Neuerscheinungen: Angekündigt und verschoben bwz. nie erschienen

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 65 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von _Buchliebhaberin_.


  • Ja, ich!


    Die anderen Bände stehen ungelesen in meinem Regal, weil ich sie erst anfangen wollte wenn sie alle raus sind.


    Waaaaaas? Bis alle draußen sind, dauert's noch ca. 20 Jahre! :lachen:


    Er meinte, er schafft ein Buch ca. alle 3 Jahre rauszubringen. Momentan kommt Band 3 Herbst 2017 raus. Bleiben noch 7 Bände. xD


  • Ich habe vor nicht allzu langer Zeit festgestellt, dass der letzte erschienene Band der Thursday-Next-Reihe gar nicht übersetzt wurde :traurig:


    Ja, leider.


    Bei Brandon Sanderson Jugendbuchreihe Alcatraz waren die Übersetzungen von Band 3 + 4 erst angekündigt, dann nur noch als ebook und selbst das wurde wohl aufgegeben. Ich habe die Bücher dann auf englisch gelesen, bei einem Jugendbuch und Sandersons eher einfachen Schreibstil traue ich mir das noch zu. Bei Fforde eher nicht. :sauer:



    Uff. So lange wollte ich eigentlich nicht warten, ich dachte das werden nicht so viele....


    War von Anfang an auf 10 Bände ausgelegt ... ich habe Band 2 immer noch nicht gelesen. Zwei Riesenhardcover mit sich rumschleppen ist aber auch doof, ich lese halt viel in der Bahn ...

  • Eigentlich ging's ja in diesem Thread um Folgendes:



    Auf Anregung von sandhofer eröffne ich mal diesen Tread. Wir führen ja im Unterforum "Neuerscheinungen" umfangreiche Listen für jedes Genre und Quartal. Aber wenn ich so auf meinen eigenen Amazon-Neuerscheinungen-Merkzettel schaue, werden doch immer mal wieder angekündigte Neuerscheinungen verschoben bzw. ganz zurückgezogen.


    Wenn euch so etwas auffällt, listet es doch hier!


    :belehr::breitgrins:

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)