Nick Hornby - More Baths Less Talking: Notes from the Reading Life...

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 22 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kirsten.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Lies die Bücher, die dir gefallen und nicht das, was dich langweilt.


    Trotzdem hofft Nick Hornby, dass vorgestellten Bücher keinen interessieren. Denn wer will schon vom fehlgeschlagenen Wirtschaftspan der UdSSR lesen? Aber sein Plan geht nicht auf, denn er erzählt so interessant von den Büchern die er liest, dass ich sie einfach auch lesen will.


    Gleich am Anfang steht eine Warnung des Verlegers, dass bei der Lektüre die Größe des PUPs (Pile of unread paberbacks) steigt. Endlich kenne ich den englischen Begriff für SUB :breitgrins: Der Aufbau des Buchs ist bekannt: Ein Kapitel umfasst einen Lesemonat. An dessen Anfang stellt Nick Hornby die gekauften den gelesenen Büchern gegenüber. Meistens stimmen die beiden nicht überein. Immer wieder kommen ihm andere Bücher dazwischen oder so (un)wichtige Dinge wie die Fußball WM. Die ist sowieso schlecht für seine Bücher, denn nach deren Ende findet er auf einmal an den unmöglichsten Stellen im Haus angelesene Bücher. Offensichtlich ist Fußball und Lesen eine schlechte Kombination.


    Im Gegensatz zu All you can read hat Mr. Hornby sich mittlerweile einen Reader zugelegt. Deshalb gibt es am Anfang mancher Monate auch die Kategorie "Books downloaded for free". Allerdings hat er Schwierigkeiten, Charles Dickens auf dem Reader zu lesen. Viktorianische Schriftsteller gehören für ihn nicht auf ein Gerät des 21. Jahrhunderts. Ich persönlich glaube eher, dass das Problem am Schriftsteller liegt :zwinker:

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

    Einmal editiert, zuletzt von Kirsten ()

  • Ich bin mit Dickens bisher auch noch nicht warm geworden :breitgrins:


    Englisch kann ich leider nicht. Aber Du hast mich auf Hornby neugierig gemacht. Habe mir gleich mal diese beiden bestellt:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


  • Endlich kenne ich den englischen Begriff für SUB :breitgrins:


    Eigentlich müsste es doch PUB (= Pile of unread books) heißen, aber das könnte im englischsprachigen Raum vielleicht zu Missverständnissen führen. :breitgrins:

  • Cuddles: oder Pile of unread Pages, dann stimmt der PUP wieder :zwinker:


    @Camille: All yoou can read habe ich gelesen. Das Buch hat direkt zu dieser Leseliste geführt.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Auf den ersten Blick habe ich da kaum Bekanntes gesehen. Ich muss mich hier mal in Ruhe durch die Listen und SuBs durcharbeiten.
    Von Rolf Vollmann kann man sich sicher auch tolle Listen zusammenstellen. Zwei seiner Bücher habe ich im SuB.


  • oder so (un)wichtige Dinge wie die Fußball WM. Die ist sowieso schlecht für seine Bücher, denn nach deren Ende findet er auf einmal an den unmöglichsten Stellen im Haus angelesene Bücher. Offensichtlich ist Fußball und Lesen eine schlechte Kombination.


    Hihi, die WM ist bei mir auch immer schlecht für die Lesezeit. Da lob ich mir langweilige Matches, bei denen ich irgendwann lieber lese als gucke :breitgrins:


    Klingt super, das Buch. Ich mag Hornby ja sowieso.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Valentine: ich habe leider noch nicht alles von ihm gelesen. Ich fürchte auch ein bisschen um meine Leselisten :zwinker:

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Hornby ist für mich ja eher ein Autor mit dessen Büchern ich nichts anfangen kann. Ich glaube ja auch eher nicht das ich seinen Lesegeschmack teile (aber wer weiß *gg* Dickens hab ich übrigens auch schon auf meinem Reader gelesen und das hat wunderbar zusammengepasst :breitgrins: ). Andererseits sind Bücher von Lesern halt trotzdem irgendwie interessant :err:

  • Ich glaube ja auch eher nicht das ich seinen Lesegeschmack teile ....


    Wer weiß... je nachdem, wie groß unsere Schnittmenge ist, hat sich vielleicht das eine oder andere Buch eingeschlichen, das Mr. Hornby auch mag :zwinker:

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Ich habe das Buch schon letzte Woche fertig gelesen, aber ich habe ein paar Tage gebraucht, um es sacken zu lassen. So recht wußte ich nämlich nicht, was ich davon halten sollte. Nick Hornby ist ein begeisterter Leser und kann seine Begeisterund auch gut ausdrücken. Aber er konnte mich diesmal mit seiner Begeisterung nicht so anstecken wie in All you can read oder wie Sara Nelson in ihrem Buch So many books, so little time. Vielleicht lag es an den Büchern, die er gelesen hat. Das waren hauptsächlich Sachbücher, auch wenn die meisten von ihnen sehr interessant klangen. Vielleicht hat er aber auch nur seinen Vorsatz in die Tat umgesetzt, dass er mit diesem Buch eigentlich nicht begeistern will. Irgend etwas hat mir auf jeden Fall gefehlt.
    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus:


    Trotzdem gibt es natürlich eine neue Bücherliste :zwinker:

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Kurze Zwischenbilanz, was die Bücher von dieser Liste betrifft. Bis auf zwei oder drei Bücher die ich nur durchschnittlich fand, hat mir das bis jetzt gelesene wirklich gut gefallen. Richtige Nieten waren nicht dabei. Danke, Mr. Hornby :zwinker:

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Wow, du hast dich da wirklich komplett durchgearbeitet!?


    Respekt! :buecherstapel:


    Ich nehme Listen von Anderen immer nur als Anregung und suche mir das heraus, was vermutlich auch meinen Geschmack trifft.


    Bei Hornby hatte ich das Gefühl ("Pollysyllabic Spree"), dass er schon recht vielfältige Bücher liest: Sachbücher, Romane, Klassiker, moderne Literatur, Leichtes, etwas Anspruchsvolleres.


    Im "Complete Pollysyllabic Spree" war mindestens ein, wenn nicht mehrere Fußballbücher auf seiner Leseliste - so etwas hätte ich mir als "Fußball-Analphabetin" nicht angetan!


    LG von
    Keshia

    Ich sammele Kochbücher, Foodfotos und Zitate.


    <3 Aktuelle Lieblingsbücher: "The good people" von Hannah Kent, "Plate to pixel" von Hélène Dujardin und "The elegance of the hedgehog" von Muriel Barbery.

  • Wow, du hast dich da wirklich komplett durchgearbeitet!?


    Leider nicht, nein. Den Respekt habe ich dann doch noch nicht verdient. Das war nur eine erste Zwischenbilanz, weil mir ein Buch von dieser Liste sehr gut gefallen hat. Da wollte ich einfach wissen, wie mir die bis jetzt gelesenen Bücher gefallen haben. Die Liste sieht aktuell so aus.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Fire from heaven hat Nick Hornby nicht gelesen. Er hat es gekauft weil er sich so gefreut hat, dass es nach 40 Jahren wieder aufgelegt wurde. Den Grund habe ich auch schon öfter gehört oder gelesen ;-)

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Angst hat er dagegen gelesen. Aber er schreibt nichts darüber, sondern über Robert Harris. Der kann am Swimmingpool liegen und in aller Ruhe über sein nächstes Buch nachdenken, während der Nick Hornby an seiner Kolumne arbeiten muss. Der Arme:sarkasmus: Ich glaube, die böse Kolumne über Bücher macht ihm auch großen Spaß ;-)

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Bei Next sind Nick Hornby und ich uns einig: das buch gefällt uns. Allerdings erkenne ich mich in der Geschichte nicht wieder, ich bin aber auch kein Mann um die 50 ;-)

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.