Horrorszenario: Leseblockade!

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 1.746 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von KillerKiwi.

  • Das Schwierigste ist, dass sie verdammt schnell sind und oftmals zwischen meinen Füßen hin- und herrennen wie blöde. :rollen:


    So, eine neue Software verspricht immerhin so viel, dass ich für meine Abschlussarbeit und für meine Arbeit was tun kann. Vielleicht kommt damit das Interesse an Freizeit und Büchern zurück. :klatschen:


  • Das Schwierigste ist, dass sie verdammt schnell sind und oftmals zwischen meinen Füßen hin- und herrennen wie blöde. :rollen:


    So, eine neue Software verspricht immerhin so viel, dass ich für meine Abschlussarbeit und für meine Arbeit was tun kann. Vielleicht kommt damit das Interesse an Freizeit und Büchern zurück. :klatschen:


    Das klingt irgendwie niedlich :lachen:
    Ich hoffe für dich, dass es bald wieder aufwärts geht :bussi:

    //Grösser ist doof//


  • Das klingt irgendwie niedlich :lachen:


    Schon, aber sobald man mit dem Zeh auch nur ein kleines Stück Pfote berührt, wird gemeckert. :breitgrins:



    Ich hoffe für dich, dass es bald wieder aufwärts geht :bussi:


    Danke :bussi:
    Ich werde nun etwas arbeiten und dann sehen, ob ich danach was lesen möchte.


  • Was sind denn Chins?


    Sorry, Tina, ich hätte daran denken sollen, dass es auch Leute gibt, die mit dieser Abkürzung nichts anfangen können. Das kam beim Schreiben ganz automatisch.

  • Schon, aber sobald man mit dem Zeh auch nur ein kleines Stück Pfote berührt, wird gemeckert. :breitgrins:


    Meine Meeris meckern auch gerne. Wenn das Essen zu spät kommt :rollen:
    Viel Erfolg beim Abarbeiten! :pompom:

    //Grösser ist doof//

  • Sorry, Tina, ich hätte daran denken sollen, dass es auch Leute gibt, die mit dieser Abkürzung nichts anfangen können. Das kam beim Schreiben ganz automatisch.


    Das passiert mir auch immer öfters, dass ich einfach "Chin" sage und dann fragende Blicke ernte.

  • @kleiner Hase
    Hier im Forum schafft ja dein Avatar Abhilfe gegen die Chin-Verwirrung. :zwinker:



    Meine Leseblockade hält nun schon fast 2 Jahre an, ziemlich zeitgleich mit meiner neuen Arbeitsstelle...es liegt definitiv daran. :sauer:
    Ich weiß gar nicht, wie ich diese Art der Blockade beschreiben soll. Es fühlt sich an, als wäre man in eine ganz andere Welt getreten, in der man nicht mehr man selbst sein kann, sondern sich ständig verbiegen muss, um klar zu kommen. Da hatte ich auf Lesen einfach so wenig Lust. Ich habe jobmäßig jetzt auch die Reißleine gefunden. Das Lesen ist für mich ja nicht nur Unterhaltung, sondern auch Entspannung und Heilung...


  • Meine Leseblockade hält nun schon fast 2 Jahre an, ziemlich zeitgleich mit meiner neuen Arbeitsstelle...es liegt definitiv daran. :sauer:
    Ich weiß gar nicht, wie ich diese Art der Blockade beschreiben soll. Es fühlt sich an, als wäre man in eine ganz andere Welt getreten, in der man nicht mehr man selbst sein kann, sondern sich ständig verbiegen muss, um klar zu kommen. Da hatte ich auf Lesen einfach so wenig Lust. Ich habe jobmäßig jetzt auch die Reißleine gefunden. Das Lesen ist für mich ja nicht nur Unterhaltung, sondern auch Entspannung und Heilung...


    Oh das Tut mir sehr Leid.
    Ich hoffe denn, jetzt wird es besser.
    Und ich denke mal, dir wird es denn auch besser gehen. Dann war die Arbeitsstelle nicht das richtige für dich

    :leser:


  • Und ich denke mal, dir wird es denn auch besser gehen. Dann war die Arbeitsstelle nicht das richtige für dich


    Definitiv.
    Schon verrückt, wie sehr einem so etwas die Lebensenergie rauben kann, ich hätte das zuvor auch nie für möglich gehalten. Aber ich habe es nun lange genug hingenommen. Es kann also nur bergauf gehen.

  • Das klingt ja grässlich, Kaliyo! Ich hoffe, mit einem neuen Job kommt auch die Leselust wieder.


    Ich kenne zwar das Phänomen, dass man sich in einem neuen Lebensabschnitt erst mal sortieren muss und vor allem die Lesezeit, wenn nicht auch die -lust leidet, aber das kommt ja normalerweise wieder, wenn sich alles eingespielt hat.

    The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.

    E. L. Doctorow





  • Ja, solche "normalen" Eingewöhnungsphasen hat man öfter im Leben und ich kenne das auch zu Genüge, aber das hier ist schon einen Zacken schärfer. Es war bei mir auch nicht nur der Job, sondern noch ein paar andere Dinge, die einem das Leben schwerer machen als nötig. Aber ich vergesse allzu oft, dass es auch ebenso schöne Momente gab und gibt, die einem Kraft schenken. :smile:


  • Momentan habe ich eine Lese- und Schreibblockade, wenn es um meine Bachelorarbeit geht.
    Dafür flüchte ich mich in den freien Tagen geradezu in die Welt der Fantasie.


    Das hatte ich zu Beginn auch. Liegt es vielleicht an dem Berg, den man unmöglich bezwingen kann? Das war es nämlich bei mir - bis ich mir einzelne Schritte festgelegt habe, die ich zu bestimmten Zeitpunkten erledigt haben wollte. Vielleicht hilft dir das auch?


    Bei mir hat die Vorlesungszeit begonnen und schon stapeln sich Bücher, die ich lesen will, aber nicht kann, weil im Hinterkopf ein Stimmchen piepst, dass andere Sachen zu erledigen sind. Und dann bleibt nichts von der Handlung im Kopf hängen und die Lust vergeht.

    Es geschah kurz nach Anbruch des neuen Jahres, zu einem Zeitpunkt,

    als die violetten und gelben Blüten der Mimosenbäume rings um die Ambulanz

    aufgesprungen waren und ganz Missing in Vanilleduft gehüllt war.


    Abraham Verghese – Rückkehr nach Missing

  • Ich fürchte mich hat diesen Monat eine schwere Leseblockade erwischt. Habe diesen Monat bisher nur ein Buch beendet, und das hatte nur knapp 80 Seiten :rollen:
    Einerseits habe ich zur Zeit ziemlich viel Stress, andererseits kann ich mich auch auf kein Buch richtig konzentrieren bzw. es ist keins dabei, was mich so richtig interessiert. Dabei finde ich sonst gerade in stressigen Phasen Lesen eigentlich immer sehr entspannend. Bin etwas ratlos. :traurig:

  • Jippie, ein veregnetes Wochenende steht an, Uni Lektüre ist bereist bearbeitet und Mr. Caulfield ist auf einem Larp. Eigentlich beste Vorraussetzungen für ein Lesewochenende... wäre da nicht die Tatsache das sich eine Leseblockade von hinten angeschlichen hat... War ja klar, nach dem ich die letzten Wochen super viel gelesen habe. Aber ausgerechnet dieses Wochenende hätt echt nicht sein müssen...

  • Ich hatte Ende letzten Jahres so viel Freude beim Zusammenstellen der Listen für den SLW. Eigentlich wollte ich sofort im Januar durchstarten aber es ist wieder da, das schwarze Leseloch. Dazu kamen schon wieder lange Krankheitsphasen, in denen ich auch nicht lesen konnte und wollte.


    Ich bitte daher um Nachsicht, da ich mich ja bei einigen Projekten angemeldet hatte und dann sang- und klanglos verschwunden bin. :redface:
    Immerhin habe ich mit einem TAMKA Buch angefangen aber für 170 Seiten brauche ich eine Ewigkeit. :rollen: