Cecelia Ahern - P.S. Ich liebe Dich

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 165 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kiba.

  • Hallo zusammen,


    es war mein erstes Buch der Autorin und hat ganze eineinhalb Jahre im Regal verbracht, da auch ich
    durch den Klapptext dachte es sei ein eher traurig-bedrückendes Buch.


    Irgendwann war es dann doch das einzige ungelesene Buch auf meinem Regal, als mir doch
    tatsächlich der Lesestoff aus ging.
    Und was war es für eine angenehme Überraschung für mich.
    Es war leicht und schnell zu lesen und hat mich in seinen Extremen von einem Ende zum Anderen
    katapultiert.
    Ich weiß nicht, ob es an dieser tiefen Bindung zwischen Holly und Gerry lag, die ich beimahe
    schon so innig wie meine eigene zu meinem Mann empfinde, oder an was sonst, aber ich
    verstand Holly's Reaktionen sehr gut.


    Und was waren das für köstliche und heftige Stimmungsausbrüche, in denen ich in einem Moment
    mit nass glänzenden Augen dasaß und im nächsten Augenblick lauthals lachen musste.
    Es war zu köstlich, so rührend und spritzig geschrieben, dass ich nur zu gerne über einen
    unrealistischen Traumjob hinwegsehen konnte.
    Für mich persönlich bestand der Tiefgang dieses Buches schon alleine in der beschriebenen Thematik
    schlechthin, auch wenn ich es nicht gerade zu den Gehalt vollen Lektüren zählen würde. :zwinker:


    @Sternenstauner, danke noch für den Tipp (Himmelblau und Rabenschwarz von Lolly Winston)
    das werde ich mir wohl doch mal genauer ansehen. :zwinker:


    Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Ich selbst schleiche nun schon bestimmt zwei Jahre um dieses Buch herum. Das erste mal habe ich es in einem größerem Buchladen gefunden, und nur aufgrund des Titels auf den Rückentext geschaut. Ich bin teilweise neugierig auf das Buch, allerdings finde ich die Vorstellung einen geliebten Menschen zu verlieren so traurig, dass es mich bis jetzt abhielt dieses Buch zu kaufen. Neulich war ich bei meiner Ma Zuhause um mich nach neuem Lesestoff umzuschauen, da sah ich doch glatt das Buch bei ihr auf dem Regal liegen. Jetzt wäre es zumindest einfacher an das Buch ranzukommen, dennoch hält mich immer wieder irgendetwas davon ab.


    LG Portia

  • Hallo :winken:


    Also ich fand das Buch durch und durch super.
    Ich hab es jetzt schon zweimal gelesen und habe dabei gelacht und geweint... ich finde es toll geschrieben und man kann richitg mitfühlen...


    5ratten


    also ich würde es echt jedem empfehlen!!!



    Lg, Debby

    &quot;Das Wagnis in der Liebe ist, die Schwächen des anderen ebenso zu lieben wie seine Stärken, beide gehören untrennbar zusammen.&quot;<br /><br />--&gt; Mark Levy: Solange du da bist

  • Ich habe das Buch vor ein paar Wochen gelesen. Mir hat es wirklich sehr gut gefallen. Besonders toll fand ich, dass es manchmal so traurig war das man (fast) weinen musste und dann war es wieder so lustig das ich vor lachen fast vom Stuhl gefallen wäre. Mir gefällt diese Mischung.
    Das Ende finde ich nicht besonders schlecht, aber ich hätte mir lieber was anders gewünscht.

  • Leider habe ich momentan so viele Bücher auf meinem SUB, das mich es mir
    nicht antun wollte noch eines draufzulegen... Also habe P.S. ich liebe dich kurzerhand als
    Hörbuch ausgeliehen. Glücklicherweise war das Hörspiel vollständige Lesung und so konnte ich das
    Buch hören, während ich all meine anderen Dinge erledigen konnte. :breitgrins:


    Das Buch ist wirklich sehr schön geschrieben, gefühlvoll, lustig und traurig zugleich...
    Eigentlich eine ganz alltägliche Geschichte, aber wirklich sehr schön umgesetzt. Ich musste ein paar
    Mal fast weinen... Es hat mir sehr gut gefallen.


    Ich gebe dem Buch:


    4ratten

  • ich hab mir das buch von ner freundin ausgeliehen, weil sie soo begeistert davon war und in der schule haben mir dann noch zwei andre davon vorgeschwärmt (als sie es gesehen haben).
    bisher hab ich etwa 100 seiten gelesen, aber konnte mich der begeisterung noch nicht recht anschließen.
    schlecht is es nicht, aber soooo toll auch nicht...bisher, vielleicht wirds ja noch besser, hab schließlich nochn paar seiten vor mir...

    Books are the ultimate Dumpees: put them down and they’ll wait for you forever; pay attention to them and they always love you back.<br />John Green - An Abundance of Katherines<br /><br />:lesewetter: Caprice

  • Hm... ich habe das Buch vor einem Jahr zum Geburtstag bekommen, und aus den Gründen, die andere schon beschrieben haben, noch nicht gelesen. Aber nachdem ich nun schon wieder Geburtstag hatte, werde ich es als nächstes lesen... bin mal gespannt, ich hoffe, es fesselt mich auch! :smile:

  • Das Buch liegt auch schon einige Zeit bei mir rum. Eigentlich weiß ich gar nicht mehr, warum ich es gekauft habe.....


    Vielleicht wollte ich schwarz auf weiß lesen, wie schön Liebe sein kann.



    Gruß


    gretchen

  • Hab immer noch nicht angefangen, aber ich wünschte, es hätte einen anderen Titel. Der gefällt mir nicht, klingt so kitschig. Mal schaun, wie es im Original heißt. Vermutlich genauso?


  • gretchen: Hast du denn noch vor es zu lesen?? Oder interessiert es dich garnicht mehr?


    Guten Morgen Portia,


    wie ich soeben festgestellt habe, ist das Buch ein Raub meiner Tochter geworden, die bereits begehrliche Blicke auf das Buch geworfen hatte, obwohl es meiner Meinung nach, gar nicht ihr Genre ist.


    Vielleicht leiht sie es mir mal zum Lesen aus, aber Deine Frage ist durchaus berechtigt, im Moment mag ich das Buch nicht wirklich lesen - aber irgendwann natürlich schon, zumindest schon deshalb, damit ich mir selbst eine Meinung über das Buch bilden kann.


    Liebe Grüße


    gretchen :smile:

  • Guten Morgen,


    ich habe P.S... vor längerer Zeit gelesen und kann mich an Details leider nicht mehr genau erinnern. Nur noch an mein Bauchgefühl, und das war zwiespältig.


    Einerseits habe ich das Buch gern gelesen, habe gelacht, ein paar Tränen zerdrückt und finde es inhaltlich eine gute, erfrischende Idee ohne Herumgesülze.


    Aber!

    Das fand ich schade.


    Für eine Buchbewertung reicht meine Erinnerung leider nicht mehr aus, die wäre dann doch zu weit hergeholt.


    Viele Grüße von Annabas :winken:


    edit: noch schnell Spoilermarkierung gesetzt.

    Einmal editiert, zuletzt von Annabas ()

  • Das ist fies, ich würde den Spoiler zu gern lesen, aber da ich vorhabe das Buch selbst noch zu lesen, muß ich mir das jetzt verkneifen. Wo ich doch so neugierig bin... :rollen:

  • Ich hab jetzt etwa die Hälfte geschafft...es ist zwar gut geschrieben...aber irgendwie fesselt das Buch mich nicht...kann ohne Probleme aufhören, auch wenn es grad "spannend" wird...naja, bin mal gespannt was noch alles kommt...

    Books are the ultimate Dumpees: put them down and they’ll wait for you forever; pay attention to them and they always love you back.<br />John Green - An Abundance of Katherines<br /><br />:lesewetter: Caprice

  • So, endlich hab ich das Buch zu Ende gelesen.
    Und ich bin sehr enttäuscht davon.
    Ahern hat sich ein sehr schwieriges Thema ausgesucht und, wie ich finde, zu schwer für sie.
    Der Anfang war noch in Ordnung, der hat noch Lust auf mehr gemacht, allerdings je weiter ich gelesen hatte, umso weniger
    Lust hatte ich, letztendlich hab ich mich regelrecht durch das Buch gequält, da das meinen Freundinnen sooo sehr gefallen hatte.
    Aber meiner Meinung nach wurde es immer oberflächlicher. Wenn ich um meinen Mann trauern würde, wäre es mir egal, ob die Wimperntusche verlaufen
    ist oder nicht, bzw. war alles viel zu aufgesetzt, die kichernden Mädels, die mich alle an S.e.x. and the City erinnert haben. Zwischendurch hat man mal was von ihrer Trauer mitbekommen, aber nicht viel.
    Holly ist mir nie sympathisch geworden.
    Vor allem hat es mich genervt, dass sie alles bekommen hatte was sie wollte, ohne auch nur mal einen Rückschlag zu erleiden!
    Ich fand es alles vorhersehbar, mir war schon von vornherein klar,


    Ich kann höchstens 2ratten vergeben.
    Ahern hätte sich besser ein andres Thema aussuchen sollen, ein Roman a la S.e.x. and the City wäre nicht schlecht geworden.

    Books are the ultimate Dumpees: put them down and they’ll wait for you forever; pay attention to them and they always love you back.<br />John Green - An Abundance of Katherines<br /><br />:lesewetter: Caprice

    Einmal editiert, zuletzt von kathchen ()

  • Ich habe das Buch vor 2 Jahren gelesen und erinnere mich noch recht gut daran. Ich weiß noch, dass ich die Story an sich interessant fand und das Buch allgemein ganz nett. Allerdings wusste man eigentlich schon nach kurzer Zeit, wie es wohl endet und somit hat man am Schluss nicht diesen..joah, wie nenn ich es?... diesen 'Aha-Effekt'. Es ist ein unterhaltsames Buch, aber zweimal würde ich es nicht lesen.

  • Ich denke mal es geht in diesem Buch, abgesehen von der netten Idee mit den Briefen, nicht unbedingt
    um die Handlung selbst. Für mich war es gerade deshalb so faszinierend, weil es ganz bestimmte
    Saiten einer Beziehnung zum Klingen gebracht hat.
    Es ist jetzt sehr schwierig das herüberzubringen was ich sagen will, doch ich glaube es berührt vor allem
    jene Menschen welche einen solch "seelenverwandten" Partner bereits selbst gefunden haben oder zumindest
    diese ganz besonderen Emotionen und gegenseitigen Gefühle zu erspüren fähig sind, die auf Holly herniederprasseln...
    Für alle anderen ist es dann durchaus nur eine mehr oder weniger nette Story die hier und da ihre Kanten
    hat. Das ist jetzt aber ganz bestimmt nicht abwertend, negativ oder ähnlich gemeint. Ich will damit nur sagen, das
    es bei manchen etwas zum Klingen bringen kann, bei anderen eher nicht.
    Und da nichts individueller als der Mensch ist und somit auch die verschiedensten Arten von Beziehungen ist es
    nicht weiter verwunderlich, das wir unterschiedlich auf diese Geschichte reagieren. :zwinker:


    Grüssle
    Marion :winken:

    &quot;Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.&quot; Mahatma Gandhi

  • ich habe das buch auch vor ca. 2 1/2 jahren gelesen. ich habe es mir damals von einer kollegin ausgeliehen und als ich die ersten zeilen auf dem klappdeckel gelesen habe, mußte ich mir schon die ersten tränen wegwischen :heul: und dachte das ich das buch nicht lesen können würde, ohne jeden tag verheult zu sein. aber nachdem die ersten seiten meine befürchtung bestätigten legte es sich immer mehr.im weiteren verlauf fand ich allerdings auch, das die geschichte zu oberflächlich wurde.dennoch war es ein buch, das ich gerne gelesen habe.aber ein zweites mal reizt es mich nicht