04 - Seite 183 bis 242 (einschl. Kapitel 13)

Achtung! Momentan ist die Registrierung deaktiviert, weil die Zukunft von Literaturschock dank politischer Entscheidungen ungewiss ist (Uploadfilter).
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 24 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nutarella.

  • Ich bin jetzt auch durch mit diesem Abschnitt und fand ihn sehr spannend.


    Die arme Hettie!! Sie tut mir so leid. Wie gruselig muss es für sie sein und bitte was ist das Präparationszimmer? :entsetzt: Das klingt grausig!


    Papyrus: Ich kann mir vorstellen, dass dieses Portal nicht unendlich oft genutzt werden kann, sondern dass es mit jedem "Sprung" vielleicht ein wenig an Macht verliert?! Könnte doch sein.


    Was wohl mit diesen armen Kindern geschieht. :( Jetzt wissen wir ja auch, dass Barthys Freund nicht überlebt hat. Wie grausam, ich hoffe doch sehr, dass Hettie gerettet werden kann.


    Melusine tut mir auch sehr leid. Jack Box scheint sehr mächtig zu sein und lässt sich wohl kaum unterdrücken, Melusine dagegen muss sich fügen. Die Arme!


    So viel Courage hätte ich Jelliby gar nicht zugetraut. Er rettet Barthy und nimmt ihn sogar mit. Ob die zwei noch Freunder werden? :breitgrins:


    Ob die Hausbewohner in so eine Art "Dornröschenschlaf" gefallen sind oder wieso wacht dort niemand auf? Aber wieso hat das dann bei Barthy nicht richtig gewirkt? Fragen über Fragen... ;)


    Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch

  • Oha, da hat Jelliby aber ganz schön leiden müssen in seiner Wohnung. Einfach vor Lickerishs Rache davon laufen wird er nicht können. Wie gut also, dass er auf Barthy trifft und mit ihm seine Aufgabe gefunden hat. Die zwei werden nun wohl gemeinsam nach Hettie suchen und versuchen die Dame zu retten.


    Das Hettie die Zahl 11 trägt muss ein ziemlicher Schock gewesen sein. Es gab einen Eindringling in die heiligen Zimmer und niemand hat es gemerkt. *harhar*


    Der Geliebte der Dame ist also dieser komische Schatten, der auch oben im Zimmer gesprochen hat. Wollte der sie von Anfang an benutzen oder steht der unter einem Bann und muss für die Gegenseite arbeiten? Es ist natürlich praktisch, einfach in einen Körper zu fahren und den dann nach Belieben für solche Zwecke zu nutzen. :grmpf:


    Zitat von schlumeline

    Jetzt wird es so langsam richtig spannend. Darf man vielleicht sogar noch hoffen, dass doch noch ein freundlicher Hausgeist bzw. ein netter Elf für Barthomlomew auftaucht?


    Das wünsche ich mir auch. Als klar war, dass der Faun nicht durch das Feenhaus kam, hat dieser Zauber ja vieleicht noch eine Chance. Er braucht einfach nur länger... Das wäre doch schön, wenn unverhofft etwas gute Hilfe auftauchen würde!

  • Oh nein, die arme Hettie ich stell mir gerade vor ich würde schlafen und plötzlich kommt so eine pflaumenfarbene Frau und nimmt mich mit irgendwohin wo ich noch nie war und zu fremden Leuten. Also meiner Meinung nach bleibt Hettie da für mich zu ruhig. Und das sie dann noch weiter schlafen will versteh ich nicht. Oder ist sie auch mit dem Schlaf Fluch belegt mit dem auch ihre Mutter belegt ist und der wohl immer noch wirkt.
    Ich fand das Kapitel wo Mr. Jelliby´s Haus auf ihn los ging einfach toll. Und vor allem die Gründe fand ich amüsant. Ich muss ehrlich zugeben wo ich das Kapitel gelesen hab bin ich immer wieder abgeschweift und zwar nicht weil ich es nicht verarbeiten konnte, sondern weil ich mir da vorgestellt habe was aus welchem Grund in meiner Wohnung auf mich losgehen könnte. Und ja ich bin schon auf das ein oder andere gekommen. (Was wäre mit der Gefriertruhe die die schreckliche Kälte und das Gewicht das ganze Jahr aushalten muss? Und rechen könnte sie sich indem sie mit Eisklötzen wirft! ... ) Aber schade das die Beschreibung so schnell vorbei war.
    Was ich mich gefragt habe ist ob der Hausierer mit dem Barthy zusammen getroffen ist auch zu den "Bösen" gehört oder ob er einfach ein Mensch aus England ist. Und was hat Mr Jelliby in der Krähengasse gesucht? War da der Laden wo er den kaputten Vogel hingebracht hat?! Ich kann mich leider gerade nicht so genau dran erinnern. Und mich wundert es das er Barthy mit dem Hausierer geholfen hat (woher hat er eigentlich die Pistole?) und das er ihn nach kurzem Überlegen sogar auf die Suche nach der Pflaumenfarbenen Frau und somit auch zu Hettie mitnimmt.
    Ich frag mich nur wiso kann sich die Pflaumenfarbene Frau und somit auch Melusine nicht von Jack Box und somit auch dem Schatten trennen? Und wie ist sie überhaupt dort hinein geraten. Aber der Schatten verlässt ja immer wieder die Pflaumenfarbene Frau und wiso kann sie wärend dieser Zeit nicht einfach abhauen?
    Ihr sprecht immer von dem Geliebten, ich hab es nicht gelesen wie sich kennen und lieben gelernt haben. Oder sagt ihr es nur weil sie so nah beisammen sind? Sorry aber das bringt mich etwas durcheinander.


  • Ihr sprecht immer von dem Geliebten, ich hab es nicht gelesen wie sich kennen und lieben gelernt haben. Oder sagt ihr es nur weil sie so nah beisammen sind? Sorry aber das bringt mich etwas durcheinander.


    Das mit dem Geliebten haben wir aus den Erzählungen von der Tante geschlossen, die Mr. Jelliby und seiner Frau von Melusine erzählte. Sie ist ja mit einem jungen Mann durchgebrannt.
    Ich habe es jetzt nicht mehr genau in Erinnerung, aber das muss es einen Vorfall gegeben haben, den die Tante nicht weiter ausgeführt hat. Daher nahmen wir an, dass es sich bei Jack Box um jenen Mann gehandelt haben muss.


    Was Hetties Schläfrigkeit angeht, da habe ich mir beim Lesen gar keine Gedanken darum gemacht. Wahrscheinlich haben mich die anderen Ereignisse so in Anspruch genommen, dass mir das gar nicht so auffiel. Aber du hast recht. Das ist keinesfall normal, wenn man entführt wird und trotzdem auf dem Boden liegt und schläft. Das hat sicher mit dem Schlafzauber zu tun. Warum Barthy nicht davon betroffen ist, muss erst noch herausgefunden werden.

  • Ok, das Gespräch mit der Tante war für mich unwichtig deshalb hab ich es mir auch nicht so genau behalten was sie erzählt hat. Tja da hätte ich besser aufpassen müssen.