ich bloß lesen" sondern um "wie komme ich an das Buch ran, das ich lesen will?" Seit ich das letzte Mal meinen Haupt-SUB umgeräumt und meinen klitzekleinen ZweitSUB integriert habe, habe ich festgestellt, dass viele Bücher, die ich lesen will, ganz hinten und ganz unten stehen. Meistens greife ich mir ein neues Buch bevor ich zur Arbeit gehe, da habe ich keine Zeit zum Umräumen :rollen: Jetzt habe ich beschlossen, mich zu den Büchern, die ich eigentlich lesen will, durchzulesen.


    Liebe Grüße
    Kirsten

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Ja, ja! Willkommen im Club sag ich nur!!


    Ich geh bei meinem SUB folgendermaßen vor: und zwar lese ich die Titel am Telefon einer Freundin vor, die überhaupt keine Leserin ist und gebe jeweils noch ne kurze Inhaltsangabe bzw. Klappentest dazu. Sie entscheidet dann quasi für mich, was ich lesen soll!!
    Der Vorteil bei der Methode ist, glaub ich, daß man auch Bücher in die Hand nimmt, auf die man so garkeine Lust hat. Bisher hat das immer gut geklappt!!

    Wenn das Leben dir eine Zitrone gibt, mach Limonade daraus!!!

  • Ich les immer nach Lust und Laune. _ Was aber dazu führt dass das ein oder andere Buch schon ewig drauf wartet gelesen zu werden. Aber ich muss lust haben ein Buch zu lesen sonst macht es mir keinen Spass.

  • Ich habe eine ganz furchtbar bürokratisch anmutende Vorgehensweise, ich schreibe nämlich alle Bücher, die ich kaufe, nach dem Kauf auf eine Liste und arbeite sie von oben nach unten ab, so dass ich eigentlich immer die ältesten ungelesenen Bücher zuerst angehe. Für Leserunden und geschenkte Exemplare mache ich aber auch mal gerne Ausnahmen ;)

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Hallo,


    Ich habe oft das Problem, dass ich auf sehr viele Bücher gleichzeitig Lust habe, dass ich mich nicht entscheiden kann, was ich als nächstes lesen soll.


    Ich stehe dann vor meinem Bücherregal und habe die Qual der Wahl.


    Wie findet ihr eure neue Lektüre???