Welche Bücher nehmt Ihr mit in den Urlaub?

  • in 5 Wochen ist es soweit .. und wir fahren 2 Wochen nach Tunesien !!! :klatschen:



    Nun bin ich am überlegen, welche Bücher ich mitnehme .. so 5-10 sollten es schon sein ...


    Wie handhabt Ihr das ? Nehmt ihr Remittenden etc. mit und werft die nachher weg oder nehmt ihr die Bücher, die ihr mit in den Urlaub nehmt wieder mit nach Hause ?


    Und welche Art von Büchern nehmt ihr mit in den Urlaub ????



    Grüßle, Katrin


    EDIT: Habe ein paar Fragezeichen aus dem Titel entfernt. LG, Saltanah

  • Hi!


    Also ich nehm meistens das was ich grad vorher lese mit.
    Und wenn ich mir halt denke das ich das ausgelesen hab während dem Urlaub nehm ich mir noch eins mit :)


    5 - 10 Büchern schaff ich selbst bei Urlaub in 2 Wochen niemals ... naja gut kommt auch wieder auf Grösse u.s.w. an, vielleicht 5 Harry Potter Bände würd ich in 2 Wochen schaffen :)


    lg Stefan

  • Huhu Katrin,


    ich nehme nur ein - nicht zu dickes und schweres - Taschenbuch mit (und je nach Bedarf einen kleinen Reise- oder Wanderführer); erstens will ich nicht soviel zu schleppen haben, zweitens komme ich auf Urlaubsreisen oft gar nicht gross zum Lesen (bin ja meist dann auf Wanderungen oder Besichtigungstouren unterwegs); ausser vielleicht auf der Bahnfahrt, aber das klappt auch nicht immer ... wenn die Gegend interessant ist, schaue ich lieber aus dem Fenster, oder aber ich erwische leider oft solche Sitznachbarn in nächster Nähe, die sich lautstark unterhalten, und dann kann ich mich auf keinerlei Lektüre konzentrieren *grrr*


    Und bisher habe ich noch an jedem angesteuerten Ort eine Buchhandlung/gutsortierten Kiosk gefunden, wo ich mir notfalls noch weiteren "Suchtstoff" besorgen konnte ;-) Oft gibt es ja dort auch spezielle Lektüre zu kaufen, die sich mit der besuchten Stadt/Region befasst, da kann ich dann nur schwer dran vorbeigehen ...


    LG
    Sabine

  • Hey, bei mir sind's auch nur noch ca. 5 Wochen!


    Ich werde vermutlich "Children of Dune" mitnehmen, das Buch enthält sowohl "Der Herr des Wüstenplaneten" als auch "Die Kinder des Wüstenplaneten". Wollte ich schon immer mal wieder lesen, die Erstlektüre ist schon einige Jährchen her.


    Ich werfe NIEMALS Bücher weg!!!! Auch ein durch Sand, Sonnenmilch und Meerwasser total versifftes Buch würde ich wieder mitnehmen. Auch bei Remittenden passe ich aber auf, daß sowas nicht passiert.


    Früher habe ich mal versucht, Literatur im Urlaub zu lesen, die zum Reiseziel paßt: Ulysses von James Joyce in Irland, Freiheit oder Tod von Nikos Kazantzakis auf Kreta, aber das habe ich mir abgeschminkt. Nehme jetzt meistens "Easy listening"-Literatur für Strand und müßige Hotelabende mit.

  • "Kringel" schrieb:

    Ich werfe NIEMALS Bücher weg!!!! Auch ein durch Sand, Sonnenmilch und Meerwasser total versifftes Buch würde ich wieder mitnehmen.


    Genau!! Ein Buch wegwerfen...tztztz, wenn ich nur daran denke... :entsetzt:


    Es ist aber bei mir meistens so, dass ich nicht soviele Bücher mit in den Urlaub nehme, dass ich sie nicht wieder mit nach Hause schleppen könnte. Also höchstens zwei oder drei. Allerdings komme ich dann doch meistens mit einer größeren Anzahl Neuerwerbungen wieder zurück :zwinker: Ein kleines Plätzchen findet sich immer im Gepäck. Ich habe Freundinnen, die haben einen eigenen Koffer für Schuhe - und solange ich keinen extra Koffer für meine Bücher benötige, fühle ich mich immer noch halbwegs normal... :rollen:[/b]

  • "Tamora DeLoessian" schrieb:

    Ich habe Freundinnen, die haben einen eigenen Koffer für Schuhe


    *Grins* Und da wagt es meine Freundin, sich darüber zu amüsieren, daß ich eine Extra-Tasche für meine Fotoausrüstung brauche...

  • Hallo zusammen!


    Mitnehmen? Ich nehme unter Umständen kilo-weise mit nach Hause. Was soll ich welche mitnehmen, wenn ich vor Ort welche kaufen kann?


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • 5 - 10 Bücher??? Ja sag mal, fährst du 2 Wochen nach Tunesien, um dann rund um die Uhr zu lesen? Das kannst du doch im heimischen Garten billiger haben! :breitgrins:


    Wenn ich auf Urlaub fahre, kommen außer meiner aktuellen Lektüre noch 1 - 2 Reservebücher mit. Bin erst einmal in einen Engpass gekommen: in einem Griechenlandurlaub haben die Nebel von Avalon, Wüstenblume und Nomadentochter trotz intensiven Sightseeings nicht für die ganzen 2 Wochen gereicht. Aber das ist die Ausnahme ...


    Ansonsten erinnere ich mich an einen Italienurlaub mit dem Piano und einen Türkeiurlaub mit dem Zauberberg. Ja, und bei Städtereisen und Sporturlauben würden Bücher sowieso nur unnötigen Ballast darstellen, den ich ungelesen wieder mit nach Hause nehme, deswegen bleiben sie da gleich daheim! :zwinker:


    Bye bye,
    Bluebell

    [color=darkblue]"Date a girl who reads. Date a girl who spends her money on books instead of clothes. She has problems with closet space because she has too many books. Date a girl who has a list of b

  • Bei mir kommt das immer auf das Reiseziel an. Meine regelmäßigen Niederlandetouren benutze ich z.B. größten teils zum nachdenken und lesen, da sind fünf Bücher Minimum. Ich liebe die unaufdringliche und trotzdem interessante Landschaft.


    Wenn ich aber einen aufregenden Urlaub mit viel Programm mache, dann kommt genau ein dickes Buch mit. Das brauche ich dann, um abends abzuschalten, um die ganze Aufregung Aufregung sein zu lassen ...
    Mit diesen Büchern verbinde ich dann auch meistens später noch viele schöne Erinnerungen.
    Beim Lesen auf der Fahrt geht's mir ähnlich wie Sabine...


    Ich wünsche auf jeden Fall schon Mal jetzt viel Erholung!
    nachttraum :sonne:

  • Gaaaanz DICKE!
    Nein im ernst, zu dick dürfen sie auch nicht sein, sonst wirds unbequem beim lesen; dabei nicht zu spannend, denn sonst hab ich sie zu schnell durch, und nicht zu langweilig, das bringt ja auch nix.


    Ich lese gerne etwas was zum Land passt, die Lektüre darf aber nicht zu schwer sein, am liebsten ein Krimi o.ä. der vorort spielt.


    Für zwei Wochen Tuneseien hätte ich 3-4*500 Seiten mit und meinem Freund auch noch 1-2 Bücher aufgedrängt (natürlich welche, die ich zur Reserve auch lesen könnte)


    Schönen Urlaub :urlaub: 
    illy

    Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. (Friedrich Nietzsche)

  • Ich seh's wie Katrin: Es ist unschlagbar, im Urlaub zu faulenzen und zu lesen. Ein hektisches Leben, bei dem ich in wie angestochen in der Weltgeschichte herumzische, habe ich schon im Alltag. Im Urlaub halten sich Touren und Faulenzen die Waage. Und da packe ich schon mal ein halbes Dutzend Taschenbücher ein. Ehe ich den Koffer packe, filze ich meine Regale und überlege mir, worauf ich derzeit Lust zum Lesen habe.


    Am Zielort kaufe ich selten Bücher. An den Kiosken gibt's nur deutsche und englische Schmonzetten, und die Landessprache spreche ich meist nicht.


    Nur als wir Kumpels auf den Bahamas besuchten, kamen wir überhaupt nicht zum Lesen. Da war keine Zeit zum Faulenzen, weil sie uns sooo viel zeigen konnten und uns mit so vielen Leuten bekannt gemacht haben. Da habe ich fast nur geschrieben ... an meinem Reisebericht.

  • Hallihallo,


    ich bin auch der "Viele Bücher mit in den Urlaub" Nehmer. Meine Auswahl ist zum Teil meistens sehr spontan, zum anderen nehme ich außerdem noch Bücher mit, die etwas mit dem Land und dessen Geschichte zu tun haben. Letztes Jahr in die Toskana begleiteten mich deshalb unter anderem "Wir sind das Salz von Florenz" und noch ein paar Toskana Krimis (die ich dann allerdings doch nicht gelesen habe).


    So muss ich inzwischen nur noch "Wir sind das Salz von Florenz" in die Hand nehmen und durchblättern und ich rieche die trockene, heiße Luft dieser wunderbaren Stadt und sehe mich mit meinem Freund durch die engen Gassen Luccas schlendern.


    Für zwei Wochen Urlaub müssen also minimum 8 Bücher mit! Ich will schließlich auch Auswahl haben :-)


    Liebe Grüße
    nimue

    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Hallo, ihr Urlaubsvorfreuer!


    Uns werden wahrscheinlich die ganze Woche die Kinder auf Trab halten! Da bleibt nicht viel Zeit zum Lesen :sauer: .
    Aber 1-2 Stück "leichte Kost" müssen schon mit. Vielleicht wird´s "Sakrileg" von Dan Brown oder irgendwas Spannendes von Jefferey Deaver.


    lg
    idoru

  • Auf meiner Reise vor zwei Wochen (auf den Spuren der Hanse in Mecklenburg-Vorpommern) hatte ich Dollingers Buch über die Hanse mit, sowie "Borders of Infinity" von Lois MacMaster Bujold und "Wayfarer Redemption" von Sara Douglass.

  • Hmm... weis nicht recht . Willst du echt so viele mitnehmen ?
    Wenn ich meinen Urlaubsort noch nicht richtig kenne würde ich bestimmt einen Reiseführer mitnehmen . Dann vielleicht `nen Krimi oder ein Buch dessen Geschichte in deinem Urlaubsland / ort spielt .


    Da ich noch nach London will kann ich die letzten beiden verbinden indem ich mir von Patricia Cornwell - Wer war Jack the Ripper ? mitnehme

    Zwei Dinge sind unendlich : Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher !<br />* Albert Einstein *

  • nun, da es bei mir auch bald wieder soweit ist :urlaub: beginnt die alljährliche qual der wahl: welche bücher dürfen mit in den urlaub.
    bei uns ist es immer eine (kleine) reisetasche voll mit büchern. sowohl reiseliteratur (ich liebe die serie von PICUS LESEREISEN!), reiseführer aber auch romane, krimis, biographische texte, passend zum urlaubsgebiet (heuer wieder einmal latium).


    da wir mit dem auto reisen, nehmen wir auch immer mehr bücher mit, als wir bewältigen können *ggg*, außerdem weiß man/frau ja auch nicht im vorhinein ob alles ausgesuchte auch wirklich gefällt :breitgrins:


    nun, welche bücher diesmal ausgewählt werden, erzähl ich euch demnächst, denn mein stapel ändert sich (noch) täglich



    ... übrigens, es kommt schon vor, dass ich bücher, die ich nicht mochte (oder ganz sicher kein zweites mal lesen werde) in unserem ferienhaus zurück lasse. vielleicht haben die nächsten (deutschsprachigen) urlaubsgäste ja freude daran :zwinker:



    schönen tag!

    &quot;a woman must have money and a room of her own .... &quot; Virginia Woolf

  • hallo,
    ja, der urlaub rückt näher und der urlaubskoffer wird heute gepackt :klatschen: und diese bücher dürfen ganz sicher mit:


    joachim fest - *im gegenlicht*
    klaus brill - *beim papst im zimmer brennt noch licht* (dies serie von picus-lesereisen ist einfach toll)
    dan brown - *illuminati* und *sakrileg*
    nino filasto - *fresko in schwarz*
    ch. kohl - *villa paradiso*
    ross king - *michelangelo und die fresken des papstes*
    m. oggero *schön, blond, reich und tot*
    ein, zwei krimis von carlo lucarelli
    brenda maddox - *nora*
    richard powers - *der klang der zeit*


    ... und das eine oder andere buch rutscht sicher noch in den koffer :breitgrins:


    :winken: ciao bis in drei wochen :urlaub:

    &quot;a woman must have money and a room of her own .... &quot; Virginia Woolf

  • Hallo ihr Lieben,


    die Urlaubszeit rückt näher und die meisten unter uns werden sicherlich auch das eine oder andere Buch mit in den Urlaub nehmen.


    Dazu gibt es natürlich auch einige Dinge vorab zu klären:


    Wieviele Bücher nehme ich mit?
    Was nehme ich mit? und und und...


    Wie geht ihr vor? Plant ihr eure Reiselektüre schon vorher oder entscheidet ihr spontan, was ihr mitnehmt?


    Wieviele Bücher nehmt ihr mit? Oder lasst ihr eure Schätze generell zu Hause?


    Liz hat nebenan gerade einen interessanten Gedanken zum Thema gebracht:


    Es stand neulich in der FAZ am Sonntag: Thomas Mann konnte wohl nie so recht verstehen, warum die Leute am liebsten seichte Unterhaltungsliteratur im Urlaub lesen wollten - seiner Meinung nach ist gerade diese Zeit doch perfekt geeignet, sich mal einen richtig schönen, anspruchsvollen Schmöker reinzuziehen und damit auseinanderzusetzen (er hat z.B. mal auf einer Atlantiküberfahrt Don Quijote gelesen und seine Eindrücke wohl auch schriftlich niedergelegt).


    Wie ist das bei euch? Nehmt ihr lieber anspruchslose Romane zum Entspannen mit? Oder schon eher mal etwas, das ihr zu Hause sowieso nicht lesen würdet?


    Ich selbst nehme immer mehr Bücher mit in den Urlaub, als ich lesen kann! Ich brauche auch einfach die Auswahl, sonst fehlt mir etwas.


    Die Hälfte der Bücher, die ich mitnehme, muss irgendetwas über das Land sein. Also etwas historisches oder auch einen Krimi. Letztes Jahr in die Toskana habe ich beispielsweise "Wir sind das Salz von Florenz" von Tilman Röhrig mitgenommen. Es war einfach faszinierend, auf den Spuren der Hauptcharaktere zu wandeln.


    Der Rest der Bücher wird spontan kurz vor Abreise zusammengestellt. Gerne darf da auch etwas Anspruchsvolleres dabei sein - allerdings mache ich so gut wie nie Entspannungsurlaube mit ausschließlichem Am-Strand-liegen. Ein Klassiker kommt da oft nicht so gut, vor allem, wenn ich nur einige Seiten darin lese und dann wieder mit anderen Dingen beschäftigt bin.


    Die Menge der Bücher ist bei mir wie gesagt immer total ausreichend geplant. Für 14 Tage würde ich nicht weniger als 10 bis 12 Bücher mitnehmen (je nach Dicke auch mehr). Natürlich schleppe ich die meisten wieder ungelesen mit nach Hause, aber so konnten sie wenigstens auch einmal in ihrem Bücherleben Urlaubsluft schnuppern.


    Na? Wie plant ihr eure Urlaubsleserei?


    Liebe Grüße
    nimue


    P.S: Das Thema hatten wir schon mal so ähnlich im Mai! Aber egal! :breitgrins:

    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Hallo zusammen,


    ein interessantes Thema, auch wenn mein Urlaub schon vorbei ist *schnüff*. :cry:
    Aber was soll's. Im Prinzip nehme ich in den Urlaub fast nur "erprobte" Literatur mit, denn es gibt fast nichts schlimmeres, als im Urlaub schlechte Bücher dabei zu haben.
    Für 14 Tage reichen mir allerdings ca. 5 Bücher aus, 10-12 schaffe ich im Leben nicht.


    Eine Spezialität habe ich im Bezug auf Urlaubslektüre schon: Ich nehme meistens ein "typisches Frauenbuch" mit. Dieses Jahr war es Wassermelone von Marian Keyes. Das habe ich dann aber auch glatt im Hotel gelassen - war nicht so berauschend :breitgrins:


    Meine Planung starte ich gedanklich schon so ca. 4 Wochen vor Abreise, und meistens habe ich meine Bücher auch vor den Klamotten zusammen. Die Auswahl hängt da schon extrem mit meiner momentanen Stimmung zusammen. Ich habe so Phasen, in denen ich Klassiker lese und wenn da gerade Urlaub angesagt ist, dann kann das schon mal zusammen kommen.


    Wo ich Nimue nur Recht geben kann, es ist sehr schön, wenn man Bücher liest, die zum Urlaubsland passen. Donna Leon in Venedig hat eine ganz andere Qualität. Diese Jahr habe ich mich geärgert, denn Petros Markaris entdeckte ich erst, als ich wieder aus Griechenland zurück war :grmpf:


    Sodele, das war's von mir, liebe Grüße,
    Elke