Wo sind eure Kinderbücher?

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 77 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von IceTea.

  • Von Pippi Langstrumpf konnte ich mich nicht trennen; das steht ebenso wie Urmel aus dem Eis und Ronja Räubertochter noch bei mir im Regal.


    Die meisten habe ich verschenkt, aber ganz besonders lieb gewonnene habe ich behalten.


    Und wenn ich Harry Potter als Kinderbuch zähle ( was es in meinen Augen zwar nicht ist, aber na ja ), lese ich sogar jetzt noch welche :breitgrins:


    liebe Grüße
    Maren

  • Meine Kinderbücher von damals sind, bis auf mein Lieblingsbuch, im Bücherlager und warten darauf, bei booklooker verkauft zu werden. Es sind in der Tat schon viele weggegangen.


    Ich hab einfach keinen Platz dafür, ich muss mir Materie vom Hals schaffen.


    Aber irgendwie kommen mir duch meinen Job immer wieder neue Kinderbücher ins Haus. Ich gestehe, dass ich auch heut noch gern Kinder- und Jugendbücher lese und zudem an kaum einem Katzen-Bilderbuch vorbeigehen kann.

  • Oh, ich bin bei der Mehrheit dabei :breitgrins:


    Da ich Bücher über alles Liebe, schaffe isch es nocht sie herzugeben, oder irgendwo auf einem Dachboden in einer Kiste vor sich hin gammeln lassen, da bricht mein Herz :heul:


    Ich besitze sogar noch das erste Buch, das mir meine Mama geschenkt hat, und ehrlich gesagt, ich gucke es mir hin und wieder wieder an!



    Liebe Grüße


    eure yersy :winken:

    Ein Buch ist ein Garten den man in der Tasche trägt.<br /><br />arabisches Sprichwort<br /><br />dann trag ich ja immer mehr als nur einen Garten mit mir rum

  • Meine Kinderbücher stehen alle noch bei meinen Eltern. Irgendwie gehören die in den Schrank in dem sie schon immer standen. Deswegen habe ich die auch nicht mitgenommen, als ich ausgezogen bin. Dafür freu' ich mich immer wenn ich die Bücher mal wieder in der Hand habe (und auch dran rieche :breitgrins: ). In Erinnerungen an die Kindheit schwelgen ist doch was richtig schönes. :smile:

  • Ich muss gestehen ich weiß gar nicht so genau was mit meinen Kinderbüchern passiert ist. Ich hatte sowiso nich soo viele Bücher da ich praktisch alles was ich so gelesen habe aus der Bibliothek ausgeliehen hatte. Als ich in das Zimmer das mal meinem Bruder gehört hat umgezogen bin hab ich alle Kinderbücher aussortiert. Das einzige was nicht im Keller gelandet ist ist mein Märchenbuch. Ansonsten glaub ich das die Bücher im Keller sind. Kann aber auch sein das meine Mutter die schon verschenkt hat ...

  • Zur Zeit stehen meine Kinderbücher noch in Kartons auf dem Speicher meiner Eltern. Aber sobald unser Haus fertig ist werden sie mit meinen anderen Büchern zusammen schön in Regalen sortiert. :smile:

  • Ich hab alle meine Kinderbücher noch im Regal stehen, was daran liegt dass ich noch nicht ausgezogen bin.
    Wenn ich dann mal eine eigene Wohnung hab, will ich alle Bücher mitnehmen, damit sie nicht veschenkt/verkauft werden.
    Nicht auszudenken, dass ich nicht mehr in meinen alten Schätzen rumwühlen und ein bisschen schmökern kann :entsetzt:


    mfg...

    :leser: Lenz: Der Hofmeister<br />:leser: Bronte: Sturmhöhe

  • Wir haben die Kinderbücher inzwischen umgestapelt. Nun haben wir ein eigenes Regal nur für Kinderbücher, und das steht im Kinderzimmer! :zwinker:

  • Das ist jetzt auch wieder so eine Umfrage, bei der ich am liebsten zwei antworten geben würde.
    Mit 12/13 musste der ganze "Babykram" aus meinem Jugendzimmer weg :grmpf:
    :breitgrins:
    aber es gibt doch meine höchspersönliche Klassiker von denen ich mich nicht trennen konnte und auch nich trennen werde! Die stehen "gehegt und gepflegt" im Regal!!! :smile:

    &quot;Lesen war ein Zustand, in dem die Zeit verstrich, weil sie nicht anders konnte, während Adas Verstand in Nahrung eingelegt wurde, so dass seine hektische Gier in ein gleichmäßiges Einsaugen und Verwe

  • Meine Lieblinge stehen natürlich bei mir im Regal. Vielleicht etwas weiter hinten (bei mir stehen die Bücher zur Zeit aus Platzmangel in zwei reihen), aber die kommen auch mit wenn ich ausziehe.Meine eigenen Kinder werden sie vielleicht selbst lesen oder möchten sie von mir vorgelesen bekommen.
    Außerdem verbinde ich mit meinen Lieblingsstücken wie Pippi Langstrumpf oder Ronja Räubertochter viele schöne Lesestunden und möchte mich schon alleine aus nostalgischen Gründen nicht von ihnen trennen.
    Ok, zugegeben: die Bücher die ich nicht mochte sind immer auf wunderliche Weise abhanden gekommen :rollen:

  • Die meisten Kinderbücher habe ich mir sowieso nur ausgeliehen.
    Diejenigen, die mir gehört haben, sind dann in den Besitz meiner kleinen Schwester übergegangen. Die war leider nie so lesesüchtig, wie ich es bis heute bin und ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wo die Bücher sich jetzt befinden.
    Ich denke, ich sollte mal Keller und Dachboden durchsuchen, bevor ich hier wegziehe. :breitgrins:

    :lesen: Joe Navarro - Menschen lesen

  • Meine Lieblingskinderbücher liegen in einem Regal direkt neben meinem Bett :smile:.
    Michel, Lotta und co. sind also immer in der Nähe :zwinker: und heilig sind sie mir auch :breitgrins:

  • Meine Bilderbücher habe ich in einer Art Ausstellung in einem Regal. Da sind noch einige aus dem 18. Jahrhundert von Urgroßmutter.
    Meine Jungmädchenbücher hat meine Tochter : Enid Blyton in allen Ausgaben vor allem, dann viele Pferdebücher und eine Unmenge aus dem Schneiderverlag, dann natürlich Astrid Lindgren und Erich Kästner. Nun ist meine Tochter auch erwachsen und die Bücher werden dann mal an ihre Kinder weitergegeben ud so lange in Ehren gehalten.


    Judith :winken:

  • Hm, da meine Kinderbuchzeit ja nicht allzulange her ist, stehen die neben den Jugend- und jetzigen Büchern im Regal. Noch. Sollte ich bald - was wahrscheinlich ist - viel mehr Bücher mein eigen nennen, dann fliegen die als allererstes raus. Nicht das ich sie direkt wegtue, aber dann wird mein Platz im Regal halt von anderen Büchern beansprucht. :winken:

  • Die wichtigsten hab ich noch behalten, aber das sind wirklich nur die Klassiker. Der ganze Rest liegt auf dem Dachboden von meiner Grossmutter.

  • Ein paar Kinderbücher sind noch bei meinen Eltern zu Hause im Regal, aber die meisten habe ich einem Verwandten "vererbt" Er konnte sich mal einen Tag austoben und nach Hause schleppen was ihm gefiel :zwinker: So fanden meine ganzen Tom-Turbo-Bände und die der Knickerbocker-Bande eine neue Verwendung. :klatschen:

  • Viele meiner alten Kinderbücher hab ich bei meiner Mutter gelagert (aus Platzmangel, sonst hätte ich sie natürlich schon bei mir :zwinker:), nur meine liebsten, die stehen im Regal und werden immer noch gerne gelesen :smile:

  • Die meisten meiner Kinderbücher sind ordentlich verpackt auf dem Dachboden und warten darauf von meinen Kindern wiederentdeckt zu werden, wenn sie denn mal mit denen hier unten fertig sind :zwinker:

    LG Gytha<br /><br />&quot;Dieses Haus sei gesegniget&quot;

  • :winken:
    Ich habe leider nicht mehr alle Kinderbücher aber ein paar stehen immer noch in meinem Regal..unter anderem der Trotzkopf...eines meiner Lieblingsbücher in der Jugend...ich habe es bestimmt 5x gelesen und jedesmal an der gleichen Stelle :heul: meine Tochter ist leider nicht so eine Leseratte wie ich und ist daher nicht für meine Jugendbücher zu begeistern

    :biene:liest !

    SUB: 01.01.2019: 246

    SLW 2019: 09/10

    gelesen:48/50