04 - Kapitel 09 - einschl. Kapitel 11 (S. 207 - S. 272)

Leserunde mit Tobias O. Meißner ab 06.09.2019: Evil Miss Universe [Gesellschaftskritische Romantic Comedy]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 37 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Claudi.

  • Hier könnt ihr von Seite 207 - S. 272 schreiben


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbegrenzung nicht vorgesehen.

    &WCF_AMPERSAND"Jeder der sich die Fähigkeit erhält, Schönheit zu erkennen, wird nie alt werden.&WCF_AMPERSAND" (Franz Kafka)

  • Hach, ich wusste doch in dem Zahnziehkapitel, dass ich "Milburn" schon mal gelesen habe! Der hübsche junge Constable (ich musste ja lachen, als Louise ihm in den Hintern gekniffen hat :lachen: ) ist kein anderer als der arme Junge, dem Crippen so fies im Mund herumgefuhrwerkt hat. Ich bin gespannt, ob bzw. wie diese Verbindung noch eine Rolle spielt.


    Ein wenig geschockt war ich, zu erfahren, wie großzügig Louise mit ihrer Gunst ist. Bei aller scheinbaren Ehrbarkeit als potentielle Lady Smythson ist sie sich nicht zu schade für diverse Seitensprünge. Das hätte ich nun doch nicht erwartet (und es lässt ihren Umgang mit der Straßenhure bei ihrem ersten Besuch im Yard in einem ganz anderen Licht erscheinen).


    Der arme Inspector Dew war ja ganz schön froh, als sie endlich verschwunden ist. Blöd nur, dass sie wohl mit ihrer Vermutung recht hat, dass Cora von ihrem Mann getötet wurde. Mal sehen, wie lang es dauert, bis die Polizei merkt, dass es sich nicht um hysterische Einbildung handelt.

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Sehr amüsant, wie diese beiden überheblichen Matronen da bei Scotland Yard aufgelaufen sind!
    Unfassbar, für wie wichtig sich Louise nimmt, als ob sie Queen höchstpersönlich wäre. :breitgrins:
    Der arme PC Milburn wird von Inspector Dew sicher noch ganz schön was zu hören bekommen, dass er diese unangenehme Person schon wieder nicht hat abwimmeln können.
    Wie lange es wohl noch dauert, bis sie in Sachen Crippen tätig werden?
    Ob Milburn vielleicht den entscheidenden Anstoß für die Ermittlungen gibt – immerhin ist er wegen dieses Herrn durch die Hölle gegangen!
    HiHi – dies ist echt witzig gemacht! :breitgrins:


    Eine beachtliche Beobachtungsgabe und Menschenkenntnis besitzt auch Matthieu.
    Er ist dem sehr femininen Edmund wohl sehr rasch auf die Schliche gekommen!
    Herrlich fand ich wieder das Gespräch mit ihm und dieser so neugierigen und intriganten Mrs Drake – ihr Verhalten ist aber auch extrem durchschaubar! :zwinker:


    Die Entwicklungen in Crippens Ehe sind sehr schockierend. So langsam bekomme ich Mitleid mit dem eigentlich sehr gutmütigen, ja leidensfähigen Mann und sehe ihn mittlerweile in einem anderen Licht!
    Ich kann mir inzwischen sogar sehr gut vorstellen, dass er Cora im Affekt getötet hat.
    11 Jahre dauert sein Martyrium schon mit dieser unmöglichen Frau an!
    Setzt ihm einfach so einen attraktiven Untermieter vor die Nase, den sie dann verwöhnt und bezirzt, während sie ihn vor lauter Zorn mit einer Bratpfanne !!! niederschlägt! :grmpf:
    Viel schlimmer kann es kaum noch kommen und ich kann mir nicht vorstellen, was Crippen sich noch alles von ihr bieten lassen will!


    Interessant fand ich übrigens, dass Ethel scheinbar gar nichts von Coras Tod weiß – sie also in dem Sinne gar keine Komplizin von Crippen ist.
    Sie macht das Versteck-/Verkleidungsspiel nur mit, weil sie Crippen einen Gefallen tun will.
    Angeblich aus „moralischen Gründen!“ - weil die beiden ja nicht verheiratet sind und eine gemeinsame Kabine haben.
    Kein Wunder, dass Crippen so extrem nervös und angespannt ist! So muss er sich ja auch noch vor Ethel verstellen. :zwinker:


    Tja und beim Kapitän dauert es auch nicht mehr lange bis er nach seiner Lauschaktion die richtigen Schlüsse gezogen hat.
    Also hat er die Schlagzeile der Zeitung doch nicht überlesen!
    Ich bin sehr gespannt, wie Scotland Yard auf die Nachricht reagieren wird!

  • So langsam wird es für Mr. Robinson und Ethel eng. Nicht nur der Kapitän weiß, dass sie nicht Vater und Sohn sind, sondern auch Matthieu. Ethel hatte also irgendwie Recht: die Verkleidung kann man durchaus durchschauen.


    Cora finde ich ein richtiges Miststück. Ihr Ehemann gibt ihr alles Geld und verzichtet tagelang auf sein Mittagessen und auch ansonsten lässt er ihr alles durchgehen und als Dankeschön wird er dann mit einer Bratpfanne niedergeschlagen. An seiner Stelle würde ich das nicht mitmachen wollen, sein Leben muss furchtbar sein.



    Interessant fand ich übrigens, dass Ethel scheinbar gar nichts von Coras Tod weiß – sie also in dem Sinne gar keine Komplizin von Crippen ist.
    Sie macht das Versteck-/Verkleidungsspiel nur mit, weil sie Crippen einen Gefallen tun will.
    Angeblich aus „moralischen Gründen!“ - weil die beiden ja nicht verheiratet sind und eine gemeinsame Kabine haben.


    Ich auch.
    Aber der Untermieter der beiden bietet ja auch die perfekte Ausrede, es gibt jemandem, mit dem Cora vorher schon viel geflirtet hat und wenn er auch noch verschwindet, kann man leicht behaupten, dass die beiden zusammen durchgebrannt sind.


    Inspektor Dew tut mir wirklich Leid. Es mit zwei Frauen aufnehmen zu müssen, die beide der Meinung sind, alles dreht sich um sie und ihre Meinung, muss furchtbar sein.
    Allerdings frage ich mich, wann/ob er es bereuen wird, der Sache nicht nachgegangen zu sein.


  • Cora finde ich ein richtiges Miststück. Ihr Ehemann gibt ihr alles Geld und verzichtet tagelang auf sein Mittagessen und auch ansonsten lässt er ihr alles durchgehen und als Dankeschön wird er dann mit einer Bratpfanne niedergeschlagen. An seiner Stelle würde ich das nicht mitmachen wollen, sein Leben muss furchtbar sein.


    So ganz verwunderlich ist es nicht, dass ein Ehemann eine solche Frau um die Ecke bringt. Nicht nur, dass sie ihn ausnimmt und rumkommandiert und im Haushalt keinen Finger krumm macht, nein, sie setzt ihm auch noch mit schnippischen Bemerkungen à la "Er kann alles, was du nicht kannst" einen viel jüngeren, attraktiveren Untermieter vor die Nase, um den sie herumscharwenzelt und dreht ihm permanent das Wort im Mund herum (siehe die Diskussion um die "bessere" Sängerin).


    Crippen ist sicherlich auch kein einfacher Charakter als Ehemann, aber was sie mit ihm anstellt, ist seelische und später auch körperliche Grausamkeit. (Wobei ich so ein ganz klein bisschen über die Bratpfanne schmunzeln musste, weil es soooo ein Klischee ist.)

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Was ich so ganz am Rande an Matthieu sehr sympathisch fand: dass er sich nach und nach durch alle Bücher liest, die die katholische Kirche auf den Index gesetzt hat :breitgrins: Er scheint mir ja auch trotz seines vielen Geldes auf dem Boden geblieben zu sein. Allerdings würde mich mal interessieren, was es mit seinen zahlreichen Ehen auf sich hat. Damals hat man sich doch noch nicht so mir nix, dir nix scheiden lassen?!


    Gerade habe ich noch mal Coras Hasstirade an Crippen gelesen, in der sie ihn mit Alec vergleicht. "Es ist gut, einen Mann im Haus zu haben" und "Es geht ja körperlich nicht mehr alles, was früher ging" ... puh, bei solch verletzenden Worten, die sicher mit Bedacht gewählt waren, braucht man kein Hawley Crippen zu sein, damit einem das Messer in der Tasche aufgeht.

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)


  • Was ich so ganz am Rande an Matthieu sehr sympathisch fand: dass er sich nach und nach durch alle Bücher liest, die die katholische Kirche auf den Index gesetzt hat :breitgrins: Er scheint mir ja auch trotz seines vielen Geldes auf dem Boden geblieben zu sein.


    Das fand ich auch sehr sympathisch. :breitgrins:
    Allerdings befürchte ich, dass er all seine Bücher nicht lesen wird während der Reise, zumal Mrs. Drake ihn ja nun öfters belagern wird, denke ich.


  • Hach, ich wusste doch in dem Zahnziehkapitel, dass ich "Milburn" schon mal gelesen habe! Der hübsche junge Constable (ich musste ja lachen, als Louise ihm in den Hintern gekniffen hat :lachen: ) ist kein anderer als der arme Junge, dem Crippen so fies im Mund herumgefuhrwerkt hat. Ich bin gespannt, ob bzw. wie diese Verbindung noch eine Rolle spielt.


    Ich hab mich so amüsiert, da konnte sie Louise doch nicht so ganz damenhaft benehmen, wie sie immer erscheinen möchte! :breitgrins:


    Die beiden Damen haben sich auf dem Revier aufgeführt, als wären sie die wichtigstens Personen von ganz Europa. Sehr schön! Ich finde, Boyne kann die Allüren, die ganz gewiss damals herrschten, richtig gut darstellen.


    Matthieu ist Edmund bzw. Ethel also auf die Schliche gekommen. Ich glaube aber nicht, dass sie von seiner Seite aus etwas zu befürchten haben. Ich denke eher, er gehört zu dem Typ Mensch, auf den das Sprichwort "Leben und Leben lassen" passt. Bei Tom wäre ich mir da nicht so sicher, aber der sieht in Edmund ja noch sienen größten Konkurrenten.


    Mrs. Drake und auch Victoria gehen mir ziemlich auf die Nerven, also menschlich gesehen, ich glaube sie geben der Schifffahrt die nötige Würze. ;) Ohne Mrs. Drake Kommentare und Ansichten, die keiner hören will, wäre es längst nicht so amüsant an Bord.



    Tja und beim Kapitän dauert es auch nicht mehr lange bis er nach seiner Lauschaktion die richtigen Schlüsse gezogen hat.
    Also hat er die Schlagzeile der Zeitung doch nicht überlesen!
    Ich bin sehr gespannt, wie Scotland Yard auf die Nachricht reagieren wird!


    Jetzt wird Dew ja tätig werden müssen. Ich bin gespannt, wie er das anstellt.



    Was ich so ganz am Rande an Matthieu sehr sympathisch fand: dass er sich nach und nach durch alle Bücher liest, die die katholische Kirche auf den Index gesetzt hat :breitgrins: Er scheint mir ja auch trotz seines vielen Geldes auf dem Boden geblieben zu sein. Allerdings würde mich mal interessieren, was es mit seinen zahlreichen Ehen auf sich hat. Damals hat man sich doch noch nicht so mir nix, dir nix scheiden lassen?!


    Gerade habe ich noch mal Coras Hasstirade an Crippen gelesen, in der sie ihn mit Alec vergleicht. "Es ist gut, einen Mann im Haus zu haben" und "Es geht ja körperlich nicht mehr alles, was früher ging" ... puh, bei solch verletzenden Worten, die sicher mit Bedacht gewählt waren, braucht man kein Hawley Crippen zu sein, damit einem das Messer in der Tasche aufgeht.


    Das fand ich auch ganz toll. Matthieu ist ein toller Charakter. Ich mag ihn. :)
    Vielleicht war das bei den Reichen ja doch noch was anderes? Ist Matthieu nicht auch viel herumgekommen? Wenn er in verschiedenen Ländern geheiratet hat...vllt. war das dann nicht so das Problem.


    Cora ist ein richtig fieses Miststück, wenn ich das mal so sagen darf. Was bildet sie sich eigentlich ein? Sie trägt ja nichts zum Unterhalt der beiden bei. Von ihren Auftritten können sie wohl kaum leben. Für Hawley tut sie rein gar nichts... Er tut mir wirklich leid. Da wa er mit Charlotte eindeutig besser dran und nun hat er diesen gewalttätigen Drachen zuhause. Kein Wunder, dass er so unglücklich ist.
    Ich denke, es liegt auch an der Erziehung, dass er sich gegen Cora nicht wehren kann, seine Mutter hatte schließlich auch immer die Oberhand.
    Ich kann Cora jedenfalls nicht ausstehen. So eine furchtbare Frau.


    kleinerHase : Wäre Mrs. Drake verwitwet, wäre garantiert Matthieu ihr nächstes Opfer. :breitgrins:

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch


  • Och es gibt immer mal Gründe bei denen man sich doch gerne vom Lesen ablenken lässt oder? :breitgrins:


    Schon, aber eine Frau wie Mrs. Drake gehört meiner Meinung nach nicht zu einen der guten Gründe. :breitgrins:



    kleinerHase : Wäre Mrs. Drake verwitwet, wäre garantiert Matthieu ihr nächstes Opfer. :breitgrins:


    Zum Glück hält sie sich ja für eine vorbildliche Ehefrau, die es nur genießt, dass Matthieu sie anziehend findet. :breitgrins:

  • Sie macht das Versteck-/Verkleidungsspiel nur mit, weil sie Crippen einen Gefallen tun will.
    Angeblich aus „moralischen Gründen!“ - weil die beiden ja nicht verheiratet sind und eine gemeinsame Kabine haben.


    Aber hätten sie sich dann nicht einfach auch als ein Ehepaar ausgeben können?



    Tja und beim Kapitän dauert es auch nicht mehr lange bis er nach seiner Lauschaktion die richtigen Schlüsse gezogen hat.
    Also hat er die Schlagzeile der Zeitung doch nicht überlesen!
    Ich bin sehr gespannt, wie Scotland Yard auf die Nachricht reagieren wird!


    Ja, darauf bin ich auch sehr gespannt. Ich finde es auch ganz schön mutig, dass der Kapitän so schnell reagiert. Immerhin könnte er sich ja auch täuschen und Mord ist eine schwere Anschuldigung.



    Was ich so ganz am Rande an Matthieu sehr sympathisch fand: dass er sich nach und nach durch alle Bücher liest, die die katholische Kirche auf den Index gesetzt hat :breitgrins:


    Die Episode fand ich auch super. Ist es nicht so, dass gerade verbotene oder von der Kritik zerrissene Bücher ihren besonderen Reiz haben? Auch heute noch?


    LG
    Claudi


  • Zum Glück hält sie sich ja für eine vorbildliche Ehefrau, die es nur genießt, dass Matthieu sie anziehend findet. :breitgrins:


    Ich hab sie ehrlich gesagt am Anfang für eine Witwe gehalten. Ihr Mann wird ja auch erst sehr spät und nur ganz kurz erwähnt (und da quasi als Versager, weil er es nicht hingekriegt hat, die Präsidentensuite zu reservieren). Mich würde mal interessieren, was das für ein Typ ist.

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Valentine : Wahrscheinlich auch einer, der nicht sehr viel zu sagen hat, aber wohl Macht über den Geldhahn hat.

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch


  • Eine beachtliche Beobachtungsgabe und Menschenkenntnis besitzt auch Matthieu.
    Er ist dem sehr femininen Edmund wohl sehr rasch auf die Schliche gekommen!


    Die Beobachtungsgabe von Matthieu fand ich sehr beachtlich. Mich wundert es nur, dass er seinen Neffen nicht besser einschätzen kann.



    Der Wahnsinn, was sich Cora alles ausdenkt um ihren Mann zu quälen. Wahrscheinlich ist sie sich dessen gar nicht bewusst. Aber sie scheint sehr egoistisch zu sein, dass sie ihre Gage für sich behält und von ihrem Mann verlangt alles zu bezahlen, was ihr gerade in den Sinn kommt, obwohl sie weiß, dass sie momentan eher knapp bei Kasse sind! Mir tut Crippen mittlerweile auch schon Leid!


    Ich hab sie ehrlich gesagt am Anfang für eine Witwe gehalten. Ihr Mann wird ja auch erst sehr spät und nur ganz kurz erwähnt (und da quasi als Versager, weil er es nicht hingekriegt hat, die Präsidentensuite zu reservieren). Mich würde mal interessieren, was das für ein Typ ist.


    Das empfand ich auch als ziemlich heftig. Vor allem weil sie sich selbst als eine Lady sieht und für meine Begriffe ist das kein Benehmen für eine Lady.

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere! - Erich Kästner<br /><br />SLW 2016 9/30

  • Ich hab sie ehrlich gesagt am Anfang für eine Witwe gehalten. Ihr Mann wird ja auch erst sehr spät und nur ganz kurz erwähnt (und da quasi als Versager, weil er es nicht hingekriegt hat, die Präsidentensuite zu reservieren). Mich würde mal interessieren, was das für ein Typ ist.


    Wobei er die ja auch nicht mieten wollte und sie stellt es nur so dar, als hätte er es nicht geschafft, weil Matthieu schneller war. Ich glaube, der gute Mann ist so klug, seine Frau öfters mal wegzuschicken. :zwinker:


  • Valentine : Wahrscheinlich auch einer, der nicht sehr viel zu sagen hat, aber wohl Macht über den Geldhahn hat.


    Eben, ich nehme mal an, die Präsidentensuite wollte er auch nicht reservieren. Wahrscheinlich geht ihm seine Frau auch schon reichlich auf die Nerven.

  • Ich hatte es eher so verstanden, als hätte die Präsidentensuite die Mittel der Drakes doch ein wenig überstiegen, was sie vor Matthieu aber natürlich niiiiemals zugegeben hätte. Ätzendes Weib!

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Valentine : Arm werden sie nicht sein, aber ich denke mal, dass so eine Präsidentensuite schon ziemlich viel Geld kostet und Mr. Drake auch nicht alles für sein holdes Weib und die verzogene Tochter ausgibt. Ich denke schon, dass er da ein wenig die Hand drauf hält, auch wenn er sonst nicht so viel zu sagen hat. Oder er ist der Typ Mann, bei dem Mrs. Drake zuhause nichts zu sagen hat. Vielleicht genießt sie es ja richtig, auf dem Schiff mal ordentlich angeben zu dürfen und vor allem endlich mal rumzuseiern, ohne den genervtne Blick ihres Mannes?! :breitgrins:

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch

  • Ich glaube, Mrs. Drake ist ein wenig wie Lousise: sehr auf den eigenen Status bedacht und dabei eventuell mit einem Mann gesegnet, dem das Geld und die Titel nicht ganz so wichtig sind.

  • Kiwi, das hatte ich auch schon überlegt. Oder ob vielleicht sogar noch mehr dahinter steckt. Mrs Drake behauptet ja, verheiratet zu sein. Aber wer weiß, vielleicht hat ihr Mann sie schon längst sitzengelassen und auch hinter ihrer Maske verbirgt sich noch mehr. Könnte doch sein, dass sie und Viktoria auch ein neues Leben anfangen wollen, oder?