03 - Kapitel 11 bis 15 (Seite 163-246)

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 35 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von tjaa.


  • Ems Eltern wundern mich irgendwie auch. Okay, sie haben viel zu tun, arbeiten viel. Aber die müssen doch merken, wenn ihre Tochter tränenüberströmt heimkommt? Das muss man doch merken und vor allem, dass muss Eltern doch interessieren. Irgendwie sehr traurig.


    Ja, das ist wirklich seltsam. Von Ems Eltern bekommt man als Leser wirklich gar nichts mit. Schon seltsam. Ist ihnen ihre Tochter wirklich so egal, oder wurde darauf beim Schreiben des Buches nur einfach nicht so viel Wert gelegt...??

    Lesen aus Leidenschaft

  • Endlich, endlich hat Em kapiert, dass Zach nicht so ist, wie sie dachte, dank Chase. Ich finde es gut, dass er ihr die Wahrheit gesagt hat.
    Gabby tut mir so leid. Ich denke nicht, dass sie so einfach Em verzeihen wird und irgendwie finde ich es traurig, dass Em denkt, dass es mit dem richtigen Geschenk schon wieder werden wird. Das denke ich nämlich nicht.


    Die Stelle im Resteraunt finde ich etwas gruselig, wieso hat er die Halluzination von Sasha? Und wieso meinen die Schwestern, dass er büßen muss, was hat er getan?
    Schade, dass er Ty so schnell verzeiht und ich bin gespannt, warum das Tuch verbrannt ist und das Haus nicht mehr da stand, wo es war. Ich denke nämlich nicht, dass er sich verlaufen hat.
    Die drei Raben und Wildkatzen sind mir auch aufgefallen und ich frage mich, ob das nur ein Symbol ist, oder ob die drei sich verwandeln können.


    Ali finde ich mehr als gruselig und ich kann Ems Angst verstehen. Sie scheint nun mehr Gefühle für JD zu entwickeln, es würde mich nicht wundern, wenn aus den beiden ein Paar wird. Schlimm finde ich auch, dass Ems Etern so gar kein Interesse an ihrer Tochter haben. Nichtmal als die verheult nach Hause kommt. :sauer:


  • Das finde ich interessant. Bisher habe ich die Hintergründe noch gar nicht mit der Mythologie in Verbindung gebracht.

  • Damit will sie ja nur ihr Gewissen wegen Zach besänftigen...


    Da wäre vielleicht was Selbstgebasteltes noch persönlicher :zwinker:
    Außer, Gabby ist wirklich so oberflächlich, wie sie rüber kommt...

  • Da wäre vielleicht was Selbstgebasteltes noch persönlicher :zwinker:
    Außer, Gabby ist wirklich so oberflächlich, wie sie rüber kommt...


    Da hast du natürlich recht. Ich meinte mit meiner Aussage auch nicht, dass ich das gut finde, was sie macht. ;) Frei nach dem Motto: Ich kauf dir teure Klamotten, dafür sei mir nicht böse, dass ich mit deinem Freund rumgemacht habe. Sowas geht gar nicht.

  • Wobei mir Gabby - ehrlich gesagt - schon so oberflächlich vorkam... Immerhin ist das Maintenance ihr Lieblingsladen und die Newbury Street, in der er liegt, die feinste Adresse Bostons. Em denkt da vielleicht wie ein typischer Teenager: sie weiß, dass ihre Freundin das Geschäft schätzt, geht hin und erinnert sich an den Wunsch Gabbys (den Em irgendwie Zach verklickern sollte) und kauft selbst den blauen Schal. Und vor lauter schlechtem Gewissen den Pullover dazu... Dank der großzügigen finanziellen Ausstattung durch die sehr gut verdienenden Eltern.
    Das Ganze ist natürlich sehr materialistisch gedacht und wirkt schon fast ein bißchen wie Bestechung, aber wirklich ungewöhnlich finde ich es jetzt nicht.

    Liebe Grüße

    Tabea


  • Wobei mir Gabby - ehrlich gesagt - schon so oberflächlich vorkam... Immerhin ist das Maintenance ihr Lieblingsladen und die Newbury Street, in der er liegt, die feinste Adresse Bostons. Em denkt da vielleicht wie ein typischer Teenager: sie weiß, dass ihre Freundin das Geschäft schätzt, geht hin und erinnert sich an den Wunsch Gabbys (den Em irgendwie Zach verklickern sollte) und kauft selbst den blauen Schal. Und vor lauter schlechtem Gewissen den Pullover dazu... Dank der großzügigen finanziellen Ausstattung durch die sehr gut verdienenden Eltern.
    Das Ganze ist natürlich sehr materialistisch gedacht und wirkt schon fast ein bißchen wie Bestechung, aber wirklich ungewöhnlich finde ich es jetzt nicht.


    Gibt es den Laden Maintenance wirklich? Ich kenn den gar nicht :redface:


    Ja, vielleicht hast du Recht. Vielleicht ist das wirklich nicht ungewöhnlich, wenn man viel Geld hat und nicht unbedingt drauf schauen muss :breitgrins:


  • Gibt es den Laden Maintenance wirklich? Ich kenn den gar nicht :redface:


    Keine Ahnung, ich habe auch noch nie davon gehört. Mir sagt nur zufällig die Straße etwas, in der der Laden im Buch liegt.

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Keine Ahnung, ich habe auch noch nie davon gehört. Mir sagt nur zufällig die Straße etwas, in der der Laden im Buch liegt.


    Achsooo :zwinker:
    Aber wenn die Straße so bekannt ist, muss es ja teure Klamotten dort geben.


  • Was mich auch etwas wundert: Anfangs war Em ja regelrecht besessen von Zach, konnte sich kaum von ihm fernhalten. Und dann plötzlich scheint es gar nicht mehr so sein, nur weil Zach kein Interesse mehr zeigt? Irgendwie frage ich mich, wie das sein kann. Stellt sich Em wirklich vor, sie kann einfach Gabby gegenübertreten und so weitermachen wie bisher?


    Em wird ja schließlich klar, dass Zach sie gnadenlos ausnutzt und nach der Warnung von Chase merkt sie, dass Zach es nie wirklich ernst mit ihr gemeint hat. Das gibt ihr schon eine ziemlich heftigen Dämpfer. So weit ich das verstanden habe, fühlt sie sich immer noch von ihm angezogen, weiß aber jetzt, dass er ein einfach ein richtig mieser Typ ist und sie nur ins Bett bekommen möchte! :rollen: Das Wissen kann Gefühle dann doch etwas abstumpfen lassen! :breitgrins:


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

    &WCF_AMPERSAND"Jeder der sich die Fähigkeit erhält, Schönheit zu erkennen, wird nie alt werden.&WCF_AMPERSAND" (Franz Kafka)


  • Aber wenn die Straße so bekannt ist, muss es ja teure Klamotten dort geben.


    Liegt eher daran, dass ich erst vor ein paar Monaten in Boston war. :zwinker: Die Newbury Street habe ich allerdings nur von weitem gesehen, weil sie weder meine Kragenweite (ja, es ist größtenteils eine Luxusstraße) noch von irgendeinem Interesse für mich ist.


    dubh :winken:

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Liegt eher daran, dass ich erst vor ein paar Monaten in Boston war. :zwinker:


    Oh, wie toll! Dann konntest Du Dich ja sicher noch besser in die Geschichte hier hineinversetzen! :zwinker:
    In die USA möchte ich zu gerne noch mal... *träum*

    Lesen aus Leidenschaft

  • Em wird ja schließlich klar, dass Zach sie gnadenlos ausnutzt und nach der Warnung von Chase merkt sie, dass Zach es nie wirklich ernst mit ihr gemeint hat. Das gibt ihr schon eine ziemlich heftigen Dämpfer. So weit ich das verstanden habe, fühlt sie sich immer noch von ihm angezogen, weiß aber jetzt, dass er ein einfach ein richtig mieser Typ ist und sie nur ins Bett bekommen möchte! :rollen: Das Wissen kann Gefühle dann doch etwas abstumpfen lassen! :breitgrins:


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:


    Hmm, das stimmt schon. Aber mir geht das trotzdem etwas zu schnell :zwinker: