Hörbücher: Sympathische und unsympathische Stimmen

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 152 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Valentine.

  • Andreas Fröhlich höre ich auch sehr gerne. Außerdem mag ich die Stimme von Christian Brückner.


    Nicht gefallen hat mir Dirk Bach in 'Die Stadt der träumenden Bücher. Der hat die ganze Zeit nur geschrien.

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein


  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Band 1 Sie sind ein schlechter Mensch, Mr. Gum/ Andy Stanton


    Danke für den Link. Unsere Bücherei hat drei CDs im Bestand, da werde ich mal eine ausleihen. Meine große Tochter mag manchmal gerne schräge Sachen. Gut möglich, dass sie sich dafür begeistern kann.

  • Danke für den Link. Unsere Bücherei hat drei CDs im Bestand, da werde ich mal eine ausleihen. Meine große Tochter mag manchmal gerne schräge Sachen. Gut möglich, dass sie sich dafür begeistern kann.


    Harry R. übersetzt ja auch nur, was er mag und wenn er es dann liest, muss es ja gut sein, oder? Leider hatte ich mit dem Buch bei meinen Enkelkindern bisher noch keinen Erfolg.


  • Außerdem mag ich die Stimme von Christian Brückner.


    Christian Brückner liest genial! Leider sind die von ihm gelesenen Hörbücher schweineteuer (oder waren es zumindest vor einigen Jahren, als ich nachguckte), daher musste ich mich mit den zwei in der Bibliothek vorhandenen Büchern begnügen.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Christian Brückner sagte mir gar nichts, daher habe ich ihn mir auf youtube angehört. Das ist doch die deutsche Stimme von ... wie hieß er noch? Zu dem Schauspieler passt seine Stimme nicht besonders, wie ich finde, auch bei Dokus hört er sich immer so ernst und unheilvoll an. Aber wenn er Bücher liest, klingt es richtig gut. Das passt besser zu ihm.

  • Er synchronisiert unter anderem Robert de Niro (zu dem passt die Stimme auch gut, finde ich).

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Genau, ich meinte de Niro. Ob die Stimme passt, ist Geschmackssache. Meins ist es halt nicht. Ein Hörbuch mit Brückner könnte ich mir gut anhören, wobei ich denke, dass auch da die fröhlichen Szenen nicht so gut klingen. Für mich ist er der passende Schlechte-Nachrichten-Verkünder. Für positive Dinge fehlt ihm etwas.

  • Es ist wirklich sehr subjektiv, wem man gerne zuhört, und wem nicht. ich finde, die Stimme passt ausgezeichnet zu Robert de Niro, aber schließlich kennt man für ihn ja keine andere. :smile:

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Wenn ich Christian Brückner höre, habe ich sofort einen selbstgefälligen Mafiaboss vorm geistigen Auge :breitgrins: Auch wenn Robert de Niro ja bei weitem nicht nur solche Typen gespielt hat.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Andreas Fröhlich ist mein absoluter Lieblingssprecher. Er könnte mir sogar Bücher vorlesen, deren Inhalt mich eigentlich nicht die Bohne interessiert und sehr wahrscheinlich würde ich ihm dennoch andächtig lauschen :breitgrins:


    Ansonsten stelle ich immer wieder aufs Neue fest, dass mir Männerstimmen sehr viel besser gefallen und angenehmer in meinen Ohren klingen, als dies bei weiblichen Stimmen der Fall ist.

    Liebe Grüße, <br />Maria


  • Andreas Fröhlich ist mein absoluter Lieblingssprecher. Er könnte mir sogar Bücher vorlesen, deren Inhalt mich eigentlich nicht die Bohne interessiert und sehr wahrscheinlich würde ich ihm dennoch andächtig lauschen :breitgrins:


    Ansonsten stelle ich immer wieder aufs Neue fest, dass mir Männerstimmen sehr viel besser gefallen und angenehmer in meinen Ohren klingen, als dies bei weiblichen Stimmen der Fall ist.


    Andreas Fröhlich mag ich schon alleine von den Drei ??? als Hörspielsprecher total gerne, von daher stimme ich Dir voll und ganz zu. Er könnte auch Beipackzettel vorlesen :zwinker:.
    Wem ich nur sehr schwer zuhören kann ist, Mechthild Grossmann. Ich wollte mir den neuen Tess Gerritsen mit ihr anhören, aber ich bin fast eingeschlafen.

    Einmal editiert, zuletzt von Christine ()


  • Ansonsten stelle ich immer wieder aufs Neue fest, dass mir Männerstimmen sehr viel besser gefallen und angenehmer in meinen Ohren klingen, als dies bei weiblichen Stimmen der Fall ist.


    Dem kann ich dir voll und ganz zustimmen

    :biene:liest :lesen: und hört 🎧


    20/60


  • Ich bin großer Fan von Jochen Malmsheimers Erzählstimme. Sollte ich zu vielen Millionen kommen bestelle ich ihn mir um mir nachtnächtlich Geschichten vorzulesen.

  • Zu meinen Lieblings-Hörbuch-Vorlesern gehören ebenfalls Christian Brückner und Ulrich Pleitgen, die hier ja beide schon genannt wurden.


    Noch gar nicht genannt wurde aber z.B. Hans Korte, der viele Bücher von Bernhard Schlink eingelesen hat (sehr schöne, sonore Stimme).


    Von den weiblichen Vorleserinnen gefällt mir z.B. Marie Bierstedt recht gut.


    Mein Favorit ist aber ein Schauspieler, der leider 2011 verstorben ist: Friedrich Schoenfelder. Er gehörte zu den ersten, die Hörbücher für den kommerziellen Markt eingelesen haben, in Büchereien findet man manchmal noch alte MCs mit ihm ("Schumm Sprechende Bücher"). Er war aber aber auch viel als Vorleser im Radio zu hören. Wer eine Kostprobe hören möchte, dem empfehle ich seine Lesung von "Sherlock Holmes - Das gesprenkelte Band" (gibt es bei youtube; einfach dort in die Suchzeile eingeben: "Sherlock Holmes - Das gespenkelte Band Hörspiel Komplett"). :zwinker:

  • Eine der besten Stimmen ist verstummt. Die Kulturszene trauert um einen der besten Vorleser, Übersetzer und Dichter. Vielleicht soll er woanders vorlesen. RIP Harry!


  • Dito. Inzwischen habe ich David Nathan für mich entdeckt. Der hat auch eine tolle Stimme :smile:


    Ich kaufe inzwischen Hörbücher nur wegen seiner Stimme :zwinker: . Da er vor allem Sprecher von Stephen-King-Romanen ist, die so schön lang sind, hat man lange was von ihm.


    Sogar die ersten Harry-Dresden-Hörbücher habe ich seinetwegen gekauft, die mag ich nicht einmal.


    ***
    Aeria


  • Ansonsten stelle ich immer wieder aufs Neue fest, dass mir Männerstimmen sehr viel besser gefallen und angenehmer in meinen Ohren klingen, als dies bei weiblichen Stimmen der Fall ist.


    So geht es mir meistens auch. Gestern habe ich meine weibliche Überraschung entdeckt: Daniela Hoffmann


    Mein männlicher Lieblingsvorleser ist Reinhard Kuhnert. Der wurde bestimmt schon genannt :zwinker:

    Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.