Johann Wolfgang Goethe - Die Leiden des jungen Werther

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 48 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von kleinerHase.

  • Seid ihr wirklich alle schon fertig? Ich bin noch nicht mal in der Hälft. Ich habe im Moment einfach keine Zeit zu lesen. (Und bei diesem speziellen Buch vergeht mir die Lust daran auch recht schnell.) So wie ihr Werthers späteres Verhalten beschreibt, würde ich sagen, dass er ein Stalker ist. Ich bin gerade an der Stelle, an der er Charlotte kennenlernt. Man hat ihn sogar vorgewarnt, er solle sich nicht in sie verlieben, sie sei schon vergeben, aber was macht er, er verliebt sich in sie. Ich finde seine Beschreibung in den Briefen etwas übertrieben. Es würde doch reichen wenn er sagte sie ist wunderschön und super freundlich. Diese säuselei geht mir ein wenig auf die Nerven. Außerdem bekomme ich einfach keinen richtigen Draht zu dem Buch, hauptsächlich wegen der Sprache.

  • Kathi :


    Das kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Ich fand die Briefe auch sehr übertrieben, vor allem weil er sie am Anfang ja noch nicht einmal richtig kannte.


    Ich wollte auch keine Rezi dazu schreiben, weil ich mich nicht daran erinnern wollte. :redface:

  • Ich habe das Buch abgebrochen. (Das ist erst das zweite Buch, dass ich abbreche!) Ich kann mich einfach nicht überwinden weiterzulesen. Hat trotzdem Spaß gemacht mit euch.

  • Ich habe etwa ein Drittel des Buches gelesen. Da hat Werther schon für sie geschwärmt.

  • Also ich muss gestehen, dass ich es zuerst auch abgebrochen hatte und genau aus diesem Grund die Leserunde vorschlug, denn ohne Euch, war es mir auch zu arg. So dachte ich, geteiltes Leid ist halbes Leid, wobei ich auch immer noch die Hoffnung hegte, dass doch noch der Wendepunkt kommen würde an welchem mir dieses Buch gefallen würde - ich warte immer noch drauf. :breitgrins: Ein zweites Mal würde ich es nicht mehr lesen und mir tut schon mein armes Töchterlein leid, wenn sie in der Schule damit gequält wird, aber wer weiß, vielleicht gefällt es ihr ja.

  • Also ich habe das Buch ja schon 2x gelesen. Komischer Weise fand ich das Buch das erste Mal viel besser als beim 2. Mal :breitgrins:


    Tina : Werther kam bei mir damals nicht dran. Ich hatte Kafka und J.D. Salinger. Vielleicht hat sie auch "Glück" oder aber sie wird das Buch lieben :smile:

  • Ich möchte mich , vom Datum her eigentlich sehr spät, in die Diskussion einbringen, habe den Text vor zwei Jahren wieder einmal gelesen und möchte noch einmal mit euch "mitlesen". Geht das?

  • Du kannst natürlich immer etwas schreiben, was dir auffällt, allerdings sind - wenn ich das richtig sehe - alle anderen bereits fertig mit der Lektüren. :winken: