Horrorszenario: Leseblockade!

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 1.732 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von JaneEyre.

  • Keine Ahnung, was momentan hier los ist - ich will total gerne lesen, aber abends schaffe ich, wenn es gut läuft, fünf Seiten und dann fallen mir auch schon fast die Augen zu. :rollen:

  • In stressigen Zeiten geht mir das auch häufig so, Häschen. Und Schmetterlinge können müde machen :breitgrins:

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)


  • Schmetterlinge sind der schönste Grund für eine Leseblockade :zwinker:


    Stimmt schon, aber meine Bücher fehlen mir auch. :breitgrins:


  • :lachen: Wart mal ab bis der Dir das erste Buch schenkt - dann wirds besser ;)


    Er sagte letztens, ich könne ja erst mal alle meine ungelesenen Bücher lesen. Zwei Stunden später meinte er, wir könnten mal zu Thalia gehen. Er muss sich wohl noch entscheiden, wie er das mit den Büchern sehen will. :breitgrins:

  • Seit 2-3 Tagen hat mich die Lust aufs Lesen verlassen. Es ist nicht die Art Blockade, bei der man frustriert ist, weil man nicht kann, sondern ich habe einfach irgendwie nicht so recht Lust. Zwar lese ich noch im Zug, aber es ist wie so ein Pflichtlesen, um nicht gar nichts zu tun. Ich mache im Moment irgendwie viel lieber alles andere.

  • Mir geht es im Moment auch so, Stormy. Ich habe einfach keine Lust zu lesen. Dafür habe ich Ferien und eigentlich mehr als genug Zeit. Ich habe mir sogar ein paar Bücher zurecht gelegt. Aber ich mag mich auch nicht zum Lesen zwingen...

    //Grösser ist doof//

  • Ich glaube, zwingen wäre auch nicht gut, weil man dann noch weniger Lust hat, zu einem Buch zu greifen.
    Dann lieger eine Weile mit anderen Dingen beschäftigen. Irgendwann kommt die Leselust auch wieder zurück. :knuddel:

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch

  • Maaahhhh, bei mir ist es momentan auch wie verhext. Schon seit Wochen komm ich mit dem Lesen nicht voran. Einerseits merke ich, dass es mir total fehlt und andererseits fehlt mir beim Lesen momentan total die Konzentration. Hab zwar einige interessante Bücher auf meinem SUB aber irgendwie schaffe ich es beim LEsen nicht in die Geschichte einzutauchen. Das geht jetzt schon seit Ostern so :traurig: Hab zuerst eine ziemlich langwierige Grippe gehabt und jetzt gehts gerade bei mir drunter und drüber - suche einen neuen neuen Job und ein Umzug steht auch bevor. Hab wahrscheinlich momentan so viele andere Dinge im Kopf. Dabei vermisse ich das Lesen schon soooo seeehr :heul:

    :lesen: Lily Brett - Lola Bensky

  • So, die letzten Wochen hatte es auch mich erwischt. An der Arbeit gab es so viel Stress und neue Aufgaben, dass ich abends einfach keine Lust mehr zum Lesen hatte.
    Dazu kam dann noch mein riiiiesen Stapel Bücherei-Bücher, die alle gelesen werden wollten. Den habe ich jetzt radikal zusammengekürzt und nur noch ca. 5 Bücher verschiedenen Genres (man weiß ja nie, worauf man grade Lust hat :zwinker: ) behalten. Mein eigener SUB wächst nämlich auch beständig und weil Lesen ja Spaß machen und nicht das Gefühl vermitteln soll "ohje, das will/muss ich noch alles lesen...", werde ich mich jetzt verstärkt meinen bereits vorhandenen Büchern widmen, anstatt immer mehr anzuhäufen.
    Ich hoffe, das hilft mir ein wenig aus der Lesekrise heraus :smile:

  • Für mich hört sich das an, als hättest du mittlerweile eher zu wenig Zeit als zu wenig Lust :zwinker:. Ist doch der beste Weg aus der Lesekrise :smile:.

  • Dazu kam dann noch mein riiiiesen Stapel Bücherei-Bücher, die alle gelesen werden wollten.


    Ach, ich mache das immer so: Riesenstapel Büchereibücher ausleihen, eines oder einige lesen, in andere mal reinschauen und andere gar nicht anrühren, da kein Interesse mehr oder doch inzwischen anderes Interesse oder keine Zeit.
    Bücherei = Kind im Süßwarenladen. :klatschen:
    Man muss ja nicht alles (l)es(s)en. :zwinker:


    Und wenn nicht alle oder selten auch mal gar kein ausgeliehenes Buch lese, tut das keinem weh. Wenn ich das weiß, kommt das entpsrechende Buch entweder zurück in die Bib oder ich warte noch etwas, und schaue, ob es wieder Interesse weckt.
    Ich sehe Ausleihe allerdings auch als "Test" an. Im Laden schaue ich kurz in ein Buch und kaufe es dann oder lasse es da; in der Bücherei kann ich den Auswhalprozess einiger Bücher nach Hause verlegen.


    Liebe Grüße von
    Keshia

    Ich sammele Kochbücher, Foodfotos und Zitate.


    <3 Aktuelle Lieblingsbücher: "The good people" von Hannah Kent, "Plate to pixel" von Hélène Dujardin und "The elegance of the hedgehog" von Muriel Barbery.


  • Und wenn nicht alle oder selten auch mal gar kein ausgeliehenes Buch lese, tut das keinem weh. Wenn ich das weiß, kommt das entpsrechende Buch entweder zurück in die Bib oder ich warte noch etwas, und schaue, ob es wieder Interesse weckt.
    Ich sehe Ausleihe allerdings auch als "Test" an. Im Laden schaue ich kurz in ein Buch und kaufe es dann oder lasse es da; in der Bücherei kann ich den Auswhalprozess einiger Bücher nach Hause verlegen.


    Ja, da hast du völlig Recht mit. Ich habe mir auch schon einige Bücher irgendwann gekauft, nachdem ich sie fünfmal (ja, früher habe ich Bücher eher öfter gelesen) aus der Bücherei ausgeliehen hatte :breitgrins:
    Und natürlich muss man nicht alle ausgeliehenen Bücher lesen, den Anspruch habe ich auch nicht an mich. Allerdings gibt es da wirklich viele interessante Exemplare, die ich sehr gerne lesen möchte... und bei jedem Besuch entdeckt man mehr :zwinker: Ich habe jetzt allerdings angefangen, eine Liste zu machen, mit Büchern, die ich noch lesen möchte. Die laufen ja nicht weg. :smile:

  • Ihr seid alle so lieb. :knuddel:


    Momentan ist alle ein wenig kompliziert, so dass ich kaum zum lesen komme, obwohl ich möchte. Wenn's bei mir Schmetterlinge wären, wäre es ja schön, aber die sind es nicht. :sauer:
    Ich habe nicht nur das Lesen vernachlässigt, sondern auch meine Klarinette. Das ist ziemlch übel und war peinlich bei der letzten Probe. :redface:


    Ich bemühe mich zu bessern und mein im April :rollen: begonnenes Star-Trek-Buch werde ich auch heute oder morgen beenden. Dann kommt wieder eine neue Rezi angeflattert. Ich hoffe, dass mein neuer MAC die ganzen Datein übernommen hat.


    Liebe Grüße Tina

  • Ich glaube, meine Leseblockade ist endlich vorüber! :klatschen: Seit Mitte Mai habe ich mich nicht sonderlich gut gefühlt und dementsprechend auch wenig gelesen. Nun scheint die Therapie anzuschlagen und ich habe einen ganzen Stapel von Büchern um mich gescharrt, die ich diese Woche noch lesen möchte. :smile:

    //Grösser ist doof//