24. - 26.01.2014 Fremdsprachen-Lesetage

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 26 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von UlrikeW.

  • Ich musste mein "Criminal Minds"-Buch leider ohne euch lesen, da wir kein Internet hatten bis eben. :grmpf:

  • @Ulrike: Ich fühl mich auf der Scheibenwelt zuhause, kenn mich also aus. :breitgrins: Der Going Postal Film war gar nicht schlecht, ich mag aber auch die Zeichentrick-Version von "Wyrd Sisters" (kann man auf youtube gucken). Auf der Scheibenwelt wird einem auf jeden Fall niemals langweilig.


    Vielleicht bin ich bei den Moist-Büchern deshalb so genau mit der Reihenfolge (sind ja erst drei Bücher), weil sie die Scheibenwelt als Ganzes vorantreiben. Die "Erfindung" bzw. das Wiederaufleben der Post war vielleicht noch kein so großes Ding, aber wenn Moist Geld entwickelt, ändert das schon einiges. Auf Pratchetts Züge bin ich auch schon gespannt.
    Dieses Jahr werde ich Moist und dem Tod widmen, denke ich.



    In meinen Büchern wird es auch interessanter. Elizabeth Bear liest sich weiterhin viel langsamer als Robert Jackson Bennett, was aber auch an den komplizierten Namen der Charaktere und Orte liegt. Da gibt es Qurim Bako und Samarkar und Al Saphteth - und die Hälfte davon habe ich bestimmt falsch geschrieben, aber das Buch ist auf der Couch und ich bin zu faul um aufzustehen und zu spicken. :breitgrins:
    Samarkar ist die zweite Protagonistin in Range of Ghosts. Sie war eine Prinzessin, die gegen ihren Willen verheiratet wurde. Das dürfte aber eher schlecht geendet haben und jetzt ist sie einfach mal so Zauberer geworden und trotzt somit ihrem königlichen Bruder. Mit dem Beitreten zum Zauberer-Orden hat sie sich ihre Gebärmutter entfernen lassen... Tolkien-hafte Fantasy-Klischees finden sich also bisher noch keine, dafür gibt's umso mehr zu entdecken in Samarkar und Temurs Kulturen.


    In American Elsewhere geht es schnell voran, gestern Abend hat es mich aber ordentlich gegruselt. Mona ist im Dörfchen Wink angekommen und gleich in ein Begräbnis geplatzt. Das einzige Motel des Dorfes gibt ihr ein Zimmer, der Besitzer vergisst aber, dass er für ein Hotelzimmer ja auch Geld verlangen sollte. Er verhält sich insgesamt sehr, sehr seltsam und Mona war nicht die einzige, die dabei Gänsehaut bekommen hat. Mit dem Dorf ist einiges nicht in Ordnung, aber genau die Spannung, die jetzt vorherrscht, gefällt mir am besten.
    Sobald ich in einem Buch herausfinde, was das Böse ist (Geister, Zombies, Götter, Vampire, was auch immer), ist es nicht mehr so beängstigend. Dann gibt es in der Regel auch die Möglichkeit, dieses Böse zu bekämpfen. Aber solange ich nicht weiß, was Wink so gruselig macht und was sich in Monas neuem Haus verbirgt, traue ich mich wirklich kaum, das Buch in der Nacht zu lesen.

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Puh, ich bin heute auch kaum zum Lesen gekommen. Dabei war der Anfang schon so interessant. Aber es gab noch so viele andere Dinge zu tun und meine Tochter wollte auch bespaßt werden. :smile: Vielleicht schaffe ich heute Abend noch ein paar Seiten, ansonsten werde ich eben in den nächsten Tagen weiterlesen.

  • Und nachdem ich gestern Abend doch noch bis knapp über die Hälfte gekommen bin, habe ich mein Buch nun beendet. Das war also ein leicht verschobenes Lesewochenende. :breitgrins:
    Rezension folgt.


  • Rezension folgt.


    ohjaa, darauf bin ich sehr gespannt! :smile:


    Ich bin leider nicht mehr viel weiter mit meinem Buch gekommen, da ich so viel um die Ohren hatte. Aber jetzt habe ich wieder mehr Zeit und werde es in den nächsten Tagen beenden.

  • Wendy
    Ich empfehle vorher The Little Book zu lesen, ich hab festgestellt das die Bücher eng mit einander verbunden sind (dazu gibts von mir auch eine Rezi hier im Forum, ich bin grad bloß zu faul sie zu verlinken :breitgrins: )
    Krank bin ich noch nicht, aber ich fühl mich immer noch komisch... hoff das es wenigstens mal ausbricht, denn so wie es momentan ist ist es auch doof.

  • Ich bin bei Raising Steam inzwischen so weit gekommen, dass eine Bahnlinie in Richtung Sto Lat - und dem Heimatdorf des Ingenieurs - und eine nach Quirm stehen. Gerade werden die reaktionären Grag-Zwerge immer aktiver und versuchen die Bahn zu sabotieren, und Vetinari hat beschlossen, dass eine Linie nach Überwald her muss...

    :lesewetter:<br />Tad Williams - To Green Angel Tower - Storm<br />Caitlín R. Kiernan - The Red Tree