03 - Kapitel 18 bis 25 (Seite 119 bis einschl. Seite 182)

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von monerl.

  • @ all: Ich kenne es so,u.A. von Klassenfahrten nach England mit einem "Stay with a host family" dass dort die Schüler regulär zur Schule gehen,bis sie die 11.Klasse abgeschlossen haben und so 16/17 Jahre alt sind.
    Wie Jonah es gehalten hat,weiß ich nun leider nicht,unter anderem,weil sein genaues Alter ja (noch) nicht angegeben ist.

  • Es ist nicht wirklich unlogisch aber untypisch/ungewöhnlich.


    Das stimmt, aber ich finde, es passt auch zu Jonah. Ich halte ihn auch für einen ungewöhnlichen Jungen (das ist nicht negativ gemeint).

    Lesen aus Leidenschaft

  • Ich hänge gerad etwas hinterher, habe auch diesen Abschnitt nun endlich geschafft.


    Das Buch liest sich immer noch flüssig, aber mit diesem Abschnitt - warum auch immer - tat ich mich etwas schwer.


    Der Baron wird mir immer unsympathischer, er ist rücksichtslos, immer nur auf seinen Vorteil bedacht und ihm sind Menschen, die ihm nicht ebenbürtig sind, völlig egal.
    DieSzene auf der Weihnachtsfeier, mit Davids Frau, fand ich unmöglich. Aber auch, dass Davids Frau einfach so abhaut, ohne sich weiter um Jonah zu kümmern, ist doch nicht normal. Irgendwie scheint Jonah nicht sehr viel Glück mit seinen Eltern gehabt zu haben.


    Der Selbstmord von Clive und wie die anderen aus dem Bunker darüber Wetten abschließen, warum er seine Frau und sich getötet hat, war einfach nur widerlich. Also ernsthaft. Das war echt abartig. Genauso, wie die Sache mit dem 11. September.


    Tja, und da war Kloots Informant wohl doch nicht so zuverlässig. Dass die Bank nun doch nicht gerettet wurde, hat große Auswirkungen auf den Baron und den Bunker bzw. die komplette Bank. Was wohl DAvid damit zu tun hatte? DAss Jonah auch noch sauer auf ihn war, fand ich ziemlich heftig. Muss doch ein schlimmes Bild sein, wenn man seinen Vater so gedemütigt sieht.

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch

  • Das stimmt, aber ich finde, es passt auch zu Jonah. Ich halte ihn auch für einen ungewöhnlichen Jungen (das ist nicht negativ gemeint).


    Genau! Ich finde, er ist ein ungewöhnlicher und total sympathischer junger Mann. :breitgrins:

    Ein Tag ohne Buch ist kein guter Tag!<br />______________________________<br /> :lesen: &quot;Der Tod und die Diebin&quot; - Swantje Berndt<br /> :lesen: &quot;Elyson&quot; - Thomas Elbel<br /> :lesen: &quot;Der Märchenerzähler&quot; - Antonia Michaelis<br /><br />TAMKA 2/4&nbsp; März 2/3&nbsp; Mai 1/2