[e-Book Reader] Der Kobo Mini

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Ich bin ja seit Anfang des Jahres auch stolze Besitzerin des Kobo Mini und probiere gerade meine alten Kindle E-Books mit diesem kompatibel zu machen. ;) Aber dabei ist mir aufgefallen, dass man ja seine E-Books von Calibre auf den Reader (kindle) schicken kann, ich wollte mal fragen, ob jemand von euch weiß, ob und wie das auch mit dem Kobo geht? :zwinker:

    "Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in y

    Einmal editiert, zuletzt von HoldenCaulfield ()

  • @ Holden: Dankeschön. Bei mir funktioniert das irgendwie nicht so optimal. Wo finde ich denn die E-Mail-Adresse meines kleinen Kobo Mini?!

    "Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in y

  • Vielleicht sollten wir einen eigenen Kobo-Mini-Thread aufmachen. Ich habe nämlich seit letzter Woche auch einen. :zwinker:


    Möchtest Du die E-Books per E-Mail an den Kobo senden, bella*? So wie es z.B. auch beim Kindle möglich ist? Ich weiß gar nicht, ob das mit dem Kobo Mini geht, ich habe bei meinem Gerät keine Möglichkeit entdeckt, wie das gehen sollte, also auch keine eigene Geräte-E-Mail-Adresse. Zumal ja auch irgendwo diese E-Mail-Adresse eingerichtet worden sein muss (wie z.B. bei Amazon), damit die Mails zugestellt werden können. Funktioniert denn die Bestückung des Kobo per Mail bei den anderen Gerätetypen?

    Andere Orte im Internet erkundet und für uninteressant befunden.

  • Selbst wenn Caliber bockt, können die e-books ja immer noch wie auf einen USB-Stick einfach über den Windows-Explorer (oder Mac/Linux-Äquivalent) auf den Reader gezogen werden.


    Ich würde empfehlen zu gucken ob du die neueste Caliber-Version hast, die wurden in letzter Zeit oft upgedatet. Normalerweise steckst du den Reader an, öffnest Caliber und er schreit sofort "e-book Reader erkannt". Vielleicht ist der Kobo Mini aber tatsächlich etwas eigen?


    Vielleicht reden wir hier auch aneinander vorbei? Bella : Für Calibre brauchst du keine E-Mailadresse des Kobos. Du suchst aus deiner Calibre-Bibliothek Bücher aus, die du auf den Reader senden willst und klickst oben "auf den Reader senden". :breitgrins: Falls ich hier falsch liege, bitte nicht böse sein. Ich weiß nicht genau, wie man das mit dem Kindle macht (außer direkt über Amazon) und warum man eine E-Mailadresse braucht etc. Kobo und Calibre sind da wohl simpler gestrickt. :breitgrins:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog


  • Ich weiß nicht genau, wie man das mit dem Kindle macht (außer direkt über Amazon) und warum man eine E-Mailadresse braucht etc.


    Das funktioniert prinzipiell so: Der Kindle hat eine eigene E-Mail-Adresse (z.B. macoss_1234@kindle.com), und wenn ich von einer vorher bei Amazon im Kindle-Nutzerbereich (unter "Persönliche Dokumente-Einstellungen") genehmigten E-Mail-Adresse (i.d.R. meiner eigenen) E-Books oder andere Dateien an die Kindle-E-Mail-Adresse schicke, werden diese bei der nächsten WLAN-Synchroniserung auf den Kindle überspielt.

    Andere Orte im Internet erkundet und für uninteressant befunden.

    Einmal editiert, zuletzt von MacOss ()

  • Ah ok. Und schon bin ich etwas schlauer. Danke, MacOss! :bussi:


    So etwas gibt es, meines Wissens nach, beim Kobo gar nicht. Man trägt zwar eine Kunden E-Mailadresse beim Aktivieren ein, aber diese ist nur dazu da, dass beim Einloggen auf der Kobo-Homepage die gekauften Bücher auch richtig synchronisiert werden. Da ich über den Kobo-Shop aber vielleicht satte vier Bücher gekauft habe, sondern eher über andere Shops oder Autoren-Webseiten kaufe, nutze ich auch das sehr wenig.

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Dankeschön für die zahlreichen ausführlichen Antworten, aber ich glaube, wir haben ein wenig aneinander vorbei geredet. Ich meinte genau das, was MacOss beschrieben hat. (Wir können auch gerne einen Kobo-Mini-Thread aufmachen. :breitgrins: ) Also, damit ich nicht falsch verstanden werde, mein Reader wird sofort erkannt, wenn ich ihn per Kabel an den Rechner anschließe, aber ich meinte eher, ob ich quasi meine Hörbücher als E-Mail an den Reader schicken kann, so wie es beispielsweise beim Kindle möglich ist. :zwinker:


    EDIT: Danke, Wendy. :zwinker:

    &quot;Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn&#39;t do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in y

  • Ich hab das Thema abgetrennt :winken:


    Was mich ja interessieren würde, ich hatte den Kobo Mini ja mal in der Hand, weil meine Mama sich verschiedene Reader angeschaut. Aber das ist ja schon ein sehr kleines Display. Lesen kann ich mir da ja irgendwie nicht so gut vorstellen.

  • Danke, Holden.


    Hmmm...also, ich nehme meinen Kobo ja überwiegend mit, wenn ich auf Reisen bin und dafür reicht der total aus. Ich finde, man kann die Displaygröße mit der Größe eines Reclamheftes vergleichen, nur dass man beim Kobo eben noch die Schriftgröße vergrößern kann. :)

    &quot;Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn&#39;t do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in y


  • [...] aber ich meinte eher, ob ich quasi meine Hörbücher als E-Mail an den Reader schicken kann, so wie es beispielsweise beim Kindle möglich ist. :zwinker:


    Aber Hörbücher gehen doch gar nicht auf den Kobos oder? :entsetzt:
    Ich dachte immer, das könne nur der Sony Reader.


    Bei Amazon gibt's ja dieses Whispersync - also eine Übermegacloud, die sich merkt, wo man ein Hörbuch stoppt und dann im dazugehörigen e-Book die entsprechende Seite aufschlägt. Dass man natürlich beide Versionen kaufen muss, ist eine andere Sache.


    Ich muss jetzt gleich mal googlen ob der neues Kobo (Aura HD) mit Hörbüchern umgehen kann. Das wäre ja das Highlight schlechthin. :breitgrins:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Upsiiii, sorry, Wendy ich muss dich leider enttäuschen, das war ein Schreibfehler. :) Ich meinte natürlich E-Books...upsiiiiii...


    :redface:

    &quot;Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn&#39;t do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in y