Wo seid Ihr (geographisch) in Eurer Lektüre?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 15.115 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Valentine.

  • Ich bin mal in Russland, 1943 und gerade auf die Seite der Partisanen übergelaufen - und mal im Kreis Plön, 1946, wo ich mit 3 Soldaten eine kleine Dachkammer in einem Gutshaus (als Flüchtlinge) bewohne. Die Zeiten sind hart....

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Noch bin ich in Genua aber wir packen schon unsere Sachen und müssen die Stadt verlassen. Ich befinde mich 13. Jahrhundert

  • Ich bin gerade nach halsbrecherischer Flucht mit einem Lehrer, den ich unschuldig gefoltert habe, seinem von den Toten auferstandenen Bruder und seinem riesigen Hund namens Einstein auf der abgelegenen Farm des angeblich toten Bruders. Uns suchen Auftragskiller.



    Nice! :P:P

  • Ich bin mit fünf anderen Männern auf einem Segelboot in der Irischen See, wo ein fürchterlicher Orkan tobt.

  • Ich bin mal in Russland, 1943 und gerade auf die Seite der Partisanen übergelaufen - und mal im Kreis Plön, 1946, wo ich mit 3 Soldaten eine kleine Dachkammer in einem Gutshaus (als Flüchtlinge) bewohne. Die Zeiten sind hart....

    Was liest du denn da?


    Ich bin grade auf dem Weg nach London. Ohne meine Frau, die mit einem Fremden durchgebrannt ist und ohne meine Tochter, die ich bei beinahe senilen Leuten untergebracht habe, obwohl in der Gegend dort überall kleine Mädchen gekidnapt und misshandelt und ermordet wurden.

    (Hab ich schonmal erwähnt, dass ich wirklich sinnfreie Handlungsweisen von Hauptfiguren echt nervig finde, wenn sie ausschließlich dazu dienen die von der Autorin gewünschten Dramatik zu fördern?)

  • Ich bin in Gottesgrab als Assassine, die ihren Vater rächen will. Dazu muss ich den Konsul umbringen, was nicht so einfach werden könnte... :love:

  • Ich bin mal in Russland, 1943 und gerade auf die Seite der Partisanen übergelaufen - und mal im Kreis Plön, 1946, wo ich mit 3 Soldaten eine kleine Dachkammer in einem Gutshaus (als Flüchtlinge) bewohne. Die Zeiten sind hart....

    Was liest du denn da?

    Ich hab drüben bei Leserunden.de den neuen Roman von Daniela Ohms - "Wie Treibholz im Sturm" gelesen - danach musste ich mich ca. 2 Tage "erholen": Recht harte Kost...

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Jetzt war ich 2 Tage im Finistère (zauberhaft da ;)) und muss mich auch ein wenig erholen - von solch' wuchtigen Emotionen :rollen:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Ich hab ein neues Buch angefangen. Das andere war so doof mit diesen sorglosen Eltern, die sich nur um sich selber kümmern.


    Jetzt bin ich also woanders, in einem anderen Buch...


    Bin in London in meinem schlicht eingerichteten Appartement und fürchte mich vor der Welt und meinen Erinnerungen.

  • Ich lebe in Edinburgh und kann die Finger nicht von einer 17 Jahre jüngeren Frau lassen, obwohl ich weiß, dass es falsch ist, weil ich eigentlich glücklich verheiratet bin und inzwischen drei Kinder habe.

  • Ich sitze auf einem Kamel, dann stehe ich in meiner Küche in Irland und bin ausserdem noch in Patagonien. Oder sitze ich in meiner Küche in Irland und stehe auf einem Kamel in Patagonien? Langsam weiß ich es selbst nicht mehr ;-)

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.