Michelle Raven - Riskantes Manöver

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von apassionata.

  • Michelle Raven "Riskantes Manöver"


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Klappentext:


    Nach einem Undercovereinsatz in Afghanistan, der sie beinahe das Leben gekostet hätte, kehrt die TURT/LE-Agentin Kyla Mosley in den Dienst zurück. Doch es fällt ihr schwer, den Mann zu vergessen, der ihr in Afghanistan das Leben gerettet hat – den geheimnisvollen Hamid. Kurz darauf trifft sie ihn wieder, doch Hamid ist nicht, wer er zu sein scheint.


    Meine Meinung:
    Mit dem zweiten Teil ihrer neuen TURT/LE legt die Autorin Michelle Raven eine, wie ich finde, sehr gelungene Fortsetzung zum ersten Band auf den Tisch.

    Sie schickt uns gemeinsam mit Kyla und Hamid auf die Reise, einen Schurken zu fangen, die Liebe zu finden und alte Freunde wiederzutreffen. Dieser Roman vereint also alles, was ich in einem guten Romantic-Suspence bzw. Romantic Thriller finden möchte.

    Wir begegnen in diesem Band vielen wieder, die uns in Band 1 bereits begleitet haben. Erfahren, wie es ihnen ergangen ist, was sie meistern müssten und jagen mit ihnen gemeinsam einen Verbrecher.

    Wir landen in einer Welt voller Spannung, Liebe und Leidenschaft, aber auch voller Verschwörungen und Intrigen. Wie immer schafft es Michelle, einen Spannungsbogen zu schlagen, der sich bis zur letzten Seite hält und auch während der ruhigen und leidenschaftlichen Szenen immer gegenwärtig ist. Und wie auch in all ihren anderen Büchern vorher hat man das Gefühl „zu Hause“ zu sein, hautnah bei allem dabei zu sein. Das rührt von allem von ihrer Art her, zu schreiben. Durch ihre Stilsicherheit und der Sprachgewalt zaubert sie eine Kulisse, in die man förmlich hineinversetzt wird. Die Figuren sind so lebensecht und detailliert beschrieben das man meint, sie zu kennen. Sie als Freunde zu haben.

    Ich entwickle beim Lesen generell „Kopfkino“ und hier macht es irgendwie besonders viel Spaß. Entstehen doch in meinem Kopf all die Szenen, die Michelle Raven beschreibt.

    Lange habe ich auf dieses Buch gewartet, habe darauf gewartet das ich mitverfolgen kann wie es weitergeht. Das Buch war sehr schnell gelesen, voller Erwartungen und voller Spannung. Und nun? Nun bin ich enttäuscht und traurig. Nicht über das Buch – nein. Sondern ganz allein nur deswegen, weil ich jetzt wieder sehr lange warten muss, bis es endlich weitergeht.


    Meine Wertung: :5ratten

  • Zum Buch:
    Kyla und Jade sind beide aus Afghanistan zurückgekehrt und leiden mehr oder weniger unter den Nachwirkungen des Erlebten. Während Kyla sich am liebsten gleich wieder in die Arbeit stürzen würde, hat sich Jade ganz in ein Schneckenhaus verkrochen und lässt niemanden an sich heran. Erst als Kalawihiri, einer der Hauptverantwortlichen für ihre Folter, aus dem Gefängnis fliehen kann, ändert sie sich schlagartig und hilft bei der Suche nach ihm.
    Parallel können wir miterleben, wie sich die Beziehung zwischen Kyla und Hamid immer mehr vertieft . Und auch Jade und Hawk kommen sich langsam wieder näher.


    „Riskantes Manöver“ ist nach „Gefährlicher Einsatz“ bereits der zweite Band um die TURT/LE Heldinnen Kyla und Jade. Aber auch ohne den Vorgänger gelesen zu haben, findet man sofort in die spannende Geschichte hinein.
    Michelle Raven schafft es mal wieder auf ihre unnachahmliche Weise, Spannung und Erotik miteinander zu verschmelzen, wobei natürlich die Erotik wieder eine sehr wichtige Rolle spielt. Die Protagonisten werden so liebevoll und detailliert dargestellt, dass man regelrecht einen Film vor Augen hat und meint, mitten im Geschehen zu sein.
    Fazit:
    Eine klare Leseempfehlung für alle, die gerne etwas Romantik und Gefühl im Thriller zulassen und nicht nur Blut sehen wollen.

  • Zum Buch


    Nach einem Afghanistan-Einsatz kehren die beiden TURT/LE-Agentinnen Jade und Kyla in die Vereinigten Staaten zurück. Der sehr gefährliche Einsatz hat Spuren an Körper und Geist hinterlassen.
    Der im Rahmen des Einsatzes inhaftierte Terrorist Kalawihiri entkommt allerdings unter mysteriösen Umständen aus dem FBI-Gefängnis und Jade und Kyla sind auf einmal wieder zur Zielscheibe geworden. Auf seinem Rachefeldzug sind jetzt allerdings auch andere Personen nicht mehr sicher. Es stellt sich die Frage wer ist dieser Kalawihiri eigentlich und wer arbeitet mit ihm zusammen?


    Meine Meinung


    Michelle Raven setzt mit diesem Buch die Reihe um die TURT/LE-Einheit fort, wobei man aber den ersten Band nicht unbedingt gelesen haben muss, um der Geschichte zu folgen. In kurzen Einschüben werden die Charaktere und deren Beziehungen zueinander beleuchtet.


    Wie bereits im ersten Band trifft man auf sexy Seals und toughe Agentinnen in einer packenden Geschichte. Unvermutete Wendungen lassen einen das Buch fast nicht aus der Hand legen, aber auch die psychischen Probleme nach einem brutalen Afghanistan-Einsatz werden nachvollziehbar beschrieben.
    Auch die Erotik kommt nicht zu kurz, schön "eingebettet" in eine spannende Handlung.



    Insgesamt 4ratten

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

  • Auch gerade gelesen. Prima Weg-Lese-Spannung für Zwischendurch.


    Gerade noch versuchen die angeschlagenen TURT/LEs-Agentinnen Jade und Kyla nach ihrem gefährlichen Afghanistan-Einsatz wieder zur Normalität zurück zu finden, da schafft es der verantwortliche Terrorist Khalawihiri aus einem FBI-Gefängnis zu entkommen. Er sinnt nach Rache und Vergeltung, während die US-Behörden versuchen den flüchtenden Verbrecher habhaft zu werden. Intensiv fühlen sich Jade und Kyla auf den Plan gerufen, denn schon gibt es die ersten tödlichen Opfer zu vermelden, und immer noch ist ungeklärt, wer dieser Khalawihiri eigentlich ist und woher seine Unterstützung kommt. Als plötzlich noch ganz andere Komponenten mit ins „Spiel“ kommen…


    Fesselnd, actionreich und unglaublich sexy beschreibt Michelle Raven das Geschehen rund um die beiden Frauen, die jede für sich, immer noch an den Nachwehen ihres erst kürzlich abgeschlossenen Einsatzes zehren und doch unbedingt handeln wollen. Dabei kommen große Emotionen und atemberaubende Szenarien nicht zu kurz. Harte Kampfgefechte, listige Fallen und unvermutete Wiedersehen, sowie die Tatsache, dass die geschilderten Hintergründe weiß Gott nicht an den Haaren herbei gezogen sind. Immer wieder schafft es die Autorin zwischen den sensiblen, menschlichen Empfindungen ihrer verschiedensten Protagonisten und den gefährlichen, Tod bringenden Auseinandersetzungen umzuschalten. Brisant und spannend auch, als die Aktionistinnen gegen alle Regeln tatkräftige Unterstützung befreundeter Teams bekommen. Ob dies aber letztendlich zur Ergreifung führt, oder eventuell nur verletzbarer macht, wird hier nicht verraten. Fakt ist, das Buch ist schwupps in einem Rutsch durchgelesen und für Fans von Michelle Raven sowieso ein absolutes Muss.


    Von mir: 4ratten :marypipeshalbeprivatmaus:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi